1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radio Steiermark im unteren Mühlviertel

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von hochgatterer, 15. November 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hochgatterer

    hochgatterer Benutzer

    Hallo. Kann das möglich sein, dass Radio Steiermark die Sendeleistung erhöht hat, oder eine neue Frequenz angeschaft hat.
    Ich empfange nämlich seit einigen Tagen auf 95.4 Mhz ziemlich gut Radio Steiermark im unteren Mühlviertel ( OÖ / bez Perg )
     
  2. morpheusd

    morpheusd Benutzer

    AW: Radio Steiermark im unteren Mühlviertel

    Da ist aber ganz schön viel Oberösterreich zwischen der Steiermark und Perg um den Sender vernünftig zu empfangen. ;)
     
  3. Frequenz-Franz

    Frequenz-Franz Benutzer

    AW: Radio Steiermark im unteren Mühlviertel

    :)
    Hallo ich glaube du hast da eine typische herbstliche Überreichweite vom Sender Schöckl bei Graz. Könnten auch Reflektionen via (nebeligen (feuchten)oder beschneiten) Bergen sein. Was anderes kann ich mir da nicht vorstellen. Empfängst du dort auch etwa Ö1 auf 91,2 MHz, Ö3 auf 89,2 MHz, Antenne Stmk. auf 99,1 MHz und FM4 auf 101,7 MHz ?
    LG
    Franz aus Wien
     
  4. forza_viola

    forza_viola Benutzer

    AW: Radio Steiermark im unteren Mühlviertel

    Wo genau im unteren Mühlviertel?

    Wohnst du auf einem Südhang oder auf einer Anhöhe, dann kann das schon leicht vorkommen, dass du Radio Steiermark empfängst!
    Kenne nämlich das gleichen aus dem unteren Waldviertel (Bez. Melk), dort kann ich jederzeit Radio Steiermark auf 95,4 vom Schöckl empfangen

    lg forza viola :)
     
  5. hochgatterer

    hochgatterer Benutzer

    AW: Radio Steiermark im unteren Mühlviertel

    ja ich wohne etwas höher und wohne an einem guten Radiostandort.

    Zu der Frage ob ich die Sender noch empfangen kann. Keine Ahnung da auf 89.4Mhz Ö3 ist und auf 90.1Mhz Radio N und auf 99.0Mhz Ö3 und auf 101.8 Mhz Antenne Salzburg.


    ich an meinen Standort folgende Sender empfangen:

    OE3,
    88.6;
    Radio WIEN,
    ORF SBG, OÖ, NÖ, STMK, /
    OE 1
    Kronehit
    Bayern 1, 2, 3, 4, 5
    F1 94.1
    Arabella
    Antenne Wels
    Salzkgut
    Life
    Antenne Sbg
    Welle1
    Impuls
    Hit Fm
    Fm 4
    Radio Maria
    FRO
    B 5 Akt
    CR CB
    ANTENNE BAYERN

    ich hoffe ich hab nichts vergessen.
     
  6. wasat

    wasat Benutzer

    AW: Radio Steiermark im unteren Mühlviertel

    Das ist nicht einmal eine Überreichweite, sondern es sind nur "angehobene Bedingungen". Ich kann (im Raum Wels) mit einer nach Süden gerichteten Dachantenne den Schöckl auf 89,2 und 95,4 ständig empfangen, einmal besser, einmal schlechter.
     
  7. forza_viola

    forza_viola Benutzer

    AW: Radio Steiermark im unteren Mühlviertel


    Sehr gut!

    Dann haben wir ja das Problem gelöst! :D

    Hab mir gerade ein paar Bandscans aus Tschechien angesehen, von der Seite:

    http://www.dxradio.cz/

    wie es da aussieht kann man in Südböhmen eigentlich fast überall die Schöckl -Frequenzen -zwar nicht gut aber akzeptabel- empfangen .Zwischen dem südböhmischen und mühlviertlerischen Gebiet ist eigentlich nicht viel Unterschied.

    Daher meine Schlussfolgerung heißt, dass ich nicht an eine Überreichweite glaube, sonder denke, dass bei dir im Mühlviertel Radio Stmk. ständig hereinkommt. Die anderen Frequenzen dieses Senders werden halt von den näher gelegenen Sender, die auf einer Nebenfrequenz senden abgeschirmt!

    meine Meinung.

    lg forza_viola ;)
     
  8. morpheusd

    morpheusd Benutzer

    AW: Radio Steiermark im unteren Mühlviertel

    Ich möchte auch so eine Auswahl haben :)
     
  9. gemma

    gemma Benutzer

    AW: Radio Steiermark im unteren Mühlviertel

    Nochmal zum Empfang von Radio Steiermark in OÖ bzw. an der Alpennordseite:

    Es stimmt, Radio Steiermark ist in OÖ an exponierten Stellen (Höhenlagen, bevorzugt Südhanglagen) auf der 95,4 MHz (80 kW) vom Schöckl durchaus manchmal ganz brauchbar zu empfangen. Das hat mit Überreichweite gar nichts zu tun.

    Früher war Radio Steiermark in OÖ auch auf der Frequenz 96,3 MHz vom Hauser Kaibling (3 kW) teilweise ganz gut zu empfangen. Doch wurde dies durch die Kronehit-Funzel 96,2 MHz von Ried/Innkreis2-Sulzberg (200 W) platt gemacht.

    Übrigens, Radio Steiermark auf der Frequenz der Gemeindealpe 92,8 MHz (nur 50 W!) ist auf der A1 zwischen St. Pölten und Melk einwandfrei mit RDS zu empfangen.
     
  10. forza_viola

    forza_viola Benutzer

    AW: Radio Steiermark im unteren Mühlviertel


    Oh ja! kann ich nur bestätigen!

    Höre in diesem Gebiet rund um Loosdorf immer Antenne Stmk. auf 104,2 !! :D
     
  11. gemma

    gemma Benutzer

    AW: Radio Steiermark im unteren Mühlviertel

    @forza_viola:

    Ja, wobei die 104,2 MHz von Antenne Steiermark dort etwas schlechter geht als die 92,8 MHz von Radio Steiermark.

    Westlich von Melk geht von der Gemeindealpe nichts mehr, da dürfte der Ötscher "im Weg" sein. Und östlich von St. Pölten beginnen die Wiener Sender zu stören (am meisten Radio Arabella auf 92,9 MHz). Aber, wie gesagt, zwischen St. Pölten und Melk sind Frequenzen von der Gemeindealpe teilweise überraschend gut zu empfangen.

    Recht gut, auch mit RDS, geht der Schöckl auch im südlichen Wiener Becken (Raum Wiener Neustadt/Neunkirchen), auf den Höhen dort sowieso.
     
  12. wasat

    wasat Benutzer

    AW: Radio Steiermark im unteren Mühlviertel

    Kommen von zwei unterschiedlichen Sendeanlagen und haben daher verschiedene Abstrahlcharakteristik.

    Nicht der Ötscher ist schuld, sondern der Umstand, dass man von der Gemeindealpe nur in Richtung Nordost bis Südost sendet.

    Hier gibt es Bilder und Beschreibung: http://www.wabweb.net/radio/sender/gemeindealpe.htm
     
  13. martinoo

    martinoo Benutzer

    AW: Radio Steiermark im unteren Mühlviertel

    Ja, ich kann eure Beobachtungen nur bestätigen. Wohne aktuell in St. Pölten beim LKH und bei mir geht Radio Stmk und die Antenne sogar mit einer 3-Groschen Anlage (offensichtlich ist die Antenne nicht so schlecht) in Stereo-Qualität...Manchmal schafft es aber FM4, die Antenne Stmk zu "vertreiben"...
    Auf alle Fälle freue ich mich, weil ich sonst keine große Vielfalt an Sendern habe, vor allem freue ich mich auf "Überdosis Gfühl". Seitdem die Antenne Wien "LateNightLove" night mehr sendet kann man in der Stadt viele Songs sonst nicht mehr im Radio hören... (zumindest im Raum St. Pölten).
     
  14. forza_viola

    forza_viola Benutzer

    AW: Radio Steiermark im unteren Mühlviertel


    St. Pölten liegt überhaupt in einer sehr guten Empfangslage wie dieser Bandscan beweist!

    http://medien.finn.at/bandscan/st-poelten.html

    nur schade, dass die neuen Arabella Sender fehlen.

    lg
     
  15. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Radio Steiermark im unteren Mühlviertel

    Du müsstest auch den Deutschlandfunk auf der 100,1 empfangen können (Brotjacklriegel)

    Ähem: Wie sieht's überhaupt mit dem Brotjacklriegel-Empfang östlich der Enns aus? Wie weit sind die Bayern empfangbar, insbesondere B1 (92,1), B2 (96,5), B3 (94,4) und B5 aktuell (106,9)?
     
  16. gemma

    gemma Benutzer

    AW: Radio Steiermark im unteren Mühlviertel

    @ricochet:

    Also was ich weiß, gehen einige Frequenzen vom Brotjacklriegel im südwestlichen Niederösterreich bis in den Raum Mariazell ganz gut, v.a. auf Richtung Westen gericheten Abhängen. Auch in der angrenzenden nördlichen Obersteiermark ist der Brotjacklriegel durch Reflexionen in einigen Tälern erstaunlich gut zu empfangen.

    Und früher - vor der Zu-Funzelung - gingen die Brotjacklriegel-Frequenzen im eher flachen Gebiet der Donau entlang ziemlich weit Richtung Osten nach Niederösterreich hinein (die Wienerwald-Berge waren dann wohl ein natürliches Hindernis). Aber sogar in Wien konnte man an exponierten Stellen einige Frequenzen vom Brotjacklriegel noch halbwegs brauchbar empfangen.

    Doch diese Zeiten sind vorbei. So ist z.B. die 96,5 MHz von Bayern 2 durch eine Arabella-Funzel bei Ybbs platt gemacht ...
     
  17. hochgatterer

    hochgatterer Benutzer

    AW: Radio Steiermark im unteren Mühlviertel

    Nein, den Deutschlandfunk empfang ich nur mit hohem Aufwand, da ihn das Radio Salzkammergut ( 100.2) verdrängt.
    Bei mir sind B1 auf 93,7/ B2 auf 89,5 / B3 auf 98,5 / B4 auf 102,3 / B5 auf 105,7 sehr gut mir RDS zu empfangen. Wobei deine angeführten Frequenzen auch teilweise funktionieren.

    Welche Sender kann man eigentlich noch von Deutschland empfangen, auch mit ein wenig höheren Aufwand ??

    Habe gestern auf der 105.5 am Abend einen Sender empfangen. Hab aber keine Ahnung welcher das war. Jedenfalls kein Deutscher oder Österreichischer.
     
  18. gemma

    gemma Benutzer

    AW: Radio Steiermark im unteren Mühlviertel

    @hochgatterer:

    Also ich würd sagen, eigentlich eh nur Brotjacklriegel oder Wendelstein, da diese Standorte für ein weites Einstrahlen Richtung östlicheres Österreich am günstigsten sind. Andere Standorte sind entweder zu tief, haben geringere Leistung oder liegen schon zu weit westlich oder nördlich - das ist dann wirklich nur etwas für Überreichweiten (einige Sender aus dem nördlichen Bayern (Franken) und aus dem südlichen Thüringen kommen da manchmal rein).
     
  19. forza_viola

    forza_viola Benutzer

    AW: Radio Steiermark im unteren Mühlviertel

    Evropa 2 aus Tschechien!!

    Der kommt sogar bei mir im Ennstal recht brauchbar rein!

    Dieses Programm wird aus Votice ich glaube der Sender heißt Mezivrata mit 95 kW abgestrahlt.

    www.evropa2.cz
     
  20. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Radio Steiermark im unteren Mühlviertel

    Ich stellte mit großem Erstaunen fest, dass ich auf der 95,8 plötzlich Radio Melodie reinkriege, obwohl es bei mir terrestrisch gar nicht verfügbar ist. So ging es mir auch mit einer Reihe anderer Sender, bis ich merkte, dass das Signal aus der Kabelbuchse am Ende des Raumes stammt (3 Meter Distanz zum UKW-Gerät). Solche Resonanzeffekte sollte man tunlichst ausschließen!

    In diesem Fall empfiehlt sich ein Gerät mit hoher Trennschärfe, ich habe einen alten Weltempfänger vom Typ Grundig Satellit 500, da bleiben Dir Überlagerungen weitestgehend erspart.

    Beim Bandscan Linz sind die Bayern nicht aufgeführt. Eigentlich müsste der Brotjacklriegel dort bequem reingehen. Vielleicht hat "morpheusd" da irgendwelche Erfahrungswerte? In Wels und im Salzkammergut (nördlicher Traunsee) konnte ich im Auto alle BR-Programme, AB und DLF problemlos empfangen.
     
  21. forza_viola

    forza_viola Benutzer

    AW: Radio Steiermark im unteren Mühlviertel

    Dieser Bandscan müsste wohl irgendwo bei der Donau gemacht worden sein bzw. dort wo der Freinberg alle von westen kommende Radiosender behindert!

    Normalerweise gehen alle bayrischen Radiosender vom Brotjacklriegel in Linz! Zumindest auf der A1.

    lg
     
  22. djm600

    djm600 Benutzer

    AW: Radio Steiermark im unteren Mühlviertel

    Also F1 ist für mich schon Kult, obwohl einige der tschechischen Nationalstars wie Karel Gott....(mit denen ein "normaler" Österreicher nix anfangen kann) dort in der Rotation drinnen sind, ist der Sender für mich Kult.:cool:

    Kann ich denen nur empfehlen, denen Ö3/Kronehit/Life schon zu abgedroschen klingt.

    obwohl einziger Wehrmutstropfen: auch F1 hat die CONELLS-74 75 in der rotation:wall::wall::wall:
    http://www.frekvence1.cz/cs/index.shtml
     
  23. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Radio Steiermark im unteren Mühlviertel

    Was ist ein "normaler" Österreicher? :(
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen