1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

Dieses Thema im Forum "Über radioforen.de" wurde erstellt von Radiowaves, 01. Februar 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Hallo @ all.

    Ich muss hier mal eins sagen. Ja es ist richtig das radioforen.de in sachen Buntheit nicht mehr als Durchschnit ist. Ok. Aber in sachen Autoren hat radioforen.de wirklich noch gute Leute. Ich sage nur die Soundprocessing-Threads mit XXLfunk und Radiowaves. Oder so Autoren wie Onkel Otto (am Dornbusch vor 200 Jahren ...) oder Uli Rebstock (die Forensuche hilft dir weiter) und durchaus auch Radiokult oder Makeitso. Im schriftlichen ist radioforen.de auch was die Internetforen angeht Top. Gute Berichte und Reports und neu die Bayern 5 Pannen. Guter Service. Naja und die Werbebanner sind eben in Foren mitlerweile da. ich muss sagen Die audioetage Banner sind von allen noch die erträglichsten. Auch im Bereich Internetradioforen sehe ich es so das hier von den Internetradios noch das beste geboten wird. Was so bei myphorum.de und Co läuft ist ja wirklich sehr schwach.

    Was denkt Ihr darüber....

    Nennt mir mal im Internet ein Forum das in der Gesamtheit mehr biete?
    Gibts aber wohl nicht. Ob das nun traurig ist ist wieder eine andere sache.
     
  2. NeoWS

    NeoWS Benutzer

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    Auch wenn dieser Thread wahrscheinlich nicht für eine Antwort gedacht war, tue ich dies hier dennoch mal:

    Ich kann dir nur zustimmen! Deswegen ist Radioforen.de auch das einzige Forum in dem ich Mitglied bin.
    (oh Moment, wie war das noch: Ich will keinem Club angehören, der mich als Mitglied akzeptiert:D)
    Zwar gibt es hier auch reichlich überflüssige Threads, wie "Was sind momentan eure Lieblingsmoderatoren?" oder die unsägliche Suche nach guten Radiosendern in NRW, aber selbst dabei kommen häufig noch interessante Antworten bei raus.
    Mir persönlich ist auch kein Radiomacher bekannt, der hier nicht rgelmäßig reinschaut. Schreiben tut natürlich keiner:D.
    Ein gewisser Qualitätsdruck besteht auch. Rechtschreibfehler werden hier schärfer bestraft als in jedem Diktat. Gut so. Denn so muss man sich wenigsten Gedanken machen, bevor man hier etwas postet.

    Schade nur, dass sich der eine oder andere PD nicht mal die (meist) konstruktive Kritik zu Herzen nimmt und einige der Ratschläge befolgt, statt bei jeder schlechten MA gleich verzweifelt zu Malak und Co. zu rennen.
     
  3. AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    Radiowaves: Köstlich! :D
     
  4. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    Habe ich hier was verpaßt? Muß ich das verstehen? Oder ist ein neuartiger Kindergartenvirus, von dem ich noch nichts weiß, ausgebrochen?
     
  5. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    [​IMG]

    We all live in our yellow submarine... :p
     
  6. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    Was radioforen.de ausmacht, sind vor allem in der Tat die hier versammelten Mitglieder, mit denen man sich interessant und fachkundig austauschen kann. Was sicherlich ebenfalls positiv beigetragen hat, ist, dass es im Forum nur recht wenig Spam gibt. Ich hatte am Anfang auch meine Probleme mit dem Zensurverhalten der "Forengötter", aber inzwischen muss ich sagen, dass die Präferenz von Qualität statt Quantität dem Forum sehr gut getan hat. (Was bringt einem ein Forum, in dem man die 5 interessanten Beiträge und einem Haufen Mist und Spam und Werbung und Ich-sach-mal...-Einträgen suchen muss.)

    Was das Konkurrenzforum angeht: Da hat sich seit langem eine inhaltliche Trennung durchgesetzt: ukwtv (bzw. myphorum) konzentriert sich auf die technischen Aspekte des Radioempfangs, während radioforen.de das Monopol auf inhaltliche Diskussionen hat. Was die Sache auch erleichtert.
     
  7. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    Auch ich zähle mich mit meinen geschlagenen sechs (!) Mitgliedsjahren inzwischen zu den Stammlesern und -schreibern, bin jedoch recht heftig über Radiowaves' Schreibstil gestolpert, den ich von ihm so nicht gewöhnt bin. Ironie im Radio funktioniert aus bekannten Gründen nicht; für das hiesige Forum dürfte dieser Grundsatz ebenso gelten. Daher meine eingänglichen Fragen, verbunden mit der unterschwelligen ebensolchen, weshalb an dieser Stelle die Ironie als Stilmittel zum Einsatz kam, kann ich doch in Anbetracht des angesprochenen Themas keine dringende Notwendigkeit derselben erkennen.
     
  8. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    Gelber, es ist alles ok mit mir. Noch steht der DVB-T-Strahler nicht, dessen Ausdünstungen mir das Gehirn verschmoren werden. Noch bekommt die Stadt Jena nicht 300 (dreihundert) Euro monatlich für die Pacht des Sendergrundstücks von der DVB-T-Betreibergesellschaft. Hättense das mit den klammen Kassen doch mal eher gesagt. Ich hätte das mit weniger Aufwand klären können: die 300 Euro hätte ich zur Not noch selbst jeden Monat an die Stadt überwiesen, ganz ohne DVB-T, damit Jena bewohnbar bleibt. So aber...

    Zum Thema: hast Du das gelesen? Und das, was direkt folgt? Und den Schwesterthread?

    Ich wollte auch mal witzig sein, leider gelingt mir das derzeit absolut nicht.


    Grüße aus der "portable indoor"-Zone,
    der Waver
     
  9. Ludwig

    Ludwig Benutzer

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    Laß Dich nicht unterkriegen, Radiowaves, Du schaffst das! Irgendwann bist Du auch mal witzig, auf jeden Fall befindest Du Dich auf einem guten Weg! :D


    Ach Gelb, kannst Du einem, der zwar noch keine 6 (!) Jahre hier da bei ist, erklären, warum Ironie ...

    ... funktioniert?
     
  10. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    Na, aus den bekannten Gründen eben.

    Diese wurden in jahrzehntelanger Arbeit durch hochqualifizierte Berater herausgefunden, so daß die Aussage heute ebenso unbestritten ist wie die unumstößlichen Gesetze der Naturwissenschaften ist.

    Wer bist Du, daß Du es wagst, an solch ehernen Weisheiten zu zweifeln...?
     
  11. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    Haltet ihr mich wirklich für so verweichlicht, daß ich dem hohlen Geschwätz eines Beraters Achtung schenken würde? Ich bin enttäuscht!
     
  12. Ludwig

    Ludwig Benutzer

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    Aber Gelb! Niemand hier würde es wagen, ein langjähriges Mitglied als "verweichlicht" zu bezeichnen! Niemand, ehrlich!
     
  13. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    Schön, wie Du es immer wieder schaffst, selbst die schönsten Threads zum Entgleisen zu bringen. Das macht Dir so schnell keiner nach. Und das meine ich ausdrücklich nicht ironisch.
     
  14. Ludwig

    Ludwig Benutzer

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    Dann entschuldige ich mich hiermit auf das Heftigste.

    Bevor dieser "schöne" Thread...

    ... völlig entgleist, laß uns wieder auf den Zug der Ernsthaftigkeit aufspringen:

    Ich habe immer noch nicht verstanden, warum Ironie im Radio nicht funktioniert - auch das meine ich nicht ironisch. Vermutlich.
     
  15. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    Lieber Ludwig,

    ich schätze Deine Einlassungen, Deine Kenntnisse - und Deine Fragen. Ich habe ebenfalls bis heute nicht verstanden, warum Ironie im Radio nicht funktionieren soll. In den eindeutigen Formen Satire, Comedy und Glosse funktioniert sie völlig problemlos, in den uneindeutigen - also erst richtig guten - Formen, der Moderation und Gesprächsführung sehe ich auch keine grundsätzlichen Probleme. Es ist ja nicht nur die Wortwahl, es ist auch der Ton, im Online-Leben müssen manchmal Smileys herhalten, manchmal merkt man's auch so. Zugegebenermaßen, ein Lese-Denk-Kombinat hilft.

    Also, liebe Ironie-Verweigerer, erklärt uns, warum Ironie im Radio "nicht funktioniert"!
     
  16. br-radio

    br-radio Benutzer

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    Danke an radioforen.de an all die interessanten Threads, Informationen und News... Herzlichen Dank an alle, die mitschreiben, mit-denken, sich informieren lassen, etc.

    Danke an alle!
     
  17. Ludwig

    Ludwig Benutzer

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    Mensch, radioddr, war das jetzt ironisch?

    Deebee: Danke für die Blumen, die ich ungebraucht zurückreiche. :wow:

    Verbunden mit der Wiederholung Deiner Frage an die Ironie-Nihilisten.
     
  18. br-radio

    br-radio Benutzer

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    Ne, Ludwig, ich hab das ernst gemeint! Das letzte vielleicht geht in Richtung Ironie... aber nur in Richtung...
     
  19. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    In diesem Sinne... mit besten grüßen an die Malaks und Helmschrotts dieser Welt. :D
     
  20. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    @Radiokult und @Wolfi im Himmel:
    Time will come!!!!!!!
     
  21. br-radio

    br-radio Benutzer

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    Ich finde es sehr schade, dass die Qualität des Forums leider etwas nachlässt. Genau wie das Radio an sich. Darum ist es wirklich so, dass es eine "große Webseite" mit gelegentlich mehr oder minder "kleinen Macken". Leider bleiben die Guten mehr und mehr weg, worüber es sich trefflich streiten ließe.
     
  22. chapri

    chapri Benutzer

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    Die verminderte Nutzung von Foren zwang scheinbar dazu,
    publikumswirksame Themen wie die Sparte "Musik" zugaenglich zu machen,
    wo inzwischen selbsternannte Seesender-DJs jetzt ihre ellenlangen Erguesse zaubern. Schade um die Forenqualitaet!
     
  23. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    Hallo chapri,

    von Deiner offenbar personenbezogenen Kritik mal abgesehen, möchte ich folgenden Einwurf wagen:

    Schon vor den vermehrten Ergüssen gewisser Forenmitglieder in Sachen Musik gab es doch eine bemerkenswerte Anzahl an Musikanfragen, die sich allesamt im Forum "Radioszene Deutschland" tummelten. Auch ich habe davon mehrfach erfolgreich Gebrauch gemacht.

    Den Wunsch, diese Themen in einen separaten Bereich auszulagern, gab es schon früher.
    Dass mit der Einrichtung des Forums "Musik" eine gewisse inflationäre Entwicklung zu beobachten ist, liegt in der Natur der Sache. Davon waren im Laufe der Zeit auch andere Bereiche innerhalb von radioforen.de betroffen - Stichwort: Internetradio.

    Wenn die Eröffnung publikumswirksamer Sparten die Frequentierung des Boards hoch halten soll, wie Du vermutest, wäre ...
    • ... der Bereich "Internetradio-Vorstellungen" nicht geschlossen worden, denn der bescherte uns regelmäßige Neuanmeldungen und durchgängig Posts wie Zugriffe
      und
    • ... schon längst eine Börse für den An- und Verkauf von Equipment eingerichtet worden (auch eine diskutierte Anregung).
    Vorschläge zur Änderung bei und von radioforen.de gab es viele; einige wurden umgesetzt, andere wiederum verworfen. Dabei hatte ich nie den Eindruck, dass mit einer publikumswirksamen Themenöffnung einer verminderten Nutzung entgegengewirkt werden sollte.
    Ganz im Gegenteil: Das Fernbleiben einiger recht integrativ wirkender Leitfiguren wurde seitens der Forenadministration sehr neutral betrachtet, um es mal vorsichtig zu formulieren.

    Alles andere aus dem persönlichen Bereich möchte ich derzeit - auch aus Gründen der Forenqualität - öffentlich nicht diskutieren. ;)

    Beste Grüße,
    Uli
     
  24. Thomas Wollert

    Thomas Wollert Administrator Mitarbeiter

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    Dein Eindruck täuscht:

    Das Eröffnen der Kategorie "Musik" resultierte aus den unzähligen Titelsuche-Themen in der Kategorie "Radioszene Deutschland". Ich bin der Meinung, dass durch das "Auslagern" dieser speziellen (Off Topic-)Beiträge die Qualität von radioforen.de gestiegen ist, nicht gesunken. Eine eigene Kategorie ist aus meiner Sicht auch deshalb sinnvoll, da es sich ja nicht um deutschlandspezifische Themen handelt, jetzt also Deutsche, Österreicher und Schweizer EINE zentrale Musik-Kategorie haben. Mit "publikumswirksam" hat die Entscheidung jedenfalls nichts zu tun; eine "verminderte Nutzung" konnte und kann ich nicht feststellen. Im Gegenteil: Die Zugriffzahlen von radioforen.de steigen kontiniuierlich, alleine 2010 haben wir bereits 78 Neuregistrierungen. :)
     
  25. chapri

    chapri Benutzer

    AW: radioforen.de: Große Webseite mit kleinen Macken

    Ja, da kann ich ja nur noch fuer sachlichen Trost danken!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen