1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radiohörer sind doof! Diesmal: Aktion von Radio Top40

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Der Radiotor, 29. Oktober 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Radio Top40, das Jugendradio von Antrenne Thüringen, fährt gerade eine On Air-Kampagne: Man tritt in einen Streik und schaltet immer temporär zwei UKW-Frequenzen in Südthüringen (Suhl 92,1, Meiningen 99,5) ab. Tageszeitungen und soziale Netzwerke unterstützen die Radiomacher bei ihrem "Streik". Mit der Aktion will man erreichen dass man eine stärkere UKW-Frequenz (die 101,3 in Suhl) bekommt. Die doofen, blöden, bescheurten Hörer machen das alles brav mit, setzen sich wie wild bei Facebook und on Air für eine bessere UKW-Verbreitung ein. Was sie nicht wissen (weil sie ja doof und grenzdebil sind): Der Frequenztausch mit Antenne Thüringen ist längst von der TLM genehmigt und wurde bereits vor mehr als einem halben Jahr publiziert.

    Video zur Aktion:
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Oktober 2014
    grün gefällt das.
  2. Melone

    Melone Benutzer

    Herrlich ...
    Aber poste es doch auch dort, wo die Hörer es lesen! ;)
     
    CosmicKaizer gefällt das.
  3. CosmicKaizer

    CosmicKaizer Benutzer

    Zumindest eine ETWAS einfallsreichere PR-Aktion. Die wenigsten Hörer beider Sender werden doch wissen, das Radio Top40 zu 100% der Antenne Thüringen GmbH & Co. KG gehört. Beide senden aus Weimar, aus dem selben Haus. Gut, das hätte man auch auf dem kleinen Dienstweg klären können... zumal es ja geklärt ist. Wann gibts eigentlich mal wieder so ne richtig geile Aufkleber-Kampagne, wo sich alle die Autos verunstalten?
     
  4. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Wie rückständig, Streiks für bessere UKW-Verbreitung. Was ist mit der Erfolgstechnik DAB+? Will niemand dafür streiken?
     
    Mäuseturm gefällt das.
  5. freiwild

    freiwild Benutzer

    Und laut der FMList hat der Frequenztausch längst stattgefunden!? :confused:

    Nachtrag: Und ausweislich der Radio-Top40-Facebookseite und der Radiowoche ebenfalls. Auf der Facebookseite hat man auch das Eingangsschild mit den beiden Programmlogos gepostet. Wird das on-air allen Ernstes so verkauft, man hätte durch den "Streik" am Montag spontan am Dienstag eine Umwidmung erreicht?
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Oktober 2014
  6. Redakteur

    Redakteur Benutzer

    Doof, blöd, bescheuert, grenzdebil? Ist das nicht etwas zu weit gegriffen? Man kann doch nicht erwarten, dass sich jeder Hörer die Publikationen der thüringischen Medienanstalt durchliest. Leider zeigen nicht alle so viel Interesse für den Hörfunk wie wir Radioforisten. :(
     
    Internetradiofan gefällt das.
  7. LOL, naja, Abschalten geht jedenfalls grundsätzlich schon mal in die richtige Richtung... :thumpsup:
     
  8. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Genau so ist es: Wir sollten nicht auf Radiohörer herabsehen, sondern vielmehr zur Kenntnis nehmen, dass das Thema "Beteiligungsverhältnisse an privaten Hörfunksendern" außer uns kaum jemanden interessiert.

    Wie viele Hörer wissen wohl, dass nicht der komplette Lokalfunk in Nordrhein-Westfalen vor Ort in den jeweiligen Kreisen und kreisfreien Städten produziert wird, wenn es doch im Programm immer heißt: "100% von hier"?

    Bei dem geringen Stellenwert, den das Radio heute in Deutschland hat, darf man sich darüber nicht wundern.
    Radio ist mehr denn je zu einem Nebenbeimedium geworden, mit dem man sich nicht ernsthaft beschäftigt.
    Schuld daran sind nicht die Hörer, sondern die Programmveranstalter.

    Streiken kann man nur für das, was man auch kennt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Oktober 2014
  9. ricochet

    ricochet Benutzer

    Als ihr Teenager wart habt ihr euch auch nicht für Beteiligungsverhältnisse und Unternehmensstrukturen interessiert...

    Fake hin oder her - Sender wie dieser finden immerhin noch ein halbwegs aufnahmebereites Publikum, so radiomüde es auch immer sein mag.
     
  10. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    ...und das beste kommt jetzt: Die Aktion war ein Schuss in den Ofen Im Raum Meiningen ist Radio Top40 nun nicht besser zu hören, sondern gar nicht mehr. Den betroffenen Hörern rät Top40 nun das Highspeed-Volumen fürs Radiohören zu verschleudern um den Sender mobil via Smartphone zu hören. Klasse Aktion!
     
    MegaRadioFan und ricochet gefällt das.
  11. freiwild

    freiwild Benutzer

    Und um die Sache noch komplexer zu machen, ist gerade Überreichweitensaison, und da strahlt Thüringen nicht nur weit rein nach BaWü, sondern auch umgekehrt Antenne 1 auf seiner Stuttgarter Hauptfrequenz nach Thüringen. :D Aber eigentlich ist ja auch schon egal, ob das Programm nun wegen "Streik", wegen Umbelegung oder wegen Überreichweiten doch nicht in "ganz Südthüringen" zu empfangen ist.
    [​IMG]
     

    Anhänge:

    • a1th.png
      a1th.png
      Dateigröße:
      5,6 KB
      Aufrufe:
      107
    Zuletzt bearbeitet: 29. Oktober 2014
    CosmicKaizer gefällt das.
  12. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    @Der Radiotor:
    Dann sollte sich der Sender eher in Radio Flopp 40 umbenennen. :D
     
    MegaRadioFan gefällt das.
  13. nascar01

    nascar01 Benutzer

    Ich frage mich auch,in welchem Zug geistiger Umnachtung dieser Wechsel vollzogen wurde, denn für Meiningen und weiter der B19 folgend Richtung Eisenach, existiert jetzt dieser Sender über UKW schlicht und einfach nicht mehr!!! Die 99,5 hat super funktioniert und das tut sie auch jetzt noch, juhu zum dritten mal Antenne Thüringen im Senderspeicher...
    Also Respekt,super Arbeit und ganz großes Kino. Ich hör jetzt wieder Bayern 3, wie zu DDR Zeiten, da waren die "OST" Sender auch schon schlecht zu empfangen!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen