1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radiostation selber zusammenstellen

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Der Radiotor, 23. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Dank des Tipps in einem anderen Radioforum habe ich mir eine ganz persönliche "Radiostation" zusammengestellt. Bei music.yahoo.de muss man sich registrieren und kann dann ein eigenes "Programm" gründen und den ganz persönlíchen Musikstil wählen. Man gibt zunächst sieben Künstler oder diverse Genres ein. Ein intelligentes System stellt darauf hin eine Rotation zusammen, die man ständig durch die Aufnahme weiterer Künstler erweitern kann. Man muss nur den Namen des Künstlers oder der Band in die Suchmaske eingeben und diese(n) auf einer Skala von 1 bis 4 bewerten. Je höher die Bewertung, desto öfter wird er gespielt. Das alles ist freilich auch mit Einzeltiteln möglich, wenn einem von einer Band nicht alles gefällt. Das System sucht dann auch ähnlich klingende Titel oder Bands raus. Was nicht passt, kann man sperren lassen. Bei der amerikanischen Version kann man sogar Wortbeiträge, News und Comedy-Elemente einplanen, sprich im Prinzip ein echtes Radio bauen. In Deutschland sind schon Comedy-Elemente möglich, leider noch keine News (dafür müsste Yahoo wohl einen Vertrag mit der BLR eingehen :D ).

    In den USA wird dieser und ähnliche Dienste als "Ende des herkömmlichen Radios" angesehen. Aber: ist es nicht auch eine Chance für Radiosender? Diese könnten sich künftig auf die Wortbeiträge konzentrieren, die Musik wird im besten Brecht'schen Sinne (jeder wird zum Sender) vom Hörer bestimmt. Im Zeitalter von UMTS kann man seine Radiostation ja schon jetzt auch am Strand oder im Freibad hören.
     
  2. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    AW: Radiostation aus dem Otto-Katalog zusammenstellen

    Der große Nachteil aber ist (und deswegen glaube ich ganz beruhigt an eine Zukunft des uns bekannten Radios):
    Das personlisierte Radio ganz nach deinem Geschmack ... das kann dich nicht mehr wirklich überraschen.
     
  3. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Radiostation aus dem Otto-Katalog zusammenstellen

    Dann kann ich auch meinen Mp3-Player füttern oder den I-Pod. Das hat doch mit Radio im eigentlichen Sinne nicht mehr viel gemein. Ich will auch nicht immer nur meine Lieblingshits hören. Ich möchte mich auch mal über z.B. das neue Lied von Madonna ;) ärgern oder über einen lustigen Versprecher des Moderators.

    Das ist mir zu steril.
     
  4. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Radiostation aus dem Otto-Katalog zusammenstellen

    Probiert einfach mal music.yahoo.de aus. Das schöne daran ist nämlich, dass es sehr wohl musikalische Überraschungen gibt. Zwar bestimmst du ungefähr Genre und Format, trotzdem ist das ganze keine eigene Music-Jukebox, sondern es werden ja auch zahlreiche vergleichbare Künstler etc. eingebaut. Und die Wortbeitragswahl erfolgt auch nur nach Interessen (Sport, Kultur usw.), aber man weiß eben nicht, was genau dann gesendet wird.
     
  5. count down

    count down Benutzer

    AW: Radiostation aus dem Otto-Katalog zusammenstellen

    Ich sehe im Gegensatz zu Kollege Steinberg Zukunft in diesen Systemen (vgl. auch: Die Büchse der Pandora - der letzte Sargnagel für das Dudelradio?) und deshalb sogar eine existenzielle Konkurrenz für die Dudelsender. Nicht heute, aber übermorgen kann bereits morgen sein.
     
  6. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Radiostation aus dem Otto-Katalog zusammenstellen

    @count down: Bei mir hat die ZUkunft schon begonnen, und heute liefert mir mein eigenes Radio wieder Musik zum an die Decke springen:

    Pink Floyd
    Goodbye Blue Sky

    Ed Harcourt
    Open Book

    Console
    Crabcraft

    R.E.M.
    Driver 8

    Red Hot Chili Peppers
    Knock Me Down

    Suede
    Lonely Girls

    The Calling
    Surrender


    Blur
    Bad Day


    The Verve
    History


    Tocotronic
    Pure Vernunft darf niemals siegen


    Supergrass
    Richard III


    Placebo
    Days Before You Came


    Coldplay
    Talk


    Be-Bop Deluxe
    Music In Dreamland


    Switchfoot
    More Than Fine


    Killing Joke
    Love like Blood


    The Magic Numbers
    Long Legs

    Inspiral Carpets
    This is how it feels

    Selig
    Ohne dich

    Oasis
    Let There Be Love

    Wir sind Helden
    Wütend Genug


    Smashing Pumpkins
    Muzzle


    Starsailor
    Shark Food


    Athlete
    Half Light

    Depeche Mode
    Somebody
     
  7. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    AW: Radiostation aus dem Otto-Katalog zusammenstellen

    Ja, aber als Freund von gepflegter Popmusik kann es mir auch passieren, dass ich bei 180 Sachen auf der Autobahn mich plötzlich tierisch über Metallica freue, die ich sonst nie hören würde.
    Ebenso gilt es beim Wort - auch ein Beitrag über Wanderwege in Wales kann mich überraschender weise interessieren, ohne jemals irgendwo Wandern oder Wales als mein bevorzugtes Interessengebiet angeben würde.
     
  8. count down

    count down Benutzer

    AW: Radiostation aus dem Otto-Katalog zusammenstellen

    Nun ja, wenn die Systeme eines Tages so intelligent sind wie sie dann sein sollten, dann werden sie dich bei richtiger Profilierung gelegentlich genauso mit Metallica überraschen wie mit einem Beitrag über walisische Wanderwege. Unterschied zum realen Radio ist nur der, dass du "deinem" Radio dein persönliches Profil gibst, was dir bei den Dudelfunkern irgendwie nicht richtig gelingen will.
     
  9. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Radiostation aus dem Otto-Katalog zusammenstellen

    Keine Radiostation der WElt kann so genau den persönlichen Geschmack treffen, wie diese "computergesteuerte" Radiostation. Das könnte wirklich der grosse Vorteil sein.
     
  10. Format C:

    Format C: Benutzer

    AW: Radiostation aus dem Otto-Katalog zusammenstellen

    ... oder der große Nachteil. Das ist die Fortsetzung der Formatierung mit anderen Mitteln. Wenn sich Hörer künftig nicht nur die Musik sondern auch noch die Nachrichten ausuchen dürfen, dann macht das Radio wieder einen Schritt weg vom Informations- zum Unterhaltungsmedium.
    Grundsätzlich ist dagegen ja nichts zu sagen. Ich werde jetzt philosophisch: Ich glaube, dass viele Konsumenten sich eine fast schon zwanghafte Selbstverpflichtung zur Selektion von allem möglichen auferlegt haben und dabei den Überblick verlieren. Werbung suggeriert dabei gerne, dass man die volle Kontrolle über alles mögliche hat (Kosten beim Handy-Vertrag/Wahl der richtigen Autoversicherung etc.), und dadurch Geld spart. Ob diese Auswahl angesichts von 17 Fußnoten im Mobilfunkprospekt tatsächlich die Geldbörse schont, bezweifeln manche. Und hier versuche ich den Weg zurück zum Radio: Was nützt es einem Hörer denn zum Beispiel, wenn er sich entscheidet, nur Show-Biz-Nachrichten und Glamour-Moderationen in seinem Radio hören zu wollen. Er verzichtet dann doch auf die Kompetenz einer ganzen Radioredaktion (die es ja zuweilen noch geben soll), Themen einzuordnen und zu gewichten. Das gelingt einer Redaktion zweifellos nicht jeden Tag, aber sie soll durch ihre Nachrichten doch auch Orientierungsmöglichkeiten bieten.

    Ja, sehr theoretisch, ich weiß.

    Philosophische Grüße,
    FC
     
  11. scarecrow

    scarecrow Benutzer

    AW: Radiostation aus dem Otto-Katalog zusammenstellen

    Als wir damals den Berliner Rundfunk aus dem Vox-Haus starteten (1923 oder 24), da war es nicht einmal möglich, Grammaphonplatten über den Äther zu bringen. Es waren immer ein Orchester und mehrere Sänger im Sendesaal anwesend. Und heutzutage sollen sich Hörer ihre Musik selbst aussuchen können? Verrückte Welt heute. :wow: Ich klingel mal eben nach der Nachtschwester...
     
  12. exhörer

    exhörer Benutzer

    AW: Radiostation aus dem Otto-Katalog zusammenstellen

    Aber sicher doch. Meine private Sammlung umfaßt einige hundert LPs, CDs und Singles und fast täglich kommen neue Tonträger dazu. Wenn ich aus dieser Sammlung wahllos Titel herausgreife, dann ist die Wahrscheinlichkeit, daß ich mich an den Titel gar nicht mehr erinnern kann, weil es schon so lange her ist, daß ich ihn das letzte Mal gehört habe, sehr groß. Und dazu noch die neuen Titel...

    Ein 3000-Titel-Archiv mit einer 100er Rotation kann mit meiner Sammlung nicht mal ansatzweise konkurrieren, wenn ich diese per Zufallsgenerator wiedergebe.
     
  13. cigam28

    cigam28 Benutzer

    AW: Radiostation selber zusammenstellen

    also ich für mich muss sagen, ich finde es ganz angenehm, mich nach der arbeit im auto von professionellen radiosendern durch den verkehr leiten zu lassen. erstens gibts da dann verkehrmeldungen, wetter, blitzer und so und außerdem hab ich eigentlich keine lust, mir nach der arbeit auch noch mein eigenes radioprogramm zusammenstellen zu müssen. da wechsel ich lieber den sender, wenn mir die musik nicht mehr gefällt.
     
  14. Kurt_Woloch

    Kurt_Woloch Benutzer

    AW: Radiostation selber zusammenstellen

    Entschuldigung, wenn ich mich ahnungslos stelle, aber... wo kann man das mit den Comedy- und Wortbeiträgen einstellen? Ich habe auch eine Radiostation auf Yahoo, habe aber bisher keine solche Funktion erblicken können... und ich bin schon seit 5 Jahren dabei, als das ganze noch "Launchcast" hieß und noch nicht zu Yahoo gehörte.

    Meinst Du vielleicht die Musikgenres "Comedy" und "Gesprochenes"? Das sind meiner Meinung nach nicht ganz "aktuelle" Wortbeiträge... "Comedy" sind musikalische oder gesprochene lustige Stücke, die schon auf Platte veröffentlicht wurden, und "Gesprochenes" sind eher Hörbücher als aktuelle Nachrichten... oder habe ich da etwas falsch verstanden?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen