1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radiotest 2. Hj. 2009

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von br-radio, 18. Januar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. br-radio

    br-radio Benutzer

    Liebe Freunde des österreichischen Radios,

    hier kann man seine Prognosen, Überlegungen und Glaskugeleien bezüglich des Radiotestes hineinschreiben.

    Fang ich mal an:

    (1) Der ORF wird seine Marktführerschaft halten.
    (2) Ö3 wird leicht verlieren, gegenüber den Regionalsendern, und den Privatradios.
    (3) Ö1 und FM4 werden etwas größer.
    (4) Der Privatfunk wird leicht größer, aber deutlich unter 35% bleiben.

    Nun, jetzt seids ihr dran...
    Viel Spaß dabei!
     
  2. wolfynyl

    wolfynyl Benutzer

    AW: [Glaskugel]: Radiotest I/2010

    Ich bin gespannt, ob Superfly in Wien wieder zulegen konnte! Die hatten ja schon beachtliche Werte nach nur einem Jahr Sendebetrieb und katastrophalen Empfangsbedingungen.

    Weiß jemand, ob bei den aktuellen Radiotests auch der Empfang über Internet und DVB mit eingerechnet wird, oder nur rein der UKW-Empfang? Denn da sind natürlich Sender mit schwächerer Sendeleistung benachteiligt.
     
  3. guest

    guest Benutzer

    AW: [Glaskugel]: Radiotest I/2010

    Gewinner:
    KroneHIT, NRJ Salzburg/Innsbruck, Antenne Steiermark, Welle 1 Oberösterreich, Welle 1 Tirol, vl auch SuperFly und LoungeFM

    Verlierer:
    Antenne Wien, Ö3, ORF Landesradios, LifeRADIO OÖ

    alle andern bleiben meiner [Glaskugel] nach ziemlich gleich.
     
  4. Kleetschi

    Kleetschi Benutzer

    AW: Radiotest 2. Hj. 2009

    Äußerst mutige Prognosen, vor allem 1 und 4.
     
  5. martinoo

    martinoo Benutzer

    AW: Radiotest 2. Hj. 2009

    @ guest

    Warum sollten gerade die ORF Landesstudios verlieren?
    Sie sind einfach eine Klasse für sich, was Service und Information auf regionaler Ebene betrifft. Obwohl routinierte Privatsender wie Antenne Steiermark und Life Radio auch sehr nah am lokalen Geschehen sind und kompetente Reporter haben, wenn ich wirklich am Puls z.B. bei Wetterkatastrophen oder besonderen Ereignissen, schalte ich ohne Zweifel mein Radiogerät auf der Frequenz vom ORF Regionalradio ein, wurscht ob mir das musikalische Angebot besonders anspricht oder nicht.

    Ö 3 mit leicht sinkenden Zahlen ist wahrscheinlich, aber die Zeiten von der Massenflucht zu den Privaten sind einfach vorbei. Die Marke ist stark und bleibt auch so. Und auch wenn manche Private ein weitaus besseres Mix aus den selben Sachen haben (Stichwort: wenige Wiederholungen, flottere Zusammenstellung), wird Ö 3 der beste Popsender bleiben, weil hinter ihnen auch der "Informationskanone" ORF mit dem einzigartigen Serviceelementen (siehe auch Verkehrsfunk) RUND UM DIE UHR steht. Weiters sind noch ein paar Sendungen dabei, die einfach Kult sind. Freunde von mir hören z.B. nie
    Ö3, hören bei den Sternstunden, dem Frühstück bei mir oder Solid Gold immer wieder rein.

    Gerade deswegen hat das ORF kein Problem, die gesamte Marktführerschaft zu halten

    Warum sollte Liferadio verlieren, nachdem sie bisher immer Hörer gewonnen haben? Stattdessen wurde mich interessieren, wie Sender wie die Antenne Steiermark, die in letzter Zeit ein bisserl zu oft resettiert haben (Horrorwort Relaunch) abschneiden.

    Bezüglich Antenne Wien: wir werden halt sehen, aber vielleicht sind sie nicht die schlimmsten. Interessant wird im Sommer beim 1.HJ 2010, wenn das erste Mal den Sender mit vergrößerten Sendegebiet evaluiert wird. Sie haben immerhin früher in NÖ bis 1 % Marktanteil geschafft, was eigentlich viel war, wenn man bedenkt, ihr Programm hat sich immer strikt auf Wien bezogen.
    Das Format wird vielleicht in der "Provinz" besser angenommen (siehe den Erfolg von Antenne Salzburg).

    Mich wurde auch interessieren, wie Hit FM abschneidet. Ich glaube immer noch, sie wären in der Lage viel mehr aus dem Sender zu machen, schon deshalb, weil sie jede Menge Frequenzen von Steyr bis Eisenstadt haben. Mit regelmässigen Sonder- oder mindestens Spezialsendungen.
    Aber offensichtlich ist zu wenig Geld da...
     
  6. forza_viola

    forza_viola Benutzer

    AW: Radiotest 2. Hj. 2009


    .. der Sender in Steyr wär ma neu^^
     
  7. guest

    guest Benutzer

    AW: Radiotest 2. Hj. 2009

    In Sachen Nachrichten kommt kein Privater an den ORF heran, das ist klar. Glaube ja auch dass die ORF Landesstudios wieder nur leicht verlieren wie's damals vor 2-3 Jahren der Fall war und zwar wie zB in Tirol an Radio U1 abwandern, der immer mehr Veranstaltungen für diese Zielgruppe macht wie zB Radio Tirol, in Salzburg zB wos keinen "direkten" Konkurrenten gibt, wirds wohl gleichbleiben.
     
  8. martinoo

    martinoo Benutzer

    AW: Radiotest 2. Hj. 2009

    Ich wollte nicht damit meinen, dass sie eine Frequenz für Steyr haben, aber ich bin ziemlich sicher, dass die 103,3 (Hauptfrequenz für das Mostviertel) dort sehr gut zu empfangen ist. Ich kannn mich auch über eine Werbekampagne mit Plakaten auf einer der Zufahrtstraßen erinnern. Man muss nicht vergessen, dass die Landesgrenze zu NÖ vor der Toren Steyrs ist und sie ist auch ziemlich "porös" (Behamberg, Vestenthal und anderen Ortschaften gehören nicht nur zum Einzugsgebiet Steyrs, die Menschen fühlen sie sich eher Oberösterreicher, trotzdem sind wir im Bezirk Amstetten, NÖ). Und Hit Fm will eben Aufmerksamkeit auch hier erreichen, wenn sie schon dort zu empfangen sind...
     
  9. Wurfy

    Wurfy Benutzer

    AW: Radiotest 2. Hj. 2009

    Na ja, bis auf den (doch beachtlichen) Zuwachs der Antenne (wie immer) nicht besonders überraschend...
     
  10. radio_active

    radio_active Benutzer

    AW: Radiotest 2. Hj. 2009

    ich kipp vor lachen gleich vom sessel. beachtlicher zuwachs der antenne??? du meinst die 0,5% oder so bei der tagesreichweite?

    jaja, der nausner hat alle hörer von 88,6 mitgenommen ;)
     
  11. Wurfy

    Wurfy Benutzer

    AW: Radiotest 2. Hj. 2009

    Na ja ich muss sagen mit einer Verdoppelung des Marktanteiles hätt ich eben bei der Antenne nicht gerechnet...
    Hatte die Antenne nicht irgendwas bei 3% Tagesreichweite und jetzt über 5%?
     
  12. wolfynyl

    wolfynyl Benutzer

    AW: Radiotest 2. Hj. 2009

    Interessant ist der doch beachtliche Gewinn von Ö1 bei den Tagesreichweiten! Ansonsten hat der ORF bei allen Sendern verloren! Bin gespannt, wie lange FM4 bei den Zahlen noch exisitieren wird, in diesen "schlechten" Zeiten des ORF.
     
  13. fm24

    fm24 Benutzer

    AW: Radiotest 2. Hj. 2009

    Sagt mal, lese ich das richtig: Marktanteil Salzburg 14-49:

    Radio Energy schafft es auf Anhieb auf 8% :eek:
    Kronehit schafft es von im Vorjahr 1% auf 2%

    Damit ist Energy bereits gleich auf mit Welle 1, die bei konstant 8% bleiben.
     
  14. AW: Radiotest 2. Hj. 2009

    komisch... keiner redet von kronehit?

    die sind die klaren gewinner... nur auch verständlich, wenn die so ziemlich jede freie fequennz in österreich bekommen. aber das ist eine andere geschichte.
    wirklich stark ist kronehit in oberösterreich. dort setzen sie life radio ordentlich zu.
    generell gewinnt kronehit österreichweit - bis auf die steiermark.

    da ist die antenne zu stark. hier hat kronehit sogar noch verloren!!! das sollten sich die herrschaften von kronehit auch mal anschauen! antenne steiermark macht da nen guten job.

    nicht wirklich überrascht bin ich in tirol von U1! die schießen direkt auf radio tirol und das sehr erfolgreich! hut ab!

    fazit - für mich gibts 3 gewinner, Kronehit, antenne steiermark und U1!
    alles andere ist die übliche schwankungsbreite!
     
  15. wolfynyl

    wolfynyl Benutzer

    AW: Radiotest 2. Hj. 2009

    Ein Armutszeugnis für Österreich ...
     
  16. martinoo

    martinoo Benutzer

    AW: Radiotest 2. Hj. 2009

    Vielleicht könnte man ein Link zu den Tabellen vom Radiotest noch posten, damit wir alle Infos haben.Vielleicht passt diese Seite:
    http://www.horizont.at/newsdetail/news/radiotest-2-halbjahr-2009-private-holen-weiter-auf.html

    Das Problem ist, dass manche Daten etwas anders sind. TRW der Antenne Wien mit 4,1 Tagesreichweite sollte stimmen, die 5,0% Marktanteil in der Zielgruppe 14-49 habe ich nur in der Pressesendung gefunden. Kann mir wer sagen, wo in den Tabellen das zu finden ist? Ich finde nur 3%

    Ebenfalls sollte die Antenne lt. selber Meldung schon 1% Marktanteil in NÖ haben? Wie kann das in 2 Wochen passieren? Auf der Tabelle ist Antenne in NÖ nicht einmal erwähnt.

    Und nicht alle haben zu jubeln. Hit Fm hat schön verloren, TRW jetzt nur 4,9% im Kerngebiet (statt 6% im Vorjahr). Wenn das stimmt, dann sind diese Hörer wahrscheinlich zu Kronehit gewandert.
     
  17. Fliegenpilz

    Fliegenpilz Benutzer

    AW: Radiotest 2. Hj. 2009


    naja da werden Elefanten mit Ziegen verglichen, wenn man sich das Programm von NRJ mal anhört,.... dann dreht man gleich wieder weiter.
    Wird imho ja eher von "neuen Österreichern" gehört oder,... (wenn man facebook glauben darf)
     
  18. martinoo

    martinoo Benutzer

    AW: Radiotest 2. Hj. 2009

    Zu den Hörern von Energy:

    die Beobachtung, dass diesen Sender (sowie Kronehit) bei neuen Österreichern besonders gut ankommen sollte habe ich auch gemacht. Zumindest läuft in vielen Kebabstuben oder anderen Geschäften, die von Österreichern ausländischer Herkunft betreut oder geführt werden eher Energy oder Kronehit. Kronehit ist auch bei vielen nicht deutschprachigen Taxifahrern statistisch gesehen (wenn ich alle meinen Taxifahrten beim Fortgehen vergleiche) der Renner. Das gilt auch bei den meisten Bekannten in meinem Alter, sie hören auch viel Kronehit im Auto, nie Ö3.
    Ich bin auch ein neuer Österreicher (aber ohne öst. Staatsburgerschaft) und bin eher die Ausnahme, Kronehit höre ich eher "passiv" (harmlose Geschichte) und höchstens 10 Min. hintereinander wenn beim "Zappen" ein gutes Lied erwische, aber sobald der Mod das Wort ergreift, dann bin ich weg. Ö 3 höre ich auch immer seltener, haupsächlich die 7-Uhr Nachrichten unter der Woche, am Wochenende vielleicht mehr, denn bei manchen Privaten eher wenig los ist, während auf Ö3 Kultsendungen laufen (Frühstück bei mir, Eberhard Forchers Sendungen, Solid Gold, Ö3 Freundeskreis, Sternstunden). Sonst muss ich mich immer wieder über die viele Wiederholungen ärgern. Für raffinierteres Pop und Rock usw gibt es ja FM4.
    Für Information drehe ich eher Ö1 auf (den leider aber auch zu kurz ertrage, aber nicht wegen der tollen Ihnalte, sonder weil mir manchmal das beim Sender verbreitete sehr ruhige Sprechen und die zu nüchterne Verpackung auf Dauer stört - man könnte z.B. alles ein Bisschen flotter verpacken und Diskussionen mit mehr Pfeffer anbieten. Und natürlich Radio NÖ oder Radio Wien, weil sie für regionale Infos Top sind. Spezialsendungen am Abend auf RAdio NÖ (Volkskultur, Chormusik- und Blasmusik-Sendungen) interessieren mich auch.

    Zur Sache Antenne (Wien) habe ich auch eine weitere Beobachtung gemacht. In meinem Wohnort in St. Pölten haben trotz mangelnde Werbung (keine Plakate, keine Werbung in der Zeitungen inkl den´Publikationen des Fellner-Clans außer der Durchsagen von den Moderatoren und Station Voice, die man aber nicht wahrnimmt,wenn man das Radio einschalter ) schon mehrere Menschen den Sender wahrgenommen. Einige Freunde von mir hören den Sender regelmässig und habe auch einen Taxifahrer beim Antenne-Hören erwischt.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen