1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rainer M. Cabanis: Muss man immer wieder Fakten verdrehen?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von n3o0, 28. Oktober 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. n3o0

    n3o0 Benutzer

  2. Tim F.

    Tim F. Benutzer

    AW: Muss man immer wieder Fakten verdrehen?

    Was für ein merkwürdiger Sinneswandel!!
    Dem Mann haben wir es schließlich zu verdanken, dass der ehemals durchaus hörbare Radiosender ffn von sämtlichen Ecken und Kanten befreit und zu dem fürchterlichen Dudelfunk gemacht wurde, der auch heute noch dort zu hören ist.
    Und dann auf einmal will er den Rückwärtsgang einlegen?
    Dass hiesse auch ja auch, dass seine Arbeit der letzten Jahre komplett falsch gewesen ist?!
    Außerdem kommt mir in dem Text zu viel Eigenlob wie "genial" und "revolutionär" vor... :(
     
  3. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Muss man immer wieder Fakten verdrehen?

    Was für ein enorm schlecht geschriebener und zudem speichelleckerischer Artikel...

    Sehr schön auch diese Behauptung:
    Ja, klar, denn erwiesenermaßen gibt es in Berlin niemanden, der z. B. Schlager, Country, Operetten oder Musicals im Radio hören wollen würde.

    Was für ein Bullshit...
     
  4. Dr. Fu Man Chu

    Dr. Fu Man Chu Benutzer

    AW: Muss man immer wieder Fakten verdrehen?

    Immer wieder lustig, wenn ausrangierte Radiomacher sich promoten.

    Zu den Fakten:
    Es gibt mehrere Sender und Programme in Berlin die mehr als 300 Titel in der Rotation haben: u.a. RadioBerlin 88 8, Antenne Brandenburg, Bluradio, Deutschland Radio, Fritz, JAM FM, Klassik Radio, Kultur Radio, radio eins, Radio Multikulti, Radio Teddy, Sender KW, Star FM und auch das alte Hundert,6 spielte wesentlich mehr als 800 Titel.

    RadioBerlin, radio eins, Fritz und Antenne Brandenburg sind sicher alles andere als Nischenformate und von den Reichweiten können andere nur träumen. Weiterhin sagt die Anzahl der Titel einer Rotation überhaupt nichts aus. Genauso wichtig ist, wie oft oder in welchem Intervall werden die Titel gewechselt. Das ergibt erst die Titelvielfalt.

    Ich will nicht die mabb loben, aber kann es nicht sein, dass das Konzept von Cabanis & Co. nicht überzeugend war. Ausserdem, warum soll eine Lizenz nach England gehen? Die haben schon so ihre Erfahrungen mit ausländischen "Radiomachern" gemacht...

    Was in vollkommen anderen Märkten erfolgreich ist, muß nicht unbedingt auch in Deutschland erfolgreich sein. Vieles kann man übernehmen oder adaptieren, von einigen Dingen sollte man aber aus guten Gründen die Finger lassen. Oder will hier jemand im Forum ernsthaft diskutieren, dass wir rechtsradikale Radiotalkshows, sehr erfolgreich in USA, brauchen?

    Ob Renners Programmkonzept aufgeht bezweifele ich sehr, aber er spielt eine breite Titelauswahl, spielt sehr viel deutsche Musik, fördert so unsere Musikszene, und ist deutlich anders als die Mainstreamprogramme. Also, was soll so ein Artikel? Ich möchte nicht wissen, was passieren würde, wenn sich ein deutsches Unternehmen um eine der Top Radiolizenzen Londons oder von Paris bewerben würde.

    Ehrenwerter Herr M., das Konzept der Jukebox ist revolutionär??? Von der Nutzung der Jukebox wurde das Formatradiokonzept = Top Forty Format abgeleitet.

    Alle weiteren Äusserungen dazu, wären ein Fall für die Justiz aber Chinesen sind höfliche Menschen und schweigen .....
     
  5. hm

    hm Benutzer

    AW: Rainer M. Cabanis: Muss man immer wieder Fakten verdrehen?

    Kann man sowas da stehen lassen?!
     
  6. MA-Gegner

    MA-Gegner Benutzer

    AW: Rainer M. Cabanis: Muss man immer wieder Fakten verdrehen?

    Das Ganze wird viel zu wichtig genommen.

    Cabanisbringt sich mit seiner These wieder ins Gespräch, ist nicht verboten. Von der Bewerbung auf die 100,6 wusste ich bislang gar nichts.

    Natürlich ist es nicht revoluzionär, ein Format zu adaptieren und den hiesigen Wünschen anzupassen. Rausgekommen ist wohl das, was ÖR Stationen in den 80ern noch machten: Ein grosser Musikpool und Musikwissen echter Moderatoren - Gebaute Beiträge - Information - etc.

    Es ist ein Back to the Roots (und diese Idee hatten jetzt schon einige).
    Wer einen Namen hat, muss eben jetzt auf den Zug aufspringen, bevor er den Bahnhof verlassen hat.

    So long...
     
  7. count down

    count down Benutzer

    AW: Rainer M. Cabanis: Muss man immer wieder Fakten verdrehen?

    Selbsterkenntnis? :wow: :wow: :wow:
     
  8. stationvoice

    stationvoice Benutzer

    AW: Rainer M. Cabanis: Muss man immer wieder Fakten verdrehen?

    Sieh an, RMC fürchtet um seine Halbwertszeit......
    Hängt vielleicht auch mit seinem Führungsstil zusammen....wobei da von 'Stil' zu sprechen ein schlimmer Euphemismus ist. In seinen Läden ist ja immer hervorragende Stimmung.
    Nicht recht zu haben fiel ihm schon immer schwer. Ein Hoch auf die mabb :D !
     
  9. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Rainer M. Cabanis: Muss man immer wieder Fakten verdrehen?

    @ stationvoice:

    Gelegentlich lohnt es sich, Zitate anhand der Primärquelle in ihrem Zusammenhang zu lesen, bevor man draufloskommentiert!
     
  10. radioman007

    radioman007 Benutzer

    AW: Rainer M. Cabanis: Muss man immer wieder Fakten verdrehen?

    Sehr richtig! Und es lohnt sich auch, Makeitsos Kommentare nicht für bare Münze zu nehmen, denn auch er posaunt gerne mal drauflos und auf konkrete Nachfragen kommt dann nichts mehr (wenn das Fachwissen fehlt, ist eben Ruhe).
    Oder hättest Du die Freundlichkeit, mir endlich die Namen fähiger Radioberater zu nennen, die WDR 2 als gut gemachtes Formatradio werten???
    - sorry, der letzte Satz gehört hier nicht her, aber man findet Makeitso eben überall und nirgends:D -
     
  11. Schulfunk

    Schulfunk Benutzer

    AW: Rainer M. Cabanis: Muss man immer wieder Fakten verdrehen?

    in dem Artikel heißt es :
    "... läuft dieses Format in Los Angeles, Kansas City, Toronto und London sehr erfolgreich."

    und weiter :
    "Die britische Regulierungsbehörde Ofcom hat jetzt dem ersten offiziellen JACK FM-Programm in Europa eine Lizenz erteilt. Inhaber ist die Hörfunkgesellschaft "Absolute Radio International Ltd. Laut ARI-Direktor Clive Dickens soll JACK-FM komplett in Oxford produziert von den Hörern programmiert werden.

    Ist den London nicht in Groß Britanien? Wer hat denn den Artikel verzapft?
     
  12. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Rainer M. Cabanis: Muss man immer wieder Fakten verdrehen?

    Und Du erinnerst stark an Herpes - wenn man die erst mal hat, wird man sie auch nie wieder los... :rolleyes: :mad:
     
  13. n3o0

    n3o0 Benutzer

    AW: Rainer M. Cabanis: Muss man immer wieder Fakten verdrehen?

    Erstmal vor der eigenen Türe kehren.

    @ Hm, ich denke auch, dass man das keinesfalls so stehen lassen kann.
     
  14. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Rainer M. Cabanis: Muss man immer wieder Fakten verdrehen?

    Cabanis? Hä? Hat da einer B und N vertauscht?????
     
  15. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Rainer M. Cabanis: Muss man immer wieder Fakten verdrehen?

    Aus dem Keller hört man das monotone Brummen der Bartwickelmaschine ...

    Namenswitze sind ohnehin eher unoriginell, aber den hier kenne ich noch aus den Zeiten, wo er ffn plattgemacht hat (um sich nun als Retter des Hörfunks aufzuspielen; mehr ist dazu inhaltlich eigentlich nicht zu sagen).
     
  16. radioman007

    radioman007 Benutzer

    AW: Rainer M. Cabanis: Muss man immer wieder Fakten verdrehen?

    ...wer wird denn gleich.
    Ich bedaure die Entscheidung zuungunsten Cabanis' allerdings nicht.
     
  17. leonardo

    leonardo Benutzer

    AW: Muss man immer wieder Fakten verdrehen?

    @TimFeindt:

    einige mods mit ecken und kanten haben sie schon:wow:
     
  18. Tim F.

    Tim F. Benutzer

    AW: Rainer M. Cabanis: Muss man immer wieder Fakten verdrehen?

    Spielst Du auf einen etwas fülligeren Morgenmoderator an? :wow:
     
  19. leonardo

    leonardo Benutzer

    AW: Rainer M. Cabanis: Muss man immer wieder Fakten verdrehen?

    nein!!ich meinte das durchaus ernst...wie füllig o nicht die mods sind, das sollte wurscht sein...!
     
  20. Tim F.

    Tim F. Benutzer

    AW: Rainer M. Cabanis: Muss man immer wieder Fakten verdrehen?

    Dann verstehe ich das nicht. Die Moderatoren klingen doch alle gleich belanglos.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen