1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rauscharmer Vorverstärker

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Pillermännchen, 08. Februar 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Pillermännchen

    Pillermännchen Benutzer

    Nachdem hier bei vielen mobilen Aufnahmegeräten das hohe Grundrauschen durch qualitativ mäßige Preamps bemängelt wird,
    bitte ich um Vorschläge für einen Vorverstärker, der folgende Kriterien erfüllen muß:

    1. Hoher Rauschabstand

    2. XLR-Anschlüsse mit wahlweiser Phantomspeisung

    3. 2-Kanal (Stereo)

    4. transportabel/handlich

    5. Batterieversorgung möglich



    Ich für meinen Fall möchte damit mein H4 oder wahlweise mein Camcorder soweit aufpeppen, daß ich auch wieder mit einem externen dynamischen Mikro wie z.B. dem MD421 gescheit arbeiten kann.

    Geht man aber mal bei Thomann rein, erhält man bei "Preamp" über tausend Treffer.
    Da wäre ich (und sicher auch noch andere) über konkrete Erfahrungsberichte oder Empfehlungen dankbar.


    Grüße Jens
     
  2. ebs

    ebs Benutzer

    AW: Rauscharmer Vorverstärker

    Hallo Jens,

    hier ist wirklich ein ausgezeichneter Mikrofon-Vorverstärker.
    Jedoch gibt es dabei sicher ein Preisproblem.
    Gute Verstärker sind leider teuer und nicht bei Thomann zu haben.

    Lake People C360 Mikrofon-Vorverstärker
    http://www.lake-people.de/index.php?id=2&lang=eng&typ=1&nr=c360
    Elektronisch symmetrischer Eingang über XLR
    Verstärkung 0 bis 66 dB schaltbar in 12 Stufen zu 6 dB
    Schaltbarer Lo-Cut, 12dB/Okt. mit 70 Hz Eckfrequenz
    Noise -129 dB bei 60 dB Verstärkung
    Phasenumkehr schaltbar
    4-stufige Pegelanzeige, -15....9 dBr, intern kalibrierbar
    Elektronisch symmetrischer Ausgang über XLR
    Phantomspeisung 48 V schaltbar
    Lieferbare Option:
    trafosymmetrische Ausgänge

    Lake People F355 Mikrofon-Vorverstärker
    http://www.lake-people.de/index.php?id=2&lang=eng&typ=1&nr=f355
    Elektronisch symmetrischer Eingang über XLR
    Verstärkung 0 bis 66dB schaltbar in 12 Stufen zu 6 dB
    Deaktivierbare Gain-Feineinstellung mit Mittelrast-Poti +/- 5dB
    Deaktivierbarer Lo-Cut, 12db/Oct. mit variablem Einsatz 12 bis 250 Hz
    Noise -129 dB bei 60 dB Verstärkung
    Pad-Schalter für -12dB Vordämpfung
    Programmierbares intelligentes Muting System
    Phantomspeisung 48 V schaltbar
    Phasenumkehr schaltbar
    16-stufige schnelle Pegelanzeige, 0...-36 dBr individuell auf der Front kalibrierbar
    Zusätzlich separate Clipanzeige
    zwei symmetrische Ausgänge über XLR
    Lieferbare Optionen:
    trafosymmetrische Ausgänge
    Ultra High Quality Class-A Frontend
    GPO I/O für Mute oder Rotlichsteuerung

    Viele Grüße ebs
     
  3. dea

    dea Benutzer

    AW: Rauscharmer Vorverstärker

    ... die man aber zum Bleistift per Budget eingrenzen kann und ich denke, auch da wirds bei dir eins geben. Hilfreich sind auch die "Pauschaltips" zu den Herstellern, die in der PreAmp-Kaufberatung in drei Klassen eingeteilt wurden. Damit kann man bestimmte Marken gleich von vorn herein ausschließen. Am Ende bleiben freilich immernoch reichlich Geräte, die es nach technischen Daten oder Bauart auszuwählen gilt.
    Über die Bedeutung von technischen Daten geben die Thomänner auch in der Kaufberatung pauschale Auskunft, soweit sich das überhaupt machen lässt, denn Klang von Verstärkern und vor allem ihre Verträglichkeit mit bestimmten Mikrofonen lässt sich nicht so einfach messtechnisch erfassen und erklären.

    Was mich gerade noch stutzig macht, ist deine Forderung nach Zweikanaligkeit. Die ist ja eigentlich nur gegeben, wenn man ersthafte Stereophonie betreibt, was höchst selten der Fall, weil auch nicht einfach zu realisieren ist (Zwei exakt gleiche Mics haben, entsprechende Haltevorrichtungen, hochwertigste Kabel etc....).
    Im Normalfall hat man nur ein Mic, braucht demnach auch nur einen Verstärker (Channelstrip) und dessen Ausgang verteilt mal per Adapter auf einen Zweikanaleingang, wenn das so sein muss.
    Aber das nur so am Rande.

    Anyway: Mackie Onyx Satellite wäre vlt. etwas.
    Batterieversorgung müsste man mitnehmen, dazu hat das Ding einen 12-V-Anschluss. Alles in allem sogar noch einen radiotauglichen A/D-Wandler an Bord.
    Wurde hier auch schon mal getestet.
     
  4. bots

    bots Benutzer

    AW: Rauscharmer Vorverstärker

    Wenn ich jetzt nicht was überlesen habe, dann scheitern die an der nicht vorhandenen Batterieversorgung, der F355 wohl auch an dem, was man so unter "transportabel/handlich" verstehen könnte ;)

    Es ist schon angenehm, bei einem interview sich selbst u den Gesprächspartner auf 2 getrennten Kanälen zu haben, das war damit vllt gemeint.
     
  5. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Benutzer

    AW: Rauscharmer Vorverstärker

    Vermutlich wird es Dein Budget sprengen, aber hier kommt ein Tipp aus der Fernsehwelt: Da ist es üblich, dass der Ton über ein SQN-Mischpult in die Kamera kommt. Ich selbst nutze ein SQN-2S, welches heute als SQN-4S mini bezeichnet wird. Hervorragende Vorverstärker, sehr gute Bassabschwächer und Limiter. Hat sogar eine MS-Matrix, falls Du mal MS-Stereo machen möchtest. Üblich ist es, sowas mit NP1-Akkus zu betreiben. SQN-Mischpulte gehören zu den Geräten, die man einmal kauft und dann sein ganzes Berufsleben lang nutzen kann. Da relativiert sich der Preis schnell.

    Matthias
     
  6. codo

    codo Benutzer

    AW: Rauscharmer Vorverstärker

    Da gibt es auch einfachere Lösungen die den Signal Rauschabstand anheben.
    Nicht so teuer, transportabel, Phantom gespeist. Rauscharme GaAs-FET Schaltung.
    Für dynamische Mikros.

    [​IMG]

    http://de.rodemic.com/accessory.php?product=DPower_Plug
    In stereo müssen zwei angeschafft werden.
     
  7. Pillermännchen

    Pillermännchen Benutzer

    AW: Rauscharmer Vorverstärker

    Erst mal einen Dank für die vielen Tips. :)

    Ich hatte keinen Preisrahmen angegeben, weil ich da nicht gleich in die "möglichst billig"-Ecke gestellt werden wollte.
    Nichtsdestotrotz gibts natürlich eine Grenze. (Wer behauptet, daß Geld keine Rolle spielt, hat in der Regel keins. Von wirklich Reichen hört man den Spruch nie.... :D)
    Meine Ausrüstung ist mit dem H4, meinem Sony FX1 Camcorder und meinen Mikros aus der Sennheiser K6-Reihe/ Md421 in der gehobenen Amateurausstattung angesiedelt.
    Da sollte ein neuer Baustein dann auch preislich und technisch zum bereits Vorhandenen passen.

    In dem technischen Rahmen zwischen Amateur und Profi bewegen sich übrigens viele Leute aus meinem Dunstkreis, so daß ich mit meiner Bitte dann wohl auch nicht ganz allein stehe.

    Stereo übrigens deshalb, weil der Camcorder schon von sich aus mit zwei Spuren arbeitet.
    In der Regel wird mit einer der Gesprächston der Protagonisten aufgezeichnet; über den anderen läuft parallel die Atmo.
    Gemischt wird dann am Rechner.
    Kommt das H4 zusätzlich zum Einsatz, wird die Atmo nur über die Kamera aufgezeichnet (via "Ohrwurm"-Mikro in Stereo), während der Interviewton über den Handheld-Recorder getrennt, aber eben auch in Stereo festgehalten wird.
    Letztere Sache ist natürlich schon mindestens zu zweit zu machen; wenn geangelt und geleuchtet wird, auch mit deutlich mehr Leuten.

    Machen von uns verständlicherweise aber die Wenigsten.


    :edit:
    Ich sehe gerade Codos Beitrag.
    Das kleine Gerät hatte ich hier auch schon mal gesehen. Allerdings liegen preislich Welten zwischen ihm und den anderen empfohlenen.
    Und eine persönliche Wertung habe ich dazu auch noch nirgends gelesen.

    Die anderen sehe ich mir jetzt mal an.


    Jens
     
  8. bots

    bots Benutzer

    AW: Rauscharmer Vorverstärker

    Weil du ja nur einen Mic-Pre suchst und nicht gleich einen ganzen Channelstrip, würde ich das durchaus versuchen - Risiko ist gering u die Chance groß, dass das etwas ist, was passen könnte - und aus allen Empfehlungen das einzige, das alle deine Kriterien erfüllt :cool:
     
  9. Herr Stemmer

    Herr Stemmer Benutzer

    AW: Rauscharmer Vorverstärker

    Möglicherweise könnte auch der Maycom Mic-Tube interessant für Dich sein.


    Grüße, W. St.
     
  10. antenne364

    antenne364 Benutzer

  11. bassline

    bassline Benutzer

    AW: Rauscharmer Vorverstärker

    zum Rode D-Power:

    Ich hatte das Ding mal getestet und war durchaus angetan!
    War bei mir aber nicht wirklich nötig, da ich das Fostex FR-2LE
    benutze, da rauscht eh schon nicht viel.
    Einfach mal die Suchfunktion benutzen, ("Rode d-power"),
    da habe ich meine Erfahrungen zusammengefasst.

    (Habe den Ursprungsbeitrag noch mal gelesen: Wenn du mit
    Ph-speisung meintest, dass der Verstärker die liefern soll,
    selber aber mit Batterie läuft, dann wären die Teile falsch,
    sie brauchen selbst Ph-speisung für ihren Betrieb.)
     
  12. bots

    bots Benutzer

    AW: Rauscharmer Vorverstärker

    Der im Anfangspost genannte H4 liefert grundsätzlich Phantompower, allerdings mit den eingebauten batterien brummt das Ganze dann, wenn du ein Kondensator dranhängst - drum basteln da manche ein externe Akkupack dran :eek:
     
  13. dea

    dea Benutzer

    AW: Rauscharmer Vorverstärker

    Sicher, dass das ein Brummen ist? Unabhängig davon, dass mich in solchen Fällen die Kabelbeschaltung interessieren würde, könnte ich mir ein häßliches Störgeräusch aus dem Schaltregler, dem die 48 V abgequält werden, eher vorstellen. Aber das sollte eig. auch kein Brummen sein, müsste dann natürlich trotzdem folgerichtig auch den Inline-Verstärker stören, was ihn an dem Gerät unbrauchbar macht.
     
  14. bots

    bots Benutzer

    AW: Rauscharmer Vorverstärker

    Nein - "brummt" zwar klanglich, kommt aber aus irgendwelchen elektronischen Taktungen, soweit ich mich da noch richtig an die Diskussionen im Zoom-Forum erinnern kann... deine Erklärung kommt da schon hin :cool:
     
  15. bots

    bots Benutzer

    AW: Rauscharmer Vorverstärker

    Hat vllt jemand mit dem ART USB-DualPre Erfahrung? Ich kenns leider nicht, aber für diesen Zweck u gleichzeitig als USB Interface am netbook für 2 Mics gar nicht so ungeeignet?
     
  16. dea

    dea Benutzer

    AW: Rauscharmer Vorverstärker

    Der schaut aus wie ein kleiner Bruder von dem o.a. Mackie. Erfahrungen habe ich natürlich keine eigenen, aber gefühlt würde ich dem Mackie auf jeden Fall den Vorzug geben. Nur einen Vorteil hat USB gegenüber Firewire: es ist etwas weiter verbreitet.

    Die Verkaufsrangliste "Preamps" bei den T-Männern macht mich übrigens gerade stutzig. Wie diese Reihenfolge zustande kommt, versucht man besser gar nicht erst zu ergründen. ;)
     
  17. bots

    bots Benutzer

    AW: Rauscharmer Vorverstärker

    Mit dem Mackie Ding hab ich schon geliebäugelt - u hätte ich gern, wenn der stationäre Teil 4 Spuren gleichzeitig aufnehmen könnte [wozu bitteschön brauch ich denn sonst Firewire] und wenn der mobile Teil mit Batterien funktionieren würde [was mir bis jetzt noch niemand bestätigt hat - aber ich werd doch nicht das netzteil aus der Dockingstation ausbauen müssen]. Aber eigentlich egal, ist kaum mehr wo im Vertrieb, wenn ich mich nicht täusche - vllt kommt ja ein fertiggedachter Nachfolger :rolleyes:
    Aber zurück zur Anfangsfrage - Batterieversorgung scheint nicht die Norm zu sein :)
     
  18. dea

    dea Benutzer

    AW: Rauscharmer Vorverstärker

    Ich hatte es weiter oben schon mal erwähnt: Als Bastler wäre ich da gelassen. Entweder ich besorge mir einen Akkupack, den ich da anschließe oder ich baue mir einen (Gehäuse, Batteriehalter und'n Satz Akkus).
    Batterieversorgung wird man wohl generell nicht vorsehen, da vernünftige Verstärker+Wandler+ die leidige 48-V-Versorgung durchaus schon respektablen Strombedarf haben, der sich nicht mal eben nicht aus 10 R6-Zellen langfristig machen lässt. Ergo wäre der Hersteller gezwungen, teure Akkupacks zu produzieren, die er zudem als Zubehör noch jahrelang frisch vorhalten muss.
    So nebenbei muss man auch noch froh sein, dass einem bei derartigen Geräten die Möglichkeit einer eigenen, sauberen Stromversorgung gegeben wird. So mancher USB-Kram wird lediglich aus dem Rechner gespeist - Sachen, für die ich nicht einen Cent ausgeben würde.

    Rest per PM :)
     
  19. Herr Stemmer

    Herr Stemmer Benutzer

    AW: Rauscharmer Vorverstärker

    Nicht von ungefähr ist für den mobilen Betrieb die Tonaderspeisung T12 vorgesehen. P48 ist für stationäre Anwendung gedacht.


    Grüße, W. St.
     
  20. RainerK

    RainerK Benutzer

    AW: Rauscharmer Vorverstärker

    Da würde mich aber 'mal interessieren, welcher etablierte Hersteller seine aktuellen Mikros bzw. Vorverstärker, Mischpulte und Recorder mit T12 anbietet.

    (So nebenbei: Die 3-5V auf der unsymmetrischen Tonader von Mikros für Camcorder, Laptop usw. haben mit T12 etwa soviel zu tun, wie Tomaten mit Orangen.)

    Es grüßt RainerK
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen