1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rauschfreies USB-Audiointerface gesucht

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von uBote, 21. Juli 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. uBote

    uBote Benutzer

    Hallo! Ich suche für die Produktion von Beiträgen unterwegs am Laptop ein USB-Audiointerface. Wichtig ist, dass ich direkt mit dem Mikrofon (in meinem Fall Sennheiser e85 bzw. Beyerdynamic M99) in das Gerät reingehen kann, ohne dass es hörbar rauscht.

    Wenn ich direkt in den Mikroeingang des Laptops (Lenovo Z61m) reingehe, klingt es recht blechern, bei der Aufnahme vom Mikrofon über ein externes Audiogerät (Terratec Aureon 5.1 USB) ist ein hörbares Rauschen auf der Aufnahme, auch dann noch, wenn ich das Mikro-Signal durch einen MD-Recorder als Vorverstärker durchschleife.

    Vielleicht bin ich da, was da Rauschn angeht, auch ein wenig empfindlich. Über die Laptop-Lautsprecher und auch über externe Aktivboxen ist das Rauschen noch erträglich, aber besonders beim Abhören über Kopfhörer ist das Rauschen so stark wahrnehmbar, dass es stört.

    Daher meine Frage: Kann jemand ein externes USB-Audiointerface empfehlen, das rauschfreie Mikrofonaufnahmen ermöglicht?

    Über Anregungungen oder Erfahrungen wäre ich sehr dankbar.
     
  2. DS

    DS Benutzer

    AW: Rauschfreies USB-Audiointerface gesucht

    Bei Rauschen hilft es oft auch schon, den in Windows integrierten "Mikrofonverstärker" auszuschalten, oft steht auch "Bass Boost" oder so etwas da.

    Im Übrigen kann ich Soundkarten von Creative weiterempfehlen.
     
  3. kk

    kk Benutzer

    AW: Rauschfreies USB-Audiointerface gesucht

    Vielleicht solltest Du erstmal klären, wo das Rauschen überhaupt herkommt. Bist Du sicher, daß das eingebaute Mikrofon deines ThinkPads tatsächlich abgeschaltet ist? (Erweiterte Wiedergabeeinstellungen -> 'Ton aus'-Häkchen beim Mikrofon setzen - wichtig!)
    Und achte darauf, daß da kein Rauschen durch die Kabelage oder Speisedapter reinkommt (e85 ist doch - glaub ich - zu speisen?)

    Und dann darauf achten, der Laptop-Anzeige nicht zu nah zu kommen - das gibt Einstreuungen.

    Ansonsten benutze ich hier schon seit Jahren eine Creative mp3 plus - brauchbarer Frequenzgang, immerhin Chinch-Anschlüsse und straight Stereo - mehr brauchts nicht. Das Ding hat nen Nachfolger, den man überall kriegen kann , mußt Du einfach mal ausprobieren.
     
  4. timmeyy

    timmeyy Benutzer

    AW: Rauschfreies USB-Audiointerface gesucht

    ALESIS IO|2

    http://www.thomann.de/de/alesis_io2.htm (139 Euro)

    • 24-Bit, 48 kHz
    • XLR Eingänge
    • 48V Phantom
    • Symmetrische 6,3mm Klinkenausgänge
    • Ultra Low-Latency ASIO 2.0 Treiber
    • Zero-Latency Hardware Monitoring
    • USB Powered (ein externes Netzgerät wird nicht benötigt)
    • Niedriger Stromverbrauch schont den Laptop Akku
    • Steinberg Cubase LE wird mitgeliefert
     
  5. antenne364

    antenne364 Benutzer

    AW: Rauschfreies USB-Audiointerface gesucht

    Oder Aeta Mixy: max. 90 dB Verstärkung und 128 dB Rauschabstand bei 70 dB Verstärkung - mit Phantomspannung und internen Akku 10 Std.
     
  6. uBote

    uBote Benutzer

    AW: Rauschfreies USB-Audiointerface gesucht

    Danke schon mal. Das "ALESIS IO|2" hatte ich auch schon in die engere Auswahl genommen. Schon die Tatsache, dass es XLR-Mikroanschlüsse hat, machte einen professionellen Eindruck.

    Auch das M-AUDIO MOBILE PRE USB scheint mir ganz brauchbar zu sein (wurde auch in einem anderen Thread schon mal erwähnt). Hat damit jemand Erfahrung?
     
  7. radioroemer

    radioroemer Benutzer

    AW: Rauschfreies USB-Audiointerface gesucht

    Hallo,
    ich betreibe seit längerer Zeit das M-Audio mobile pre an einem Laptop. Das Gerät ist einwandfrei, Mikroanschlüsse mit schaltbarer 48V-Phantomspeisung auf der Rückseite in XLR, 1 Stereomikroanschluß auf der Rückseite in 3,5mm-Stereoklinke, Kopfhöreranschluß auf der Vorderseite in 3,5mm-Klinke. Die ein-gebauten Mikrofonvorverstärker sind gut, der Verstärkungsfaktor für fast alle Anwendungen ausreichend. Insgesamt ein betriebssicheres und gutes Gerät.
    rr
     
  8. uBote

    uBote Benutzer

    Rauschfreies USB-Audiointerface gefunden

    Ich habe das Fass aufgemacht, daher kommt hier nun der Deckel!

    Nachdem das Terratec-Aureon-Gerät zurück zum Händler ging, habe ich bei Thomann das o.g. Mobile Pre USB von M-Audio bestellt.

    Zwar war das Mobile Pre USB superschnell da (in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag bestellt, am Freitag schon in der Post), konnte aber leider meine Erwartungen nicht erfüllen.

    Zumindest mit meinen o.g. dynamischen Mikrofonen war ein deutlich hörbares Rauschen auf der Aufnahme. Mit Kondensatormikrofonen scheint das wohl etwas anderes zu sein, denn radioroemer schrieb mir auf Anfrage in einer PN, dass er mit Kondensatormikrofonen bislang kein Rauschen auf der Aufnahme hatte.

    Da ich zwei dynamische Mikros habe, die ich für meine Aufnahmen auch verwenden will, ging auch das Mobile Pre USB zurück.

    Daraufhin habe ich in einem Musik-Fachgeschäft in München nach einer Alternative gesucht. Nach fachkundiger Beratung und Test mit Laptop im Laden habe ich mich für das Tascam US-122L entschieden (Marktpreis ca. 160,- €).

    Soweit ich das nach ein paar Aufnahmen beurteilen kann, bin ich damit bislang äußerst zufrieden. Auch mit dynamischen Mikros ist absolut kein Rauschen hörbar. Die Bedienung ist einfach und intuitiv und läuft im Prinzip komplett über die Knöpfe und Schalter am Gerät, Softwareeinstellungen sind nicht nötig. Daher eignet es sich auch gut zum Vertonen von Filmen. Ohne komplizierte Einstellungen kann man den Film mit Winamp etc. abspielen und den Filmton hören und dazu den Offtext sprechen.

    Zwei kleine Mankos gibt es trotzdem:
    1.) Die Installation der Treiber läuft nicht immer ganz problemlos, insbesondere im Zusammenspiel mit Firewalls und Sicherheitssoftware. Ich brauchte mehrere Anläufe und De- und Neustallation, bis es dann lief.

    2.) Das Gerät ist realtiv groß (etwa DinA5-Größe) und klobig, für den ultramobilen Einsatz also etwas schwierig, dafür macht es jedoch einen recht robusten Eindruck.

    Von den insgesamt drei getesteten Geräten (Terratec Aureon, M-Audio Mobile Pre USB und Tascam US-122L) ist das Tascam-Gerät mit großem Abstand der Spitzenreiter und aus meiner Sicht absolut empfehlenswert.
    Wenn dieser kleine Testbericht dem einen oder anderen die Kaufentscheidung erleichtert, gut so!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen