1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rechte für die bloße Meldung von Sportergebnissen?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von freiwild, 27. Juli 2016.

  1. freiwild

    freiwild Benutzer

    In den Diskussionen über Fußballübertragungen im Radio hatten wir das Thema schon einmal, ob es so etwas wie "Radiorechte" überhaupt gibt, also Sender dafür bezahlen sollten, wenn sie mit ihrer eigenen Stimme live über Sportereignisse berichten. Nun berichtet Golem, dass das Internationale Olympische Komittee der Meinung sei, dass schon die Veröffentlichung der bloßen Sportergebnisse durch kommerzielle Unternehmen eine entsprechende IOC-Lizenz benötige. Im ESPN-Artikel, auf den sich Golem bericht, wird allerdings nicht das IOC, sondern das NOK der USA zitiert, und es geht auch nicht um Medien, sondern um "kommerzielle" Unternehmensaccounts auf Twitter & Co, die durch die Meldung von Olympia-Ergebnissen unzulässigerweise mit Olympia für sich werben würden. Wenn man diese Logik aber weiterspannt, so "wirbt" auch jedes Medienunternehmen, dass mit seiner Olympiaberichterstattung Auflage, Quote oder Klicks für sich generieren möchte, mit Olympia für sich, und wo genau will man die Grenze dann ziehen?
     
  2. iro

    iro Benutzer

    Ist es nicht genau andersherum? Jede Meldung wirbt für Olympia... und das sogar gratis für Olympia.
    Bzw. ist es nicht mittlerweile sogar so, daß man durch eine Verbindung mit dem Korruptions- und Dopingladen Olympia seinen eigenen Ruf beschädigt? [Zumindest kaufe ich keine Produkte, auf denen Logos von EM, WM oder Olympia prangen...]
     
  3. freiwild

    freiwild Benutzer

  4. chapri

    chapri Benutzer

    Betroffen ist nur Ambush-Marketing!
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2016
  5. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer


Diese Seite empfehlen