1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rechte Gruppen im Radio?

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von Tappi, 03. Januar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tappi

    Tappi Benutzer

    Bei uns wurde nachgefragt ob man Lieder von Rechtsrock-Gruppen wie z.B. Hauptkampflinie oder Sturmwehr spielen könnte die nicht auf dem Index stehen.

    Wir haben ein schlechtes Bauchgefühl dabei und werden dies wohl nicht erlauben, selbst wenn einige Lieder nicht auf dem Index stehen und vom Textinhalt nichts damit zu tun hat.

    Wie seht ihr das?

    Danke schon mal für eure Antworten

    Gruß Tappi
     
  2. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Rechte Gruppen im Radio?

    Wer hat nachgefragt? Hörer? Moderatoren?
    Was für ein Radio? Internet? Bürgerfunk?

    Ist das überhaupt ein Thema im Bereich "Musik" oder gehört das nicht in einen anderen Bereich? Es geht doch eher ums Radio, oder?
     
  3. Tappi

    Tappi Benutzer

    AW: Rechte Gruppen im Radio?

    Es geht um ein Webradio, habe nur Musik gelesen daher war ich der Meinung das es hier richtig wäre.

    Gefragt hat ein Moderator, der aber auch davon ausgeht keine Erlaubnis zu bekommen.

    Mir geht es halt nur darum, was ihr davon haltet rechte Gruppen im Radio
     
  4. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Rechte Gruppen im Radio?

    Das ist meiner Meinung nach kein musikalisches Problem, sondern eher ein strukturelles.

    Die Radioleitung gibt doch die Linie für den Sender vor, und wenn im Konzept des Senders keine Musik dieser Gangart vorgesehen ist, hat sich das Thema von ganz allein erledigt.
    Gibt es keine diesbezüglichen Beschränkungen, hat der Moderator nichts zu befürchten.

    Und gegen Bauchschmerzen gibts bestimmt auch was von Radio-Farm. :D
     
  5. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Rechte Gruppen im Radio?

    Nö. Wer sowas spielt, ob nun legal oder nicht, spielt gar keine Rolle. Du hast sofort deinen Stempel weg und dieser könnte ohne weiteres zu einem Problem werden.
    Wenn ich einen Moderator habe, der ernsthaft in Erwägung zieht Titel von Bands zu spielen die sich "Sturmwehr" etc. nennen, würde ich eher darüber nachdenken, ob dieser Moderator überhaupt tragbar ist für diesen Job. Gleiches würde übrigens für Lieder linksextremer Kapellen gelten. Da gibts auch einige sehr skurille Lieder.
     
  6. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Rechte Gruppen im Radio?

    Genau das aber meine ich mit dem "struktrurellen Problem": Wenn so etwas erst ausdiskutiert werden muss - zumal auch noch hier in der breiten Öffentlichkeit -, wenn dafür gar keine Linie im Sender existiert à la "Fällt aus wegen is nich", dann gibt es hier einen konzeptionellen Mangel.

    Der bei Dir, Kulti, sofort anspringende Instinkt scheint bei Tappi & Co. nicht vorhanden zu sein und so etwas nenne ich ein ganz klares Leitungs- und Führungsproblem.
    Sonst hätte Tappi die Frage hier ja gar nicht erst aufgebracht.

    Für mich ist das symptomatisch für die typischen "Wir spielen alles für jeden"-Internetradios, und genau den Punkt wollte ich herauskitzeln.

    Immerhin muss man Tappi und seinem Moderator bei dem schlechten Bauchgefühl gewisse Reste von Instinkt zugestehen. Es besteht also noch Hoffnung. ;)
     
  7. Steve Wilson

    Steve Wilson Benutzer

    AW: Rechte Gruppen im Radio?

    Ist doch ganze einfach... "Rechter Müll hat im Radio nichts verloren!"

    Schon der Gedanke daran zeigt das es an Kompetenz fehlt. Argumente wie, "nur das zu spielen was nicht auf dem Index steht" zeugen davon das man sich keine Gedanken macht. Auch damit Unterstütze ich das ganze, ganz im Ernst schon bei dem Vorschlag hätte ich mich von dem Moderator verabschiedet.

    Es haut mich um wie manche mit aller Macht und mit jedem Mittel versuchen ein paar Hörer zu gewinnen, einfach und schlicht lächerlich.
     
  8. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Rechte Gruppen im Radio?

    Hohle Musik für hohle Hörer :) Ob ich mich allerdings als Sender mit solchen Menschen schmücken wollen würde wäre bei mir keine Frage. Ob Index oder nicht - man hat als Radiobetreiber auch einen gewissen "Bildungsauftrag" und der sollte nicht beinhalten kleine braune oder rote dumme Idioten zu füttern.
     
  9. dancingdwarf

    dancingdwarf Benutzer

    AW: Rechte Gruppen im Radio?

    Nö, so einfach ist das nicht. Ich bin großer Befürworter von freien Radios. Dazu gehören Offenheit, flache Hierarchien, demokratische Entscheidungsfindungen. Ein Basta vom CVD ist dort meist fehl am Platz.

    Es gäbe gute Gründe, nicht indizierten Rechtsrock zu spielen:

    - weil man nicht zensieren will.
    - weil man offen und neugierig sein will.
    - weil man das Spektrum nicht künstlich verengen will.
    - ...

    Die Gründe, aus denen ich mich klar gegen rechten Rock aussprechen würde (und ausspreche), sind dagegen subjektiv:

    - weil ich Xenophobie für ein Verbrechen halte.
    - weil ich kein Publikum will, dass auf Rechtsrock steht.
    - weil man im Nu stigmatisiert ist als ein Sender, der Rechtsrock spielt.

    Tappi, dudelt Ihr nur oder gibt es auch Wortanteile? Falls es Beiträge gibt: Thematisiert Eure Probleme mit Rechtsrock! Beschäftigt Euch mit Rechtsrock, spielt ihn an, analysiert ihn, verwerft ihn dann gut begründet!
     
  10. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Rechte Gruppen im Radio?

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Hallo? Wir schreiben hier über die Webradioszene - was glaubst Du denn, welcher Radiobetreiber hier einen "Bildungsauftrag" erkennt?
    YMMD!

    Aber mal im Ernst: Gerade radikale und fundamentale Gruppen (politisch wie religiös, aber auch sonstige (radikale Tierschützer etc.)) würden doch erst recht aus ihrer eingeengten Sichtweise einen "Bildungsauftrag" erkennen, um uns allgemeingebildete Blindgänger endlich aufzuklären.
    Das wäre ja geradezu DER Auftrag an das Internetradio und die Aufforderung an die "dummen Idioten". Nicht auch das noch!

    Nein, also auf der Schiene kommen wir nicht zusammen...
     
  11. Steve Wilson

    Steve Wilson Benutzer

    AW: Rechte Gruppen im Radio?

    Zitat von dancingdwarf:Es gäbe gute Gründe, nicht indizierten Rechtsrock zu spielen:

    - weil man nicht zensieren will.
    - weil man offen und neugierig sein will.
    - weil man das Spektrum nicht künstlich verengen will.

    Zitat Ende.


    Aber mal hallo in Fall von braunem Mist bin ich gerne breit innerhalb meines Senders eine Zensur zu machen.

    Wozu soll ich offen sein? "Auf Idioten, die Ausländer raus schreinen und mit einem Hitlergruß sich eine Pizza im Italienurlaub bestellen"? Habe ich schon erlebt!

    Wo verenge ich etwas wenn ich mich und meinen Sender klar gegen diesen Dreck ausspreche? Das zeigt eher das ich mich thematisch mit dem ganzen schon befasst habe und demzufolge auch den Müll nichtzulasse.

    Freiheit ist auch das ein Sender entscheiden kann was er spielt und was nicht. Rechts hat halt nichts da zu suchen und meiner persönlichen Meinnung nach auch nicht in solchen von Dir zitierten Sendungen. Denn welcher Internetradio Freak will sich den als Spezialist erheben um dies fachlich in einer Sendung zu präsentieren? Wir reden hier nicht über "Wie backe ich eine Torte".

    Wie gesagt für mich ist so etwas kein Thema, wenn es andere machen wollen dann bitte aber nicht wundern. Gleiches gilt bei mir auch wie bei andern Kollegen für sämtliche anderen extreme Gruppierungen.

    P.S.

    Noch als kleine Anmerkung aus einem anderen Bereich, als Gedankenstütze was dancingdwarf sagte:

    Zitat:Was daran gefährlich ist? Sieh es mal so: Das Internet ist voller Belege dafür, dass viele Menschen nicht mal mehr brachiale Ironie verstehen. Vertrau solchen Leuten mal eine Demokratie an! Das ist brandgefährlich!!! Oder noch schlimmer: Menschen, die allenfalls simple Zusammenhänge verstehen, bevölkern die Redaktionsetagen der Medienhäuser. Innehalten und Nachdenken würde helfen. Aber dafür haben wir alle keine Zeit, ne?
     
  12. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Rechte Gruppen im Radio?

    Gibt es nicht genug Musik auf dem Markt, dass man diesen Kram senden muss?

    Die Böhsen Onkelz haben ihre ehemalige rechte Gesinnung auch irgendwann (für die Öffentlichkeit) abgelegt, vermutlich auch weil dies förderlich für den Kommerz ist. Trotzdem glaube ich kaum, dass ein größerer Radiosender Songs von denen spielt. Oder täusche ich mich?
     
  13. Studio Amateur

    Studio Amateur Benutzer

    AW: Rechte Gruppen im Radio?

    Da muss ich zustimmen. Ich meine wenn jemand das fragt, kannst du ihn gleich fragen ob er gehen möchte oder bleiben will. :wall:
    Ich finde diese Frage nach "rechter Musik" oder was auch immer ist ne Frage von Moral.

    PS: Ethik ist eine Disziplin der Philosophie:rolleyes:
     
  14. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Rechte Gruppen im Radio?

    Schöne Illusion! Das schaffen nicht mal die großen Sender, wo teils richtige Journalisten arbeiten. Sowas also von einem kleinen Webradio zu verlangen ist zwar irgendwie lobenswert, aber auch extrem gefährlich. Der Grad zwischen Meinungsbildung und unvoreingenommener Behandlung solcher Titel ist sehr, sehr klein. Da kann man sich sehr schnell vertun. Deshalb im Interesse des Senders Finger weg von solchen Ideen! Man verennt sich sehr schnell, wenn man weiß das Titel XYZ zwar auf keinem Index steht, Titel XYZ-2 aber nur so strotzt vor Rassismus. Wie soll man sowas unvoreingenommen behandeln? Wie gesagt, an sowas trauen sich auch gestandene Musik-Journalisten nur sehr wenig ran. Die wissen warum!
     
  15. Tappi

    Tappi Benutzer

    AW: Rechte Gruppen im Radio?

    Wie ich anfangs schon geschrieben habe, werden wir es auch nicht erlauben.


    Ich habe hier nicht nachgefragt, ob ich es erlauben soll oder nicht. Diese Entscheidung war schon längst gefallen.
    Schade finde ich nur, wenn eine Anfrage direkt mit Leitungs- und/oder Führungsinkompetenz gleichgestellt wird.
    So hat man überhaupt keine Lust mehr, nach irgend etwas zu fragen oder eine Diskussion in Gang zu bringen, da man befürchten muss, wieder als der "Depp" der Nation hingestellt zu werden.

    Mein Anliegen war, eine Diskussion in Gang zu bringen und die verschiedenen Meinungen zu diesem heiklen Thema lesen zu dürfen.
    Und das die Meinungen diesbezüglich auseinander gehen, sieht man ja nun auch an den unterschiedlichsten Antworten.
    Sicherlich kann man so etwas auch im stillen Kämmerlein diskutieren, aber dann würde dieses Forum nichts zu tun haben.

    Geschriebene Worte werden auch [leider] immer anders interpretiert als das gesprochene Wort.


    Ich bedanke mich noch einmal für die vielen Antworten.


    Gruß Tappi
     
  16. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Rechte Gruppen im Radio?

    Da es zu diesem Thema eigentlich nur eine Meinung geben kann ist der Vorwurf der Leitungsimkopetenz nicht weit hergeholt. Wo ist da dein Problem? Wer rechte/linke Musik spielt hat in meinen Augen einfach ein Problem
     
  17. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Rechte Gruppen im Radio?

    [Interpretation]

    Ich werde mit einem Problem konfrontiert, treffe für mich allein eine Entscheidung und stelle das Thema in ein Forum, ohne mir davon Hilfe und Unterstützung zu erhoffen, sondern einfach nur, um mich belustigen zu lassen.

    [/Interpretation]

    Nochmals: Es ist meine Interpretation, aber ich will Dir mal schreiben, was mir mein Bauchgefühl hier gerade ganz spontan sagt:
    "Bin ich dem sein Pausenclown oder was?".
    Bauchgefühl halt, kann man nix machen....

    Hallo? Gehts noch? :mad:
    Nicht, dass ich mir jetzt verarscht vorkäme. Daran würde auch ein gesprochenes Wort nichts ändern. Ganz im Gegenteil, gesprochen würde mir einiges über die Lippen gehen, was mir geschrieben hier der Anstand verbietet.

    Nach 1,5 Jahren stiller Mitleserschaft ein wahrhaft gelungener Einstand für die ersten Posts! :wall:
     
  18. Tappi

    Tappi Benutzer

    AW: Rechte Gruppen im Radio?

    Es wäre wohl besser gewesen, man hätte als User hier eine simple Umfrage gestartet.
    Dann wäre wohl einiges nicht missverstanden worden.

    Ich kann mich vor allem Studio Rebstock gegenüber nur entschuldigen, dass ich es gewagt habe, nach 1,5 Jahren stiller Mitleser schaft etwas geschrieben zu haben und verspreche, dass ich die nächsten 1,5 Jahre wieder ein stiller Mitleser sein werde.


    Gruß Tappi
     
  19. dea

    dea Benutzer

    AW: Rechte Gruppen im Radio?

    Falsch. Es wäre besser gewesen, mit heftigen Orkanböen im Gegenwind zu rechnen, wenn man ein Reizthema aufzuwerfen plant.

    Was auch wieder Blödsinn ist, denn solange deine Beiträge sich im Rahmen von den Forenregeln befinden, musst du dich von niemandem entschuldigen lassen.

    Was noch größerer Blödsinn ist, denn wenn du dich derart angegriffen fühlst, ist das bestenfalls ein Zeichen, dass du an einer falschen bzw. unpassenden Stelle zu sensibel und somit angreifbar bist. Hündchen, die kläffen, ... Das kennst du doch auch, oder? ;)
     
  20. Tahoi

    Tahoi Benutzer

    AW: Rechte Gruppen im Radio?

    Tappi, ja, du hast hier echt nichts verloren, mit so einer Einstellung.
     
  21. Studio Amateur

    Studio Amateur Benutzer

    AW: Rechte Gruppen im Radio?

    Ich glaube, dass sollte ironisch sein, aber wenn es das war, find ich es relativ unverschämt.

    Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren; und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.

    Mahatma Gandhi
     
  22. Tappi

    Tappi Benutzer

    AW: Rechte Gruppen im Radio?

    Noch einmal ...

    Es ging lediglich darum, hier einen Thread zu eröffnen mit der Frage...

    Was haltet Ihr davon, Lieder von Rechtsrock Gruppen im Internet Radio zu spielen?

    Bei uns wurde angefragt von einem Moderator, der allerdings nicht die Rechtsrock Band als wichtigstes sah, sondern den Text eines Liedes.
    Er hatte sich informiert wegen indizierter Titel und gesehen, dass nun 2 Lieder einer Band nicht indiziert waren.
    Dieser Moderator ist auch nicht rechtsgerichtet, er hört Musik vieler unterschiedlicher Genres. Ihm kommt es in erster Linie auf den Textinhalt an.
    So kam diese Frage auf.
    Wir haben mit dem Moderator geredet und ihm gesagt, dass wir dabei kein gutes Bauchgefühl haben, und es nicht genehmigen werden.
    Das Thema zu diskutieren war ziemlich interessant.

    Gut, diese Hintergrund Infos kann man in meinem Thread nicht rauslesen.
    Sie waren aber auch nicht relevant für die Erstellung des Threads.

    Mir ging es einzig und allein darum wie die Meinung von Euch zu derartiger Musik ist und die Meinungen durfte ich lesen.
    Das hat nichts mit Belustigung oder Pausenclownerie zu tun. Auch habe ich nicht vorgehabt, irgend jemanden auf den Schlips zu treten.
    Allerdings ging ich von einer eher sachlichen Stellungnahme aus und die wurde meines Erachtens in einigen Threads nicht unbedingt erfüllt, da dort eher der User "Tappi und Co" in den Vordergrund rückten.

    Ein jeder hat so seine Meinung. Und die galt es einfach mal zu erfahren. Und durch die verschiedenen Antworten hier hat man auch gemerkt, dass man sich auf Grund des Postings wohl Gedanken gemacht hat und diese auch geäußert hat.

    Meine Entschuldigung war auf ironischer Basis mit einem gewissen Wortwitz geschrieben und ich denke, das es von der Person auch so aufgefasst wurde.
    Sie selber gratuliert mir ja auch mit einem gewissen Wortwitz zu meinem gelungen Einstand.
    Und aus diesem Grunde empfinde ich meine Entschuldigung auch nicht als unverschämt.

    Meine Beiträge, so ich noch welche schreiben werde, werden sich immer an die Forenregeln halten.
    Ich bin nicht umsonst stiller und regelmäßiger Mitleser hier.
    Dieses Forum bietet eine Vielfalt an interessanten Themen, denen man sich einfach nicht entziehen kann.
    Würde ich dieses Forum mit seinen oftmals sehr nützlichen und informativen Beiträge nicht mögen oder für unsinnig erachten, hätte ich mich längst als User löschen lassen.
    Auch bin ich kritikfähig. Was mir aber halt aufstößt, ist in manchen Themen eine gewisse Unsachlichkeit. Ein Abschweifen vom eigentlichen Thema, in dem dann die Ersteller teilweise persönlich angegangen werden. Es geht ja nun in erster Linie um das Thema und nicht um die Person, die diesen Thread eröffnet.
    [Kompliziert geschrieben der Satz, aber hoffentlich einigermaßen verständlich]

    Daher mein Fazit im vorletztem Posting von mir, dass eine einfache Umfrage evtl besser gewesen wäre.

    Und nun denke ich auch, dass genug darüber geschrieben wurde.

    Ich bedanke mich noch einmal für Eure vielen Antworten. <<< --- und das meine ich in keinster Weise ironisch, denn ein Dankeschön ist und bleibt für mich ein Ausdruck des Anstandes und der Höflichkeit.

    Gruß Tappi
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen