1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Relaunch im Allgäu: Das neue RSA-Radio startet am 10.09.2012

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Radiocat, 05. September 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiocat

    Radiocat Benutzer

  2. grün

    grün Benutzer

    Das klingt nach dem Besten der 70er bis heute, Überraschungen: Fehlanzeige. Mit "Vielfalt" hat das wahrscheinlich wenig zu tun. Kennt man schon von zahlreichen anderen Sendern.
     
  3. exhörer

    exhörer Benutzer

    Ob die dreistündige Schlagerschiene noch in das Format der Hits der 70er, 80er, 90er und 2000er reinpaßt? Wetten werden noch angenommen...
     
    br-radio gefällt das.
  4. StefanZinke

    StefanZinke Benutzer

    Wenn ich das schon lese ...

    "Mit dem Musik Mix aus 4 Jahrzenten ..."

    "Mehr Vielfalt und der beste Mix, dass bietet 'Das NEUE RSA Radio' ..."

    Als Kind und Jugendlicher standen die Leute bei Radio und Fernsehen für mich immer auf einer höheren Stufe als die Hörer beziehungsweise Zuschauer. Ich glaubte, die Leute, die dort arbeiten, wüssten genau, wie etwas formuliert wird und wo ein Komma gesetzt wird - die kennen sich aus. Und auch heute meine ich, es müsste so sein. Aber wenn ich diese beiden Sätze lese, frage ich mich, woran liegt es bloß, dass der Nachwuchs keine Ahnung hat? Ich merke das auch an den Praktikanten in unserem Verlag, ja, sogar an Volontären und Redakteuren. Eine Generation von Ahnungslosen scheint die Medien zu übernehmen. Wohin soll das führen?

    Zum Programm kann ich nichts sagen, weil ich den Sender nicht kenne. Aber nach dem zu urteilen, was die da schreiben, ist im Süden bald ein weiteres Programm zu hören, das an musikalischer Oberflächlichkeit nicht zu überbieten ist. Die Beschreibung des neuen Programms besteht ja nur aus Superlative ("Lieblingshits", "nie vergessene Achtziger", "der beste Mix"). Warum sollte es dem Süden auch besser gehen als dem Norden?
     
  5. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Jedenfall ist damit das letzte Lokalradio in Bayern, das noch einen guten Anteil an deutschen Schlagern im Tagesprogramm spielte und sich lange Jahre der "besten Hits"-Seuche widersetzte, in der Form Geschichte. Auch hier greift nun also das von der BLR sattsam bekannte Oldiebased-AC-Format.
     
    exhörer gefällt das.
  6. 727pilot

    727pilot Benutzer

    Das frage ich mich auch sehr oft! Meine Erklärung: Das duale System und später das Internet haben leider dazu geführt, dass Radio und Fernsehen nicht mehr als etwas Besonderes angesehen werden. Die Folge: Das Niveau der Mitarbeiter sinkt, vor allem bei den kommerziellen Sendern. Wo nur noch Flachfunk gesendet wird, kann man nicht erwarten, formal-hochgebildete Journalisten anzuziehen.

    Für mich ist dieses Thema auf jeden Fall einen eigenen Thread wert!
     
    br-radio gefällt das.
  7. rrradio

    rrradio Benutzer

    Das gleiche format gibts doch schon im allgäu oder? kopiert das neue rsa jetzt einfach das hitradio allgäu?
     
  8. Gecko

    Gecko Benutzer

    Meinst du zufällig AllgäuHIT?
     
  9. rrradio

    rrradio Benutzer

    ja genau...
     
  10. exhörer

    exhörer Benutzer

    Und das schlimmste daran ist, daß wir diesen Müll mit unseren Rundfunkgebühren auch noch finanzieren. In Bayern gibt es ja formal gar kein Privatradio, sondern der Veranstalter dieser Programme ist die, von uns finanzierte Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM).

    Ich wünschte wirklich, man könnte sich zumindest von den Radiogebühren befreien lassen, aber da hat ja die GEZ schlauerweise vorgesorgt...
     
  11. allgäustefan

    allgäustefan Benutzer

    sorry in die runde... aber das alte rsa hätte doch keine zukunft mehr gehabt. früher oder später wären denen doch die hörer weggestorben! lassen wir uns doch einfach mal überraschen, was die in kempten da so vor haben. ich finde zumindest eines gut, man investiert wohl nicht wenig, wenn man der pressemitteilung glauben darf. ich werde mal reinhören... das alte rsa habe ich schon lange nicht mehr gehört...
     
  12. exhörer

    exhörer Benutzer

    Und wieso versucht man dann erst gar nicht, mit dem bestehenden Format jüngere Hörerschichten zu erreichen, sondern wirft gleich das Handtuch?
     
  13. allgäustefan

    allgäustefan Benutzer

    wieso werfen sie das handtuch? versteh ich nicht....

    a) wissen wir doch noch gar nicht was da wirklich kommt 70er - 80er - 90er - 2000er sind breit.
    b) muss sich auch rsa mit den großen sendern messen. antenne bayern hat mega reichweiten im allgäu... format schein doch zu funktionieren...
    c) sieht das glaube ich anderst aus wenn man das handtuch wirft...

    aber würde mich jetzt schon interessieren, wie man dem bestehenden format jüngere hörerschichten ansprechen kann :) kennst du das alte rsa format?
     
  14. Alpharadio

    Alpharadio Benutzer

    Das sind doch die gleichen Berater wie bei baden fm, neue Welle und Radio Ton in BW. Sagt doch alles. Wird eh kein Erfolg.
     
  15. Mark4U

    Mark4U Benutzer

    das argument mit der allgäuinternen konkurrenz zu ALLGÄUHIT find ich gar nicht so abwegig, da werden baumann und häusler sich bestimmt nicht freuen, dass "ihre" idee nun vom frequenztechnisch besseren sender kopiert wird. das musikspektrum bei allgäuhit zielt ja auch auf ne mischung eben aus den o.g. jahrzehnten mit den perlen aus diesen jahren ab, die nicht jeden tag im radio rauf- und runtergenudelt werden. hätte auch funktionieren können - diee resonanz aufs kabelradio allgäuhit ist ja enorm - schon ne bestätigung angesichts der schwierigen frequenzsituation.

    nachdem man das - meiner meinung nach leider auch ziemlich letzte schlagerradio - nun eben auch zum vierjahrzehntesender umbaut, veschwindet leider auch a bißerl allgäu. Ich sehe eben das bisherige RSA-Radio - wie schon in nem anderen beitrag bei übernahme der RT-1-group - unter nem anderen gesichtspunkt:

    -Allgäu als relativ ursprüngliche landschaft mit ner menge an touristen, auch älteren jahrgangs
    -eine dadurch bedingte möglichkeite, ähnlich wie bei den südtiroler sendern der radio 2000-gruppe, mal den schnitzelwirt oder das volksmusikfest in hindelang oder so als stammwerbekundschaft zu gewinnen und durch viele kleine regionalwerbung auch dem finanziellen aspekt gerecht zu werden
    -das bisherige RSA-logo hatte noch was von design - klar lässt sich über design streiten - das neue logo mal ich mal in fünf minuten in microsoft paint
    -man springt wieder mal auf den zug des "mix" und die "jahrzehnte" auf, anstatt weiter auf das aushängeschild allgäu und somit den "allgäusender" zu setzen
    -man macht hier wieder mal nen "jein"-sender auf, anstatt gleich zuzugeben, dass man hier kein exklusivprogramm für ne besondere gegend mehr machen will. Traut euch mit euerer beliebigkeitsdudelei und spart auch "das neue RSA-radio" (der name "neu" wird bestimmt auch wieder für die nächsten zehn jahre verwendet) und schaltet gleich "RT.1-Allgäu" auf, dann würde man wenigstens - was die durchschnittliche hörererwartung angeht - berechenbar sein und die "großen" shows würden dann von donauwörth bis oberstdorf aus dem medienzentrum augsburg kommen. schöne vielfalt...

    mein persönliches fazit: im internetradio läuft bei mir jetzt nicht mehr "der allgäusender" und auch bei besuchen am ammersee nehm ich die störungen auf der 88,2 mhz nicht mehr in kauf, handgemachtes radio mit gutgelaunten moderatoren gibts jetzt nur noch in burgkirchen und in bruneck...
     
    mischpultschorsch gefällt das.
  16. Redakteur

    Redakteur Benutzer

    @ Mark4U:
    Könntest Du mir auf die Sprünge helfen, was aus Burgkirchen und Bruneck gesendet wird? Danke!
     
  17. musicology

    musicology Benutzer

    Vielleicht hängt das damit zusammen: der Spiegel berichtet gerade, daß in Deutschland (GB und Frankreich ebenso) jeder Fünfte nicht ausreichend Lesen und Schreiben kann. Kleiner Trost: wenn es niemand mehr kann, dann fällt es auch nicht mehr auf. Die Medien sind an dieser Entwicklung übrigens auch selbst schuld, denn sie vermeiden es um jeden Preis, die Ursachen dafür bekanntzumachen und die Zusammenhänge aufzuzeigen, die seit ca. 20 Jahren zu einem irrsinnig schnellen Niedergang im Grunde aller Kulturtechniken, Denk- und Abstraktionsvermögen, Lebensfähigkeit, Autarkie, Gesundheit und Kreativität geführt haben.
     
  18. radiobino

    radiobino Benutzer

  19. br-radio

    br-radio Benutzer

    Obwohl: RSA war ein wirklich hörenswerter Sender, der eine ziemlich gute Musikmischung hatte. Hab den auf der 7 meist kurz bis Ulm drin gehabt. Das war wirklich ein schöner Hörgenuss. V.a. der Radiostammtisch am Sonntag...
     
  20. rrradio

    rrradio Benutzer

    Hab ich was verpasst oder wo wird von einer dreistündigen Schlagerschiene geschrieben. In der Buchloer Zeitung steht heute, dass die neue Morgensendung wohl "Markus Pöpperl und die Frau Kathrin" heißen soll... bislang war doch alles auf Allgäu getrimmt "der Morgen im Allgäu" auf "RSA der Allgäusender" streicht man das jetzt ganz raus?
     
  21. Joe

    Joe Benutzer

    Das Allgäu etwas zurückzunehmen in der Positionierung des Senders macht Sinn. Erstens: RSA steht wie kein anderer Sender eh fürs Allgäu - könnte wahrscheinlich zwei Jahre lang keine Lokalnews senden und wäre in den Köpfen der Allgäuer trotzdem noch "der Allgäusender". Die Positionierung ist also nicht notwendig.

    Zweitens: Das Sendegebiet reicht mittlerweile bis weit in die Bodenseeregion sowie nach Vorarlberg. Hier wiederum ist mit "der Allgäusender" nichts zu gewinnen. Es macht eine neutralere Positionierung also durchaus Sinn.
     
  22. br-radio

    br-radio Benutzer

    Übrigens könnte man sich vom Radio Liechtenstein Wetter-Claim "Das Wetter vom Walensee bis zum Bodensee" analog einfallen lassen: "RSA - der Sender vom Ammersee bis zum Bodensee"...
     
  23. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Für was bitte brauche ich immer diese irrsinnigen Claims? Ach so, um zu vertuschen, dass ich keine wertigen Inhalte habe? Wie wäre es mit einem fundierten und detaillierten Wetterbericht für die Region. Das ist es genau, was die Bewohner und die Urlauber in dieser Region brauchen. Denn die Wetterberichte von BR und SWR sind viel zu ungenau für die Alpenrandregion, die desöfteren "ihr eigenes" Wetter hat. Ich weiche bei Allgäu-Urlauben auf Radio Vorarlberg aus, das hat schon lange Tradition, denn der wurde dort eben immer gehört. Aber eigentlich blamabel, wenn es einen Lokalsender gibt und der mich mit Minimalwetter in zwei Sätzen in den Tag schicken will.
     
  24. br-radio

    br-radio Benutzer

    Da lobe ich mir auch das Wetter auf Radio Salzburg, das zT für den Chiemgau und das Berchtesgadener Land das Wetter mitschickt... Oder Bayernwelle SüdOst, die mit der Wetterwarte Salzburg eine Kooperation haben.
     
  25. Im Falle Bruneck kann ich weiterhelfen: www.radio2000.it.
    Liebevoll handgemachtes Schlagerradio, welches perfekt zur Region und zu den Befindlichkeiten der Einwohner UND den Touristen passt.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen