1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reporter aus Erfurt?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von argwichtig, 26. April 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. argwichtig

    argwichtig Benutzer

    kennt jemand nen fähigen Vor-Ort-Reporter ausser dörthe von antenne thühringen aus Erfurt zwecks bericht vom amoklauf. Bitte hier bekanntgeben, möglichst mit Kontakt.
    Danke an alle Kollegen
     
  2. Privatradioman

    Privatradioman Benutzer

    Lars Sänger von Ant. Thüringen ist vor Ort. Klingt okay, der Bursche.
     
  3. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Hervorragend war das Verhalten des öffentlich-rechtlichen Senders vor Ort: Bei Jump noch zwei Stunden nach Bekanntwerden der Bluttat das 1000 Euro-Gewinnspiel in Zusammenarbeit mit der Wernesgrüner-Brauerei und freundlich, blökende Moderatoren, bei Sputnik ebenso blökende Moderatoren, die voller Freude verkünden, was heute abend bei Sputnik.de zu erwarten ist. Und wo ist da der öffentlich-rechtliche Auftrag...
     
  4. CHR

    CHR Benutzer

    Du hast doch nicht wirklich ERNSTHAFT von Jump was anderes erwartet ?
     
  5. Polizeifunk

    Polizeifunk Benutzer

    UND DAS LEBEN BEGINNT NICHT MEHR

    NDR 2 hat kurzfristig
    „UND DAS LEBEN BEGINNT.“
    aus dem „Verkehr“ gezogen.

    Nach bekannt werden der 18 Toten am Nachmittag wurde der Slogan
    nicht mehr verwendet.

    Bis jetzt...
    Stand: 26.04. 18.35 Uhr
     
  6. Funker

    Funker Benutzer

    @Polizeifunk:
    Das hat NDR2 nach dem 11.September auch schon gemacht, der Claim war aber schon bald darauf wieder zu hören. Wie wärs die schaffen den mal ganz ab?
     
  7. Volume

    Volume Benutzer

    Einslive hat auch eine geniale Berichtserstattung...Klubbing ist auch gestrichen!
     
  8. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    SWR3 - Aktuell seit 16 Uhr, normale Musik, keine Mehr-Hits-mehr-Kicks-Jingles. Hiline fiel aus, auch in Stuttgart das Baden-Badener Extra-Programm
    Jump - Nachrichten kommen drei Minuten nach voll, die Station-Voice spricht richtig fröhlich "JUMP - Extra-Nachrichten" und zwei Minuten warens. Sonst nix.
     
  9. LittleGee

    LittleGee Benutzer

    Ich trauere um alle Opfer(außer dem Täter) und richte mein Beileid an alle Angehörigen!
    Das finde ich eine Unverschämtheit von Jump und Sputnik :( Einslive und SWR3 machen das richtig!
     
  10. Polizeifunk

    Polizeifunk Benutzer

    Wie reagieren denn die restlichen Sender?

    Berichtet doch mal bitte!
     
  11. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Zitat aus einem ganzseitigen Artikel aus einer TV-Tageszeitungsbeilage vom Dezember 1999, in dem das ab Januar 2000 sendende neue MDR-Programm "Jump FM" portraitiert wird:

    Den Informationsgehalt will die Jump-Redaktion flexibel festlegen, aus der Nachrichtenlage heraus. "Wenn eine Lehrerin erstochen wird, steht unser Ü-Wagen vor der Schule", sinniert der Programmchef.

    Nun denn, ich hoffe, Herr Schiewack hat heute genügend Ü-Wagen zur Verfügung gehabt. In Erfurt ging es halt noch viel lauter...
     
  12. WDR 2 war seit dem Mittag aktuell dabei - besonders bemerkenswert das WDR 2-Spezial von 17-19 Uhr: Korris, O-TÖNE, Reaktionen und dazu ein Musikprogramm, das wirklich mit Fingerspitzengefühl ausgesucht worden war.
    Hervorragende Berichterstattung mit dem richtigen Rahmen!
     
  13. whk

    whk Benutzer

    Guten Abend,

    @MR2002, stimmt.

    Danke für schnelle, kontinuierliche Berichterstattung an : WDR 2.

    Aber ein bischen Meckern muss sein: Einige Beiträge waren sehr kompliziert anmoderiert. So auch einige gebaute Reporterstücke, etwas unglücklich, weil zu viel des Guten.
    Kürzer, ist besser ist verständlicher.

    Nun ja, wird der WDR und insbesondere L1VE eigentlich geairchecked ?

    whk



    [Dieser Beitrag wurde von whk am 26.04.2002 editiert.]
     
  14. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    "Wenn eine Lehrerin erstochen wird, steht unser Ü-Wagen vor der Schule". Für eine solche Äußerung wäre gegen jeden anderen Programm- oder Wellenchef eines öffentlich-rechtlichen Senders ein Disziplinarverfahren eingeleitet worden, inklusive Entlassungspapiere. Herr Schiewack sollte sich für diese Äußerung schämen. Erst recht am heutigen Tage. Und was läuft in den Prorgammen: Während Fritz! und XXL spontan Talkrunden eingerichtet haben, in der mit Schülern über die Tat con Erfurt gesprochen wird, läuft auf Jump und vor allem Sputnik das Normalprogramm. Gute Nacht!
     
  15. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    Die beste Backgroundinfo gab es bei SWR3 und noch besser bei DLF,ist mein tägliches Nachhausefahrradio.Grundierte Info mit Nachhaken(also noch richtige Journalisten am Werk!)und gute Kommentare mit Sinn und Background nach 19 Uhr.Da zeigt der Öra was er zu leisten vermag.
     
  16. amack

    amack Benutzer

    Vorbildliche Reaktion von N-Joy, sofort Programm geändert,fast alle Jingles aus dem Programm genommen die z.B. zwischen Musiktiteln laufen, Programm geändert, Musik sofort auf ruhige Titel umgestellt, sogar Titel die ich bis jetzt noch nicht auf N-Joy gehört habe, seit heute Nachmittag nur noch Berichte von der Tat, keine Gewinnspiele, Anrufer etc.
     
  17. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    Ja, der MDR war (trotz Tat im Sendegebiet) der einzige Sender, der weitermachte wie bisher. Selbst die Privatsender hatten mehr. Die MDR-Reporter waren auf SWR3 mehr zu hören als auf Jump. Aber wenn das alles in die Strategie des Herrn Zwieback paßt, alles plattformatieren zu wollen...?!
     
  18. AdamCurry

    AdamCurry Benutzer

    Eine unvorstellbare schlimme Tat.

    WHK: Ob nun Einslive oder WDR2, die vom WDR machen das mit einer Berichterstattung schon ganz gut. Aufgefallen waren mir neben Einslive auch N-Joy, die beide in ihren Programmen angemessen reagiert haben.

    Zu NDR2 mal wieder: Dieser Claim wirkt auf mich sowas von zynisch, bitte endlich abschaffen und nicht nur bis morgen 12:00 Uhr, oder so, aussetzen. Ein "Lebensgefühl" kann man nicht mit einem plumpen und penetranten Claim alle fünf Minuten vermitteln, zumal er falsch ausgelegt wird.
     
  19. whk

    whk Benutzer

    @AdamCurry

    <Ob nun Einslive oder WDR2, die vom WDR machen das mit einer Berichterstattung schon ganz gut.>

    Ja absolut richtig, wollte auch die Kollegen nicht diskreditieren. Wir wissen ja selber, wie das bei schnellen Entwicklungen ist. Das war mir heute nur so aufgefallen.

    whk

    [Dieser Beitrag wurde von whk am 26.04.2002 editiert.]
     
  20. r@dioworld

    r@dioworld Benutzer

    Nochmals auch ein Lob an N-Joy. Wie schnell die ihr Programm geändert haben! Damit hätte ich nicht gerechnet.
    Bei ffn wurde zwar nicht das Grundprogramm geändert, dafür hörte selbst ein (ja zur Zeit dermaßen im Gespräch "seiender") Hans Blomberg mit seinen Spässen auf! Es wurde regelmäßig berichtet.
    Anders bei Bremen 4: Diesmal gibts Minuspunkte für den Sender. Viel zu spät kam überhaupt erstmal eine Reaktion (irgendwann nach halb fünf nachmittags). Und dann war's auch nicht das meiste. Schade!
     
  21. groovy

    groovy Benutzer

    Lob vor allem an Antenne Thüringen. Ich habe die Berichterstattung auf AT ab kurz nach um eins verfolgt. Nach fast jedem Titel aktuelle Informationen, Lars Sänger vor Ort und der Verzicht auf Sendungen wie Friday Night - statt dessen ruhige Musiktitel. Tochtersender Radio Top40 hat ebenfalls die Jingles aus dem Programm genommen und seine grün-grelle Homepage durch ein Kondolenzbuch ersetzt.
     
  22. Feuermelder

    Feuermelder Benutzer

    Kleiner Hinweis aus Baden-Württemberg: SWR 3 strahlt auch heute noch ein Sonderprogramm zum Thema Erfurt aus. Großes Kompliment an Baden-Baden: Das hab ich nach der Verflachung des Prorgammes in den letzten Jahren nicht erwartet.
     
  23. MAPO

    MAPO Benutzer

    Auch hr3 hat sein Musikprogramm schlagartig auf sanfte "Kuschelrock"-Musik umgestellt.. Die Stauhits nach 16 Uhr fielen aus und spätestens nach zwei Titeln gab es einen Bericht, Augenzeugen oder Polizeisprecher.

    hr3 hatte sogar eine Nachbarin, die berichten konnte was jeweils gerade vor Ort abläuft!
     
  24. SchoolsOut

    SchoolsOut Benutzer

    Wo soll ich landen, wenn der Tank leer ist?
    Wo ist ein Rollfeld für mich frei?
    Wenn der Höhenzeiger die letzten Zahlen frißt,
    wer findet im Empfänger meinen Schrei?

    Bei Nacht und Nebel waren die Frequenzen voll,
    Mancher Hafen fing mich im Radar.
    Und im Hörer überschlugen sich die Stimmen toll,
    und die wurden Lichter wunderbar.

    Doch im Morgengrauen mußt' ich wieder hoch,
    und mein Funkgerät blieb plötzlich stumm.
    Ich taumelte und fand die rechten Winde noch
    und flieg noch um die Erde drumherum.

    Wo soll ich landen, wenn der Tank leer ist?
    Wo ist ein Rollfeld für mich frei?
    Wenn der Höhenzeiger die letzten Zahlen frißt,
    wer findet im Empfänger meinen Schrei?


    Gerhard Gundermann


    Eine grausame Tat, die sich da in Erfurt ereignet hat. Nachdem die Spuren gesichert und später beseitigt worden sind, werden viele Fragen bleiben. Fragen, die bei jedem von uns zum Nachdenken führen sollten. Zum Nachdenken auch über das eigene Verhalten. Nicht nur bei denen, die täglich am Mikrofon stehen oder sitzen. Jeder kann versuchen, ein kleinwenig dazu beizutragen,daß diese Welt friedlicher, gerechter und fairer wird.

    Im Zusammenleben miteinander (also dem, was eigentlich die "Gesellschaft" maßgeblich ausmacht), sollte wieder etwas mehr Besinnung, Verständnis und Freundschaft einziehen. Die Welt da draußen ist doch sowieso hart genug.

    Der eine ballert aus Haß 16 Leute weg, der andere tötet einen (ohne ihn freilich umzubringen), indem er einfach schweigt.

    Also, macht Euren Frieden.
     
  25. radiofreund

    radiofreund Benutzer

    Auch Antenne 1 war gestern nachmittag ständig
    am Thema. Nicht schlecht! Bei Radio 7 musste ich länger auf Infos warten.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen