1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rettet Project (nicht)?!

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von hhhitradio, 28. August 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hhhitradio

    hhhitradio Benutzer

    Hi!

    Beim Thema "rotationsverbot.de" ist mir aufgefallen, das es immer mehr "Rettet-Project-Bewegungen" gibt...
    Ist dieser Sender noch zu retten? Nein!
    Aber was bewegt die "Project-Retter"!
    Warum ist ihnen nich klar, dass es nix mehr zu retten gibt?

    Und vor allem wie denkt ihr über die "Project-Rettungs-Aktionen" und ihre Organisatoren???

    cu
    h h hitradio
     
  2. OPTIMOD

    OPTIMOD Benutzer

    [SIZE=4]KINDERGARTEN[/SIZE]
     
  3. hhhitradio

    hhhitradio Benutzer

    Kindergarten?!

    Kurz und knapp, danke!

    Aber sollte man sich wirklich über diese Leute lustig machen?
    Ich verstehe sie (und ich hab project nich gehört und distanziere mich hiermit von deren Programm und Moderatoren)!
     
  4. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    :D Eigentlich sollten die FM-QRTs von Project neu ausgeschrieben werden.So weit ich mich erinnere,war Project,als DAB-"Project"gestartet und lizensiert.FM war nur für eine Übergangszeit vorgesehen.Also Dudler weg,Frequenz neu ausschreiben.
     
  5. Carpe

    Carpe Benutzer

    Handydoctor Du meinst sicher FM-QRG's?
     
  6. DelToro

    DelToro Benutzer

    Eigentlich nicht. Amüsant ist es trotzdem, wenn eine oder gar mehrere Horden erboster Radiohörer einem "Programm" nachweinen, das niemals wirklich eines war. Eine Dalet-Station mit ein paar Alternativtiteln und einer Hand voll nahezu unverständlichen Jingles ist eben noch kein Programm, sondern eine etwas bessere Testschleife. Nicht mehr und nicht weniger war Project.

    Die Demonstrationen sind natürlich albern und bringen höchstens dem "Feind" RTL noch etwas PR ein - haben damit also den gegenteiligen Effekt, den sich die Demonstranten eigentlich erhoffen werden. :rolleyes:
     
  7. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    @Carpe:hast Recht QRG gleich Standort,bin noch ein bisschen verwirrt nach 4 Wochen USA.:D
     
  8. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    Neinein, war schon richtig! "QRG" heißt natürlich Frequenz, für Standort steht "QTH".
    Weiß der alte Amateurfunker
    Rösselmann.
     
  9. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    schreibt die morgige taz.
     
  10. JB

    JB RADIOSZENE Mitarbeiter

    Ich rechne das Project hoch an, daß sie es geschafft haben, solch eine treue community zu bilden, egal mit welchen Mitteln. Offenbar war die Musik auch stark genug, um das zu erreichen.
    Das war übrigens auch in der Vergangenheit schon so.

    Welche Sender haben es schon mal "geschafft", eine Demonstation zu verursachen?

    - Radio Veronica in Den Haag
    - DT64
    - Delta Radio Nijmegen, Holland
    - 92.9 HIT FM Wien

    Wem fallen noch mehr ein?
     
  11. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

  12. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Im März war zumindest mal eine Demo vor den Toren von Radio Fritz geplant - wegen der Absetzung von Tommy Wosch. Wurde dann aber doch noch abgesagt...
     
  13. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    :D Der "Wosch" ist demnächsat wieder da!Aber nicht wo ihr denkt!:D
    Die Fritzen sind schon traurig!:cool:
     
  14. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    @ JB

    Bei DT64 gab es massive Höreraktionen - allerdings auf anderem Level und mit anderem Hintergrund. Klar, daß anno 1990/91 DT64 kein Fesplattendudler sein konnte, schon aus Gründen der technischen Entwicklung. DT64 war eine für die Hörer zutiefst wichtige Institution, die auch durch eine umfangreiche MP3-Sammlung (so es die damals gegeben hätte) nicht ersetzbar gewesen wäre. DT64 war kritischer politischer Journalismus, DT64 war kompetenter Musikjournalismus, war thematische und musikalische Vielfalt später (außer auf Radio Brandenburg) nie wieder gehörter Breite. DT64 wurde aus politischen Gründen abgewürgt - gegen den Willen der Hörer (klar) und auch gegen den Willen der Mitarbeiter. Auch da liegt ein wesentlicher Unterschied zur Beendigung der Project-Testschleife. Da gibts eigentlich keine nennenswerten Mitarbeiter, schon gar keine, die die Hörer als glaubwürdig hätten empfinden können. Das müssen viele Project-Hörer nun erstmal verkraften. Da ist einfach die Illusion "ihres Senders" weg, denn die gleichen Stimme (die von MadDog) bietet nun die ehemals "verhaßte" Musik feil. Die heftigen Reaktionen spiegeln wohl eher die innere seelische Verfassung der Hörer wieder als den Wert des Programms.
    Interessant ist trotzdem, wie "Rock" in knapper Dauerrotation, aggressiv angeboten, gleich als "gutes Radio" durchgeht, bloß weil die dargebotene Rotation aus einer anderen Schublade stammt. Richtig "gutes Radio" (im Sinne von journalistisch anspruchsvoll) kennen die meisten Project-Hörer vermutlich gar nicht und sie wären daran auch nicht interessiert, vermutet der Radiowaves.
     
  15. K 6

    K 6 Benutzer

    Vorhaben-Retter

    Wieso sollten, sie haben doch QRT gemacht :D :D :D (QRT = Sendeschluß)

    Die Frage ist gut, ich finde das auch interessant, daß die Umformatierung eines Nichtprogramms zu derartigen Reaktionen führt. Wird weiter zu beobachten sein...

    Der taz-Artikel glänzt übrigens auch wieder durch Unkorrektheit. Aber auf Fakten kommt es dort wohl auch nicht an, Hauptsache der Klassenstandpunkt ist gefestigt und wackelt nicht. Eigentlich traurig, wenn man sowas als alte Zecke konstatieren muß.

    Und hinsichtlich Demonstranten in Babelsberg vgl. hier.
     
  16. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    @jb: Radio 24
     
  17. r@dio

    r@dio Benutzer

    Was hat die Kölner RTL-Zentrale mit 89.0 RTL zu tun? Das sind ja mächtig "schlaue" Fans...:)))
     
  18. zomeropderadio

    zomeropderadio Benutzer

    @ Handydoctor

    Wir scheinen ja einen bleibenden Eindruck bei Dir hinterlassen zu haben *hehe*

    @ JB

    Delta Radio 90.15 Nijmegen war überhaupt der Sender meiner Jugend ;) Hab noch einen kleinen Mitschnitt von anno '89 hier. Alle Radios nicht nur bei uns zu Hause waren darauf abgestimmt, selbst in der Garage...
    Sowas haben die wenigsten (Piraten) geschafft.
     
  19. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    @Handydoctor: Hab ich was verpaßt? Darf man erfahren, wo denn der gute Wosch bald zu hören sein wird?
     
  20. OnAirMan

    OnAirMan Benutzer

    Für NDR 1 Niedersachsen hat es auch mal eine Protestaktion gegeben - mit Erfolg! Der mdr, oder ein Leipziger Kabelnetzbetreiber [weiß ich grad nich mehr so genau] wollte das Programm aus dem Kabelnetz nehmen, die Leipziger sind auf die Straße und NDR 1 Niedersachsen ist auch Heute noch in Leipsch zu hören. Leipziger Demos haben wohl eine Erfolgsgarantie :D
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen