1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rettet Raab den Grand Prix?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Cocorita, 18. Mai 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Cocorita

    Cocorita Benutzer

    Ich fang jetzt mal nen neuen Faden an, denn im Tim-Frühling-Fred ist ja nu alles gesagt (Frühling doof, deutscher Beitrag doof, alles doof), also hier kann die Diskussion nun "rückwärts nimmer, vorwärts immer" in die Zukunft gewandt fortgeführt werden.

    Also, schlägt Raab die ARD?

    Wird Stefan Raab zum Retter Deutschlands beim Eurovision Song Contest? Nach Informationen von «Welt Online» vom Montag will die ARD durch eine enge Kooperation mit Raab und dessen Haussender ProSieben ein erneutes Debakel im kommenden Jahr verhindern. Eine ARD-Sprecherin bestätigte lediglich, dass am Dienstag die Konsequenzen aus dem schlechten Abschneiden vorgestellt werden sollen.

    http://www.welt.de/fernsehen/article3760961/ARD-will-Grand-Prix-mit-Stefan-Raab-revolutionieren.html

    Die Diskussion ist eröffnet... :eek:
     
  2. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Raab wird sicherlich den Erfolg haben, und im VEB-Kombinat "Gute Unterhaltung aus Norddeutschland" herrscht Trotz-Stimmung.
    Es kann nur besser werden. Der Gewinnertitel ist ohne Video auch nur mäßig.
     
  3. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Hoffentlich werden die Intendanten-Kollegen diesen ProSieben-Unsinn heute noch stoppen. Der Plan kann doch nun wirklich nicht der Ernst des NDR sein. Man ist selbst nicht fähig gutes Programm zu machen und einen gescheiten Titel zu finden und muß sich dann "mit dem Feind" zusammenschließen?

    Dabei war ich gerade zu der Überzeugung gelangt daß der NDR gar nicht die Hauptschuld an den Platzierungen der letzten Jahre hat. Offensichtlich ist es doch viel mehr so daß die Musikschaffenden kein Interesse an dem Wettbewerb haben.
    Wann waren wir denn in den letzten Jahren gut platziert? Wenn die Künstler sich den A.... aufgerissen haben um am Wettbewerb teilzunehmen.
    In den übrigen Jahren wurden doch in den Vorausscheiden jeweils Nummern vorgestellt, die allesamt überhaupt keine Aussicht auf eine höhere Platzierung im Finale gehabt hätten, egal für welchen der drei Titel sich die Zuschauer beim Televoting entschieden hätten. (Texas Lightning nehme ich da mal vorsichtig aus.)
    Christensen & Co waren offensichtlich auch nur eine Notgeburt und wer wollte es ihnen verdenken, daß sie sich auf Gebührenzahlerkosten ein paar schöne Tage in Moskau machen. Den einzigen wirklichen Vorwurf den man den NDR-Mannschaft in diesem Jahr machen muß ist, daß sie aus dem DJ-Bobo-Debakel nichts gelernt haben. Einen schlechten Song kann man nicht mit Bühnenspektakel besser machen und der vermeintliche Supercoup mit dem Busenwunder war ein zu teures und zum Scheitern verurteiltes Experiment.

    Es gilt also die Musiker zu motivieren sich wirklich für den Wettbewerb zu engagieren. Das kann Raab sicherlich ganz gut. Absolut nötig dazu ist er jedoch nicht und man sollte lieber nach einer "internen Lösung" suchen.
     
  4. Dagobert Duck

    Dagobert Duck Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Es gibt in Deutschland meiner Meinung nach drei Gruppen, mit denen wir vielleicht sogar Siegchancen hätten, wenn sie mit einem echten Knallersong antreten:

    * Scooter
    * Tokio Hotel
    * Modern Talking

    Scooter haben ja schon mal am Vorentscheid teilgenommen, unterlagen aber gegen den von Stefan Raab gepushten Max Mutzke.
     
  5. rakete

    rakete Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Auch wenn ich ihn nicht mag, das hätte zumindest weitaus mehr Potential, als das, was wir die letzten Jahre so erlebt haben. Allerdings würde sich am Grundproblem nichts ändern, solange der NDR auch nur den Kaffee kocht. Die können das nicht, so wie die sonst auch nichts können, was irgendwie auch nur im Entferntesten mit Musik zu tun hat.
     
  6. Funkbude

    Funkbude Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Ich denke nicht das Stefan Raab sich zum "Retter des Grand Prix" machen lassen wird.:D Der NDR versucht sich momentan an jedem rettenden Strohalm hochzuziehen um vom eigenen Scheitern abzulenken.;)
    Es hat schon seinen Grund gehabt, warum Herr Raab nach Max Mutzke keinen Beitrag mehr in Hamburg eingereicht hatte. Das er mit seinem Bundesvison Songkontest ein Erfolgskonzept aus dem Boden gestampft hat und fortan nun sein eigenes Ding dreht, haben die Oberen in Hamburg, nach der ganzen Ignoranz gegenüber Raab wohl erst jetzt bemerkt.:eek:
     
  7. ToWa

    ToWa Gesperrter Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Die Idee ist doch echt Käse. Scooter hat seit Jahren keinen Hit mehr gehabt, Modern Talking gibt's doch längst nicht mehr, und Tokio Hotel ist grenzwertig. Und welche Chancen international (mal) bekannte Acts haben, ist nicht berechenbar. Das kann für die ziemlich in die Hose gehen.

    Selbst national bekannte Gruppen greifen leicht daneben. Der Beitrag aus Finnland (Waldo's People) ist auf dem letzten Platz gelandet. Daß die Gruppe schon seit Jahren erfolgreich Alben veröffentlicht, ist außerhalb Finnlands nicht sonderlich bekannt. Da könnte man auch bei uns genausogut Silbemond oder Ich&Ich losschicken - Erfolgsgarantie? Gibt's nicht.
     
  8. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Als ob ausschließlich der NDR dafür verantwortlich wäre, dass wir von Anfang an diesen Flop ins Rennen geschickt haben. Vielleicht sollte man sich mal bei dieser alles andere als repräsentativen Jury beschweren. Und mal andersrum gefragt: Wenn man schon diesen Kasper-Song für den besten hielt, wie mögen dann erst die anderen eingereichten Songs geklungen haben... :rolleyes:
     
  9. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Kennt irgendwer irgendeinen der aufgetretenen Künstler? Warum sollten wir es mit Prominenz versuchen?
    Warum nicht mit etwas gewagtem, statt Dudelfunk-Pop mit Strip?
    Aufstrebende Künstler wie Juli, Polarkreis 18 zum Bsp.? Auch wenn ich die nicht mag...
     
  10. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Das ist der Punkt, den ich oben vergaß auszuführen: Ich nehme "dem NDR" durchaus ab daß er aus den eingereichten Vorschlägen für die Voreintscheide die besten Titel herausgesucht hat. Das Problem wird sein, daß keine gescheiten oder konkurenzfähigen Titel eingereicht wurde.

    Da kann dann der Sender auch nichts für. Die einzige Möglichkeit wäre dann (wie es die BBC in diesem Jahr gemacht hat) eine teure Komposition in Auftrag zu geben. Und selbst dabei muß man ein gutes Händchen haben. Das Bohlen-Team dürfte da auch kein Erfolgsgarant sein und ein anderer fällt mir hier in Deutschland auf die Schnelle noch nicht mal ein.
     
  11. rakete

    rakete Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Dem NDR den ESC zu entziehen ist notwendige, aber noch nicht hinreichende Bedingung für künftig bessere Plazierungen. Und übrigens, wenn ausgerechnet der NDR den "Kasper-Song" für den besten hielt ist nicht ganz unwahrscheinlich, dass unter den anderen eingereichten einige richtige Perlen dabei waren.
     
  12. ToWa

    ToWa Gesperrter Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Sehr richtig. Es ist ohnehin völlig schnuppe, ob die Künstler bekannt sind oder nicht. Es kommt auf den Song an. Es ist ein "Song Contest". Nicole kannte damals auch niemand.

    Wie wäre es also einfach mit einem richtigen, guten Lied?

    Oh Du liebe Güte... Vergesst es einfach.
    Ich höre gerade den Siegertitel. Sorry, das werden wir niemals schaffen. Da müssten wir zu Zeiten von Vader Abraham und Harpo zurückkehren. Und wer will das schon. Dann doch lieber den ESC grandios versieben. Aber so eine Grütze wie Rybak für Norwegen abzuliefern ist ja wohl das Letzte. Das kann jede Musikschule in Deutschland auch.
     
  13. Dagobert Duck

    Dagobert Duck Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Was ich damit sagen wollte: Man braucht eine möglichst auffällige Gruppe, etwas, das sich vom Rest absetzt. In den letzten Jahren haben oftmals nicht die gewonnen, die am besten gesungen haben, sondern die, welche die beste Show abgeliefert haben.

    Das ist allerdings wahr. Nach dem gnadenlosen Absturz der No Angels im letzten Jahr wird sich jeder halbwegs erfolgreiche Künstler hüten, da anzutreten.

    Die relativ erfolgreichen Platzierung von Stefan Raabs Schützlingen kamen meines Erachtens zumeist aber auch nur durch seine guten Marketingkampagnen zustande, hohe Punktzahlen kamen da auch immer nur aus den Nachbarländern, wo Raab in Grenznähe Grand Prix Partys veranstalten ließ und natürlich aus Spanien, wo Raab selbst einräumte, er habe nie gedacht, dass man nur durch Mallorca 12 Punkte aus Spanien holen könne. Das alles reicht aber auch nur zu einem Platz im Mittelfeld, einen Sieg traue ich Stefan Raab auch nicht zu.

    Wenn ich mich jetzt nicht ganz täusche, dann hat uns die besten Platzierungen immer noch Ralf Siegel eingefahren. Hat der nicht auch schon einige zweite und dritte Plätze geholt?
     
  14. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Und nochmal, damit auch du es verstehst und aufhörst hier solchen Unfug zu posten. Der Song wurde in diesem Jahr erstmals wieder von einer Jury ausgesucht. Neben den Televotern, deren Stimmen zu 50 Prozent zählten, hatten Jeanette Biedermann, Scooter-Frontmann H.P. Baxxter, Guildo Horn, Sylvia Kollek und Prinzen-Sänger Tobias Künzel darüber zu befinden, wer letztlich nach Moskau fährt. Und das hat nichts, aber auch gar nichts mit dem NDR zu tun. Es wäre völlig gleich gewesen, ob der Vorentscheid bei RTL, beim NDR oder bei Das Vierte gelaufen wäre. Bei dieser Konstellation wäre überall dasselbe rausgekommen.
     
  15. drmdab

    drmdab Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Nein.
    Wenn du mir das Sendedatum nennst, bei dem die Zuschauer abstimmen durften um über das Lied für Moskau zu bestimmen, bekommst du ein Eis. :)

    Jury und Zuschauer bestimmten gemeinsam über den Ausgang der Shows in Moskau, nicht aber über die nationalen Vorausschei... pardon... Vorentscheidungen.
     
  16. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Ich finde, Dita hätte sich ganz ausziehen müssen...:D
     
  17. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Wann hat denn zuletzt der Verfasser eines top verkauften Radiodudelhits süffisant erzählt daß er den Titel zum ESC eingericht hat, aber abgelehnt wurde?

    Die Zeiten qualitativ grandios besetzter Vorentscheide sind einfach vorbei. 1975 (man beachte Platz 10!) konnte der Sender aus dem vollen Schöpfen, weil es für die Spitzenkräfte des Geschäfts eine Ehre war überhaupt teilzunehmen. Außerdem war der ESC noch eine der verkaufsfördernden Maßnahmen für Platten überhaupt. Dieses Jahr war übrigens nicht das einzige, in dem später Verkaufsschlager am Vorentscheid teilnahmen, diesen jedoch nicht gewinnen konnten.

    Ich kann es den Komponisten von heute noch nicht mal verdenken wenn sie nicht mehr teilnehmen wollen. Wenn die Titel aus dem Wettbewerb am Tag danach nicht mal im Radio gespielt werden obwohl sie durchaus das Zeug dazu hätten und nicht mit dem "Makel der ESC-Teilnahme" behaftet wären. Ich stelle mal die gewagte Behauptung auf, daß einige Titel der Wettbewerbe der vergangenen Jahre durchaus in die Rotation einiger Radiosender gelangt wäre, wenn sie auf den normalen Wegen ins Funkhaus gekommen wären und nicht bekannt wäre daß Interpret aus Island oder Aserbaidschan kommt.
     
  18. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    @blueKO

    Deinen letzten Absatz unterschreibe ich.
     
  19. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Die Olsen-Brothers kamen jedenfalls in die Rotation. Also: Entweder wir lassen uns wirklich was grundlegend gewagtes einfallen oder wir machen wieder auf Gildo Horn und WIR haben wenigstens Spaß dabei.
    Denn Raab und Horn - von diesen Auftritten spricht man noch heute.
    Könnten ja Knorkator wiederbeleben. :)
     
  20. Cocorita

    Cocorita Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Bin absolut Deiner Meinung und sehe darin die ganze Misere der Entwicklung seit den 90er Jahren. Ich oute mich hiermit als Grand Prix-Purist: das war mal in erster Linie ein Kompositions-Wettbewerb. Ich rede jetzt von den Zeiten, als der Komponist des Liedes vors Publikum trat, sich artig verbeugte, ans Dirigentenpult stellte, den Taktstock hob und das selbe Orchester dirigierte, das auch seine Konkurrenten begleitet hatte. Mehr Chancengleichheit geht nicht! Da ging's noch nicht darum, computergenerierten Frisettenpop unter möglichst viel Showbrimborium abzududeln, sondern um handkomponierte Noten!

    Dahin müsste der Grand Prix zurückkehren. Ich meine das völlig im Ernst.

    Genau das ist die Entwicklung, die den Grand Prix kaputt gemacht hat.
     
  21. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Das blöde ist nur, daß Horn und Raab uns drei (incl. Max) der fünf Top Ten Platzierungen seit 1998 gebracht haben...
     
  22. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Außerdem hilft kein Blick zurück: Die Entwicklung ist unumkehrbar. Deshalb gilt: Verkrampfen, um DEN Titel zu bringen, der uns wenigstens in die Top 10 hievt oder aber wenigstens mit Spaß verlieren.
    Letztes Jahr und dieses war mir der ESC glatt weg egal, wie einigen anderen aus meinem Kreis auch, die schon lange keine ESC-Party mehr machen.
     
  23. p-load

    p-load Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Genau! Warum nicht einen guten einfachen Song (siehe Island) präsentieren ohne viel Show drumherum?
     
  24. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Die ARD möchte dem Raab das Konzept überlassen, aber auf die 7 Millionen Zuschauer möchten sie nicht verzichten. Vermutlich können wir für den ESC 2010 froh sein, wenn sich überhaupt jemand bereit erklärt für Deutschland aufzutreten.

    Dass Raab ein begehrter und erfolgreicher Komponist ist, zeigen die noch anhaltenden Erfolge von Stephanie Heinzmann und Max Mutzke. Was man von einstigen DSDS-Gewinnern nicht unbedingt behaupten kann. Der aktuelle Chart-Platz 2 vom Medlock macht mich stutzig: wie viele Singles muss man wohl in einer Woche verticken, um dorthin zu gelangen? 10.000? 50.000? Habe den Song bis jetzt noch nicht im Radio gehört...
     
  25. rockertom

    rockertom Benutzer

    AW: Rettet Raab den Grand Prix?

    Alle Jahre wieder gibt es die Diskussion über das desolate Abschneiden und dass sich was ändern muss. Die können so viel ändern wie sie wollen solange der deutsche Beitrag nicht gut ankommt. Zuerst hat das Publikum beim Vorentscheid abgestimmt: War nix. Dann hat ne Jury abgestimmt: war nix. Jetzt soll das Privatfernsehen mithelfen: Wird nix? Man kann es drehen und wenden wie man will...
    Ich wäre ja für Rammstein als deutschen Grand-Prix-Vertreter. International beliebt, hebt sich vom Rest ab. Hätte glaube ich keine schlechten Chancen...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen