1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

RMS und RauteMusik vereinbaren Vermarktungspartnerschaft

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von aladin112, 09. Januar 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. aladin112

    aladin112 Benutzer

    Gleich zum Jahresstart meldet der führende Audiovermarkter RMS eine engere Kooperation mit Europas größtem Internetradio RauteMusik. Zum Werbezeitenverkauf des Webradioangebotes, das den Zugang zu derzeit 15 Programmen liefert, kommt die Vermarktung der Displaywerbeflächen auf rautemusik.fm. RauteMusik ist Teil der Kombination RMS Next, die mit rund 130 Webradios und Audio-Plattformen knapp 40 Mio. Werbemittelkontakte pro Monat erzielt.

    Weiter: http://www.radiowoche.de/meldungen/1/11226/rms-und-rautemusik-vereinbaren-vermarktungspartnerschaft/

    Sehr interessant. Da kann man mal sehen wieviel Geld RauteMusik macht. Eines der wenigen Webradios die finanziell erfolgreich sind.
     
  2. hoorai

    hoorai Benutzer

    Wieso sieht man daran, wieviel Geld verdient wird? Dazu muss der Werbemarkt erst mal genügend Kampagnen abwerfen...
     
  3. grantelnder Sack

    grantelnder Sack Benutzer

    Derartige PR-Meldungen verlangen mir ein ordentliches Maß an Zurückhaltung ab.
    Fragt doch mal seriöse Betreiber von Webradioprogrammen, deren Hörerzahlen offen in Shoucast gelistet werden, ob sie von den Werbeeinnahmen (sie es durch die RMS oder von Audimark) leben können. Es werden meines Wissens nach kaum Kampagnen gebucht. Und wenn, nur zu lächerlich geringen TKPs.
     
  4. Fader

    Fader Benutzer

    So ist es!!! Audimark,RMS machen ne riesen Welle damit du bei denen anheuerst. Und dann kommt nix!!!!!
    Ab und zu schmeissen sie dir einen Happen hin. Da gehts nur darum die Webradios klein zu halten damit der Kuchen zum UKW geht. Aber es kommen Zeiten da ko
    Men sie nicht ums Webradio herum!
     
  5. audimark_LB

    audimark_LB Benutzer

    Hallo,

    mein Name ist Linda Bölke von der Firma audimark GmbH.

    Ich bin zufällig auf diese Diskussion gestoßen und kann natürlich verstehen dass das Thema Werbung als wichtigster Finanzierungschance für Webradiosender die Gemüter spaltet... Dennoch möchte ich diese Aussagen hier nicht unkommentiert stehen lassen.

    Die Aussage, dass versucht wird, Webradios klein zu halten, trifft bei uns überhaupt nicht zu und ich wundere mich auch ein wenig wodrin dieser Vorwurf begründet ist. audimark arbeitet als unabhängiger Dienstleister und finanziert sich rein über einen Anteil der Werbeeinnahmen, die wir für unsere Sendepartner erwirtschaften. So sitzen wir alle im selben Boot und wir würden uns ins eigene Fleisch schneiden, wenn wir die Umsätze klein halten. Warum auch? Weder sind UKW-Sender unsere Gesellschafter noch glaube ich, dass es in deren Interesse liege den Markt klein zu halten.

    Über die Auslastung bei den Sender, die sich für die Vermarktung durch unsere Marktbegleiter entschieden haben möchte ich keine Aussage treffen, aber bei den Sendern, die auf audimark setzten sind die Werbeblöcke immer gut gefüllt. Alleine in diesem Jahr sind und waren bereits 35 Kampagnen on Air.

    Faktisch sieht es so aus, dass es mehrere reine Webradiosender in unserem Portfolio gibt, die dies professionell betreiben und hiervon leben können.

    Ich hoffe, dass ich etwas Aufklärung leisten konnte und stehe gerne für Rückfragen zu Verfügung!

    Viele Grüße,

    Linda
     
    msone und Thomas Wollert gefällt das.
  6. waldi24

    waldi24 Gesperrter Benutzer

    Das Problem ist das die Aufträge ausschliesslich auf grössere Webradio wie Rautemusik vergeben werden. Da kommt auch aus dem Hause audimark die Antwort: Der Kunde wollte ausschliesslich diesen Sender buchen. Oder es werden andere TKP-Entgelte genannt, die am Ende definitiv noch nicht gezahlt wurden. Mit 50 Euro im Monat Einnahmen kann kein Webradio langfristig überlegen.
     
  7. audimark_LB

    audimark_LB Benutzer

    [FONT=Arial][SIZE=15px] [FONT=Arial]Hallo,[/FONT][FONT=Arial]

    wir als Vermarkter verkaufen aus Eigeninteresse zu 99% unsere großen Kombiangebote, da wir mit diesen Angeboten die nötige Reichweite erst aufbauen können. Diese Aussage, dass nur einzelne Sender bevorzugt werden kann ich somit nicht nachvollziehen.

    Die Höhe der Vergütung läuft hierbei linear zu der Zuhörerzahl des Webradios. Es ist somit korrekt, dass es Webradios gibt, die 50 Euro im Monat einnehmen. Diese Webradios könnten allerdings wie die größeren Webradios mehr einnehmen, wenn die Reichweiten aufgebaut werden, was allerdings nicht in unserer Hand liegt.

    Viele Grüße,

    Linda[/FONT] [/SIZE][/FONT]
     
  8. Nobier

    Nobier Gesperrter Benutzer

    Du meintest sicher Betreiber "seriöser" Webradios ;)

    vg
     
  9. Oddy

    Oddy Benutzer

    Auf diese Frage wirst du vermutlich keine schlüssige/befriedigende Antwort erhalten. Der Grund hierfür dürfte bekannt sein, zumal kein seriöser Betreiber mit solchen Zahlen hausieren geht.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen