1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rotations-Software?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von xeroxtechno, 09. Juli 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. xeroxtechno

    xeroxtechno Benutzer

    Hallo in die Runde,

    ich suche eine Software zum Erstellen von Playlisten anhand einer Rotation. Eine Software, die man mit Titel "füttert" und so Playlisten wiedergegeben werden können in denen die Titel nach einem bestimmten Schema rotieren. Wo bekomme ich solche eine Software her? Wo erhalte ich darüber Informationen?
     
  2. DigitalRadio

    DigitalRadio Gesperrter Benutzer

    AW: RotationsSoftware

    Ich nehme an, Du meinst sowas: http://www.rcseurope.de/

    Ansonsten bitte noch mal im ganzen Satz.
     
  3. HectorPascal

    HectorPascal Benutzer

  4. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    AW: RotationsSoftware

    Aha, Rotation im Internetradio, alles vollautomatisch. Im Vergleich zum richtigen Radio läuft es bei Euch wohl im Zeitraffer ab, was?
     
  5. WhyT

    WhyT Benutzer

    AW: RotationsSoftware

    also ich lass die hörer das programm selbst machen, setze ihnen ~15.000 vor aus denen sie selbst wählen können, das spart kosten für Selector und man braucht auch keine angst haben das es dem hörer nich gefällt ;)

    aber nebenbei erwähnt, ich entwickle gerade eine passende software (webapplikation) welche dann zu beginn mal mit folgenden automationen zusammen arbeiten soll, mAirList, SAM2 und DRS2006. (und standard playlisten)
    mit diesem tool soll es dann ähnlich wie bei den PRO programmen möglich sein sinnvoll das programm zu planen.

    ich hoffe das in der nächsten woche schon das erste release für mAirList rauskommt.

    lg
    michael
     
  6. dira

    dira Benutzer

    AW: RotationsSoftware

    Das ist dann aber eine Internetjukebox und hat mit Radio herzlich wenig zu tun.
     
  7. WhyT

    WhyT Benutzer

    AW: RotationsSoftware

    @dira:

    mist! jetzt wurde ich enttarnt..
    hoffentlich flieg ich jetzt nich aus den RADIOforen ;)))

    im ernst, wie es bist jetzt ist, ist dem so. im hintergrund laufen aber die vorbereitungen auf hohturen daraus ein radio zu machen. bzw. hat (ich nenns lieber 'dauerwunschsendung') die jukebox einen hintergrund. denn so kann ich gur rausfinden WAS denn die internetradioisten am liebsten hören, und daraus mein programm optimieren.

    lg
    michael
     
  8. Nichtraucherin

    Nichtraucherin Benutzer

    AW: RotationsSoftware

    Mit klassischer Musiktitelauswahl bei einem Internetradio durch den Hörer wäre ich, zunmindest in Deutschland sehr vorsichtig.

    Denn das ist dann im Sinne der IFPI, Gema und GVL (und damit letztendlich im Urheberrechtsgesetz UrhG) kein "Point-to-Multipoint-Radio", sondern "Audio On Demand".
    Herfür reicht eine reine Gema/GVL-Anmeldung nicht aus.

    Lediglich eine moderierte Wunschsendung, in der der Hörer einen Musikwunsch über die Webseite des Senders (am besten über ein Kontaktformular) äußert, ist von dieser Regelung nach UrhG ausgenommen.

    In Österreich würde ich auch dies genau überprüfen, denn schnell steht neben dem genehmigungspflichten Audio On Demand auch der Vorwurf Filesharing im Raum.
     
  9. WhyT

    WhyT Benutzer

    AW: RotationsSoftware

    hi liebe nichtraucheren,

    das ganze was ich mache ist eine grauzone. womit sich die behörden noch nich ganz zurcht finden. ;)

    denn von der AKM/AustroMechana (=GEMA) habe ich einen vertrag bekommen, nach dem sie sich das ganze angesehen haben.
    denn es ist kein klassisches 'Audio On Demand', da jeder das gleiche hört, und nicht für jeden ein eigener stream läuft. ich sehe das auch eben als wunschsendung. (welchem später ja auch ein programm folgt), und die AKM sieht das genau so. nur das nicht ein mensch im radio die titel die gewünscht werden erst aussucht, sondern das man gleich nur titel wünschen kann, die auch vorhanden sind.
    und die LSG (=GLV) kann mir keinen vertrag / vereinbahrung geben, da sie nicht wissen wie si mich klassifizieren sollen, da ich eben nicht in die 2 klassischen bereiche rein passe. somit meinten die nur, sie werden gegen mich sicher keine rechtliche schritte unternehmen, dies sei aufgabe der einzelnen plattenfirmen.
    denn trotz 'dauerwunschsendung' halte ich mich an die sog. "DMCA Operating Conditions" der IFPI. also wie sich das programm zusammen stellt, und das es nicht möglich ist ganze alben zu wünschen, usw.
    ich habe im vorfeld sehr viel energie investiert um zu versuchen das alles 100% legal ist. was aber nicht möglich scheint.
    und wie mein projekt genau bei der GEMA/GLV behandelt werden würde kann ich nicht sagen, da ich ja den österr. institionen zugeteilt bin.

    lg
    michael
     
  10. fraggle.FM

    fraggle.FM Benutzer

    AW: RotationsSoftware

    solange die wünsche zeitverzögert gesendet werden (z.b. 30 minuten) ist das absolut OK, da dann absolut kein audio-on-demand vorliegt, sondern eben ein "wunschprogramm".

    ich amerika ist es z.b. pflicht, dass wünsche erst nach 60 minuten gespielt werden.

    ich selber entkräfte den umstand etwas, indem ich pro wunsch einen anderen song einfüge, der schonmal am vortag / letzte woche / wann auch immer gewünscht wurde.

    so ist es ein wunsch-programm, aber absolut kein on-demand angebot
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen