1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

RPR 1: Thul geht

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von morethanafeeling, 17. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. morethanafeeling

    morethanafeeling Benutzer

    hallo Szene,

    heute ist es in Ludwigshafen offiziell gemacht geworden: Geschäftsführer Thul verlässt den Sender. Sein Ziel: Die Rhein-Zeitung in Koblenz.

    Jetzt knallen in vielen Büros die Korken. Die zweite Flasche wird aber erst aufgemacht, wenn auch Norman Schneider weg ist. Das kann jetzt allerdings nicht mehr so wahnsinnig lang dauern.

    m.
     
  2. AW: RPR 1: Thul geht

    Sein Ziel die Rhein Zeitung oder schon alles klar??
     
  3. MarcLange

    MarcLange Benutzer

    AW: RPR 1: Thul geht

    dpa heute: 16:56 Uhr

    Der Geschäftsführer von Radio RPR, Walter Thul, wechselt als Verlagsleiter für Marketing und Verkauf zum Mittelrhein-Verlag («Rhein-Zeitung») nach Koblenz. Ein Nachfolger stehe noch nicht fest, teilte der Sender am Montag in Ludwigshafen mit. Der 52-Jährige werde Ende März seinen Posten verlassen. Zum neuen Beiratsvorsitzenden der Rheinland-Pfälzischen Rundfunk GmbH & Co. KG (RPR) wurde Steffen Müller gewählt. Der Geschäftsführer der Moria Rundfunk GmbH löst Klaus-Jürgen Hoffie ab.
     
  4. Hitradio-Fan

    Hitradio-Fan Benutzer

    AW: RPR 1: Thul geht

    Hallo nach RP!

    Offensichtlich kam der Abgang von Herrn Thul für die Gesellschafter überraschend, sonst hätten sie gleich den Nachfolger präsentiert. wahrscheinlich wird es damit keine interne Nachfolge geben. Das heisst Hr. Müller muss einen Neuen suchen. Wer könnte das sein? Hier meine Top 5:

    1.) Manfred Friesinger (Ex-Energy)
    2.) Georg Dingler (Radio Gong)
    3.) Bernhard Hock (Radio 7)
    4.) Klaus-Dieter Strehle (Energy Muc, Nbg)
    5.) Rainer Cabanis (Ex-FFN)

    Zugegeben etwas spekulativ, aber denkbar - oder?

    Gruss
    Hitradio Fan
     
  5. Kundennummer

    Kundennummer Benutzer

    AW: RPR 1: Thul geht

    Warum macht es Müller nicht gleich selbst. Er sitzt in der Medienunion von
    Balmes (Rheinpfalz) und war früher Geschäftsführer von Antenne das Radio.

    Eine interessante Frage bleibt: Was wird aus Programmchef Schneider?
    In dieser Konstellation hat er keine guten Karten mehr. Thul ist weg und Balmes wollte noch nie Koblenzer in Ludwigshafen am Ruder haben. Die alten Seilschaften wären gekippt.

    Und jetzt die Schlussfolgerung:
    Wenn Schneider weg ist, ist auch Karde weg.

    Dann kommt es endlich zu einem kompletten Relaunch mit neuen Leuten.
    Das Einzige was diesen Laden noch retten kann.
    Zu hoffen wär' s.
     
  6. LyonerLeo

    LyonerLeo Benutzer

    AW: RPR 1: Thul geht

    Aus kress.de:

    Zurück zur Zeitung
    kehrt Walter Thul, 52, nach 19 Jahren Radio. Der Geschäftsführer des rheinland-pfälzischen Privatsenders Radio RPR wird Verlagsleiter beim Mittelrhein-Verlag in Koblenz. Dort wird er das Marketing und den Verkauf verantworten. Thul war beim Sendestart von Radio RPR 1986 einer der Männer der ersten Stunde. Seit 2001 wirkte er dort als Geschäftsführer. Daneben stand er u.a. der RadioCom S.W. GmbH vor, die RPR, Radio Regenbogen und bigFM vermarktet. Bis ein Nachfolger eingeführt ist, bleibt Thul bei RPR im Amt. Auch einen neuen Beiratsvorsitzenden hat RPR: Steffen Müller, 49, Geschäftsführer der RPR-Gesellschafterin Moira Rundfunk GmbH in Ludwigshafen. Er wurde vergangene Woche vom Gremium einstimmig gewählt. Müller gehört seit 2001 dem Beirat der RPR an und war seit 2002 stellvertretender Vorsitzender. Sein Stellvertreter wird Karlheinz Kroke, 49, Verlagsleiter beim Mittelrhein-Verlag. Kroke gehört dem Gremium seit Januar 2004 an. Der langjährige Vorsitzende, Klaus-Jürgen Hoffie, 68, trat nicht mehr zur Wahl an. Er wurde zum Ehrenvorsitzenden des RPR-Beirates ernannt. Hoffie gehört dem Beirat seit 1991 an, seit 1999 war er Vorsitzender.
     
  7. Schnurfi

    Schnurfi Benutzer

    AW: RPR 1: Thul geht

    An die Kollegen der Rhein-Zeitung: Gewöhnt Euch schon mal an die Sätze "Datsimmanet!" und "Datwollemanet!"

    ... und nicht aufmucken, sonst heißt es ganz schnell: "Machnweg, denwollemernet!"
     
  8. AW: RPR 1: Thul geht

    Aber deshalb hat Thwer ihn doch geholt.
    Mitarbeiter zu entlassen oder wie es heißt die
    Kostenstruktur schlanker zu gestalten.
     
  9. Nomos

    Nomos Benutzer

    AW: RPR 1: Thul geht

    :eek: Das ist die Kehrseite der Medaille! Der Herr Müller hat Erfahrung in der Installierung von kurzfristigen Geschäftsführern.Die sind nur ein paar Monate da (wenn überhaupt) und werfen in dieser Zeit mit Kündigungen nur so um sich. Wenn dann 30 % (oder oft mehr) geflogen sind, ziehen diese "Geschäftsführer" weiter und machen Platz für eine dauerhafte Lösung, die in der Zwischenzeit in Gesellschafterkreisen gecastet wurde. Der an Fachkräften ausgeblutete Sender wird dann mit Volontären und Praktikanten wieder aufgefüllt, und schon hat man ordentlich gespart...zusätzlich schließt man auch gern ein paar Regionalstudios.
    Hoffentlich tritt dieses Schreckensszenario nicht ein!...möglich wäre es aber!

    grüße
     
  10. Schnurfi

    Schnurfi Benutzer

    AW: RPR 1: Thul geht

    Und Thul freut sich, dass er es nicht mehr so weit zur Arbeit hat.
     
  11. Schnurfi

    Schnurfi Benutzer

    AW: RPR 1: Thul geht

    Um auch mal eine Spekulation einzuwerfen - hey, das macht ja richtig Spaß! :D - hier mein Favorit:

    Reiner Meutsch, Thul-Intimus und bereits GF von Berge&Meer ...
     
  12. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: RPR 1: Thul geht

    Nein nein. Der Glöckner von Notre-Dame wird sich eine Freude daraus machen, die letzten Lichter zu löschen. Darin hat er ja Erfahrung.
     
  13. Schnurfi

    Schnurfi Benutzer

    AW: RPR 1: Thul geht

    Das wäre dann in diesem Fall das berühmte eine Mal zu viel ... :eek:
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen