1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Kundennummer, 19. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kundennummer

    Kundennummer Benutzer

    Schon wieder geht der Zug weiter Richtung Süden. Seit Jahren jetzt.
    Irgendwann muss man doch mal erkennen daß PD Schneider mit seinem Busenfreund Karde als Morgenmoderator kläglich gescheitert sind.
    Vielleicht macht der neue GF endlich mal klar Schiff.
     
  2. flyer

    flyer Benutzer

    AW: RPR: Schon wieder verloren !! Karde jetzt weg?

    liebe Kundennummer, wir wissen, dass Du eine persönliche Abneigung gegenüber Karde hast und uns alle 4 Monat mit dem selben Beitrag (Karde muss weg) beglückst.

    Immer noch sauer, dass du mit RPR2 gehen musstest?
     
  3. Eyelina

    Eyelina Benutzer

    AW: RPR: Schon wieder verloren !! Karde jetzt weg?

    Ich würde das Wort "gescheitert" nicht unbedingt verwenden. Immerhin hat RPR1. wieder die Marktführerschaft in Rheinland Pfalz. Ansonsten haben ja alle "verloren" außer SWR1.
     
  4. Kundennummer

    Kundennummer Benutzer

    AW: RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

    Hallo Flyer,

    immer schön bei den Fakten und sachlich bleiben.
    Und bei RPR 2 war ich auch nie.
     
  5. RadioGoGo

    RadioGoGo Gesperrter Benutzer

    AW: RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

    Karde muss weg das ist Klar - ich wäre eher dafür das Mike von hier und der Knallinger eine gemeinsame Morningshow bei Regenbogen und RPR machen. Erstens sparen die sich ihre Kosten in dem sie zweitens die gesamte Morningcrew entlassen... :wow:
     
  6. AW: RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

    Aussagen wie diese hasse ich eigentlich. Warum bitte ist Schneider mit Karde gescheitert ??? Bitte begründe Deine Aussage doch einmal sachlich.

    Gruß
    Radio Deutschland
     
  7. RadioGoGo

    RadioGoGo Gesperrter Benutzer

    AW: RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

    Ganz einfach - weil RPR.1 die Hörer an Rockland verloren hat durch so Dummbabler wie der Karde und dem Panzer. Die sollten nun man den Mike und den Knallinger holen, das wäre viel besser. Den Schneider sollten sie auch entfernen, der kann doch nichts ausser Sender in den Ruin treiben. :wall:
     
  8. franc

    franc Benutzer

    AW: RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

    Fakt ist: RPR1. ist wieder die Nummer 1 in Rheinland-Pfalz! Musste sich der Sender bei der vergangenen MA (nach zehn Jahren Nummer1) mit Platz drei begnügen, so sieht die TOP 6 für Rheinland-Pfalz (laut RMS) diesmal wie folgt aus:

    Platz// (Platz MA I)// Sender// Hörer pro Stunde// Gewinne-Verluste

    1 (3) RPR1. 199.000 minus 2000
    2 (2) SWR3 194.000 minus 12.000
    3 (1) SWR4 161.000 minus 48.000
    4 (4) SWR1 141.000 plus 18.000
    5 (5) bigFM 60.000 minus 8.000
    6 (6) Rockland 35.000 unverändert

    Fazit:
    RPR1. hat insgesamt über 20.000 Hörer verloren, konnte sich in Rheinland-Pfalz aber behaupten und den Titel zurück erobern.
    SWR3 ist in BaWü immer noch erfolgreicher als in RLP. Die Baden-Badener scheinen RLP kampflos aufzugeben. Beleg: Das "Rheinland-Pfalz-Openair" kommenden Samstag in Mainz (eine der wenigen SWR3-Veranstaltungen außerhalb vom Ländle), wird erstmals von Hauptkonkurrent RPR1. ausgerichtet.
    SWR4 sterben offenbar die Hörer weg -oder wie kann man sich einen solchen Hörerschwund erklären? Schließlich ist das Seniorenprogramm das einzige, das RLP mit Schlager und Volksmusik versorgt.
    SWR1 ist der große Gewinner, aber aufgrund der mäßigen Ausgangslage immer noch meilenweit von der TOP 3 entfernt.
    Insgesamt liefern sich die großen Drei ein Kopf-an-Kopf-Rennen, so dass es die nächsten Monate radiotechnisch sehr spannend im Ex-Land der Reben, Rüben und Raketen werden wird!
     
  9. morethanafeeling

    morethanafeeling Benutzer

    AW: RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

    Hi,

    Fakt ist aber auch, dass RPR1 in drei Jahren seine Hörerzahl glatt halbiert hat. In besten Zeiten hatten die Ludwigshafener über 400.000 Hörer in der Durchschnittsstunde. Was davon geblieben ist, sehen wir jetzt.

    Traurig!

    M.
     
  10. Dandyshore

    Dandyshore Benutzer

    AW: RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

    Klar: RPR1 verliert und verliert und verliert.
    Klar: Lars-Christian Karde macht eine klägliche Morgensendung.
    Aber wie viele Abgesänge habe ich hier schon auf diesen Sender samt Morninghost gelesen und es ist und ist nichts passiert - warum also jetzt, wo die Verluste durchaus hinnehmbar sind und vor allem die Marktführerschaft zurück ist ?!?
     
  11. franc

    franc Benutzer

    AW: RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

    @ morethanafeeling

    Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.
    Die 400.000 Hörer einst waren Hörer insgesamt.
    Die von mir genannten 197.000 Hörer (sorry, da ist mir ein Fehler oben unterlaufen: RPR hat jetzt 197.000 Hörer in RLP, bei der MA I waren es 2000 mehr!!!) beziehen sich auf Rheinland-Pfalz.
    Dennoch hast du Recht, dass RPR viele Hörer verlroen hat, aber offenbar vor allem außerhalb des Kernsendegebietes.
     
  12. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

    Erstens ist das absoluter und zweitens Quatsch.
     
  13. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

    "nach zehn Jahren Nummer1"

    manchmal frag ich mich was das für Menschen sind die so einen Schmarrn hören...
    schlimmer gehts doch fast nicht
     
  14. RoyaalFM

    RoyaalFM Benutzer

    AW: RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

    Auch wenn Ihr mich dafür steinigen werdet: Mich wundert das Minus von ca. 11 % in der Zielgruppe 14-49 Jahre.

    Kurz vor Veröffentlichung der letzten MA hatte RPR 1 sich gerade von dem einfallslosen "Hitradio" verabschiedet und seine Playlist erheblich ausgeweitet. M. E. ist die Musikrotation wesentlich abwechslungsreicher als bei SWR 3 und für ein Privatradio wirklich nicht schlecht.

    Die Regionalnews sind nach der "Zentralisierung" in Ludwigshafen eigentlich auch nicht schlechter geworden als vorher. Sehr ärgerlich ist allerdings die fehlende Aktualisierung:
    Wenn ich samstags um 11.30 Uhr bei tropischen Temperaturen im Auto Richtung Koblenz schwitze und in den Regionalnachrichten als "aktuelle" Temperatur noch 12 Grad höre, frage ich mich, ob man den 07.30 Uhr-Voice-Track nicht wenigstens mal bzgl. des Wetters updaten könnte.

    Ob Karde das Hauptproblem der Morning-Show ist, wage ich zu bezweifeln. M. E. müßte ein völlig neues Konzept her. Vielleicht würde auch ein Austausch des Producers (anscheinend immer noch Grötzinger??) helfen.
     
  15. grosser radiofan

    grosser radiofan Benutzer

    AW: RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

    Karde ist ne 1 in der Moderation gegen Mike in der Morningshow?
    Mike ist kein Moderator für den Morgen.
    Seit Klieme, Schlegel, Messer, Hartmann und Florl in der Morningshow verschwunden sind, muss man regelrecht morgens den Sender wechseln.

    Gemeinsame Morningshow finde ich nicht schlecht, könnte ne Bereicherung für R. R. werden, vielleicht sollte man bei RPR 1 den EX-Hit1 Moderator Veit mal moderieren lassen.
     
  16. Bockenauer

    Bockenauer Benutzer

    AW: RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

    Den Vorschlag mit Knallinger, dem schleimigen Radio-Nomaden und einer möglichen Kontaktaufnahme mit RPR find ich sehr spannend. Immerhin ist er dort fristlos rausgeflogen und hat sich nur durch die schnelle Kontaktaufnahme mit Bollinger, der geglaubt hat, für Elmar Hörig einen adäquaten Ersatz gefunden zu haben, seinen Job gerettet!

    Grötzinger in Frage zu stellen find ich unfair. Er ist für mich spontan immer noch witziger als Karde beim Ablesen des besten Gags. Ausserdem ist er das letzte Relikt aus den Zeiten, wo die Comedy-Beiträge noch dazu geführt haben, dass man sein Radio lauter gestellt hat.
     
  17. franc

    franc Benutzer

    AW: RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

    Wie kann RPR1. wieder meist gehörter Sender in RLP werden, obwohl es doch weiterhin Hörer verloren hat? Die genaue Analyse der MA-Zahlen hat die Antwort parat: RPR konzentriert sich erfolgreich auf Rheinland-Pfalz und kümmert sich nicht mehr um die Nachbar-Bundesländer. Denn die großen Hörerverlsute gab es in den Overspill-Gebieten:
    -NRW minus 10.000 Hörer (von 37.000 auf 27.000)
    -Hessen minus 8000
    -BaWü minus 5000.
    Im Stammland RLP musste RPR nur 2000 Hörer abgeben. Da SWR3 sechs Mal mehr Hörer verlor, hatten die Ludwigshafener wieder die Nase vorn in RLP.
    Kein Wunder: Man höre sich nur mal eine einzige Nachrichtensendung auf RPR1. an. Schätzungsweise 5 bis 10 Mal fällt der Begriff Rheinland-Pfalz.
    Da können die Schwarzwälder mit ihrem riesigen heterogenen Sendegebiet nicht mithalten. Oder doch? Wie wäre es mit "SWR 3 Nachrichten: Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen, Saarland, Schweiz, Österreich, Deutschland und die Welt ---und die Kölner Bucht".
    Doch ein bißchen lang oder?
    Vorteil RPR!
     
  18. RoyaalFM

    RoyaalFM Benutzer

    AW: RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

    Ganz genau!

    RPR hat offenbar als Konsequenz der jüngsten MA nicht nur mehr 80er Titel in die Playlist aufgenommen, sondern betont noch stärker als bisher, daß sie aus und für Rheinland Pfalz senden (veränderter Claim: "Superhits im Megamix für Rheinland Pfalz").

    Möglicherweise bekommt SWR 3 jetzt die Quittung dafür, daß seit Jahren Rheinland Pfalz als Sendegebiet nur am Rande existiert: Events etc. finden überwiegend in Baden Württemberg statt.

    Apropos Veränderungen bei RPR: Gestern (Sa.) liefen keine Regionalnachrichten. Vielleicht haben sie eingesehen, daß auch der dümmste Hörer stutzig wird, wenn samstags um 11.30 Uhr noch der Regional-Voice-Track von 07.30 Uhr wiederholt wird...
     
  19. chefkoch

    chefkoch Benutzer

    AW: RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

    Jau, und mindestens 20 Mal "RPR 1." :wow: Bin mal gespannt, wann man bei denen das erste Mal hört "RPR 1.-Ministerpräsident Kurt Beck sagte dazu..." *schauder*
     
  20. AW: RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

    Wo ist Karde ??? Urlaub war ja vor einer Woche erst rum.

    Die "Volle Kanne - Morningshow" hat heute unüblicherweise Nick Breiden moderiert. Ist er der neue Morningman ?

    Gruß
    Radio Deutschland
     
  21. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

    1 (3) RPR1. 199.000 minus 2000
    2 (2) SWR3 194.000 minus 12.000
    3 (1) SWR4 161.000 minus 48.000
    4 (4) SWR1 141.000 plus 18.000
    5 (5) bigFM 60.000 minus 8.000
    6 (6) Rockland 35.000 unverändert


    Wo bitteschön sind denn die 52.000 Hörer hin, die da insgesamt fehlen? Hat man irgendwie einen stärkeren Umsatz an CDs in RP?
     
  22. Dandyshore

    Dandyshore Benutzer

    AW: RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

    Diese wilden Spekulationen, die wirklich jeder Grundlage entbehren sind schlicht abenteuerlich und an den Haaren herbeigezogen.
    "Karde jetzt weg?" - "Knallinger zu RPR1"?" - "Breiden neuer Morningman?"
    Das sind wirklich alberne Schlagzeilen, die nicht mal das Niveau einer BILD-Headline erreichen.
    Bei RPR1 werden die Schienen zur Zeit nur aus einem einzigen und gut nachvollziehbarem Grund gewürfelt: URLAUB! Kunze (heute: Breiden) für Karde, Appelmann für Kunze und Kuklinski.
     
  23. primatus

    primatus Benutzer

    AW: RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

    Aua das tut weh.
    Wir sind ja alle so toll?

    Rheinzeitung RLP Seite 25.07.

    Beck lobt die Leistung von Privatradio-Pionier Thul

    Ministerpräsident würdigt RPR bei Feierstunde - Geschäftsführer kehrt nach 19 Hörfunk-Jahren zum Mittelrhein-Verlag zurück

    RHEINLAND-PFALZ. Bei seiner "Heimkehr" in den Mittelrhein-Verlag kann sich der bisherige Geschäftsführer von Radio RPR, Walter Thul (53), über anerkennende Worte von Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) freuen: Thul und der bisherige RPR-Beiratsvorsitzende Klaus-Jürgen Hoffie (68) "haben für den Hörfunk und die Medienlandschaft Besonderes geleistet", sagte Beck bei einer Feierstunde im Rahmen des RPR1-Rheinland-Pfalz-Open-Air in Mainz.

    Nach 19 Jahren bei RPR in Ludwigshafen, seit 2001 als Geschäftsführer, verantwortet Thul jetzt als Verlagsleiter im Koblenzer Mittelrhein-Verlag die Bereiche Marketing und Verkauf. Beim Start des von Zeitungsverlagen getragenen Privatradios 1986 gehörte er zu den Pionieren.

    Beck sagte, die "rechtzeitige und faire Lizenz-Entscheidung des Landes" habe der Sender "mit einer hervorragenden Leistung beantwortet". Nach Becks Worten trägt die spürbare Verbundenheit des Senders mit den Regionen und seinen Hörern dazu bei, das duale System aus öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern lebendig zu erhalten.

    Verleger Walterpeter Twer erwiderte den Dank: Der "Urknall" für den Privatrundfunk ereignete sich in Rheinland-Pfalz, und "die Politik hat sich verpflichtet gefühlt, das zu unterstützen". Zwei schwierige Phasen Anfang der 90er- Jahre sowie 2001 habe RPR gut gemeistert. "Mit einer Million Hörern ist RPR 1 die Nummer eins." Thul dankte Twer, der "ans Radio glaubte und in das Radio investierte".

    Der neue RPR-Geschäftsführer Christian Mager sieht die Medien-Branche in einem "nie da gewesenen Wandel". Der 38-Jährige war zuvor in der Geschäftsführung der Verlagsgruppen Springer und Holtzbrinck sowie beim Softwarespezialisten Data Becker tätig. Er will neue Erlös- und Geschäftsfelder erschließen.

    Steffen Müller (49), neuer RPR-Beiratsvorsitzender, forderte "eine einzige unabhängige Aufsichtsbehörde" für öffentlich-rechtliche und Privatsender. Amtsvorgänger Hoffie, nunmehr Ehren-Beiratsvorsitzender, lobte die liberale Rundfunkgesetzgebung im Land: "Diesen chancengleichen Wettbewerb würde ich mir in allen Bundesländern wünschen." (ren)
     
  24. AW: RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

    Gebe mir selbst meine Antwort: Karde war gestern grippemäßig krank - heute sendet er wieder. Gute Besserung LCK !

    Gruß
    Radio Deutschland
     
  25. franc

    franc Benutzer

    AW: RPR: Schon wieder verloren! Karde jetzt weg?

    Weiß jemand etwas über die Zahl der für die MA Interviewten in RLP?
    Habe gehört, es seien weit unter 2000 Leute befragt worden. Dann wären die Hörerzahlen doch nur Zufallsprodukte und wenig repräsentativ -oder?
    Vor allem, wenn sie so knapp ausfallen wie dieses Mal, was die Nummer 1 und 2 im Stundendurchschnitt angeht. Wie verläßlich ist die MA?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen