1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

RTL bekommt Übertragungsrechte für Fußball-Nationalspiele

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von HeavyRotation25, 10. Juli 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Nach ewigen Jahren verlieren die ÖR die alleinigen Übertragungsrechte ab 2016 für die EM und WM-Spiele der Vorrunden. Das wurde eben großspurig in den RTL-Nachrichten (mehrfach) zelebriert. Dass die ÖR weiterhin die wichtigen Halbfinal- und Finalspiele exklusiv übertragen dürfen, erwähnten sie nicht.

    Was kann man von RTL als übertragender Sender erwachten? Werbeblöcke in den Spielen, bzw. gut platzierte Werbebanner auf dem Bildschirm? Was meint ihr?
     
  2. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    Spannende, von kurzen Fußballeinlagen unterbrochene Werbeblöcke!
     
    NOWORUKA61 und HeavyRotation25 gefällt das.
  3. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    RTL war bei der WM 2006 eine Katastrophe. Namen wurden teilweise gar nicht mal versucht richtig auszusprechen. Also etwas Vernünftiges ist von dem Sender gewiss nicht zu erwarten.
     
  4. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Man wird mich heute dafür belächeln, aber ich befürchte, RTL setzt während den Spielen die Splitscreen-Werbung wie bei der Formel 1 ein.

    Welche Kommentatoren wird RTL einsetzen?
     
    NOWORUKA61 und Lord Helmchen gefällt das.
  5. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Schei*e, noch mehr Schrott in der Glotze. na, wenigstens wird damit gutes Geld verdient. :)
     
  6. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Und es wird so dämliche Gewinnspiele geben á la "Wie viele Spieler hat eine Fußballmannschaft? - A, 50?, oder B, 11?"
    Als Sahnehäubchen darf dann Missssssss Punkt 12 kommentieren. :D
     
    NOWORUKA61 gefällt das.
  7. McCavity

    McCavity Benutzer

    Moderatoren werden dann bestimmt die Größen der jetzigen RTL-Flaggschiffe DSDS, Dschungelcamp, Bachelor und Poolchampions, Co-Moderatoren die ganzen B- bis X-Sternchen derselben Sendungen. Nunja. Solange Christian Rach sich um das kulinarische Wohlergehen kümmert und Inka Bause "Fußballer sucht die 10. Frau" moderiert, ist doch alles schnuffig... :D

    Huch! Das war gar keine Satire?!?

    SCNR,

    McCavity
     
    NOWORUKA61 und Lord Helmchen gefällt das.
  8. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Egal welche Moderatoren udn egal welches Brimborium drumherum, eines kann auf jeden Fall nur besser werden: Die technische Qualität. Die Tonstörungen und Bildmängel von ZDF und ARD bei derartigen Übertragungen sind ja teilweise nicht auszuhalten.
     
    Makeitso gefällt das.
  9. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Also genau wie in der ARD-"Sportschau"?
     
  10. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Und nicht nur die. Ich sag' nur "Bela Réthy".
     
  11. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    Irgendwoher müssen doch die Fantastillionen (die Hoeneß auch umgehend in die Schweiz umgeleitet hat) für Senderechte kommen. Nur aus den Gebühren können die doch wirklich nicht bezahlt werden.
    Wer angeblichen Spitzenfußball sehen will muß dafür eben auch bezahlen. Das bekommen die sky-Abonnenten mit Ramschabos auch gerade zu spüren.
     
  12. freiwild

    freiwild Benutzer

    Da liegt ein Irrtum vor. RTL hat nicht die Rechte für die Vorrunden-Spiele gekauft (die liegen weiterhin bei ARD&ZDF, ebenso wie die Rechte für die Finalrunde), sondern die Rechte für die Qualifikationsspiele.

    Ich find's übrigens gut. Warum sollen die öffentlich-rechtlichen für etwas Geld ausgeben, was offensichtlich die privaten auch ohne Gebührengeld leisten können, nämlich eine Fußballübertragung?
     
    Makeitso und Mannis Fan gefällt das.
  13. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Diesen Satz bitte in Gold schreiben, einrahmen und an der Eingangstür aufhängen.
     
    Makeitso gefällt das.
  14. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Liegt die Schuld da generell bei dem Sender? Die bekommen doch die Bilder von extern übermittelt, oder?
     
  15. olliver_55

    olliver_55 Benutzer

    Es gibt bei der ganzen Geschichte noch ein kleines Problem, RTL und die anderen Privaten steigen Ende 2014 aus DVB - T aus. Damit schauen alle die, die bisher mit dem Angebot über Zimmerantenne zufrieden waren in die Röhre. Alternative DVB - S das wollen die Hausbesitzer nicht, DVB - C kostet zusätzliches Geld. Mir wurde schon berichtet, dass Wohnungsverwaltungen die Balkone kontrolliert haben nachdem das Abo - für den Kabelanschluss gekündigt wurde. Selbst Camping SAT - Anlagen mussten zurück gebaut werden.
     
  16. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Wozu keine Hausverwaltung der Welt das Recht hat, sofern (das ist die einzig wirkliche Einschränkung!) die Schüsseln nicht ÜBER der Balkonbrüstung und/oder über selbige hinaus ragen.
    Dieselbe Diskussion läuft auch aktuell bei uns im Haus und die Hausverwaltung versuchte bei uns sämtliche Sat-Schüsseln - sogar per Anwaltshilfe - zu verbieten und scheiterte.
     
  17. count down

    count down Benutzer

    So? ARD und ZDF sehe ich ohne Zusatzkosten in HD. Ein vernünftiges RTL-Bild bekomme ich nicht einmal (mehr) über DVBT. Mein RTL-Analog-Signal von Kabel Deutschland ist das Grauen. Aussetzer bei den ÖRs habe ich nicht bemerkt.
     
  18. freiwild

    freiwild Benutzer

    Es gibt kein Gesetz, das vorschreibt, dass die Spiele der Nationalmannschaft über DVB-T verbreitet werden müssen. Als Champions League oder Bundesliga im Privatfernsehen liefen, haben ja auch viele Nur-Antennenseher in die Röhre geschaut. Fußball ist ein kommerzielle Veranstaltung, Privatfernsehen ist eine kommerzielle Veranstaltung. Wenn RTL der Meinung ist, dass ein Antennenschauer den Sender mehr kostet als er bringt, fällt er eben hinten raus.

    p.s. in meiner Region gab's RTL noch nie auf Antenne. Dafür aber viele nette Wirte.
     
    Makeitso gefällt das.
  19. count down

    count down Benutzer

    Wir reden hier über Nationalmannschafts-Fußball EM und WM, wenn ich das richtig verstehe.



    edit nach #20:
    Sogar das?
     
  20. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Wann will sich RTL doch gleich aus dem Kabel zurückziehen? ;)
     
  21. freiwild

    freiwild Benutzer

    [SIZE=13px]Erstens ändert das ändert trotzdem nichts daran, dass es UEFA und RTL ums Geld geht. In Ländern wie Spanien, Frankreich oder Großbritannien ist es völlig normal, dass die eigene Nationalmannschaft im Privat-TV kickt, und das sind auch nicht gerade Länder, in denen Fußball eine Randsportart darstellt. [/SIZE][SIZE=13px](von Außereuropa gar nicht zu reden...)[/SIZE]

    Zweitens ist die Nationalmannschaft keine Einrichtung des Staates, sondern eine Auswahl des Deutscher Fußball-Bund e.V., eines privaten Vereins, zugegebenermaßen eines mit gewisser gesellschaftlicher Bedeutung. Aber das sind die Vereinsmannschaften auch.

    Drittens: Solange RTL sein SD-Signal nicht abschaltet, bleibt RTL Free-TV, und ist nahezu überall per Kabel oder Satschüssel zu empfangen. Da würden sogar eine gesetzliche Pflicht zur Verbreitung bestimmter Sportsendungen im Free-TV, wie es sie in manchen Ländern gibt, nicht greifen. Auf HD gibt's keinen Anspruch, genauso wenig wie auf 3D.
     
    Makeitso gefällt das.
  22. count down

    count down Benutzer

    @Freiwild

    Erstens: bekannt.

    Zweitens: bekannt.

    Drittens: bekannt.


    Auf wessen Seite bist Du?
     
  23. freiwild

    freiwild Benutzer

    Ich bin auf der Seite, dass ich meine Rundfunkgebühren gerne für Sendungen ausgegeben wüsste, die private Sender nicht leisten können oder wollen. Da gehören Fußballübertragungen der Nationalmannschaft nicht dazu. Von daher geht der Wechsel der Rechte zu RTL für mich voll in Ordnung.
     
    Mannis Fan, Makeitso und Inselkobi gefällt das.
  24. McCavity

    McCavity Benutzer

    @freiwild: Ich sehe das anders und ich möchte auch versuchen, zu erläutern, warum. Auf der einen Seite ist Fußball - vollkommen richtig - mittlerweile eine durch und durch kommerzielle Veranstaltung. Das gilt auch und besonders für die internationalen Wettbewerbe, bei denen sich zumindest Teile der Akteure die Taschen mit den Einnahmen aus Tickets, Werbung und Senderechten vollstopfen. Sicher: ein Teil des Geldes geht vielleicht auch in Investitionen, aber ich denke, daß, ähnlich wie bei Olympia, selbst die gigantomanischsten Stadionbauten eher weniger aus den Töpfen der FIFA als denen der dortigen Vereinen (mit tatkräftiger Unterstützung der Steuerzahler) bestritten werden - der überwiegende Teil wird, wie schon weiter oben mal vermutet, in irgendwelchen Steuerparadiesen versanden. Daß das insgesamt eine bedenkliche Entwicklung ist, unterschreibe ich sofort - aber das ist nur die eine Seite der Medaille. Auf der anderen Seite stehen die Fans, denen es meist herzlich Schnuppe ist, wessen Werbung über die Banden flackert oder wer jetzt die goldenen Beine von A nach B transportiert. Die wollen die Kugel im Netz zappeln sehen und wenn's geht noch bei der richtigen Mannschaft, viel mehr interessiert die Zuschauer nach wie vor nicht. Über den Kommerz ärgern sie sich meistens in Form hoher Eintrittspreise oder Bezahlfernsehkosten, aber da sie die Veranstaltung halt interessiert, nehmen sie das in Kauf - was die Akteure weidlich ausnutzen, so weit, so schlecht.

    Dieses Interesse der Fans ist aber der Knackpunkt, warum ich eine Übertragung durch ARD/ZDF nicht nur für sinnvoll, sondern sogar notwendig halte. Soweit mir bekannt ist Fußball seit Jahrzehnten der populärste Sport in Deutschland, oder anders ausgedrückt: es gibt ein durchaus hohes allgemeines Interesse an dem Gekicke. Ob ARD und ZDF ihrem Auftrag "Grundversorgung" gut, mittel oder schlecht nachkommen ist wieder eine andere Diskussion, aber ich denke, daß Berichte über Fußball - und dabei der Nationalmannschaft, weil sie nicht Vereinsgebunden ist im Besonderen - schon in diese Grundversorgung gehören. Ich will ja gar nicht drüber streiten, ob das nun zur besten Sendezeit in den Hauptprogrammen geschehen muß, oder ob man das nicht auch zum Beispiel über die dritten abwickeln könnte - das sind Detailfragen. Aber eine generelle Verpflichtung, auch für Liveübertragungen, sehe ich schon.

    Ja, alles in allem gibt es rund um's Leder eine ganze Menge stinkender Sachen, die man eigentlich dringend mal angehen müßte - allein, die Menschen sind wie sie sind, die Fans zahlen, wenn auch mittlerweile unter Murren, horrende Ticket- und Abopreise, Werbetreibende sind überzeugt davon, einen Vorteil zu erringen, wenn sie nur möglichst auch die kleinste Fläche (besonders, wenn sie möglicherweise von einer TV-Kamera erfaßt werden könnte) mit bunten Bildchen und positiven Botschaften zupflastern und die Funk- und Fernsehstationen weltweit zahlen für die künstlich verknappte Ware "Information" horrende Summen, entweder, weil sie müssen (ARD und ZDF) oder, weil sie so selbst noch mehr Werbung verkaufen können. Solange "der Markt das regelt" wird sich daran auch nichts ändern, so ist es nicht weiter verwunderlich, daß man dann auch auch für 80 Kilo Fleisch und Knochen Millionenbeträge hinblättert - die gezahlten Preise haben längst jegliche Bindung zu einem erkennbaren Wert verloren. Trotz alledem oder gerade deshalb plädiere ich aber dafür, das Kommerz-Problem getrennt vom Problem "Grundversorgung" oder "Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk" zu betrachten. In *dieser* Frage sehe ich die Öffentlich-Rechtlichen weniger in der Rolle des Verursachers, sondern tatsächlich mal eher in der Opferrolle: auf der einen Seite müssen ihrem Auftrag nachkommen und was gibt es schöneres für einen Anbieter als das Wissen, daß jemand sein Produkt, und sei es noch so schlecht, abnehmen *muß*, koste es was es wolle?

    LG

    McCavity
     
    olliver_55 gefällt das.
  25. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Die gesamte Diskussion hatten wir hierzulande schon mal, als SAT.1 die Bundesligarechte gekauft hat. Erstaunlicherweise (wenn man sich die damals an die Wand gemalten Horroszenarien in Erinnerung ruft) ist die Bundesliga daran nicht zu Grunde gegangen, wirtschaftlich betrachtet sogar ganz im Gegenteil. Und genausowenig wird der Nationalmannschaftsfußball zu Grunde gehen, wenn er von RTL übertragen wird.

    Nebenbei: Dem Skispringen und der Formel 1 soll es, dem Vernehmen nach, auch ganz gut gehen...
     
    Inselkobi gefällt das.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen