1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von XXLFunk, 13. September 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    Minirotation, Claims in nahezu jeder Moderation. Jenseits der Nachrichten und ein paar verstreuten Spielen nur abgestandene Rubriken wie "Geburtstagsgrüße" oder "Horoskop". Ansonsten null Inhalt - so stellt sich das deutsche RTL Radio dar.

    Die Macher sollten sich schämen. Das Programm hat den Namen RTL nicht verdient.
    So weit, so schlecht.

    Mittlerweile wurde RTL Radio Letzebuerg auf Astra 23.5 digital aufgeschaltet. http://radio.rtl.lu/
    Jetzt habe mal länger reingehört. Ergebnis: Mit diesem Programm zeigt RTL, wie Radio geht. Eine Playlist, die wirklich abwechslungsreich ist und behutsam verschiedene Tagesschwerpunkte setzt: Vom Klassiker bis hin zu einem breiten Angebot an neuer Musik reicht die musikalische Spanne. http://radio.rtl.lu/lauschteren/lastsongs/

    Ein hoher redaktioneller und unterhaltender Wortanteil kommt hinzu. Abends moderiert drei Stunden Benny Brown im legendären Radio Luxembourg-Stil auf Englisch.

    Soviel Engagement zahlt sich aus. RTL Radio Letzebuerg ist das meistgehörte Programm des Landes. Etwa 65% aller Luxemburger über 12 Jahre hören täglich zu. Insgesamt hat der Sender ungefähr 291.800 Hörer, was 74,6% der Bevölkerung entspricht. http://de.wikipedia.org/wiki/RTL_Radio_Lëtzebuerg
    Und das, obwohl in Luxemburg weitere landesweite sowie regionale und lokale Privatsender zu empfangen sind.

    Wieso gibt RTL für das luxemburgische Programm viel mehr Geld aus, als für das bundesweite deutsche Programm? Warum glaubt man anscheinend nicht daran, mit mehr Geld für RTL Radio auch mehr Hörer erzielen zu können?
     
  2. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    Irgendwann wirst du einen Sender finden, der zu dir passt. Aber vorher fällt Weihnachten auf Ostern... :D

    Das deutschsprachige RTL-Radio ist eine gute Alternative für den Bereich Mosel und Saar. Im Auto habe ich nur noch SWR1/3 und halt RTL 93.3 gespeichert und das ist für mich die beste Lösung (RPR, Dasding und BigFM brauche ich nicht). Einzigster Haken an RTL: die senden extrem laut, ich muss ein gutes Stück leiser drehen, wenn ich vom SWR rüberschalte.

    Ansonsten kann ich nichts Schlechtes über den Sender sagen! Gute Musikauswahl, Regionalnachrichten und Veranstaltungen bezogen auf meine Region, keine Lila-Laune-Bären am Mikro, sondern unaufdringliche und gute Moderationen.

    Viel Glück weiterhin auf der Suche nach "deiner perfekten Welle"!

    PS: du weißt auch, warum die meisten Luxemburger den Letzebuerger RTL hören? Schlüssle hier mal auf, wie viele von den 500.000 Einwohnern Deutsch spricht, Französich und Luxemburgisch? Dann hast du schnell die Antwort. In den meisten Teilen des Landes spricht man Luxemburgisch oder Französich (ist auch die Amtssprache).

    Ich gehe jetzt auch mal blind davon aus, dass du zu 80% auch nicht verstehst, was die da in Letzbuergisch erzählen...
     
  3. Kreisel

    Kreisel Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    Hier in Birkenfeld kommt die 92,5 von RTL LUX ja auch noch an. Ich kann zwar nicht alles verstehen, ziehe das Programm aber dennoch dem für mich sehr langweiligen, deutschen Programms vor.
     
  4. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    Da mach Dir mal keine Sorgen, ich habe schon eine ganze Reihe passender Sender gefunden.

    Von einem moderierten Programm würde ich nicht sprechen. Ich habe heute nachmittag in beide Varianten (Regional- sowie Deutschland-Programm) über einen längeren Zeitraum reingehört. Inhaltlich findet da nichts statt. Es plätschert belanglos dahin. Allerdings wurden dauernd die UKW-Frequenzen sowie der Claim genannt. Als wäre das (Deutschland-) Programm nicht leer genug, hat sich die Moderatorin schon um 14:45(!) verabschiedet. Armselig. Die Musik beschränkt sich im übrigen auf die abgenudelsten Soft-Klassiker aller Zeiten.

    Ja und - wo ist hier das Argument für RTL? Die anderen Privaten wie DNR oder Eldoradio in Luxemburg senden auch nicht in Chinesisch, sondern natürlich in Luxemburgisch. Trotzdem führt RTL haushoch. Das liegt nicht an der Sprache, sondern am Programm. Bei uns wird immer gesagt, Wort killt die Quote. Wenn das in Luxemburg so wäre, müssten DNR und Eldoradio führend sein.
     
  5. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    Da sind wir aber glücklich.
     
  6. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    Jo... wir freuen uns schon auf den nächsten Sender, den er hier wieder zur Diskussion stellt. Das finale Resultat (wenn man davon sprechen kann) wird sein: Habe mich geirrt, ist doch Sche....e.
    Oder so.
     
  7. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    So überflüssig wie ich die Eröffnung der identischen Threads mit diversen Sendernamen finde, so überflüssig finde ich auch die profane Antwort: "dann hör doch was Anderes".

    Tat ich, zur Anmerkung, zwar auch schon, allerdings in einem anderen Zusammenhang!
     
  8. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    Wenn Euch die Frage, warum das deutsche RTL Radio schwächer ist als sein luxemburgisches Pendant, nicht interessiert, überspringt doch einfach den Thread.
     
  9. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    Nun.... einige amüsiert die Feststellung, dass es immer wieder Sendervorstellungen gibt... :D. Nur so...
    Das deutsche RTL war schon immer schlechter als alles andere, was aus Luxemburg kam, egal ob französisch, englisch, holländisch oder letzeburgisch. Da Luxemburg noch zum Dunstkreis "Benelux" mit entsprechender Präsentation und Vielfalt und Tradition zählt, verwundert es mich nicht.

    Vom deutschen RTL, insbesondere dem RTL Oldieradio Anfang der 90er habe ich nur noch im Ohr, dass ich dort erstmals 2min30sek-Titel (CCR z.B.) um eine komplette Strophe auf 1h40 runterkastriert gehört habe... nicht nur einen, fast alles...
     
  10. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    Anfang der 90er hatte Radio Luxemburg seine beste Zeit bereits lange hinter sich. Die war für mich in den 70er und frühen 80er Jahren - praktisch die "Elstner-Jahre". Sagt Dir "RTL 12 Uhr mittags" noch was? Erinnerst Du Dich an Rolf Röpke oder Axel Fitzke - die hatten es drauf?
     
  11. regie 510

    regie 510 Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    Richtig - für mich ging nichts über "The Great 208" in der 70ern und 80ern. Das deutsche RTL-Programm hörte ich damals relativ selten, nachdem ich das englische entdeckt hatte. Dort ging die Post ab.

    Da muß ich mal drauf achten - davon habe ich hier noch einen 8-stündigen Sendemitschnitt, damals noch via DSR (für mich von der Tonqualität her das beste Satelliten-Digitalradio, das es bisher gab) auf HiFi-VHS-Cassette aufgenommen. Heute höre ich so gut wie kein RTL Radio mehr.
     
  12. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    Richtig.
    Ich erinnere mich.... und es war bereits Ende der sixties ein gewisser Faktor und Gegenpol zum Monopol-ÖR. Gern gehört habe ich nur die "grossen Acht" mit den Telefonaten in die Plattenläden usw. Sonst haben mir die "vier fröhlichen Wellen" eigentlich nie gefallen, war immer Fan der holländisch/englischen Programme. Die Deutschen konnten dagegen weder heute noch gestern anstinken, eben andere Tradition, anderer Kulturkreis... nix zu machen.
     
  13. Fall Guy

    Fall Guy Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    Die skurrilen Titelkürzungen bei RTL Radio in den 90ern sind fast schon eine eigene Liste wert.
     
  14. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    Mich erreichte die Nachricht, ich solle doch in die deutschlandweite Morgensendung reinhören. Dort gäbe es mehr Inhalte.

    Also habe ich heute morgen zwischen 06:00 und 07:30 Uhr eingeschaltet. Mein Eindruck: Morgenmoderator Helmer Litzke ist schon eine Klasse besser, als so manch anderer Sprecher im sonstigen Tagesprogramm. Er vermittelt eine große Souveränität und hat eine natürliche Sprechweise. Die ganz üblen Zeiten, als einen Leute wie Martina Straten quälten, ist hoffentlich vorbei. Zumindest war die Moderatorin gestern mittag ebenfalls halbwegs erträglich. Alles aber kein Vergleich mit Leuten wie Jochen Pützenbacher oder die von mir weiter oben genannten Ex-Moderatoren.

    Inhaltlich tat sich ein bisschen mehr als im Programm zwischen 10:00 und 18:00 Uhr. Beispiel die halbe Stunde zwischen 07:00 und 07:30 Uhr. Da gab es einen kurzen Bericht mit anschließendem O-Ton zur Bundeswehrreform. Das Ganze dauerte eine gute Minute. Man erfuhr kaum mehr, als in den Nachrichten. Dann folgte ein ebenfalls sehr kurzes Telefonat mit einem "Geburtagskind" aus Stettin(!). Aber mehr, als dass der Hörer seit den 70ern RTL hört, und was er beruflich macht, erfuhr man nicht.

    Daher bleibe ich dabei: Es gibt kaum inhaltliche Gründe, RTL Radio einzuschalten. Es hört sich an wie eine "Notversorgung" und nicht wie ein halbwegs gut mit Wort bestückter Sender.

    Die Musik war so abgestanden, dass ich froh war, als ich endlich den Sender gewechselt hatte. RTL deckt musikalisch eine lange Zeitspanne ab, aber sie machen absolut nichts draus - es gibt keine Aha-Effekte.

    Fazit: RTL Radio ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Mich wundert es nicht, dass der quotenmäßige Weg nach unten sich weiter fortsetzt: Sie haben gerade erst wieder Hörer verloren - ganze 18,3 Prozent schalten laut letzer MA weniger ein. Auffällig ist auch: RTL kriegt trotz Regionalprogramm über die beiden leistungsstarken 100 KW-Sender Marnach und Dudelange überhaupt keinen Fuß auf den Boden. In RLP hören mal gerade 17.000 und im Saarland lediglich 12.000 Hörer das Programm.
     
  15. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    Das einzige Radio Luxemburg was noch hörbar ist, ist dieses hier.

    http://www.radioluxembourg.co.uk/cms/index.php

    Alle anderen Versionen, insbesondere die deutsche Version, ist für die Tonne.
     
  16. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    Na, na, na!! Radio Letzebuerg und RTL France (u.a. geile Country-Show samstags von 00:00 bis 03:00 Uhr - ich kenne keine bessere auf einem europäischen Radiosender) sind definitiv nicht "für die Tonne"!!
     
  17. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    Und warum versteckt man die im Nachtprogramm? :confused:

    Radio Letzeburg kenne ich nicht und RTL France auch nicht. Das italienische RTL konnte mich aber auch nicht überzeugen. Mag sein, dass es wirklich Ausnahmen gibt, aber alles deutschsprachige was den Namen RTL trägt, grenzt an Köprerverletzung. :D
     
  18. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    Vermutlich weil RTL France in erster Linie ein (sehr erfolgreiches) Wortprogramm ist.

    Es gibt kein italienisches RTL. Du meinst vermutlich diesen Sender hier:
    http://www.rtl.it/index.php?m_id=0

    RTL steht hier für "Radio Trasmissioni Lombarde".
     
  19. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg


    Wieder was gelernt, ich hatte vermutete, dass es was mit der RTL-Kette zu tun hat, weil es sich ja um einen landesweiten Sender handelt.
     
  20. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    Apropo italienisch:
    Es gab auch mal eine spanische Variante, die ebenfalls nix mit RTL zu tun hatte:
    R adio T ourist L anzarote. Dieser Sender existierte in den 80er Jahren auf der spanischen Urlaubsinsel und war an das Konzept der ehemals "vier fröhlichen Wellen" angelegt. Leider aber nicht so professionell wie das deutsche Original - denn als Nachrichtentrenner fungierte dort immer eine Haustürglocke! War aber sehr lustig und locker vom Hocker "ganz ohne doppelten Boden" gemacht.
    Locker ging es zu jener Zeit aber auch stets in Luxembourg zu. Ich erinnere mich zu gerne an Sendungen mit Frank Elstner, Thomas Gottschalk oder Thommy Ohrner.
    Und genau dieses "alte" RTL wünsche ich mir zurück. Damals wurde eben noch nicht mit einem Selectorsystem mit Linercards und Claims rumgedudelt.
    Bei Sendungsnamen wie 12 Uhr Mittags, Die blaue Stunde, RTL-Musikduell, Die großen 8, Casinoparade oder gefragt --- gespielt klingen mir noch heute die Indikative im Ohr. Echt schade, dass es dieses unterhaltsame Programm so nicht mehr gibt. Früher war RTL Schulgespräch! Wer damals kein RTL gehört hatte, konnte einfach nicht mitreden. RTL war in den 70ern und 80ern einfach Pflicht - auch wenn es auf der Mittelwelle 1440 nicht immer störungsfrei auf der Philetta reinkam.
     
  21. chapri

    chapri Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    In Spanien gibts immerhin noch Europa FM als RTL-Unternehmen.
    Darfs noch etwas mehr sein? Z. B. R 538 und R 10 Gold in den Niederlanden oder R Contact in Belgien?
     
  22. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    Tja, ich auch. Nur Programmverantwortliche argumentieren ja immer, ein solches Programm hätte heute keine Chance mehr. Natürlich müsste man es anpassen, aber ohne das Fundament zu zerschlagen. Eher sehe ich ein Problem von RTL und einem solchen Programm in den mangelnden UKW-Frequenzen in Deutschland.

    Zur Konzeption: Sicherlich hätte man sich für eine Musikfarbe (Schlager oder Pop) entscheiden müssen. Zeitlich unbegrenzte Dampfplauderei würde heute vermutlich auch nicht mehr gehen. Dass aber unterhaltendes Wort generell nicht funktioniert, halte ich für falsch. "RTL 12 Uhr mittags" könnte heute immer noch beim Hörer ankommen. Man müsste halt die Anzahl der Spielrunde pro Sendestunde von vier auf drei reduzieren und etwas schneller zum Punkt kommen. Aber generell ist das Zusammenspiel von Moderator im Studio und Moderator beim Hörer vor Ort mit vielen Spielen doch perfekt.

    Auffällig ist natürlich, dass die landesweiten Privatsender solche oder ähnliche Konzepte nie aufgegriffen und ausprobiert haben. Stattdessen setzt man auf drastische Kostenreduzierung bei gleichzeitiger extremer Simplifizierung und Banalisierung des gesamten Programmes. Das hat man während der vergangenen Jahre in langsamen Schritten getan, damit der Hörer sich daran gewöhnen konnte, ohne den Schwindel zu bemerken und abzuschalten.

    So funktioniert das analog auch beim Fernsehen. Der oberste Boss der RTL Group, Gerhard Zeiler, hat das im Interview selbst zugegeben. Zunächst ging es um den deutlichen Rückgang der Quoten von RTL (Television) in Deutschland der letzten Jahre. Darauf angesprochen verwies Zeiler sofort auf die im selben Zeitraum deutlich gestiegenen Gewinne für Bertelsmann. Gutes Programm müsse nicht immer viel kosten, so war sein Credo. So erklärt sich wahrscheinlich die deutliche Zunahme von Trash-TV im Programm. Interessant auch die Posse um Marc Conrad, den Zeiler zum Geschäftsführer von RTL machte und drei Monate ohne Warnschuß einfach absetzte. Wie der Spiegel berichtete, wollte Conrad dem Sender wieder mehr Niveau geben und hatte sich angeblich im Hause RTL über die von seinem Vorgänger Zeiler zu verantwortende Herunterwirtschaftung des Programmes beklagt.

    Ergo: Es sind die falschen Leute an der Spitze. Diese Leute scheinen ein zynisches Verhältnis zu ihrem Sender und ihren Hörern bzw. Zuschauern zu haben. Ich finde es einfach nur wiederlich, wie Zeiler etwa das "Dschungelcamp" als Meilenstein der deutschen Fernsehunterhaltung verklärt.
     
  23. radiobino

    radiobino Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    Ich hab damals von Zeiler mehr erwartet und in ihm ein würdigen Nachfolger von Thoma gesehen, besonders wenn man seine Arbeit beim alten Tele 5 und auch bei RTL2 gesehen hat. Aber was er dann bei RTL machte hab ich nicht mehr verstanden.
     
  24. kirchberg

    kirchberg Gesperrter Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    @XXLFunk:
    Ich sehe das genauso.
    Früher hatte man in Luxemburg eine eigene Nachrichtenredaktion, die wirklich Spitze war. RTL unterbrach bei Eilmeldungen sogar das (deutsche) Programm.
    Heute werden die Nachrichten nur noch übernommen.
     
  25. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: RTL Radio das schlechteste Programm aus Luxemburg

    Das ist es, was einem traurig stimmt:
    Auch wenn man es eigentlich nie mit der Benelux/UK-Radioszene vergleichen kann und der spirit von dort einfach immer gefehlt hat, aber
    ... in den Anfängen war Privatradio in DL richtig frisch, lebendig, hatte sich um journalistische Inhalte bemüht, neue Präsentationsstile eingeführt und trotz "Format" eine Vielfalt an Musik.
    Und dann -je nach Sender und Region- begann ab circa 1991 (bis 96) der Abbau.
    Das gleiche gilt für das Privatfernsehen, wobei man allerdings auch rückblickend Abstriche machen sollte. Wer kann sich noch an den trailer von Sat1 zum Programmstart erinnern, wie hochkulturell das kommende Programm sein würde? (Ich habe gegoogelt und leider den Mitschnitt nicht gefunden....?)
    Und wer kann sich bei RTL noch an die Hupfdohlen von Tutti Frutti erinnern? Gottschalk mit eingeklemmten Oberschenkeln nackt auf einem rotierenden Tisch? Den "heissen Stuhl", wo es erstmals talkend massiv und fast bedrohlich zur Sache ging?
    Und das alte Tele5 ... hach.

    Der Riss geht quer durch- aber irgendwann (bald) kommen auch wieder andere Zeiten. Denn jedem Tal folgt unweigerlich ein Berg.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen