1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rundfunk der Alliirten Streitkräfte

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Polizeifunk, 11. April 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Polizeifunk

    Polizeifunk Benutzer

    Müssen die Soldatensender der ehemaligen Besatzungsmächte immer noch ein so riesiges UKW-Sendernetz betreiben?

    Würde es nicht ausreichen, an den wenigen Standorten der Alliierten Streitkräfte in Deutschland, Sender mit kleinerer Leistung zu betreiben?

    Als Beispiel möchte ich BFBS1 im Raum Braunschweig auf 93,0 MHz
    (Sender Drachenberg mit 40 kW) nennen.

    Dieser Sender deckt ein riesiges Gebiet ab.

    Meines Wissens gibt es in dieser Region kaum noch englische Streitkräfte, für die hier so ein Aufwand betrieben werden müsste.

    Ist es nicht sinnvoller, diese Frequenzen anderweitig zu vergeben?

    Über die Qualität und Objektivität dieser Sender möchte ich mich nicht weiter auslassen, darüber sollte aber hier auch mal diskutiert werden!

    Viele Grüße in die Runde
     
  2. whk

    whk Benutzer

    Guten FrühAbend,

    lieber BFBS mit vermutlich hohem Aufwand für wenig Allianzkrieger, als noch so'ne langweilige Hitstation.

    VOTE 4: BFBS


    whk



    [Dieser Beitrag wurde von whk am 11.04.2002 editiert.]
     
  3. UTZE

    UTZE Benutzer

    Ich meine man sollte diese Frequenzen für den Polizeifunk nutzen - haben alle was von und ist mal was neues im Radio, und die Quoten [​IMG] [​IMG]
     
  4. Wolf

    Wolf Benutzer

    Nachdem ich mich ständig über die Ö/R in
    Berlin-Brandenburg ärgere, und den privaten
    Hörfunk den man mit unter auch in die Tonne treten kann, bedaure ich und sehne mich an die guten alten Zeiten, wo in Berlin noch der AFN und BFBS zu empfangen war...
    Die besten Radiosender mit
    "the best of music" or "the best sound around"
    und kommt einer, und stört sich über den Allierten Rundfunk?
    Ich währe froh, wenn BFBS mit >150kW noch in
    Berlin empfangbar wär.

    Aber abgesehen davon, wär ein empfangbare Polizeifunk auf im Autoradio auch nicht zu verachten, dann kann ich vielleicht öfter
    der Polizei aus dem Wege zu gehen
    bei den Verkehrsrazzien insbesondere
    im Land Brandenburg!!! [​IMG]
     
  5. Radiofan1

    Radiofan1 Benutzer

    Hi,
    Ich lebe in Stuttgart und bin dankbar, dass ich AFN auf 102,3 mit 100 KW empfangen kann. Solange der oeffentlich rechtliche und private Rundfunk in Deutschland so teilweise so schlechte Musikauswahl bringen hat AFN oder BFBS immer noch Berechtigung und wird auch von vielem Musikfans gern gehoert. Ausserdem kann man leichter eine Fremdsprache kennenlernen.

    Wo bekommt man denn noch ein so breits Musikspektrum als auf AFN, von UStop40, Country, Rock, Latin American, Irish etc.. sind fast alle Musikrichtungen abgedeckt?Leider sind viele deutsche Sender ein billiger US Abklatsch!


    Die Idee Polizeifunk auf dem regulaeren FM Band aufzuschalten halte ich fuer etwas verrueckt, nicht nur, dass es ein Scherz ist, sondern, dass man als "nicht Polizist" mit den Informationen Abkuerzungen und Eigenheiten ohnehin nicht vertraut ist. Wenn ich Ihnen ueber die Arbeitsprozesse und Strategien meiner Firma erzaehle, werden Sie bestimmt nichts verstehen....grins..
     
  6. AdamCurry

    AdamCurry Benutzer

    Seit Herbst vergangenen Jahres betreibt BFBS den Sender Drachenberg bei Braunschweig selbst. Die 93.0 versorgt die Region Hannover und Celle, in der sehr wohl Briten stationiert sind. Ich meine, daß man mit deutlich weniger als 40 KW sendet.

    Die beiden Radioprogramme von BFBS sind klasse und bringen eine fantastische Musikvielfalt ohne Claimerei.
    Hinzu kommen gutgemachte speziellere Musikshows, z.B. Friday Dance, Rockola, Groove Collective, Worldwide Rockshow, Chill Out Zone, Club Culture, John Peel, Rodigan´s Rockers, A Passion for Plastic usw. Der Trick ist hier, daß sich unbekanntere mit bekannteren Stücken abwechseln, sodaß auch diese Sendungen von vielen gehört werden.

    Belanglose Liner-Moderationen wären im Tagesprogramm undenkbar, nachts und am Wochenende dreht man voll auf. Die BFBS Bosse setzten auf Personality. Man ist so sehr nah am Hörer und nimmt diesen ernst. In Deutschland gibt es IMHO keinen besseren Sender wie BFBS - und wenn die richtig loslegen, sich verstärkt um deutsche Hörer bemühen und diese im Programm ansprechen würden, würden noch mehr einschalten.

    Und das weiß man auch vor Ort [​IMG]




    [Dieser Beitrag wurde von AdamCurry am 11.04.2002 editiert.]
     
  7. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    Adam: Wer betrieb den Sender denn vorher? Die Telekom? Und wieso nur noch 40 statt 80 kW?
     
  8. honk

    honk Benutzer

    moin, moin
    @whk.
    ich bin absolut bei dir.
    die sollten die frequenz behalten, allein schon als lehrmaterial für die heutigen radiomacher.

    auch ich bin immer wieder froh, wenn ich in bfbs reichweite komme (wieder ein kostenloser tipp über meinen derzeitigen standort...).
    das ist mal ganz was anderes, allerdings haben leute mit schwachen englichkenntnissen hier wohl probleme (obwohl sie englische musik hören wollen).

    lasst sie dort wo sie sind on-air, bevor sich hitradio antenne so eine frequenz mit der ausrede frequensstützung greift (beispiel braunschweig).
     
  9. K 6

    K 6 Benutzer

    Drachenberg 93,0 MHz war einst auch die Beschallung der Transitautobahn nach Berlin und hatte (angeblich) deshalb Richtstrahlung nach Osten. Daraus würden sich Änderungen an der Anlage erklären. Das mit dem jetzigen Eigenbetrieb des Senders ist interessant: Wie haben sie sich wg. der Nutzung des Turmes mit der DTAG geeinigt?
     
  10. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Fortbestand der Allierten Sender:

    1. Argumente für "Nein":

    In der Tat gibt es nur noch wenige Standorte, an denen sich Amis und Briten aushalten. Im Rhein-Main-Gebieten würden also auch 5 Watt-Funzeln in den jeweiligen verbleibenden Kasernen (z.B. Frankfurt-Flughafen, Hanau, Wiesbaden-Erbenheim und DExheim) den "Grundversorgunsgauftrag" erfüllen, die 98,7 MHz würde dann frei, und FFH bekäme endlich ernstzunehmende Konkurrenz. In Stuttgart gilt gleiches für die 102,3 MHz (100 kW!!!), und dass in NRW und Niedersachsen über die BFBS-Freqs verhandelt wird, iss ja nix neues.

    2. Argumente für "Ja"

    BFBS und AFN leisten einen echten Mehrwert im deutschen Radio, musikalisch und inhaltlich. Außerdem hat schon meine Englisch-Lehrerin mich darauf hingewiesen, mal verstärkt AFN zu hören, um sich besser an die englische Sprache zu gewöhnen. Ich bin für einen Fortbestand beider Sender!
     
  11. raschwarz

    raschwarz Benutzer

    Das Thema ist ja hier schon oft diskutiert worden.

    Zunächst einmal bringen die beiden Sender von der Musik her Besseres als viele deutsche Sender und weder gegen die Macher als auch die vergangene Berechtigung sagt jemand etwas.

    Auf der anderen Seite ist die Zahl der Soldaten hier so weit zurückgegangen, dass AFN auf 98,7 oder BFBS auf der 96,5 heute keinen objektiven Sinn mehr machen. Für die Soldaten reichen 10 W Sender auf dem Kasernengelände. (Dies ist ja auch bei SSVC oder AFN TV so üblich). Was die Versorgung der deutschen Bevölkerung angeht, so möchte ich nicht, dass George Bush hier was zu sagen hat. Wenn man die Wortbeiträge bei AFN mal anhört ("1945: Der heldenhafte Präsident ordnet das Werfen der Atombombe an und läutet so das Atomzeitalter ein") kriege ich das kalte Grausen. Was das Erlernen der englischen Sprache angeht (mir reicht Rob Green) muss ich darauf hinweisen, dass dafür das UKW-Band echt zu schade ist. Die Musik bei den dt. Sendern ist eh zu 90% englisch, es gibt die BBC auf 648, es gibt CNN, da finde ich eine FFH-Konkurrenz auf 98,7 oder endlich einen NRW-Privatsender auf 103,0 und 96,5 VIEL wichtiger!
     
  12. AdamCurry

    AdamCurry Benutzer

    Zu K 6

    Das stimmt so mit der Transitstrecke nach Berlin. Die 93.0 reichte fast bis an die schwächere Berliner Frequenz 98.(irgendwas) von BFBS in Spandau ran, sodaß unterwegs der Sender fast ununterbrochen gehört werden konnte. Die Aufgabe des Senders Berlin hat man wohl bei BFBS, inoffiziell zumindest, bereut (drücke mich mal vorsichtig aus).

    Man hat sich übrigens m.W. mit dem NDR geeinigt, da BFBS einen Teil seiner Sendeanlagen in Kooperation mit dem WDR und dem NDR betreibt.

    Zu Radiotor

    Über die BFBS Frequenzen wird m.W. momentan nicht mehr verhandelt. Unsere Englischlehrerin kam aus Schottland (Isle of Skye) und hatte uns schon in der 7. Klasse gebeten, in die Fernseher ein Modul für BFBS TV einbauen zu lassen (kostete so 30 - 50 DM über einen günstigen Anbieter), sodaß wir am nächsten Tag auch über die TV Sendungen sprechen konnten. Das TV Programm der Briten ist nämlich auch definitiv besser als das deutsche.

    Das mit der relativ schwachen Sendeleistung im TV-Bereich hat rechtliche Hintergründe. Anders käme man nicht an die Programme von BBC 1 / 2 , ITV und Channel 4. Im Radiobereich sieht´s dagegen anders aus, weil ja viele Hörer "out and about" gehen.

    Und AFRTS finde ich auch nicht so toll, die haben einen eher erzieherischen Charakter.


    [Dieser Beitrag wurde von AdamCurry am 12.04.2002 editiert.]
     
  13. Warum derart starke Sender? Erinnert Euch wir haben damals den Krieg verloren, da hat man die Vergabe der Lizenzen an die Alliierten übertragen und die Nummer bleibt solange, bis die Allied Forces draußen sind.
    Im Vertrauen - ich dneke, daß AFN und wie si alle heißen 0 an die Telekom abdrücken.
    Kenne nur CFN/AFN und ein 666 oder ein bisschen Black Sabbath am Sonntag morgen ist einfach ... eine Abwechslung am Sonntag morgen;)
    So unformatiert wie unsere AFN UKW Lokalfrequenz hab ich noch keinen Sender erlebt. Die Mods sind gnadelos langweilig, die Werbung schelcht, die News sehr eingefärbt, aber die Musikauswahl, die den Mods teilweise selbst überlassen bleibt ist schon hörenswert, oder wenn man die richtung nicht mag der Abschaltfaktor.
    In Bayern sendet CFN immernoch ohne Gnaden auf MW und gleichzeitig lokal auf UKW - 0 Modulation, das klingt echt nach Vollblech.
    Aber trotzdem ist es eine nette Abwechslung.
    Leider dürfen Deutsche nur sehr selten moderieren, auch wenn sie fließend sprechen etc. Es gibt aber Ausnahmen. Wäre mal was echt lustiges.

    In diesem Sinne - schönes WE

    PotA.
    -> der jetzt nur noch BBC auf UKW hören kann, zumindest stundenweise;) Ich hab es kaum geglaubt....
     
  14. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    Ich bin für bleiben der AFN und BFBS,bin mit Beiden+Wolga und Rias+Radio DDr aufgewachsen.
    Meine Meinung dazu,lasst diese Vielfalt und auch die andere Art der Verbliebenen(AFN+BFBS),die können noch Radio machen.Und Alles bleibt Besser!
     
  15. Teddy

    Teddy Benutzer

    Wo bekomme ich denn das aktuelle Programm von AFN auf UKW und MW her ????

    Danke für die Info...


    Teddy
     
  16. Funker

    Funker Benutzer

    hallo zusammen,
    die zahlreichen ukw-sender des afn in baden-württemberg (einschliesslich der 102,3 in stuttgart) werden auch in zukunft on air bleiben, da afn bis 2004 ein komplett neues studio in mannheim-santhofen hochzieht und ausserdem nach meinung der landesregierung von bw einen erheblichen beitrag zur vielfalt im baden-württembergischen äther beiträgt. die wortbeiträge sind mir zwar
    auch grösstenteils zu einseitig (ist halt ein militär-sender), aber die musik ist einfach geil!
    ausserdem nutzt afn durchaus auch kleine 300watt-funzeln z.b. 104,6 in hd und 107,3 in ma. beide sender sind nur in den jeweiligen städten und nicht darüber hinaus
    zu hören.
     
  17. PowerAM

    PowerAM Benutzer

    @ AdamCurry

    BFBS sendete in Berlin auf 98,80 MHz. Diese Frequenz wird heute nach meinen Unterlagen mit 1 kW befeuert und strahlt aus Charlottenburg das Programm von KissFM ab. Gemessen an der Reichweite dieses Senders glaube ich aber, daß die Leistung etwas angehoben wurde.

    Wer unbedingt auf amerikanische Nachrichten (VoA) im Radio Wert legt, der kann sie stündlich auf 87.9 Rock hören. Außerdem werden Teile des Abend- und Nachtprogramms der VoA übernommen. Für meinen Geschmack ist das aber dann nichts mehr...

    Etwas bedauerlich finde ich auch, daß man die BBC-Radioprogramme nicht mehr über Astra 19,2 Grad O empfangen kann. BBC Radio 1 war insbesondere am Wochenende gut gemacht!


    PowerAM
     
  18. Cheesenonions

    Cheesenonions Benutzer

    Hallo,
    ich gehöre auch zu der Minderheit, die für eine sehr klare Eingrenzung der Ex-Besatzungssender ist. Als die russischen Soldaten sich hier verabschiedeten, wurde Radio Wolga abgeschaltet, und das war auch gut so. Gleiches sollte auch für die Sender der britischen und amerikanischen Soldaten gelten. Ich gebe zu, dass insbesondere BFBS ein supergeiles Programm fährt - ich höre das immer wieder gerne im Internet. Aber es ist halt ein Programm für eine verschwindend kleine Minderheit von Hörern, das weder die Aufgabe noch die Intuition hat, sich um die deutschen Hörer zu kümmern - obwohl das hierzulande bei den betreffenden stationen wohl die Mehrheit sein dürfte. Geradezu eine Frechheit finde ich, dass in Niedersachsen die Gespräche zwischen dem NDR und BFBS, also an der Landesmedienanstalt vorbei geführt wurden - und so eine landesweite dritte Privatfunkkette (Radio 21) noch lange auf sich warten lassen wird.
    Ähnliches gilt für AFN: Dass das Programm einer Regierung in Baden-Württemberg gefällt - und auch einer bayerischen Staatsregierung - das leuchtet mir durchaus ein. Ich habe in den letzten Monaten dort Faschospots gehört, die, falls sie in einem deutschen Sender in deutsch laufen würden, mit Sicherheit den Verfassungsschutz wachrütteln würden. Übrigens: Kann mir mal einer erklären, warum zum Beispiel in Bremerhaven, wo es gerade mal ein halbes Dutzend Soldatenfamilien gibt, noch immer eine starke UKW-Frequenz für AFN blockiert wird?
    Schade übrigens, dass noch niemand auf das Recht der Soldaten auf Information und Unterhaltung in ihrer Landessprache hingewiesen hat. Bevor das einer tut: Es leben und arbeiten deutlich weniger US- und UK-Soldaten in Deutchland als beispielsweise Türken, Italiener, Iraner... die Liste ließe sich seitenweise fortführen.
    Deswegen - auch wenn in der Radiolandschaft etwas verloren gehen würde: Nein!
    CO
     
  19. Radiofan1

    Radiofan1 Benutzer

    @chesenonions:

    Ein grosser Grund, warum viele AFN/BFBS Hoerer diese Sender gerne hoeren, ist dass es in Deutschland schon zu viele US Abklatsch mit den Antennen, Energies FreiFunks und diverse Pop-stationen der ARD gibt.

    Was ich als eingefleischter AFN Hoerer ebenfalls bemaengeln muss sind die Propaganda Informationen welche in diesem Forum auch oftmals zurecht kritisiert werden.

    Nach meiner Vorstellung sollte sich AFN/BFBS von einem soldatenorientieretem Programm zu einem anderen wenden, welches sich rein an alle englischsprachigen und englischlernenden Menschen und auch dann die Zivilbevoelkerung in der Region wendet.

    Was die starken Frequenzen betrifft, warum nicht? Wenn man sich die Ueberversorgung im Sinne des Grundversorgunsauftrages der ARD manchmal ansieht, gibt dies genauso Ausschlag zur Kritik! Besonders wenn ich mir die Situation in BW ansehe (wo der SDR mit dem SWF zusammenging) und kaum bzw. ein Frequenzwechsel stattgefunden hat (in Stuttgart kriegt man auf 5 verschieden Frequenzen SWR1 und SWR3..) so kann der AFN auf der 102,3 ruhig auch mit 100 KW fahren. Da uebrigens das Stuttgarter Umland und die US Lokationen auf sehr huegeligem Gebiet liegen ist dies ohne weiteres gerechtfertigt (im Gegenzug zu Mannheim, wo man mit weitaus weniger auskommt)

    Weitere Minderheitenradios fuer Italiener, Tuerken, Griechen etc... wurde ich auch befuerworten. Ich glaube, dass Berlin einen Sender fuer die Tuerken hat...
     
  20. Funker

    Funker Benutzer

    Radiofan:
    Ludwigshafen hat auch einen, Metropol FM auf 88,3 ;
    kann sein, dass es identisch mit dem berliner Ableger ist. Zum Thema AFN/BFBS geb ich dir in allen Punkten Recht!
    Grüsse
     
  21. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    Auf BFBS gibt es kaum bzw. keine Propaganda. BFBS Radio 1 ist sehr gut auch für die Massen hörbar
     
  22. Peppi

    Peppi Benutzer

    BFBS könnte aber noch besser sein, wenn die endlich mal einen Titel ausspielen würden, ohne ständig dazwischen zu blabbeln. Das geht einem spätestens nach dem 3. Titel tierisch auf die Nüsse. Ansonsten sind die echt spitze, besonders was die Musik betrifft. Hier in NRW hat man ja keine große Auswahl, nur zwischen den Lokalsendern und WDR 1 - WDR 35278. Also bevor die 96,50 Mhz aus Langenberg an DLR Berlin geht, sind wir damit wesentlich besser bedient !!!!
     
  23. Radioinsider

    Radioinsider Benutzer

    Nachricht @ Power AM:

    Korrektur: 98,8 KISS FM sendet seit April 1997 vom Fernseh- und UKW Turm am Alexanderplatz mit der Leistung von 3 KW (ehemals Olympiastadion 1 KW). Vom Olympiastadion sendet kein(!)Sender mehr. Auch die BBC sendet vom Alex mit 16 KW (vormals Olympiastadion mit 50 KW). Was die Telekom mit dem Sendestandort Olympiastadion macht ist mir nicht bekannt. Die Antenne steht dort noch. Als die BFBS in Berlin noch sendete, gab es das SSVC TV (BFBS) auf den Kanal 41 mit 0,2 KW Vertikal vom Olympiastadion. Nun sendet auf Kanal 41 BBC World vom Alex mit 2 KW.

    Gruß Radioinsider
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen