1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SAM 3 und T-Bone 450 USB

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von Radioallways, 22. Juli 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radioallways

    Radioallways Gesperrter Benutzer

    Guten Tag,

    wir haben im Sendebterieb ein T-Bone 450 USB im Einsatz. Leider "sendet" das Mikrofon nur im Mono-Bereich, Akustic-Einstellung (befriedigende) sind weder über die Soundkarte (Realtek) noch über die Sam-Einstellungen (Sam 3.1.8) im Bereich Voice-FX zu erreichen. Kennt jemand evtl. die Konfigurationsmöglichkeiten für dieses Mikrofon im Betrieb mit dem SAM?

    Konkrete Hinweise dazu sind weder hier noch im www. aufzufinden.

    Ich danke im voraus.
     
  2. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    Mir ist schleierhaft, wie Du mittels Softwarekonfiguration von einem einkanaligen Mikrofon ein stereophones Signal erhalten willst. :confused:


    Gruß TSD
     
  3. T. Paul

    T. Paul Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    Mir ist zudem schleierhaft was die Soundkarte damit zu tun hat wenn das Mic per USB angeschloßen ist (und demnach einen Treiber installieren müsste der eine Soundkarte simuliert)!?!
     
  4. Radioallways

    Radioallways Gesperrter Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    Eure klugen Sprüche als vernünftige Antworten wären passender gewesen....trotzdem, danke dafür.

    Sind nicht alle mit PC und Mikro auf die Welt gekommen.....
     
  5. T. Paul

    T. Paul Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    Klärungen deinerseits zum konkreten Problem (siehe meinen Kommentar oben) wären ebenso zielorientierter.
     
  6. Radioallways

    Radioallways Gesperrter Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    Dem Lesenden wäre/könnte (bei Wohlwollen) aufgefallen sein, das sich unser Audio-Technisches Verständniss in Grenzen hält, deswegen ja auch die Frage.

    Im Übrigen haben die Antworten im Kern für mich (als wohlwollend) Lesenden die Aussage, mit diesem Mikrofon ist kein Stereosignal erzeugbar.

    Mein Hinweiss auf die Soundkarte erfolgte aufgrund des Studiums ähnlicher Fachfragen, wo in der Regel grundsätzlich das Fehlen von Informationen bemängelt wurde. Da ich, wie schon erwähnt, von Frequenzen und Hertz keinerlei Ahnung habe, nahm ich an, die Soundkarte spielt da eine Rolle.

    Ob oder das irgendwas eine Soundkarte simuliert ( was immer das bedeutet) übersteigt auch mein Wissen.

    (Hab übrigens mehrere Tage überlegt hier um Rat zu Fragen, da mir die Reaktionen allzu bekannt sind)
     
  7. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    So ist es. Und zwar genausowenig wie Du mit einem Motorrad autofahren oder alleine ein Tennismatch bestreiten kannst.

    Ich weiß gar nicht, wieso Du Dich angegriffen fühlst. Oder spielst Du in derselben Liga wie Flugsaurier, dem man erklären kann was man will (bzw. was er will und der hinterher doch nur herumjammert, man bekomme keine Auskunft?! Reaktionen wie Eure fördern nicht gerade die Motivation, für andere auf Fehlersuche zu gehen. (Glaskugel ist immer noch in der Post.)


    Gruß TSD
     
  8. T. Paul

    T. Paul Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    Wie es bei Mikrofonen übrigens auch mehr als üblich ist. Mikrofone können schon Aufstellungsbedingt nicht an 2 Orten gleichzeitig sein um räumlich aufnehmen zu können - dazu bedarf es 2 Signale (im Falle von Stereo und damit dem minimum für räumliche Aufnahmen).


    Die Soundkarte wäre entscheidend bei einem Mikrofon, welches auch an eben selbige angeschloßen ist (logischerweise). Das dürfte aber bei dem erwähnten Mikrofon nicht der Fall sein - das steckt an einer USB-Buchse und nicht an der Soundkarte.

    Sofern ich das Prinzip dieser USB-Mikros verstehe haben diese einen eigenen DSP, senden das aufgezeichnete Signal digital per USB an den PC auf welchem ein (dem Lieferumfang hoffentlich beiliegender) Treiber diesen digitalen Datenstrom dem Sound Mixer zur Verfügung stellt indem es eine gängige Soundkarte mit (vermutlich) einem einzigen Aufnahmekanal (dem Mikrofon) simuliert, welche dann als Signalquelle im Audioprogramm (in diesem Fall SAM) eingestellt werden muss, da die meisten Programme auf die als Standard makierte Soundhardware zugreifen, welche vermutlich deine Soundkarte darstellt.

    Wie du merkst verwende ich mutmaßende Worte wie vermutlich im großen Stil, da ich weder das Mikrofon selbst (in der USB-Fassung) kenne noch deine sonstige Hard- und Software-Konfiguration.

    Frequenzen (und dere Maßeinheit Hz) haben hiermit übrigens nicht im geringsten etwas zu tun. Das Problem ist erstmal PC-technisch bzw. ein vermutliches Software-Problem.

    Sollte der Betrieb an sich erst einmal funktionieren wären nähere Informationen über "Akustic-Einstellung (befriedigende)" wünschenswert - klanglich ist das Mikrofon (sofern die USB-Fassung mit dem "normalen" gleichzustellen ist) kein schlechtes.
     
  9. Radioallways

    Radioallways Gesperrter Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    Ich fang an zu verstehen...

    Also, im SAM habe ich das Mikrofon als Aufnahmequelle eingestellt, das Klangerlebniss hält sich allerdings stark in Grenzen. Das Klangbild erinnert stark an Rufe in einen leeren Eimer, d.h. Versuche über Einstellungen im Sam ( Voice-FX und Mixer) , Klangbildveränderungen via SAM-Equilaizer, Veränderungen der Einstellungen im SAM-AGC (vom Stereo-Equalizer bis hin zum Dualband-Prozessor) brachten keine Verbesserung. Da auch ich von den guten Ergebnissen von dem T-Bone gehört hatte, bin ich jetzt etwas enttäuscht bzw. ratlos.

    Übrigens, auch bei den Window-Einstellungen (XP) ist das Mikrofon als Aufnahmequelle definiert.
     
  10. T. Paul

    T. Paul Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    Unter dieser Beschreibung kann ich leider nicht mehr als einen Halleffekt definitiv erkennen. Bevor ich jetzt über diverse Dinge spekuliere wäre es hilfreich wie folgt vorzugehen:

    Um eine Fehlkonfiguration des Sound Processing auszuschließen solltest du bei Voice FX als auch dem Mixer das Processing erstmal deaktivieren.
    - Beim Equalizer alle Regler auf 0db zu stellen.
    - Beim AGC Bypass all aktivieren und Pre-emphasis deaktivieren.
    - Bei DSP sollte keine Plugins vorhanden bzw. aktiviert sein.

    Sollte sich danach das Klangbild immer noch wie beschrieben anhören wäre ein Audiofile zum Probehören hilfreich. Dafür kann man in SAM einen Encoder einstellen wie gewohnt, bei Server "No Server" auswählen um nichts zu senden und bei "Stream Archive" ein speichern veranlassen. Dann den Encoder starten und Sam wie gewohnt bedienen, Encoder nach dem zutexten wieder stoppen und die erzeugte Datei hier zur Verfügung stellen. Idealerweise sollte diese nicht allzu groß sein.
     
  11. Radioallways

    Radioallways Gesperrter Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    Danke für das Angebot....im Anhang mal eine kurze " Hörprobe"
     

    Anhänge:

  12. Lightradio

    Lightradio Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    also so schlecht klingt das doch nicht,Stimme klar, wenn auch mit Akzent, fehlt etwas Druck auf der Stimme, ganz ganz wenig Hall drin, kann auch sein , das es an Eurer Raumakustik liegt ?
     
  13. Radioallways

    Radioallways Gesperrter Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    Spass-Modus on:

    Und über welche Einstellungen ändere ich die "Akzent-Wiedergabe" ?

    :wow:

    Und schon ist der Wochenbeginn gerettet....
     
  14. zee100

    zee100 Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    Für mich klingt es verzerrt/übersteuert.
    Mikrofonpegel absenken und mal nach einer Option suchen, welche das Signal auf beide Kanäle legt.
    Wenn alles nichts hilft, anderes Mikrofon und Hardwaremixer/Mischpult verwenden.
     
  15. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    [Dummfrag-Modus]
    Bei allem gebotenen Respekt Dir gegenüber und auch unter Beachtung des hier verwendeten Schrägstriches:

    Wie differenzierst Du zwischen einem Hardwaremixer und einem Mischpult?
    Oder deutet der Schrägstrich nur eine andere Schreibweise für ein und die selbe Produktkategorie an?

    Gruß, Uli
    (heute mal leicht :confused:, bitte nicht übel nehmen)
    [/Dummfrag-Modus]
     
  16. skarl85

    skarl85 Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    Hardwaremixer = Mischpult
    Oh mann und Ihr wollt Radio machen...na prost mahlzeit

    kauf dir nen mixer (meinetwegen den mc crypt vom conrad) und a mic dazu (meinetwegn auch vom conrad) und schließ des ausgangssignal vom mixer am pc am line in an und hols dir im sam rein und die sache passt
    (zumindest amateurhaft).
     
  17. zee100

    zee100 Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    Die einen nennen es Mixer (Hardware = Gerät, also etwas zum anfassen), die anderen Mischpult. Hoffe das es jetzt verstanden wurde.
     
  18. Radioallways

    Radioallways Gesperrter Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    Da wäre aber noch immer das USB-Mikrofon. Neues Equipment ist die eine Lösung, mich interessiert aber die Lösung für das Bestehende.

    Ich harre aber geduldig der Dinge.
     
  19. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    Steht denn in den Audioeinstellungen (Systemsteuerung -> Sounds und Audiogeräte -> Soundaufnahme -> Lautstärke [SC450USB]) der Balance"regler" in der Mitte?


    ...fragt TSD
     
  20. T. Paul

    T. Paul Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    Was auffällt ist, daß dein Mikrofon-Signal nur auf dem linken Kanal liegt. Normalerweise wird aus dem Mono-Signal von der Soundkarte auf beide Kanäle gelegt - das sieht dann zwar am VU-Meter aus wie Stereo ist aber eigentlich keines. Da wäre ein Studium der Beschreibung zur Treiber-Komponente dieses Mikrofones hoffentlich hilfreich. Das hat allerdings nur den Effekt, daß das Mikro-Signal mittig geortet wird anstelle jetzt links.

    Der Klang selber ist wie schon erwähnt leicht verzerrt, vermutlich aufgrund des hohen Pegels den du da fährst. Ich denke der kann min. 3db runter - Du klebst mit dem Pegel bei mir voll am Limit. Die Sam Pegelanzeigen Dinger sind da zwar nicht die genauesten, aber das müsste selbst dir auffallen, daß du beim sprechen nur im roten Bereich klebst - nicht als Peak sondern normalzustand.
     
  21. Radioallways

    Radioallways Gesperrter Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    T-Paul...

    du bist ne Granate... Hut ab... genau das ist das Problem, der Ton liegt nur auf einem (dem linken) Kanal. Ich hatte angenommen, dies hätte etwas mit " Stereo" zu tun.

    Den Pegel werden wir wieder optimieren. (Hab in meiner Verzweiflung den SAM - Stereo-Equalizer auf 100 % gesetzt). Bei dem Rest hoffen wir weiterhin auf praktische Hilfe.

    Hallo TSD

    Die Regler stehen (bitte nicht schlagen) im oberen Bereich. (ok, also, gaaaanz oben).
     
  22. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    Nein, da muß über den "Reglern" ein kleinerer quer liegen, mit "Balance" beschriftet. Der muß in die Mitte.


    Gruß TSD
     
  23. Radioallways

    Radioallways Gesperrter Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    Ich habe nun die Hinweise von T.Paul und TSD aufgegriffen und die Einstellungen im SAM und Window entsprechend geändert. Hier nun das doch etwas bessere Ergebniss.

    Bleibt "nur" noch der rechte Kanal.

    @ TSD

    Der Querliegende ist mittig.
     

    Anhänge:

  24. T. Paul

    T. Paul Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    Sagmal hören wir da evt. nur den Hall momentan? Oder anders: Hast du das richtige "Ende" des Mikros vorm Mund?
     
  25. Radioallways

    Radioallways Gesperrter Benutzer

    AW: SAM 3 und T-Bone 450 USB

    Hab mehrmals selber nachgeschaut und zur Sicherheit von neutralen Dritten die Aufstellung des Mikros ( hängt zudem noch in ner Spinne) überprüft.

    Ich spreche ins richtige Ende.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen