1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sam: Mikrofon muten?

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von Stanis4321, 23. Juli 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Stanis4321

    Stanis4321 Benutzer

    Leute hab mal ne fragen kann ich bei Sam das Mic muten. Aber so das der rest nicht gemutet ist
     
  2. T. Paul

    T. Paul Benutzer

    AW: Sam Mic Muten

    "Lock Talk" ausschalten bzw. "Press to talk" loslassen. Wahlweise auch den Regler nach unten zerren. Hat alles den selben Effekt (mehr oder minder).
     
  3. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Sam Mic Muten

    Dafür gibt es im Sam das "VoiceFX" Modul. Das geht natürlich nur wenn du über den Mic-In deiner Soundkarte arbeitest. Über ein Mischpult hat dieses Modul keinen nutzen.
     
  4. Stanis4321

    Stanis4321 Benutzer

    AW: Sam: Mikrofon muten?

    Ne ich meinte das anders also das ich mich selber nicht höhren kann. Weil das irritiert beim sprechen. Sry das ich mich falsch ausgedrückt hab
     
  5. T. Paul

    T. Paul Benutzer

    AW: Sam: Mikrofon muten?

    Config -> Audio Mixer Pipeline: Voice FX destination -> Encoders.
     
  6. Stanis4321

    Stanis4321 Benutzer

    AW: Sam: Mikrofon muten?

    Danke für die schnelle antwort
     
  7. Lightradio

    Lightradio Benutzer

    AW: Sam: Mikrofon muten?

    Es irritiert dich, wenn du deine Stimme selber hörst beim moderieren? Nur so kannst du feststellen wie deine Stimme klingt und ob alles ok ist mit den Einstellungen, wer redet denn im Radio ohne sich selber zu hören und zu kontrollieren??
     
  8. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Sam: Mikrofon muten?

    Stimmt. Und die Kontrolle über die lautheitsmäßige Ausgewogenheit zu den anderen Programmbestandteilen gehört da mit zu. Aber das interessiert ja offenbar keine [Synonym für weibliches Schwein] mehr. Kein Wunder, daß so viele Möchtegern-Radios so grausam klingen.


    Gruß TSD
     
  9. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Sam: Mikrofon muten?

    Das Problem bei SAM scheint zu sein, dass es hier ein leichtes delay hat. So zumindest meine Erfahrungen mit dem System von vor über einem Jahr, als ich es mit der Ausgangskonfiguration umgehend in die Tonne kloppte.

    Begründen kann ich es nicht, aber es war anfangs in der Tat so, dass die von mir gesprochene und vom Körper wahrgenommene Stimme nicht mit dem über das Headset zur Kontrolle wiedergegebene Signal korrelierte. Ergo: Man war gefordert, gegen sein eigenes delay anzusprechen und damit eine Leistung zu erbringen, die nur sehr wenige können.
    So etwas von einem Mikrofon-Newbie zu erwarten ist tatsächlich sehr hoch gegriffen.

    Vielleicht lag es damals an meinen Einstellungen, vielleicht hat es sich inzwischen geändert - aber wenn das Grundproblem immer noch besteht, kann ich die Rummelplatz-Headsetter verstehen, dass sie sich nicht hören wollen und auch deshalb die gesamten Übersteuerungen und popp-Geräusche nicht hören und abstellen können.
    Gäbe es das Problem nicht, würde den SAM-Benutzer die eigene Stimme im Headset nicht stören, weil sie ja synchron käme und als natürlich wahrgenommen würde. Für uns Mischpult-Benutzer eine Selbstverständlichkeit - für den SAM-Benutzer eine störende Geräusch-Quelle.

    Widersprecht mir, wenn ich auf dem Holzweg bin!
    Test-Tipp: Spielt mal von Stevie Wonder "I Just Called To Say I Love You" und nehmt das zur Kontrolle auf. Zum Schluß hin öffnet Ihr das Mikrofon (kein Talkover!) und sprecht die letzten, klassischen Töne mit: "Cha Cha Cha".
    Na, synchron?
    Wenn nicht, hat Uli recht gehabt. Falls ich mich getäuscht habe, gibt es kein Argument, Euch selber im Kopfhörer zu hören.
    Is that a deal?

    Gruß, Uli
     
  10. zee100

    zee100 Benutzer

    AW: Sam: Mikrofon muten?

    Uli hat recht, es gibt ein delay von einigen Millisekunden. Das ist Systembedingt und hängt mit der Latenz der Soundkarte zusammen.
    Es gibt absolut keine Möglichkeit das komplett zu verhindern. Selbst High-End-Soundkarten schaffen es nicht die Latenz auf null zu drücken.
    Daher geht es nur mit einem Hardewaremixer, auch Mischpult genannt, 100%ig.
     
  11. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Sam: Mikrofon muten?

    Richtig. Einer der Gründe warum ich es auch ausgeschaltet hatte, weil es einfach unmöglich ist zu moderieren, sich dann wenige ms später nochmal im Kopf zu hören und währenddessen noch normal weiter zu reden.
     
  12. Wilson

    Wilson Benutzer

    AW: Sam: Mikrofon muten?

    Ja und wo ist da das Problem? Ich hab an meinem Sprechplatz auch ein leichtes Delay (wenn man das überhaupt so nennt), das davon herrührt, dass ich mir die Summe nach DSP zurück auf den Kopfhörer hole um hören zu können, wie das Endprodukt klingt.

    Eine Moderation bei der man sich selber nicht hört (also den Gesamtmix mit Betten oder Rampe etc.), kann meiner Meinung nach nur unausgewogen und schlecht werden. Aber vielleicht ist das ja auch gar nicht der Anspruch des Fragestellers?

    Gruß
    Wilson
     
  13. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Sam: Mikrofon muten?

    Dann nehmt eben ein Pult her und hört Vor-Stream ab. Denn es

    alles andere ist Stümperei. Ein bißchen Aufwand darf man doch wohl von einer öffentlichen Darbietung erwarten!

    Ja. Vielleicht. Das ist wiederum ein anderes, wiewohl leidlich bekanntes, Problem.

    :D:D (Wobei ich, wäre ich Achterbahnbetreiber, einen solchen längst achtkantig rausgeworfen hätte.)


    Gruß TSD
     
  14. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Sam: Mikrofon muten?

    Wenn es blos ein paar Millisekunden sind, seh ich auch kein Problem. Ist mir allemal lieber, als mich gar nicht zu hören.

    Grad bei Livemoderationen, wo es bedingt durch Räumlichkeiten zu ebensolchen Effekten kommen kann, ist es genauso nötig, sich selbst zu hören, da ich sonst nie weiss, wie meine Stimme bei den anderen ankommt.
     
  15. zee100

    zee100 Benutzer

    AW: Sam: Mikrofon muten?

    Dann definiere mal was ein paar Millisekunden für dich sind. 2 oder 3 oder gar 20, 50, 100?
    Bei Standartsoundkarten kommst du locker auf 300 bis 1000 Millisekunden und wirst, wenn du dich mit dieser Verzögerung hörst, irre im Kopf.
     
  16. Makkus

    Makkus Benutzer

    AW: Sam: Mikrofon muten?

    Ich kann das aber auch nachvollziehen. Als ich noch keinen Mischer hatte, und nur mit SAM sendete - also auch dessen PTT-Funktion nutzte - hatte ich mein Micro vor der Sendung getestet, und dann auf "Encoders" umgestellt.

    Durch diese Latenz war es mir nicht möglich, einen kompletten Satz zu sprechen, ohne Silben, manchmal ganze Wörter zu wiederholen. Ich war in dem Moment absolut sprachgestört. Okay, das war "nur" ein P4 1,5 GhZ, aber trotzdem. Es war ENORM störend.

    Nun, mit meinem Behringer Mischer, ist alles schön. *g*
     
  17. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Sam: Mikrofon muten?

    Die Latenz hat überhaupt nix mit dem PC zu tun, sondern mit dem Soundchip und dessen Qualität. Mit Asio4All bekomme ich mit meiner Terratec Soundkarte 5-10ms hin bei 96kHz. Leider kann Sam damit ja nix anfangen da hier nur die MME/DX Treiber genommen werden. Aber da ich eh über einen Mischer arbeite ist mir das auch egal.

    Gruß
    Keen
     
  18. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Sam: Mikrofon muten?

    Also wer das als "ein paar Millisekunden" definiert, der frisst auch kleine Kinder ....
    "Ein paar" sind für mich maximal 9, denn ab 10 sind wir bei eine anderen Einheit (sprung von tausenstel auf hundertstel), bei 100 haben wir den Sprung auf zehntel.
    Und wenn die Verzögerung 1000 millisekunden beträgt, ist das auch nicht "ein paar", dann ist das schlichtweg 1 Sekunde.

    Und ich bleibe dabei, ein paar Millisekunden sind völlig egal, problematisch wirds, wenns in den Sekundenbereich geht, da geb ich dir völlig Recht.
     
  19. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Sam: Mikrofon muten?

    Es gibt sogar eine ziemlich genau definierte physiologische Wahrnehmungsschwelle für verzögerte Signale, ich habe sie im Moment nur nicht parat.


    Gruß TSD
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen