1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sam und Mixer an einem Rechner?

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Hardware" wurde erstellt von Rotti, 16. November 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Rotti

    Rotti Benutzer

    Moin @zsamm,
    Ich dachte zwar ich bekomme es alleine hin aber nachdem ich nun seit 2 Tagen rumexperimetiere und keine Lösung gefunden habe dachte ich mir ich stelle mal hier die Frage.
    Ich wollte folgendes machen:
    Sam2 Installieren [ist schon gemacht] dann einen Mixer an den PC anschließen bzw. das Signal vom Lautsprecheranschluss in den Mixer leiten. Soweit so gut das funktioniert ja auch [Sound kommt im Mixer an und ist im Kopfhörer zu Hören]. Nun wollte ich vom Mixer wieder in den LineIn Eingang der Soundkarte und das ganze dann mittels Sam2 Streamen und daran scheiterts bis jetzt.
    Nun meine Frage ist denn das Überhaupt möglich und wenn ja wie ??:confused:

    Wäre über konstruktive Antworten erfreut...

    Mfg. Rotti.....
     
  2. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Sam und Mixer an einem Rechner?

    http://www.radioforen.de/search.php

    Konstruktiv genug?
     
  3. zee100

    zee100 Benutzer

  4. Special-A

    Special-A Benutzer

    AW: Sam und Mixer an einem Rechner?

    Jetzt erklärt mir doch bitte mal, warum hier jeder zweite unbedingt mit SAM arbeiten will? Einige bei uns machen das (leider) auch. Diese Software ist so Benutzerunfreundlich und kostet dazu auch noch eine Stange Geld. Ok im Non-Stop Modus für einen Musicbot könnte man sie nehmen. Das ist aber auch alles.

    Wenn ich das immer sehe wie Leute mit der Maus anfangen rumzuklicken und versuchen eine Sendung zu machen...Grauenvoll. Kein Wunder das viele Sendungen in die Hose gehen. Interessant wäre es, wenn SAM MIDI fähig wäre. Dann könnte man nämlich eine so genannte "Faderbox" anschließen und halbwegs vernünftig arbeiten. Aber so ist das unmöglich. Mein Tipp: Finger weg von SAM wenn ihr Radio machen wollt! Zum spielen reicht es aber wohl aus.
     
  5. zee100

    zee100 Benutzer

    AW: Sam und Mixer an einem Rechner?

    Nun lass doch jedem "seine" Software benutzen.
    Was ich viel schlimmer finde, ist wenn man sich mit "seiner" Software nicht genügend auseinander setzt um die Handhabung und Funktionen zu erlernen.
    SAM ist, und das jetzt wirklich ganz vorsichtig ausgedrückt, in bestimmten Ecken des Internets einfach zu "besorgen" und wird viel zu oft empfohlen.
    Mein Fall ist SAM auch nicht.
    Aber wie schon öfters gesagt, soll jeder mit seiner favorisierten Software glücklich werden.
    Eine bitte hab ich aber dabei. Bitte setzt euch mit eurer Software auseinander. Benutzt die mitgelieferten Hilfedateien (auch wenn diese oftmals nur in Englisch vorhanden sind), besucht die Support-Foren der Hersteller oder wendet euch direkt and den Hersteller-Support.
    Diese freuen sich über jedes Feedback und Verbesserungsvorschläge und werden, sofern die Sofware auf legalem Weg besorgt wurde, auch gerne Hilfestellung leisten.

    Gruß,
    Marion
     
  6. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Sam und Mixer an einem Rechner?

    Jetzt erklär mir doch mal, wieso so viele Leute Windows benutzen, es kostet eine Stange Geld und ist benutzerunfreundlich. Und auch wenn ich jedem davon abraten würde, die Leute würden es weiter benutzen.

    Ergo: Es spielt keine Rolle, ob etwas Geld kostet (80% von SAM ist sowieso illegal eingesetzt (grobe Schätzung anhand der vorgestellten Radios)) oder benutzerunfreundlich ist. Die einen kennen das Programm und wollen nicht umlernen, die anderen bekommen es und es wird ihnen gesagt, es wäre toll usw.

    Und SAM grundsätzlich als schlecht zu bezeichnen halte ich sowieso für falsch. Wieder das Beispiel WIndows: Windows ist auch nicht generell schlecht, aber viele Punkte sind einfach nur nervig. Das trifft bei SAM ebenfalls zu.
     
  7. Lumidus

    Lumidus Benutzer

    AW: Sam und Mixer an einem Rechner?

    Und selbst wenn ich nicht Sam nehme, sondern z.b. Mairlist oder DRS 2006 kostet mich das auch ne Stange Geld. (bei Mairlist der Encoder)
    Bis jetzt habe ich noch keine Software gefunden die
    a) Freeware oder recht günstig
    und
    b) für einen Software-Chaoten wie mich leicht zu bedienen ist

    Also "arbeite" ich weiter mit Sam bis die Alternative kommt
     
  8. zee100

    zee100 Benutzer

    AW: Sam und Mixer an einem Rechner?

    a) es schreibt sich mAirList und ist für den privaten Gebrauch kostenlos.
    b) schon mal was von Oddcast gehört? Ebenfalls kostenlos!
    c) definiere "recht günstig" in Form eines Betrages.
    d) weiterhin viel Spaß mit SAM, hoffe das du dich damit auskennst.
     
  9. Namorok

    Namorok Benutzer

    AW: Sam und Mixer an einem Rechner?

    Nochmal zum ursprünglichen Thema: Du kannst in SAM wählen, von welchem Kanal du das Streaming für die VoiceFX-Prozessoreinheit abgreifst. Dann kannst du z.B. den Line-In deiner Soundkarte wählen, bzw. deine Soundkarte und dann im Windows-Mischer im Bereich "Aufnahme", von welchem Eingang du aufnehmen willst. Dann nur noch in der VoiceFX-Sektion "Mic on" anwählen und fertig.

    Bei dem, was du beschreibst (oder ich vermute was du machen willst), ist mAirList sicher besser geeignet. Für SAM brauchst du genau genommen den Mischer nur, um die Mikrofon-Signal zusammenzufassen und für den Rechner zu verstärken. Die Sound-Aufbereitung erfolgt im Programm selbst.

    EDIT: SAM mit Midi-Kontrollfunktion wäre so ziemlich das schönste, was ich mir im Low-Budget-Sektor vorstellen kann. Vielleicht planen die Entwickler das ja sogar?
     
  10. Lumidus

    Lumidus Benutzer

    AW: Sam und Mixer an einem Rechner?

    @ zee100

    a) ja Rechtschreibung ist wichtig, aber neunmalkluges brauch ich echt nicht.
    b)Ja mairlist ist kostenlos, hat aber keinen Encoder/Broadcaster oder wie sich das Ding schimpft. Ergo muss ich das kaufen und der iss auch nicht billig.
    c) günstig fände ich z.B. 50 Euro
    d) auskennen tue ich mich damit nicht, aber ich kann damit soweit umgehen das ich meine Sendung fahren kann.

    @ Namorok
    Und das man den Mischer nicht brauch um die Musik bei Sam zu steuern ist so nicht korrekt. Selbst bei mit Mp3 Gain überarbeiteten titel muss ich am Mischer die Lautstärke regulieren. Auch deine Beschreibung was die Einstellung im SAM angeht iss so nicht ganz korrekt. Aber jeder so wie er mag. Ich hatte schon in einem anderen Thread angeboten wer Hilfe bei den Einstellung braucht, kann mich gerne anschreiben.

    Gruss Lumidus
     
  11. zee100

    zee100 Benutzer

    AW: Sam und Mixer an einem Rechner?

    Nee, eben nicht! http://www.oddsock.org/tools/oddcastv3/
    Standalone 3.1.18
     
  12. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Sam und Mixer an einem Rechner?

    Wers unbedingt kostenlos will, kann auch Winamp mit Plugin oder einen der vielen anderen Player, die dieses Plugin nutzen, hernehmen.
    Simplecast dürfte ziemlich die einzige Lösung sein, die überhaupt kostenpflichtig ist, und sowieso nur nötig, wenn man mehrere Streams benötigt.
     
  13. Pfalzi

    Pfalzi Benutzer

    AW: Sam und Mixer an einem Rechner?

    mAirList ist für den privaten Gebrauch kostenlos. Wie darf man diese Aussage verstehen ?
    Wenn ich mAirList für ein Webradio einsetze ist dies, Hobbyprojekt oder nicht, kein privater Gebrauch mehr. Um vom Wohnzimmer via Kabel zum Esszimmer zu senden benötige ich allerdings kaum eine Software wie mAirList. Wo also endet privater Gebrauch und wo beginnt kommerzielle Nutzung ?
     
  14. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Sam und Mixer an einem Rechner?

    Diese Frage wäre im Forum von mAirList besser aufgehoben.
    Der Entwickler des Programms und Hüter der Lizenzen, Torben Weibert, antwortet schnell und nett.

    Tipp am Rande: Du siehst es sehr kompliziert.

    Gruß, Uli ;)
     
  15. yps77

    yps77 Benutzer

    AW: Sam und Mixer an einem Rechner?

    Ich glaube, im Mittelpunkt steht die Frage, ob du nun mit deinem Webradio Geld verdienst (verdienen willst) oder nicht. Die meisten wollen das nicht, im Gegenteil, die zahlen dank GEMA und GVL noch drauf.

    Wenn die Software aber dort eingesetzt wird, wo ein Gewinn erzielt werden soll, dann will der Programmierer was von dem Geld abhaben.

    Auf http://www.mairlist.com/de/license/request.php wird übrigens anstatt "privat" das Wort "nicht-gewerblich" verwendet. Das trifft es schon etwas besser, und passt auch zu dem, was Wikipedia über "Gewerbe" schreibt.
     
  16. Pfalzi

    Pfalzi Benutzer

    AW: Sam und Mixer an einem Rechner?

    Danke für die schnellen Antworten. Der Ausdruck Gewerblich ist eigentlich eindeutig.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen