1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sarkozy schafft Werbung im staatlichen französischen TV ab

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von Wuffi, 04. Januar 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wuffi

    Wuffi Benutzer

  2. towe61

    towe61 Benutzer

    AW: Sarkozy schafft Werbung im ö.-r. TV ab

    Eher für den Gebührenzahler...
     
  3. Jayman

    Jayman Benutzer

    AW: Sarkozy schafft Werbung im staatlichen französischen TV ab

    ich finde diese 20 uhr grenze der ör sender so schwachsinnig!
    vor allem bei sportevents (fussball, etc) könnten die ör sender schön geld einnehmen und müssten nicht immer um weitere gebührenerhöhungen betteln. dabei möchte ich nicht, dass so viel werbung bei events läuft wie bei beispielsweise rtl und den klitschko boxkämpfen. halt anstatt in der halbzeitpause die nachrichten kicken, dafür etwas werbung und eine vernünftige halbzeitanalyse.
    ich finde es im tv absolut nicht schlimm, wenn werbung läuft. im radio aber nervt es mich, obwohl ich keinen ör sender mehr höre und nur noch privatradio preferiere.
     
  4. Schaltraum

    Schaltraum Benutzer

    AW: Sarkozy schafft Werbung im staatlichen französischen TV ab

    wenn werbung verboten ist, werden halt sponsoren genannt:
    der tatort wird ihnen präsentiert von....krombacher

    das finde ich ja noch in ordnung, aber werbeunterbrechungen verleiten mich zum abschalten, oder dazu den festplattenrekorder zu programmieren

    deswegen ist meine meinung, werbung nur zwischen den sendungen
    oder gar nicht, lieber zahle ich 2 euro monatlich mehr
     
  5. thegermanguy

    thegermanguy Benutzer

    AW: Sarkozy schafft Werbung im staatlichen französischen TV ab

    Wenn ich bedenke wie viele Radiosender das Geld aus den Werbeeinnahmen für fragwürdige Gewinnspiele verblasen sehe ich überhaupt keine Notwendigkeit für eine Gebürenerhöhung bei Werbeverbot.
    Wenn der Gesetzgeber die Anzahl der Webeminuten streng limitieren würde dann wären die Webetreibenden auch bereit noch mehr zu zahlen um sich dieser exklusiven Werbemöglichkeit zu versichern und den Sendern entstünde wahrscheinlich auch kein Verlust.

    Für mich ist Werbefreiheit gleichbedeutend mit Lebensqualität.
     
  6. mw_88

    mw_88 Benutzer

    AW: Sarkozy schafft Werbung im staatlichen französischen TV ab

    Für mich auch. Ich denke aber eher, dass in Frankreich ein Staatsoberhaupt einem oder mehreren seiner Freunde einen guten Dienst erwiesen hat...
     
  7. VRessel

    VRessel Benutzer

    AW: Sarkozy schafft Werbung im staatlichen französischen TV ab

    Und sich diese Freunde dementsprechend revanchieren werden! ;)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen