1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schlammschlachten bei Web-Radios

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von Studio Amateur, 18. März 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Studio Amateur

    Studio Amateur Benutzer

    Vorwort: Hiermit möchte ich meine Meinung zum Besten geben, da mich einige Beweggründe dazu gebracht haben. Ich gehe in diesem Thread nicht auf bestimmte Personen noch Web-Radios allgemein.


    Wird die Plattform Web-Radio wirklich zu einer großen Schlammschlacht ?

    Ich muss immer wieder beobachten und hören,
    wie über Radios geredet wird um sich besser dar zu stellen, als andere Radios.
    Ich finde, diese Plattform, die noch nicht von Profis übernommen wurde sollte für viele ein Hobby bleiben, auch wenn ich es anders sehe. Ich beschreibe diese Web-Radio-Welt wie ein kleines Dorf (in kölle würd ma sajen :“ et würd jetratsch un jelabat) auch hochdeutsch : "Es wird gelässtert und gelabtert". Wieso muss ein Hobby nur immer von Perfektionisten umzingelt sein, die einem den Spaß an der Sache vermiesen ? Diese Frage kann mir hoffentlich mal jemand beantworten.


    Worauf ich eigentlich hinaus wollte: mich stört es enorm !

    LG Max
     
  2. ProducerHH

    ProducerHH Benutzer

    AW: Schlammschlacht bei Web-Radios

    Ich will Dir nicht den Spass an der Sache vermiesen, aber es ist ein Irrtum, zu glauben, dass Webradio=Nichtprofis bedeutet. Es gibt etliche Webradios, die von Profis betrieben werden. Ob nun ByteFM, QuuFM oder 90elf.
    Und dann gibt es die Sender, die von Leuten betrieben werden, die das Ganze nur als Hobby sehen. Und sicher gibt es neben schwarz und weiß auch noch ein paar Zwischentöne.
    Geredet wird überall und über jeden, über den es sich zu reden lohnt. Who cares?
    Wo ist das Problem? Soll die vermeintliche Schlammschlacht in dieses Forum verlegt werden? Bitte nicht!
     
  3. Streamfirma

    Streamfirma Benutzer

    AW: Schlammschlachten bei Web-Radios

    Wird? Zukunft? Bist du neu in dem Bereich? Seit es die ersten Webradios gab, wurde auf anderen rumgehackt, wurden dem einen die 24 Hörer nicht gegönnt, weil man gerade nur 16 hat und vieles mehr. Du sprichst hier ein Thema an, das allgegenwertig ist und nicht erst eintreten wird. Ob sich die Sache verschärfen wird? Ja, denn es werden immer Moderatoren von hier nach dort wechseln und Rosenkriege vom Zaun brechen, denn das ist einer der Ursprünge - Bei A war alles scheisse, B ist besser, wenn man bei B weg ist, ist B der letzte Drecksladen und C ist die Nummer 1 in Deutschland und so weiter ........
     
  4. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Schlammschlachten bei Web-Radios

    Das kann man so nicht sagen, denke ich mal.

    "Studio Amateur" moderiert nach eigener Aussage "seit über 2 Jahren (...) Radio-Programm". Er bietet "professionelle Sprachunterlegung sämtlicher Medien, Moderation, Sprechen von Werbung oder O-tones".

    Er hat sich am 22.02.2010 über den entsprechenden Thread airchecken lassen (noch keine Antwort); der am 26.02.2010 versprochene Upload des Zusammenschnitts steht leider noch aus.

    Alles in allem klingt das nicht gerade nach einem Frischling - oder?
     
  5. Streamfirma

    Streamfirma Benutzer

    AW: Schlammschlachten bei Web-Radios

    <°>><

    Schonmal was von Ironie gehört? Mir doch egal, ob er neu ist - oder nicht. (Mist, hab wohl mal wieder die Smileys vergessen)
     
  6. The Wolf

    The Wolf Benutzer

    AW: Schlammschlachten bei Web-Radios

    Guten Morgen in die Runde,

    wie bereits die Kollegen erläuterten: Das gehört beim Radio machen einfach dazu. Egal ob Amateur oder Profi, digital oder terrestrisch. Der Mensch ist dem Mensch ein Wolf. Sieh's positiv: Brauchbare (vielleicht auch schimpfende) Konkurrenz kann Dich enorm weiterbringen. Der Eine lästert über Dich. Der Andere klaut Dir deine Ideen, aber aufgeben? Nein, niemals!!! Auch im Leben läuft's ab un zu mal beschissen. (Verzeih mir bitte meine Ausdrucksweise) Aber würdest Du deswegen Selbstmord begehen? Ich hoffe nicht...

    Dave Foxx (Z100, NY) hat mal einen verdammt guten Spruch abgelassen:
    "The radiobusiness is a business. But you have to have fun in this business"
     
  7. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Schlammschlachten bei Web-Radios

    Auf keinen Fall. Wenn es der überwiegende Kindergarten-"Rundfunk" im Internet für richtig erachtet, meinetwegen. Aber auf UKW (habe auch mal diesen Fehler gemacht) auf keinen Fall. Man kann möglicherweise durch die Blume mal etwas sagen, aber nie den Mitbewerber mit Namen nennen oder gar beschmipfen/verunglimpfen...
    Das allerdings. Man wird immerhin wahrgenommen, wenn auch mit "Kritik". Aber man sollte über den Dingen stehen und nicht mit gleicher Münze (gleichem Wort) zurückschlagen. Musste ich auch mal lernen...
     
  8. The Wolf

    The Wolf Benutzer

    AW: Schlammschlachten bei Web-Radios

    Kein Thema. Konkurrenz ausschalten ist in Ordnung. Aber bitte nur mit fairen Mitteln.
     
  9. Studio Amateur

    Studio Amateur Benutzer

    AW: Schlammschlachten bei Web-Radios

    So, nach meinem Urlaub melde ich mich auch noch mal zu Wort. . . (sollte ich ja mal ( *denke ich* ))

    Habe gerade keine Zeit auf Zitate ect. ein zu gehen, aber ich wollte eigentlich nur eine Diskusion starten, da dieses Thema ja an allen hier nicht vorbei gehen kann. Ich danke erstmal allen für die Antworten, aber ich denke mal wie es hier schon gesagt wurde; "Sieh´s positiv" - Das fällt mir wirklich etwas schwer. Wie kann man die nekativen Seiten positiv sehen ? Ein großes Probl. ist ja auch, dass viele Radios einfach als Kummerkasten fungieren und probleme auch über den Stream oder Chat ect gehen. Das rührt ja noch im warmen Fett ! ! ! Aber ich habe mich von solchen Dingen einfach frei gemacht, da man hier aktiv ist, da es einem spaß macht und nicht, damit man sich ( wo man ohne hin schon Probleme hat _ Privat_ ) nicht vollkleben lassen muss mit anderleuts privatem und oft unwichtigem Zeugs.

    Bis dahin

    lG. Max
     
  10. Bart

    Bart Benutzer

    AW: Schlammschlachten bei Web-Radios

    Hallo,

    bei uns ist es eigentlich realtiv einfach: Privat ist Privat Radio ist Radio.
    Klar wenn ein Moderator auf dem Konzert von XY war wird er darüber auch das ein oder andere Wort On-Air verliehren, aber das was man allgemein unter private Angelegenheiten versteht sollen auch selbige bleiben.
    Wir haben natürlich auf fälle gehabt, dass ein Moderator anfing über seine Exfreundin herzuziehen oder was auch immer. Diese wurden dann aber mit sofortiger wirkung aus dem Team ausgeschlossen und hatten keine weitere Minute auf dem Stream. Auch haben einige Ex-Moderatoren versucht ein eigenes Radio aufzubauen (kein einziges hat bis jetzt überlebt) und uns dann anzugreifen frei nach dem Motto "Wir sind die Besten" und "Bei euch ist es ja soo scheiße!". Das haben wir ganz einfach ignoriert. Auch Einträge in der Grußbox wurden einfach gelöscht und fertig war die Sache. Wenn man sich darauf einlässt ist man auch nicht besser, dass ist meine Meinung und bisher sind wir ziemlich gut damit gefahren.
    Lediglich einen neuen Sender haben wir angeschrieben (sachlich in einem Vernünfitgen Ton). Hintergrund: Dieses Radio hatte unsere Webseite nahezu 1:1 kopiert. Es wurde ein anderes Designe verwendet, ansonsten alles gleich: Die Bereiche im Forum sowie deren Beschreibungen. Außerdem wurden weitere Texte kopiert, in denen nur der Name des Radios geändert wurde. Ich habe sogar einen Tippfehler wiedergefunden der es geschafft hat auf unserer Page veröffentlich zu werden.

    Alles in allem gehe ich nach dem Motto einfach raus halten. Wenn dich wer angreift nicht wirklich intensiv drauf eingehen und auf lange Diskusionen einlassen die auf dem Niveau einer Nachmittags Talkshow abläuft. Haben wir bisher die beste Erfahrung mit gemacht.

    Bei Radios die ich höre verfahre ich überigens ähnlich: Sollten mir irgendwelche zickereien etc. auffallen und der Radioinhaber nicht daruf reagieren bzw selber die Zicke darstellen ist die Verbindung zu dem Server schon geschlossen.

    lg
    Bart
     
  11. Clausel

    Clausel Benutzer

    AW: Schlammschlachten bei Web-Radios

    Diese "Schlammschlachten" kenn ich nur von kleinen Webradios, die sich gegenseitig bekriegen anstatt - was sinnvoll wäre - sich zusammenzuschließen um größer zu werden.

    Generell gibt es nichts nutzloseres als auf die anderen Webradios zu gucken, und sich über irgendwelche Dinge dort aufzuregen.

    Klassisch ist die fast tägliche Email: "Jemand von Eurem Radio hat bei uns Werbung gemacht, wir verlangen dass Sie dafür sorgen, dass dies unterlassen wird"
    Wenn ein Hörer eines Radios bei einem anderen Werbradio Werbung macht gibt es zwei DInge die mir da in den Sinn kommen:
    1. Was hat das Radio damit zu tun?
    2. Wen interessiert das? Man macht SEIN Ding und versucht es möglichst gut zu machen, wenn durch nen kleinen Werbelink die Leute von Eurem Radio weglaufen...dann macht IHR was falsch und nicht derjenige der Werbung genmacht hat :)

    Naja zu dem Thema könnte man noch viel schreiben aber eigentlich lohnt es sich nicht, genauso wie es sich nicht lohnt, untereinander Stress zu machen oder irgendwelche "Schlammschlachten" zu führen.

    In diesem Sinne: Seid friedlich und sendet einfach

    Greetz aus der aschewolkenfreien Stadt Moers :)
     
  12. shorty.xs

    shorty.xs Benutzer

    AW: Schlammschlachten bei Web-Radios

    Moin zusammen,
    mein erster Beitrag hier, und dann gleich zu so einem Tehma. :eek: Ich kann mich den letzten beiden Betirägen nur anschließen. Diese so genanten Schlammschlachten sind Kindergarten, meist von halbwissenden möchtegern Radiochefs ausgetragen. Erinnert mich immer wieder andie alten CB-Funk Zeiten, das war dort letztendlich der Grund warum ich damit aufgehört habe. Ich hatte schon befürchtet, dieser Thread würde in so einer Schlammschlcht enden, aber jetzt bin ich beruhigt, dass es doch noch normale Leute beim Webradio gibt. Das lässt mich ja noch hoffen.

    Greetz
    Malte
     
  13. NSR-DJ-Tati

    NSR-DJ-Tati Benutzer

    AW: Schlammschlachten bei Web-Radios

    Ja also dazu kan ich auch nur sagen das manche nie lernen mit ein ander zu arbeiten ´da sprech ich aus erfahrung den manche denken sie weren was besseres klar manche sachen sind bei welchen besser liegt denke ich mal an erfahrung und eca aber damit an zu geben oder andere schlecht zu machen finde ich immer wieder scheiße aber das wird sich in den nästen jahren auch nicht ändern denke ich.
     
  14. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Schlammschlachten bei Web-Radios

    Liebes Tati,

    es würde die Lesbarkeit Deiner Beiträge erhöhen, wenn Du sie Dir vor dem Drücken des "Antworten"-Buttons noch mal durchlesen würdest, die Umschalttaste Deiner Tastatur sowie Satzzeichen zum Einsatz bringen würdest.

    Deine Schreibe könnten, außer mir, noch einige andere Benutzer für unhöflich halten.
    Das ist ein Forum, kein Chat. Bitte.
     
  15. The Wolf

    The Wolf Benutzer

    AW: Schlammschlachten bei Web-Radios

    @Studio Amateur

    Ich kann es mir gut vorstellen, dass Dich dieses "Rumgezicke" stört. Lieber Max, auch ich hab' das erlebt und es kostet Nerven. In diesem Thread wurde schon alles gesagt und ich kann Dich nur ermutigen. Lass Dich nicht fertigmachen sondern mach Radio nach Deinen Vorstellungen.

    "Die Ärzte" bringen es singend auf den Punkt:

    "Lass die Leute reden und lächle einfach mild
    Die meisten Leute haben ihre Bildung aus der Bild
    Und die besteht nun mal, wer wüsste das nicht
    Aus Angst, Hass, Titten und dem Wetterbericht."
     
  16. raphael01

    raphael01 Benutzer

    AW: Schlammschlachten bei Web-Radios

    ich sage mal so, mir bzw. uns ist es egal was wer über unser radio sagt, wir selbst reden auch nicht über andere. wir machen unser vereins radio und wer zuhören will der kann es :)
    die leute reden gerne, darum lass ich sie reden..
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen