1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schlechte Übergänge

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von German, 17. Juni 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. German

    German Benutzer

    Was mich immer wieder wundert, sind schlechte Übergänge vom Wortbeitrag zu Musikbeitrag oder von Musik zu Musik.

    Eigentlich müsste man im Sinne der Durchhörbarkeit, wo es immer heißt, Ecken und Kanten müssten verschwinden, auf Übergänge mehr geachtet werden. Jeder DJ gruppiert seine Titel in einer bestimmten Art und Weise, um fließende rhythmische oder thematische Übergänge zu haben.

    Aufgefallen ist es mir nun bei einem Gespräch mit Bastian Sick, der über die Zusammenarbeit mit Udo Jürgens erzählte und danach kam....


    ...kein Udo Jürgens, obwohl der Sender diesen Sänger ab und zu spielt (SWR 1, in der Jahreshitparade sind immer Schlager dabei)

    Diesen Hoppla-Effekt habe ich aber wie oben geschrieben häufiger.

    Ich mag ja Ecken und Kanten, die immer mehr verschwinden, aber gerade deswegen wundert mich dieses Phänomen.
     
  2. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Schlechte Übergänge

    Du sprichst 2 paar Schuhe an: Ein Beitrag über Udo Jürgens, um anschl. einen Udo-Jürgens-Titel zu spielen, erfordert eine Kommunikation mit dem Redakteur des Beitrags bzw. Redakteuers der Sendung mit der Musikredaktion, was u.U. aus versch. Gründen scheitert.
    Was Übergänge (Mixen) angeht: In einer Welt mit Jingelei und Automation ist dieses Handwerk selten gefragt und somit wird es von vielen in seiner Perfektion offenbar nicht mehr beherrscht. Relativ selten werden Übergänge ohne Jingles gefahren. Und wenn, sind die Titel so bearbeitet, das es ein schnelles Fade-out gibt und das Intro des folgenden Songs so bearbeitet ist, dass die Übergänge hart gefahren werden, ohne ineinander zu mixen. Mixen jetzt nicht im Sinne von Übergängen, wie sie Club-DJs fahren.
     
  3. Funkgeist

    Funkgeist Benutzer

    AW: Schlechte Übergänge

    da ich 1. in einem Ok ohne ständige Jingelei noch viel mit Übergängen zu tun habe und 2. auch gelegentlich mal "auflege" (aber CDs), würde mich hier mal Folgendes interessieren :

    Sind die per PC zusammengestellten Playlists auf rotations-Basis eigentlich auch auf einen "Melodie bzw Stimmungsfluß" programmiert ?

    Bei manchen Programmen könnte man das glauben, bei anderen ehr nicht....
    (exklusive der Sauce, wenn eh alles gleich klingt....;) )
     
  4. HectorPascal

    HectorPascal Benutzer

    AW: Schlechte Übergänge

    Wie Du schon sagst, es gibt solche und solche...

    Generell erlauben die heutigen Musikplanungsprogramme einen solchen Stimmungs- bzw Melodiefluss.
    Kommt halt drauf an, ob man das umsetzen will oder kann...
     
  5. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Schlechte Übergänge

    Je weniger Titel in der Rotation ist, desto weniger ist es möglich, nach besagtem Fluss zu programmieren.
     
  6. V.B.

    V.B. Benutzer

    AW: Schlechte Übergänge

    Auch bei einer sehr geringen Zahl Titel in der Rotation kann bis zu einem gewissen Grad nach diesem Fluss gearbeitet werden. Je detailerter der Selector, oder welches Programm auch immer, mit Informationen bestückt ist, desto besser können die Anforderungen an einen programmierten Fluss erfüllt werden.
     
  7. raspingradio

    raspingradio Gesperrter Benutzer

    AW: Schlechte Übergänge

    In einer Ueberleitung/Anmoderation eines Beitrags im Medienmagazin auf Radio 1 ging es neulich direkt von Faithless zu "gesichtslos". :D
     
  8. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Schlechte Übergänge

    Das war nicht zufällig Uwe Hessenmüller, oder? Wenn ich mich recht entsinne, verdanken wir dem auch die grandiose Eindeutschung von Matt Biancos "More Than I Can Bear":

    "Mehr als ich kann der Bär". :wow::wow::wow:
     
  9. raspingradio

    raspingradio Gesperrter Benutzer

    AW: Schlechte Übergänge

    Nein, dein "Lieblingsmoderator" Joerg Wagner.

    P.S. Das mit dem Baer sollte sicher ein Scherz sein?
     
  10. Funkgeist

    Funkgeist Benutzer

    AW: Schlechte Übergänge

    k.A. in DEM Fall, nie gehört (aber "lustisch"...:p ).
    Frage mich allerdings oft, ob mancher Kontext absichtlich zusammengeknallt wurde oder per Zufall. Die Kollegen in den Zeitungen können das ja auch schonmal sehr schräg im layout.... wer genau beobachtet kann sich oft genug schieflachen !

    letzte bewußte Erinnerung auf meinem basic-Sender WDR 2 vor Jahren : irgendein Beitrag über Giftstoffe in Jogurth und danach die Textzeile "all I wanna do is have a little fun before I die...." logo; Zufall per playlist und wer hört schon so genau auf englische Poptexte.... Sollte auch keine Kritik sein, sondern ehr eine Aufmunterung, ab und zu genau hinzuhören/lesen..... man kann viel entdecken ! ;)
     
  11. TheSpirit

    TheSpirit Benutzer

    AW: Schlechte Übergänge

    Was wurde mir einst beigebracht? Wir machen Radio und keine Tanzveranstaltung! Titel sollten zwar schon passen, müssen aber nicht wie einer Discothek in Takt gemischt werden oder allgemein von der Geschwindigkeit passen.
    Was natürlich im Selbstfahrbetrieb die Kunst des Moderators ist, die Blenden so zu fahren, dass es sich gut anhört!
     
  12. HectorPascal

    HectorPascal Benutzer

    AW: Schlechte Übergänge

    Vor einigen Jahren selber erlebt:
    Sender macht wochenlang gefühlsduselige Major Promo mit krebskranken Kindern, denen geholfen werden sollte.
    Dazu gab's jeden Morgen eine andere mitleidige Story mit einem krebskranken Kind. Eines morgens folgte auf einen solchen Beitrag Falco mit Out Of The Dark

    "Muss ich denn sterben, um zu leben?"

    Und ausser mir fiel es keinem auf... :rolleyes:
    :wall::wall::wall:
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen