1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schülerradio-Einrichtung...

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Hardware" wurde erstellt von MVspion, 11. Dezember 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MVspion

    MVspion Benutzer

    Hallo ihr lieben, ich wünsche euch erst einmal eine schöne Vorweihnachtszeit.

    Nun zu meiner Frage, es wäre nett, wenn ihr mir schön ausführlich antworten könntet. Wir haben an unserer Schule ein Schülerradio. Die Sendung läuft derzeit über einen Laptop, d.h. Sounds & Musik und Mikrofon gehen zu nem Mischpult und von da aus in die Schule in die Lautsprecher ;) *hihi*

    Wir wollen nun das Studio komplett neu aufrüsten. Was brauchen wir alles, wenn wir immer zwei Moderatoren auf Sendung schicken wollen? Es wäre nett, wenn ihr ALLES aufführt was man braucht, weil wir einmal Kahlschlag machen. Kosten sollten bis 2.000,- € gehen. :)

    Viiiiielen lieben Dank im Voraus,
    Ich. :cool:

    P.s.: Hier in diesem Fernsehbeitrag kann man vielleicht unsere Technik kurz entdecken. :) http://www.rockdenstock.de.tl/
     
  2. dea

    dea Benutzer

    AW: Schülerradio-Einrichtung...

    Vermutlich mehr als einen Moderator. :) *hihi*

    (wenn ich es auch nicht lustig finde :rolleyes: )
     
  3. regie 510

    regie 510 Benutzer

    AW: Schülerradio-Einrichtung...

    Hallöchen,

    dieser Thread gehört IMHO mehr in die "Internetradio- und Heimstudio-Hardware"-Rubrik.

    Das Mikro allein sollte doch keine 2.000,- € kosten, oder? :D

    Grüßle
     
  4. MVspion

    MVspion Benutzer

    AW: Schülerradio-Einrichtung...

    ähm... nein, das mikro nicht. ich fragte was wir alles brauchen. also komplette studioausrüstung. vom mikro, über rechner, bis zum mischpult. ALLES :)

    und nur mal als hinweis: wir haben mehr als einen moderator. sonst hätte ich das nicht so geschrieben, hast recht: nicht lustig.
     
  5. DaMoAK

    DaMoAK Benutzer

    AW: Schülerradio-Einrichtung...

    Unabhängig von deiner Frage empfehle ich Dir eine .de-Domain.

    Zu deiner Fragestellung:


    Antwort 1: Hier im Forum findest du zu allem eine Kaufberatung. (nutz mal die Suchfunktion) :D
    Antwort 2: Bei 2000 Euro Budget fällt mir einiges ein.

    Du brauchst als Grundausstattung (meiner Meinung nach):
    Ein Mischpult. Z.B. Das hier.
    Dann zwei Mikrofone. Z.B. Diese hier.
    Vorverstärker sind kein muss. Z.B. Diesen hier.
    Popschutz ist klar und Kabel versteht sich von selbst.
    Kopfhörer sind von Vorteil. Z.B. Diese hier.
    Kompressoren/Limiter wären schön. Z.B. Dieser hier.
    Eine externe Soundkarte ist auch fein. Z.B. Diese hier.
    Eine Radioautomation? Z.B. Diese hier.

    Hoffe das ich nichts vergessen habe.
    Edit:
    Doch! Hab was vergessen... Z.B. Diesen hier.

    So würde eine kleine Grundausstattung bei mir aussehen.
    Gruß Daniel

    P.S. Hab nicht zusammen gerechnet, dürfte aber an den 2000EUR kratzen.
     
  6. Pfalzi

    Pfalzi Benutzer

    AW: Schülerradio-Einrichtung...

    Die Zusammenstellung von DaMoAk finde ich sehr gelungen unter Beachtung des Kostenlimits und eines guten Preis- Leistungsverhältnisses.
    Ein paar Kleinigkeiten vermisse ich noch, die aber auch durchaus einiges an Kosten mit sich bringen.
    Das wären vernünftige Mikrofonstative oder Schwenkarme. Gegebenenfalls Studiomöbel, sofern hier nicht auf vorhandenes zurückgegriffen werden kann.
    Wenn auch vorproduziert und dann von mehreren Leuten vorgehört werden soll wären Abhörlautsprecher notwendig.
    Mir ist nicht ganz klar geworden ob weiterhin ausschließlich über das schulinterne Lautsprechersystem gesendet werden soll, oder ob ein Sendenbetrieb über Internet angedacht ist.
    Sofern es dann auch über Internet gehen soll würde ich einen zweiten PC zum Streamen vorsehen. Dies kann durchaus ein eventuell vorhandenener, etwas leistungsschwächerer PC sein.
    Zudem sind im Falle des Internet-Streamens natürlich die GEMA und GVL Gebühren zu beachten, die dauerhaft anfallen.
    Ob es da eventuell Sonderkonditionen gibt falls man den Stream nur den Schülern der Schule (über Passwort) zugänglich macht wäre zu klären. Eine interessante Frage mit der ich mich jedoch noch nicht beschäftigt habe.

    Gruß Pfalzi
     
  7. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Schülerradio-Einrichtung...

    Daniels Zusammenstallung an sich ist nicht schlecht (hach! Endlich mal einer der das Procaster empfiehlt), allerdings würde ich gleich die passende Spinne mit dazu kaufen. Besser ist das.

    Auch wenn es teuer ist, aber insgesamt empfiehlt sich - wenn schon beweglicher Mikrofonarm - der Røde PSA-1 (nicht nur für Røde Mikrofone!). Meiner Meinung nach einer der besten Mikrofonarme, wenns nicht gleich ein MIKA sein soll (der für ein Schülerradio reichlich übertrieben ist, wenn nicht gerade Yellowtec als Sponsor gewonnen werden kann :D).
    Dem K&M-Teil traue ich diese Gewichtsklasse nicht mehr zu, zumal auch die Verkabelung ja schon mal in Frage gestellt wurde, und über das t.bone-Derivat reden wir da mal besser nicht. Beim Røde kann man wenigstens selbst verkabeln - eine Investition in die Zukunft. ;)

    Generell ist aber fraglich, ob der zweite Moderator auch so nobel ausgestattet sein muss - je nach dem, wie die Aufgaben verteilt sind.
    Im Zweifel tut es, auch das aus der Erfahrung heraus, beispielswiese ein Sennheiser (ob e 825, 835 oder 840, da darf gerne gestritten werden) auf einem Tischstativ, ggf. mit Ausleger. Eine Spinne für diese Kombination muss nicht sein, kann aber.

    Als Poppschutz empfiehlt sich für die Senheiser kein Billigkram, sondern der hauseigene. Achtung, Trick: Der auf der Sennheiser-Seite beworbene ist vollkommen überteuert. Nimmt man den gleich großen, aber für die wireless-Serie empfohlenen MZW-1, erzielt man ebenso gute Ergebnisse für einen Bruchteil des Preises der Sennheiser-Empfehlung.

    Kann man als Alternative ja mal in Erwägung ziehen.
     
  8. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Schülerradio-Einrichtung...

    Nachtrag:

    Wenn Du die hier nimmst, sparst Du noch mal 40 Euro und erreichst ebenso viel für Deine Zwecke.

    Die Esi -XL soll gar nicht sogut sein wie ihre Vorgängerin, die -SE. Fragt mich nicht, wo ich das gelesen habe, aber es soll Probleme gegeben haben.

    Da ist man doch mit 'nem Hunni für die Terratec besser beraten. ;)
     
  9. MVspion

    MVspion Benutzer

    AW: Schülerradio-Einrichtung...

    Wow. Vielel lieben Dank bis hier hin ich drucke jetzt alles aus und nehme es mit runter in mein Büro, wo mich unsere Radiomacher beuschen. Eine sehr gute Zusammenstellung! Vielen Dank! :)
     
  10. naumi

    naumi Benutzer

    AW: Schülerradio-Einrichtung...

    Oh man, wenn ich da mal an meine Schülerradiozeit zurück denke...

    Als Pult hatten wir ein Dynacord Powermixer, dazu logischerweiße zwei Boxen, ein SM 58 sowie einen CD Player - und eine große Aula. Den Rest (einen zweiten CD Player, die ganze Musik, zweites oder auch drittes Mikro) haben wir uns selbst mitgebracht - inklusive dem Akku-Schrauber um die Verkleidung der Aula zu öffnen :D
    Da ist es doch schön zu sehen, dass man dem Thema Schülerradio heute auch finanziell etwas entgegen kommt.
     
  11. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Schülerradio-Einrichtung...

    Da sagst du was, ist doch kein Geld da um die Schulen entsprechend zu sanieren und auf Vordermann zu bringen. :rolleyes:
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen