1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von XXLFunk, 17. September 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    Quiz auf YOU FM: Gesucht war die - wohlgemerkt - falsche Antwort. Rob Green fragte gerade eine Hörerin: Was folgt auf Sommer - Herbst oder Fraubst?

    Da fällt einem wirklich nichts mehr ein. Wer sich so einen Schwachsinn ausdenkt, gehört umgehend geteert und gefedert aus dem Sender geworfen! :wall:
     
  2. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    Nein. Der ganze Laden gehört abgewickelt. Bei YouFM können sie anfangen, dann können sie hr1 und hr3 gleich noch mit auskehren. Und die Intendanz. Und die Hörfunkdirektion. Einfacher: einfach alle, die das großartige Medium Hörfunk zu dieser beschämenden, widerwärtigen Kloake haben verkommen lassen. Die Hessen sind da seit 2004 ganz vorne mit dabei, aber sie sind bekanntlich nicht die einzigen.

    So ein Robert Grün ist da nur stilistisch passende Sprechpuppe. In einem funktionierenden öffentlich-rechtlichen Rundfunk wäre sowas nichtmal am Pförtner vorbeigekommen.
     
  3. dea

    dea Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    Ich denke, du hörst RTL?!
     
  4. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    Ja, beim HR stinkt es gewaltig auch bei HR 1 oder HR 3. Beide Programm foltern mit ihren Mini-Rotationen (ebenso YOU FM). Die Wortbeiträge auf HR 1 verkümmern leider oft zu belanglosen Häppchen. Und auf HR 3 übt man sich in dummem Gesülze, wenngleich YOU FM in dieser Hinsicht eindeutig den Bock abschießt. Rob Green ist einfach nur dumm-dreist und hat zudem noch eine üble Stimme.
     
  5. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    Wow, da können die von 9Live noch was lernen. :D
     
  6. Maschi

    Maschi Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    Allein der Name YOU FM für ein Programm des Hessischen Rundfunks zeugt schon von einer Intelligenz, die mit der Quizfrage locker mithalten kann :rolleyes:
     
  7. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    Gibt es jetzt ein neues Opfer? Wird jetzt nicht mehr auf SWR3 eingedroschen, sondern auf den HR? :wow:

    Auch wenn ich schon lange nicht mehr zur Zielgruppe gehöre, habe ich den Vorgänger "hr XXL" sehr gerne gehört, seit Umstellung auf "YOU FM" ist der Sender für mich aber eher ein Abschalt- denn ein Einschaltgrund. Und solche Art von "Quiz" sind einfach nur unterstes Niveau, aber passt das nicht irgendwo zu unserer Jugend? :D:D:D:D:D
     
  8. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    So schwarz würde ich das jetzt aber nicht sehen. Sicherlich mag es welche geben, die bei dieser Fragen erstmal überlegen müssten, aber das ist, zum Glück, noch nicht die Mehrheit.

    Wer allerdings RTL II, 9Live und You FM zu seinen bevorzugten Mediennutzungen zählt, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen.:D
     
  9. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    Hi all,

    das Gras ist ja immer da grüner, wo man nicht ist, aber ich höre HR3 vor allem Abends sehr gern. Da gibt es hier im Norden keine Alternative zu.
    Oft Hörerinteraktion, Specials und Moderatoren, die (Scheinbar?) noch was dürfen...

    Okay, tagsüber ist es nicht viel anders, als andere, das stimmt schon...

    Gruss,

    Christoph
     
  10. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    Du denkst aber daran, dass die Jugend sich nicht mehr derart fuer das Medium Radio interessiert, bei 9Live noch nicht mitgespielt werden darf und auf RTL II tagsueber nur jugendfreie Werbung gesendet wird, daher eher Viva und MTV interessanter sein duerften?
    Die schließt du doch bitte ebenfalls direkt mit ein. :D
     
  11. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    @Tweety:
    Klar, man kann nicht alle Jugendlichen über einen Kamm scheren, daher auch die vielen Smilies. Ich möchte nicht wissen, was die Generation vor mir über "uns" Jugendliche in den 80ern so gesagt hatte ;)

    Übrigens höre ich beim Autofahren gerne HR1, ich finde die Musik sehr ausgewogen. Gut, der Infoanteil wurde ggü. "früher" zurück gefahren, aber eine reine Wort-Sendung wie "Der Tag" passt einfach besser zu HR2.
     
  12. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    Mich interessiert es ernsthaft, woher du die Zeit nimmst, ständig über die vielen Sender Deutschlands bescheid zu wissen.

    XXL und der Senderfindungsprozess... :D
     
  13. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    Mensch Tom, nach all den Jahren immer noch nicht milde oder müde geworden? Ich schon. Ich finde ehrlich: du hast im vorliegenden Fall einfach Recht! :D
     
  14. dea

    dea Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    Ich tippe eher auf Selbstfindung.
     
  15. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    Mal abgesehen davon, dass xxl-funk als 24/7-private monitoring-service da wirklich etwas Haarsträubendes gefunden hat (und wirklich dümmste, unterste Schublade... d'accord):
    Abends ist es gelockert, entspricht dem altbekannten System der Spezialsendungen- und auch tagsüber laufen die researched tracks nur zu einem gewissen (hohen) Prozentsatz. Wenn sie aber laufen, dann wirklich viel viel viel zu oft. Denen bei hr3 jetzt eine Rückbesinnung zu alten Formatvorgaben zu empfehlen, wäre müssig. Sie sind aus zweierlei Gründen auf Aufholjagd in Richtung ffh
    Wann bist Du das letzte Mal unbeschadet am Pförtner vorbeigekommen (:D)? (Dein Foto als Fundamental-Systemkritiker hängt doch in jedem Pasternoster dort...).
    In punkto Grün gebe ich Dir Recht, ist mir unbegreiflich... und die Stimmlage ist mir zu hoch und fistelnd.... aber ist eben (sein) Moderationsstil, hat seine Fans und läuft auch schon mal halbnackt durch 20mtr Waschanlage - jedem das seine.
    Genau. Das müssen wir aber mal in einer konzertierten Aktion vielleicht radiowaves verklickern. Im Falle dieses Senders war es ein absolut überfälliges Neujustieren und das ist bis auf manchen Ausreisser hier und da und manche zuuuu boulevardeske (gewollt!) Sendung überwiegend gelungen. Wer Infos und news nonstop hören möchte, hat hrinfo... Man muss (und darf -nicht!-) ja nicht das gleiche an Tiefgang, Länge und Breite auf allen Wellen bringen, oder?

    Eine Hauptaufgabe des (heutigen) Radios parallel zu den (heutigen) Hörgewohnheiten ist es, auch eine nicht unerhebliche "Masse" an Hörern zu erreichen. Und so, dass sie nicht abschalten. Deswegen ist mir ein 1min30-Beitrag immer noch lieber als den Hörer durch 4min30 Tiefgang zu verlieren. Die hohe Kunst ist es eben, in einem (möglicherweise zwei aufeinanderfolgenden) 1:30-Beiträgen alles unterzubringen, das an Informationen eben notwendig ist.
    Minoritäten-Radios haben wir (eigentlich?) noch genug, wenn wir ehrlich sind... Klassik und Kultur und Kinderprogramme auf hr2, Info pur auf hrinfo, B5 aktuell, Klassik Radio...
    ?
     
  16. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    Da ich nicht Pater Illic bin: im November 2008. Problemlos. Zusammen mit zwei guten Freunden, die witzigerweise nahezu Hausnachbarn sind. Auch heute wäre mir das, behaupte ich mal, weitgehend problemlos möglich, ich habe es nur mangels Zeit und Lust nicht getan. Ja, auch mangels Lust. Der Laden hat sich in der Zwischenzeit noch deutlich weiter Richtung "widerwärtig" entwickelt, also was sollte ich dort?

    Gerne ja. Aber doch nicht gebührenfinanziert. Solcherart Tun auf einem x-beliebigen Privatsender - meinetwegen. Aber wenigstens der öffentlich-rechtliche Rundfunk sollte doch noch gewisse ethische Werte pflegen, die in diesem Land seit 20 Jahren stetig auf dem Rückzug sind. Gerade deshalb sollte er sie pflegen. Und genau dafür wurde er unter anderem einst ersonnen.

    Meinetwegen können sie auf hr1 den ganzen Tag zwei Titel von ABBA und zwei Titel von Rod Steward im ständigen Wechsel spielen, um wem auch immer "das Gefühl" zurückzugeben. Meinetwegen kann früh auch Lynen mit Kuchenny unwitzige "Witze" machen, falls die hessische Hausfrau danach begehrt. Meinetwegen können die Nachrichten gerne auch weiterhin aus O-Ton-Gesabbel bestehen, statt anständig vorgelesen zu werden. Sehr gerne auch darf Rob Green auf YouFM herumprollen und das Programm einen klebrig-penetranten auch akustisch pinkfarbenen Touch tragen. Und sehr gerne sollen sie meinetwegen auf hr3 alles genauso machen wie auf hr1, nur daß sie halt statt ABBA eben Gaga und statt Steward eben (Wer ist gerade aktuell angesagt in den Hasencharts? Ich weiß sowas immer nicht...) spielen. Dann können sie diese 3 Programme auch praktischerweise ausgliedern und privatisieren, denn erst dann wären sie da, wo sie fairerweise hingehören: auf dem Markt.

    ABER: es muß auch eine Alternative geben für Menschen, die diesen geschmacklosen Brei nicht ertragen können. Für Menschen, die am Morgen seriös informiert werden und dennoch nicht einen reinen Wortsender, der sich alle 20 Minuten wiederholt, hören wollen. Für Menschen mit kulturellem Weitblick und etwas entfernter liegendem geistigen Horizont, die dennoch nicht (immer oder ausschließlich) "Klassik" unter "Kultur" verstehen.

    Ich habe einige solche Freunde im Rhein-Main-Gebiet und die können selbst Nachrichten nur noch auf dem DLF hören und haben inzwischen aufgegeben, Musikkultur auf ihrer öffentlich-rechtlichen Anstalt zu finden. Und fragen sich tatsächlich, warum sie dafür zahlen sollen, daß andere mit wertlosem Gratis-Schund berieselt werden, denn den gibt es auch ohne GEZ aus Bad Vilbel.

    Das hr1-Programm war bis Sommer 2004 erste Adresse für solche Menschen und an einem Abend pro Woche war es der Abend auf hr3. Wers etwas jünger mochte, konnte noch hr XXL nutzen und bekam einen realistischen Einblick in Jugendkultur. Und heute? Nichts mehr, rein gar nichts. Nimm Klassik oder gehe leer aus. Da ist das Problem - und nicht dort, daß es für den Hessen durchquerenden Autofahrer hr1 vielleicht paar Stunden lang ganz gut tut, musikalisch gesehen. Auch ich bin ab und an in Hessen und Mainfranken unterwegs und mir ist als 36-jährigem dann hr1 doch noch lieber als hr4, welches der 31-jährige (!) Fahrer vermutlich lieber einstellen würde.

    Ein "Gefühl" (zumindest ein gutes) gibt mir das ganze allerdings nicht zurück, auch wenn ich dort durchaus die eine oder andere 80er Pop-Perle aus meiner frühen Jugend zufällig wiederhören kann. Das Wissen darum, wie es hinter den Kulissen zugeht, was dafür alles sterben mußte und wie die Radio-liebenden Mitarbeiter darunter leiden, läßt ganz andere Gefühle aufkommen. Zu deutsch: die gleiche Musik in der gleichen Reihenfolge rein zufällig auf einem versehentlich im Pool-Fahrzeug steckengelassenen USB-Stick zu finden und anzuhören, würde bei mir weniger ungute Gefühle auslösen. Möglicherweise würde ich den Stick sogar aufs Laptop kopieren, um paar Perlen zu fischen.

    Natürlich nicht. Aber man sollte doch wenigstens soviel Anstand haben, gewisse ethische Grundwerte, die in unserer Gesellschaft in hunderten Jahren entstanden sind, zu wahren. Das, was heute fast überall ausschließlich läuft, ist dermaßen prollig, daß man die komplette Kulturgeschichte vergißt, wenn man zuhört. Es geht dabei nicht einmal um so "exotische" und "heftige" Dinge wie schwer verdauliche hochphilosophische verbale Ergüsse, um stundenlange Wortsendungen oder extrem anstrengende klassische Werke, die sich nur einige Hartgesottene freiwillig reinfahren. Es geht um ganz simple Dinge: stelle die reale Welt dar und mache keine Show. Sei Du und keine Marionette. Zeige Deine Begeisterung für bestimmte Dinge und vermittele sie mitreißend. Nimm die Menschen ernst, sie sind Deine Zuhörer. Entwickele ein Gefühl für die wirklich wichtigen Dinge im Leben - und stelle fest, daß die neuesten "Skandalfotos" von Lady Gaga oder das Fremdgehen von Superstar xy völlig belanglos sind.

    Auch ich fahre mir nach einem anstrengenden Arbeitstag kaum zweistündige Lesungen zur Philosophie des Liebeslebens der Pflastersteine rein - möglicherweise hatte ich tagsüber schon 4 Stunden hirnrissige Schwachmaten-Meetings auf Arbeit zu ertragen. Aber ein Ruben Jonas Schnell oder ein Klaus Walter mit erfrischender Musik, die ich absolut nicht kenne bzw. ein zutiefst menschlicher Volker Rebell auf der Suche nach dem Wahren, Guten und Schönen wäre eventuell ein willkommener Abendausklang, fast so gut, wie mit (fernen und deshalb nicht anwesend sein könnenden) Freunden noch bei Kerzenschein und einem Glas Rotwein zusammenzusitzen und wirklich wichtige Dinge zu besprechen.

    Mir ist ein spannender, das Thema im notwendigen Umfang behandelnder 1:30er auch lieber als ein langweiliger, handwerklich schlecht gemachter oder neurotischer 4:30er. Aber wenn die Dinge erfordern, sich ihnen eine Stunde zu widmen und alles darunter unzulässig entstellend / pauschalisierend wäre, dann muß es eine Stunde sein. Daß dafür vormittags 10 Uhr möglicherweise nicht die richtige Zeit ist, steht auf einem anderen Blatt.

    Daß im Hörfunk auch die Mehrheit erreicht werden sollte, steht für mich außer Zweifel. Aber allein der hr hat z.B. 3 vom Anspruch her identische Wellen: hr1, hr3 und YouFM bedienen alle - nur mit jeweils geringfügig anderer, sich aber durchaus überlappender Musikfarbe und mit anderer Ansprechhaltung - die gleiche Bevölkerungsgruppe. Nämlich die, denen Oberflächlichkeit wichtiger ist als Tiefgang, denen "Superstars" wichtiger sind als reale Menschen, an denen letztlich die große zentrale Frage der Menschheit völlig vorbeigegangen ist, die von Spiritualität soweit entfernt sind wie ein Tagebaubagger von der Mikrochirurgie. Und alles, was ansonsten angeboten wird, ist entweder reines Wort, Seniorenfunk oder Klassik. Da stimmt doch was nicht.

    Es gilt beim hr wie bei den meisten anderen Anstalten auch: das Altersklassendenken der Programmstrategen in Tateinheit mit dem Bestreben, in jeder Altersklasse die Mehrheit zu erreichen, führt zu einer Vielzahl wertloser Programme. Der hr nennt sie glaube ich "Flotte". Ausweg wäre, ein (ein!) Programm anzubieten, das dieses unsinnige Altersklassendenken verbannt und einfach anständiges Radio für alle nicht-Klassik-assoziierten anbietet. Dieses Programm findet dann ganz automatisch Hörer - nämlich die ernsthaften Menschen zwischen vielleicht 16 und weit über 50, im Kern sicher von Anfang 20 bis beinahe 50. Nicht jeder wird da zu jeder Stunde vollends befriedigt sein, aber die Schnittmengen, so behaupte ich, sind wesentlich größer, als allgemein angenommen wird - vor allem eine zentrale Schnittmenge, nämlich die, die ich weiter oben beschrieb: stelle die reale Welt dar und mache keine Show. Sei Du und keine Marionette. Zeige Deine Begeisterung für bestimmte Dinge und vermittele sie mitreißend. Nimm die Menschen ernst, sie sind Deine Zuhörer. Entwickele ein Gefühl für die wirklich wichtigen Dinge im Leben - und stelle fest, daß die neuesten "Skandalfotos" von Lady Gaga oder das Fremdgehen von Superstar xy völlig belanglos sind.

    Und wo findet die unfassbare Breite der Popkultur statt, außer im Zündfunk auf Bayern 2? Und wo findet schlicht Pop(kultur)radio statt, das sich an obige Regeln hält?

    ...und genau deshalb bleibt das Radio bei meinen Freunden im Rhein-Main-Gebiet ebenso aus wie bei mir, wenn ich in Thüringen bin.
     
  17. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    Uff... wo anfangen, wo aufhören...
    Sind sie... allenfalls mal als flapsiger Einwurf während einer Moderation. Aber besser auf hr3 oder youfm aufgehoben, und wenn als "news" dann einmal in "Schnack mit Lack" und dann war es das.

    Wir sind uns in vielem einig und wiederum nicht... auch wenn es jetzt wie ein Widerspruch aussieht...
    (aber weisst Du ja :D).
    In punkto hr3 wäre ich auch für ein anderes Konzept gewesen, aber der Zug ist erst einmal abgefahren...
    Nur bei hr1 kann und will ich Dir nicht zustimmen:
    Habe vor 2004 sehr viel und oft hr1 gehört. Informationsgehalt: Gewaltig! Schlichtweg Hut ab.
    ABER- dann kam -für die hr-Flotte, sehr richtig- ganz bewusst die Diversifikation: Tiefgehende Beiträge, lange Wortstrecken und Infos auslagern nach hrinfo.
    Damit Platz schaffen für die, die man mit soviel Wort nicht mehr erreicht (die Einschaltquoten waren für die Sendestärke erbarmungswürdig. PUNKT!)

    Und eine oldiesbased (mit Ansätzen bis hin zu "music of your life") als Musikpositionierung war exakt 100% richtig (ich hätte das exakt dahin auch justiert, wenn auch mit möglicherweise anderen tracks hie und da...).
    Die leidigen Hörerzahlen bestätigen es...
    Und sei mal ehrlich... vor 2004 war die "Musik" ein lästiges Beiwerk, lief lieblos und grauenhaft (!) ausgesucht bedeutungslos zwischen den bedeutsamen Beiträgen - und zudem gewiusse Titelk bis zum Erbrechen immer und immer wieder (I got you... How long... usw). Dass Dir das nicht aufgefallen ist (und Du trotzdem zugehört hast), lässt mich sprachlos zurück. Es war schlichtweg unerträglich und zum kotzen.
    Sicher können wir bei hr1 noch vieles verbessern, auch in der Musikauswahl. Mich sprechen die Sendungen mit den zu gewinnenden Apfelweinkisten (?) nicht an, auch Kochsendungen sind nicht so mein Ding. Es gäbe noch einiges an Feinjustierung....

    Makrobiotisch gesehen ist die Umstellung aber gelungen und war notwendig.
    Sorry, dass ich Dir nicht in allen Punkten folgen kann.

    Wie ich sonst über "Einheitsbrei" und Formate, Musikladungen etcpp. denke, weisst Du ja und weisst es wohl auch richtig einzuschätzen...?
     
  18. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    Naja rv, du kannst hier nun zum tausendsten Mal posten, was der hr deiner Meinung nach für eine tolle Programmflotte gebastelt hat. Einen Job bekommst du dort deswegen aber noch lange nicht. Ist nur realistisch gedacht, nicht, dass ich ihn dir nicht gönnen würde ...
     
  19. CelticTiger

    CelticTiger Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    @ Radiowave:

    Was ist denn ein "neurotischer 4:30er"? Hört sich ja richtig pathogen an.
     
  20. dea

    dea Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    Aber? Sein muss es dann doch nicht, gell? Wer schon glaubt, es bedarf übermenschlicher Leistungen, am Pförtner vorbei zu kommen, ....
     
  21. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    @ Leukozyt

    :D

    Ich weiß nicht, ob es solche Fälle auf hr1 gibt, aber ich halte z.B. bereits Horoskope für einen entsprechenden Kandidaten (gut, die wickelt man in weniger Zeit ab). Auch in diese Rubrik fallen für mich "Berichte" über "Stars und Sternchen" - also über diejenigen, die meist nur dadurch auffallen, daß sie eine Vollklatsche haben. Spontan fällt mir Amy Winehouse ein, aber der Rest dieses künstlich aufgeblasenen Pop-Adels ist ja auch nicht viel besser.

    Ein "gutes" Beispiel für eine komplett neurotische (besser: Neurosen befriedigende) Webseite ist die Startseite von GMX.de. Werktags muß ich darüber meine Mails abwickeln und bekomme das Ding also immer präsentiert - ein exzellenter Überblick über alles, was völlig belanglos ist, aber offenbar großes dankbares Publikum hat, sonst stünden dort ja andere Sachen.

    Ich ruf die doch grad mal auf...

    • Menowin engangiert Kachelmanns Anwalt
    • George Michael: er leidet im Pädophilentrakt
    • Lady Gaga halb nackt am Flughafen
    • Stars im "Kleinen Schwarzen"
    • LiLo positiv auf Drogen getestet
    • Sie haben die Nägel schön - Ob bei Katy Perry oder Bill Kaulitz: Nagellack ist Muss.
    • Horoskop: Wer passt zu mir?
    • Endlich: Die heißen Armani-Clips
    • Frisch verliebt? Wie geht es weiter? viversum-Kartenleger schauen gratis in Ihre Zukunft.

    Alles auf einer Seite. Weißt Du jetzt, was ich meine? ;)
     
  22. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    Radiowaves, Du schreibst vom "dankbaren Publikum", welche großes Interesse an den Inhalten Deiner dann folgenden Aufzählung hat. Die Rundfunkanstalten präsentieren doch in ihren Programmen nur das, was getestet und vom Hörer (wer ist eigentlich "der" Hörer?) für mindestens gut befunden wurde. Folglich wirst Du Dich, leider, mit diesen (auch in meinen Augen) Nebensächlichkeiten, die von den wirklich relevanten Dingen geschickt ablenken, abfinden müssen. - Ist eben auch eine Art der Verbreitung einer Ideologie zur Sicherung diverser Strukturen und Pfründe.
     
  23. Hörbub

    Hörbub Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    @radiowaves

    Das gleiche bei Web.de - der Medienaufmerksame sieht eine Schnittmenge mit bild.de ;)

    Somit werden nur Schlagzeilen der Seite mit den höchsten Klicks neu aufbereitet. Die Masse scheinen diese Nachrichten also wichitg zu sein...

    Nur, Spon.de ist knapp dahinter; hier ein anderes Niveau und andere Themenfelder von Nachrichten. Der zweitgrößte Info-Markt mag es also ein wenig seriöser. Die Radiomacher bedienen dieses nicht kleine Klientel bereits nur noch in Wortprogrammen im Popumfeld. Bei WDR 2 stolpert man auch heute noch über den "Stichtag". Danke!

    Und ich gebe Dir recht. WDR 5 mit ein wenig mehr Pausen bzw. Erholungsmusik oder wieder mit einer guten Musiksendung als Information über die Musikszene kann die Wortstrecken auflockern. DRadioWissen hat diese Meldungen wohl sehr stark zurückgemeldet bekommen und schiebt nun verstärkt (leider nicht tagsüber) Musik ins Programm.

    Ich kenne die hr Situation nicht vom Hören aber die Lücke "Kultur ungleich klassisches Musikumfeld" ist beinah überall eminent. Wie könnte sich so etwas anhören? So, wie z.B. Corso im Dlf. Auch WDR 2 bekommt das am Sonntag vormittag recht gut hin. Interviews, Buchvorstellungen, Filmkritik, Rätsel etc. - und das auch mal länger als 1:30 Min. Die Musikmischung ist etwas breiter als in der Woche - da könnte man sogar Richtung "Music of your life" probieren.

    So nutze ich weiterhin meine Freiheit und zappe durch die Programme - muß ja nicht alles auf nur einem Sender finden. Verlangt beim TV ja auch keiner. Aber finden muss man es noch - dafür zahle ich gern Gebühren. Quizfragen, die verlangen sein Hirn neben das Radio zu legen sind nicht eine Aufgabe des ÖR!
     
  24. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    Das finde ich im Rundfunkstaatsvertrag nicht wieder. Da lese ich raus, daß Information, Bildung, Kultur und Unterhaltung einen gewissen Anspruch zu erfüllen haben. Der Gesetzgeber müsste die ARD-Anstalten nur mal mit einem kräftigen Tritt an ihre Verpflichtungen erinnern. Wofür bekommen sie die vielen Gebühren? Kleiner Vergleich mit den Printmedien. Wenn alle Tageszeitungen nur danach gehen würden, was gut testet, gäbe es nur Boulevardzeitungen a la Bild und keine Qualitätserzeugnisse wie SZ oder FAZ.

    Es gibt soviele Möglichkeiten, Qualität zu verordnen - sogar auch gegenüber den kommerziellen Medien. Und derartige Verordnungen gibt es sogar stellenweise schon. Über die Auflagen des luxemburgischen Staates gegenüber RTL habe ich im Nachbarthread schon geschrieben.
    http://books.google.de/books?id=73N...onepage&q=auflagen "radio letzebuerg"&f=false

    Gestern wurde ich auf ein weiteres Beispiel in diesem Sinne aufmerksam. Das private Fernsehprogramm "Channel 4" muss ebenfalls einen "Public Service" anbieten.

    "The public service remit for Channel 4 is the provision of a broad range of high quality and diverse programming which, in particular:
    * demonstrates innovation, experiment and creativity in the form and content of programmes;
    * appeals to the tastes and interests of a culturally diverse society;
    * makes a significant contribution to meeting the need for the licensed public service channels to include programmes of an educational nature and other programmes of educative value; and
    * exhibits a distinctive character."
    http://en.wikipedia.org/wiki/Channel_4

    Ein schönes Programmbeispiel lief gestern abend zu besten Sendezeit:
    20:00 STEPHEN HAWKING'S UNIVERSE 60*MINS
    The world's most famous living scientist explores some of the greatest mysteries of the cosmos. In this first episode Professor Hawking examines the possibility of intelligent alien life.
    http://www.channel4.com/tv-listings/daily/2010/09/18

    Stephen Hawkings ist ein renommierter internationaler Astrophysiker. Die Dokumentation war einerseits sehr sachlich, andererseits aber durch zahlreiche Computersimulationen sehr anschaulich umgesetzt. Sowas wünsche ich mir mal auf der ARD zur Prime Time anstelle dieses unsäglichen Mutantenstadls gestern abend.
     
  25. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: Schwachsinns-Quiz auf YOU FM

    Wo kein Kläger, kein Richter! - Das Problem liegt meines Erachtens darin, dass die Grenzen zwischen den Entscheidern in den Anstalten und deren Kontrollorganen aufgehoben sind; beide Gruppen rekrutieren sich (leider) aus der selben Klientel. Eine "Unabhängigkeit" des Kontrollorgans findet doch nur auf dem Papier statt - schade um die Bäume, die dafür gefällt wurden.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen