1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von Beat it!, 27. April 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Beat it!

    Beat it! Benutzer

    Asiatische Grippe (1957 mit über 1 Million Toten)
    Russische Grippe (1978 mit über 700000 Toten)
    Schweine Grippe (2009 bereits über 100 Tote in den ersten Tagen.

    Wie schlimm wird das werden?
    Ich hab Angst.
     
  2. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

    Theoretisch bereits erprobt, praktisch meiner Ansicht nach ein ernst zu nehmendes Problem.
    Wir haben das bei radioforen.de bereits diskutiert: Radioempfang im Ernstfall - Wie, was, wo?
    Da war auch die drohende Pandemie - Stichwort: LÜKEX 07 - ein Thema.

    An dieser Stelle darf ich auf meinen Kommentar bezüglich der Versorgungshierarchie mit Impfdosen hinweisen, aber auch auf andere, recht interessante Beiträge in dem Thread.
     
  3. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

    Das entspricht leider der typisch deutschen Neigung, schnellstmöglich in Panik zu verfallen. Man denke nur an den Bundeswehreinsatz gegen die Vogelgrippe... :rolleyes:

    Klar ist das durchaus besorgniserregend. Andererseits muß man auch die Relationen beachten: In Mexico-Stadt zum Beispiel hat es fünf Tote gegeben. Die Stadt hat mehr als 20 Millionen Einwohner. Kein Grund zum Ausrasten, will mir scheinen.

    Wie so oft gilt m. E. also auch hier: Vorsicht ist angebracht, Angst oder Panik nicht.
     
  4. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

    Der Bundesbürger ist meistens absolut nicht in der Lage sich selbst zu informieren - er reagiert nur - agieren ist in Deutschland unbekannt. Rinderwahnsinn ... die Supermarktregale waren überfüllt mit verschmähtem Rindfleisch, dann Geflügelpest, keiner wollte Huhn haben... nun ist es eine neue Todbringende Krankheite die alle verunsichert und in 3 Monaten ist alles wieder beim Alten.
     
  5. Maschi

    Maschi Benutzer

    AW: Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

    Deine Worte in Gottes Ohr, zum Glück bemühen sich doch einige Medien um sachliche Berichterstattung wie z.B. der DLF.
     
  6. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

    Andere hingegen, insbesondere die so vielgelobten "Bürgermedien", eher nicht.
     
  7. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

    Also mein persönlicher Mexikokorrespondent hat die Meldungen in den letzten Wochen als Manikpache abgetan, und hat erst gestern, als ich mich mal nach der Lage bei ihm erkundigt habe, und erzählt habe, dass das Thema nun auch hier in die Schlagzeilen gerate, angefangen, sich zu erkundigen, ob er nicht doch irgendwelche Schutzmaßnahmen vornehmen sollte. Also bloß kein Stress!
     
  8. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

    Das ZDF wird uns doch heute um 19.20 Uhr in einem "ZDFspezial" mit dem Thema "Angst vor der Schweinegrippe - Wie gefährlich ist das neue Virus?" aufklären. - Also warten wir ab, was die Experten raten werden. Bis jetzt sagen ja alle, dass Panik fehl am Platze ist, was ich nur unterstütze.
     
  9. Maschi

    Maschi Benutzer

  10. Hinhörer

    Hinhörer Benutzer

    AW: Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

    ... und ich einfach nur hoffen kann, daß dem so ist (mangels eigenen Sachverstandes). Allerdings ist es ja in jedem Fall, auch dem schlimmsten, immer so, daß offiziell Keine Panik! ausgerufen werden muß.

    Dieses Vorgehen hat übrigens den Verwandten Eine Gefahr für die Bevölkerung habe zu keinem Zeitpunkt bestanden. :D

    Ob das ZDF spezial hier wirklich Aufklärung leisten kann? Ich würde es mir jedenfalls sehr wünschen, daß da nicht nur die sattsam bekannten Bilder gezeigt werden, mit leicht aktualisierten Off-Kommentaren, sondern wirklich Substantielles geliefert wird.

    In jedem Fall halte ich diese Programmänderung für deutlich angebrachter als den unglaublichen Fehlgriff der ARD mit ihrem Klinsmann-Brennpunkt, äh, -Sportschau extra natürlich. :mad:
     
  11. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

    Was für ein unfaßbar dummes Geschwätz.
     
  12. dea

    dea Benutzer

    AW: Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

    Ich nicht. Wir werden alle sterben.
     
  13. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

  14. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

    Der Autor schreibt zurecht, dass Hyterie die schlechteste Medizin sei. Nur neigt Angst, wenn sie nicht durch sachliches Wissen unterfüttert wird, leicht dazu, zur Hysterie zu werden. Aber das ist eben der Takt der (Boulevard-)Medien: Erst ein Thema ignorieren, dann hochschreiben, dann wieder ignorieren. Morgen ist auf den Titelseiten jedenfalls erstmal wieder Klinsi angesagt - hat sich die Bundeskanzlerin schon geäußert?
     
  15. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

    Angst und Panik sind, glaube ich, keine guten Ratgeber. - Noch ist die Gefahr nicht hier; wir haben alle also erst einmal Zeit, uns zu informieren und (jeder für sich) in Ruhe mit Gelassenheit und Verstand einen Verhaltenskodex zu erarbeiten.

    Die Medien können und müssen dabei eigentlich hilfreich sein, nur ahne ich, dass die einschlägig bekannten Sendungen im Fernsehen (auch bei den öffentlich-rechtlichen Sendern) und Printmedien das gar nicht mehr können und/oder wollen. "ARD Brennpunkt" (den es dazu leider nicht gibt, weil ja Klinsmann und Co. wichtiger sind, und "ZDF Spezial" meine ich aber in diesem Absatz nicht!
     
  16. rezzler

    rezzler Benutzer

    AW: Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

    Lustigerweise gabs in den Nachrichten erst die Meldungen "In Mexiko 100 Personen gestorben, wie viele davon den Erreger hatten ist unklar". Eine Stunde später waren daraus 100 Schweinegrippe-Opfer geworden.

    Abgesehen davon denke ich nicht das es so schlimm wird wie die vorher erwähnten Grippen, vielleicht so auf H5N1/SARS/Vogelgrippe-Niveau (was ist eigentlich aus der geworden?)

    Manche munkeln ja auch von wegen "zuviele Menschen auf der Erde, irgendwann muss ja sowas kommen"
     
  17. dea

    dea Benutzer

    AW: Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

    Es sind genügend Tiere getötet worden, um die Preise zu stabilisieren. Nach BSE, SARS und Gammelfleisch ist einfach mal was neues fällig. Als ich das erste mal "Schweinegrippe" hörte, dachte ich tatsächlich: "Ach, jetzt ist wohl Schweinefleisch zu billig?'.

    Nunja - wo auch immer es sich hin entwickeln mag: Die Aktien des Tamiflu-Herstellers Roche profitier(t)en schon mal davon. Fein! "Man muss immer die guten Seiten sehen!". (bla)
    Apropos "Gute Seiten": Events wie dieses Verzerren die Vorstellung von Berichterstattung. Hoffentlich wird vor lauter Schweinegrippe der Blick nach Berlin nicht vergessen. Im Schutze geschürter Hyperphobien durch solche Headline-Generatoren könnte schnell mal ein Gesetzesentwurf aus einer Schublade rutschen, den man sich mit Blick auf ausstehende Wahlen sonst lieber verkniffen hätte.
     
  18. Beat it!

    Beat it! Benutzer

    AW: Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

    Wenn überall von "keine Panik" geredet wird, werde ich irgendwie skeptisch.

    Die "WHO" hat den Alarm für eine Pandemie auf die dritthöchste Stufe heraufgesetzt.

    Das ist die vierte von sechs Stufen!!

    :(
     
  19. dea

    dea Benutzer

    AW: Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

    Skeptisch ist besser als panisch!
     
  20. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

    Wollen wir es jetzt so machen wie einige elektronische Medien in den USA nach 9/11, die mehr oder weniger als Dauereinblendung das aktuelle Bedrohungsniveau eingeblendet haben?

    [​IMG]

    Das hat doch dort schon so sehr zur rationalen Entscheidungsfindung beigetragen. :(
     
  21. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

    Im verseuchten Zug (Vorsicht, Übertreibung!) schien jedenfalls keine Panik ausgebrochen zu sein.

    Wenn so eine Meldung allerdings die von Makeitso in #6 erwähnten Bürgermedien panikartig durchdringt ....:rolleyes:
     
  22. dea

    dea Benutzer

    AW: Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

    Für alle, die sich nicht bereits fragen: "Wozu noch Zähne putzen?", hält das Bürgermedium gleich den richtigen Tip parat: "Mundhygiene statt Hysterie!".

    Danke!

    [​IMG]
     

    Anhänge:

  23. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

    Hier mal ein paar Zahlen:

    Allein in einer normalen Grippesaison sterben in Deutschland 5.000 bis 8.000 Menschen an Influenza und ihren Folgen; in der Saison 2002/2003 waren es nach Angaben des Robert-Koch-Institutes rund 16.000 (Quelle), in der Saison 2004/2005 waren es bis zu 15.000 (Quelle).

    Niemand gerät angesichts dieser Zahlen in Panik, wohingegen ich mir nicht ausmalen möchte, was in Deutschland loswäre, wenn durch die Schweinegrippe nur ein Prozent dieser Mortalitätszahlen erreicht würde.

    Insofern wäre es gut, wenn die hier im Forum vertretenen Journalisten diese Zahlen auch in ihren Medien verbreiteten, damit die Relationen ins Bewußtsein gebracht werden.
     
  24. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

    Wenn du bei Fakten bleiben würdest könntest du aber nicht von "wichtigen" Dingen ablenken :)

    Regierungen finden solche Ereignisse gut weil man dann für ein paar Monate nicht über schlechte Regierungen oder Abwrackprämien redet. Selbst das Feuern eines Herrn Klinsmann war wichtiger dass man sogar das Programm umstellte.....
     
  25. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Schweinegrippe - Wie bedroht sind wir?

    Unfug... :rolleyes:
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen