1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schweizer Musiklizenz

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von astrosgoalie, 29. Dezember 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. astrosgoalie

    astrosgoalie Benutzer

    Hallo

    Ich komme aus der schweiz, da gibt es ja die SUISA. Wenn ich jetzt Musik abspielen will, muss ich dann nur eine SUISA haben, denn auf einigen CD steht nur GEMA auf anderen SUISA? Wenn ich mir eine SUISA kaufe, dürfen dann nur Schweizer zuhören?

    LG Sandro
     
  2. Steve Wilson

    Steve Wilson Benutzer

    AW: Schweizer Musiklizenz

    Du musst die Abgaben an die Stelle in der Schweiz zahlen, unabhängig ob da GEMA oder was auch immer drauf steht. Die SUSIA vertitt eben in den Schweiz die Rechte und steht durch Abkommen mit anderen Gesellschaften in entsprchendem Kontakt.

    LG

    Steve
     
  3. |Sven|

    |Sven| Benutzer

    AW: Schweizer Musiklizenz

    Ich kann mich irren, aber man muss da seine Lizenz holen, wo die meisten Hörer herkommen. Hast Du 98% deutsche Hörer, ist die GEMA/GVL zuständig (oder eine multinationale Lizenz). Zumindest war das in unserem Fall so, als wir von der Ösi-Lizenz auf die Deutsche umsattelten...
     
  4. Steve Wilson

    Steve Wilson Benutzer

    AW: Schweizer Musiklizenz

    Sagt bitte wer? GVL? wenn dem so ist dann hat die aber massive Probleme einem Sender aus Kanada oder Amerika diesbezüglich an den Karren zu pinkeln.

    Ich zahle da von wo aus ich sende, nicht das was andere Gesellschaften gerne möchten.
     
  5. |Sven|

    |Sven| Benutzer

    AW: Schweizer Musiklizenz

    Wir hatten eine Ösilizenz, bis der Lizenzgeber bemerkte, dass die meisten Hörer aus good old Germany kommen....ich sag jetzt mal nicht, wie hoch die Nachforderung war, die der Lizenzgeber dann verlangte......dass war nämlich kein Pappenstil.....
     
  6. Steve Wilson

    Steve Wilson Benutzer

    AW: Schweizer Musiklizenz

    OK, aber bitte woher hat der Lizensgeber diese angeblichen Informationen, da wir uns jetzt wieder in Richtung Datenschutz begeben, von daher habe ich da so meine Zweifel, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

    LG

    Steve
     
  7. Oddy

    Oddy Benutzer

    AW: Schweizer Musiklizenz

    Wie kommt ein "Lizenzgeber" an die relevanten Informationen - in diesem Fall die IP-Adressen?

    LG
    Oddy
     
  8. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Schweizer Musiklizenz

    Hallo Sandro,

    bevor wir hier ins Blaue schießen, ist die Frage nach der Internationalität vermutlich am besten bei der SUISA aufgehoben.

    Die meisten Verwertungsgesellschaften haben Gegenseitigkeitsverträge, so dass hier kein Problem Bestehen dürfte. Es gibt da zwar Ausnahmen, aber innerhalb Europas dürften die selten sein.
    Das solltest Du aus Schweizer Sicht überprüfen.

    In Deutschland gibt es eine lizenzrechtliche Regelung, die besagt, dass man ab einem gewissen Prozentsatz ausländischer Hörer eine internationale Lizenz erwerben muss. Wie haltbar das ist, entzieht sich meiner Kenntnis.
    Manche argumenterieren, dass man die Herkunft der Hörer nur bedingt oder mit unverhältnismäßig hohem Aufwand ermitteln und in Relation setzen könne; andere wiederum verweisen auf den Datenschutz und das Verbot der Speicherung solcher Daten über die Herkunft der Hörer. *)
    Für mich sind das schon in Deutschland böhmische Dörfer, und wie es dann in der Schweiz aussieht, steht auf einem ganz anderen Blatt.

    Deshalb der direkte Verweis an die SUISA. ;)

    Das mit dem Aufdruck auf den CDs ist ein Wespennest. Nicht alle meiner (gekauften, nicht gebrannten! :D) CDs tragen den GEMA-Aufdruck, wenngleich sich die Musik darauf im GEMA-Repertoire wiederfindet. Andere wiederum kennen nur den Aufdruck STEMRA, was auf die Niederlande schließen lässt.

    Der totale Brüller ist eine Dreier-CD in meinem Archiv, bei der die eine mit STEMRA gekennzeichnet ist, die zweite mit BIEM und die dritte mit GEMA.
    Ja also watt denn nu? :confused:

    Dafür habe ich keine einzige CD mit SUISA-Aufdruck. :p
    Streng genommen dürftest Du mir nicht zuhören, wenn ich Musik spiele, da keine SUISA ... nein, kleiner Scherz. Du verstehst?

    Ob jetzt der Verweis auf BIEM (den ich öfter auf den CDs sehe) gleichzeitig die Lizenzfreigabe in den 50 angeschlossenen Ländern bedeutet, weiß ich nicht. Das ist mir selber alles zu konfus. Solange ich keine Bootlegs sende, fühle ich mich legal. :D


    *) Steve Wilson und Oddy zielen in die gleiche Richtung; unsere Beiträge haben sich überschnitten. ;)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen