1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von ThoRr, 15. Dezember 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ThoRr

    ThoRr Benutzer

    Ich beobachte seit einiger Zeit, dass die AC-Wellen seit ca. Anfang 2009 zunehmend auf neue Musik setzen. Ich kann jetzt exemplarisch nur von Radio NRW sprechen, aber ein ähnliches Phänomen fällt mir bei jeder AC-Welle auf.

    Natürlich liefen auch Anfang 2008 neue Musiktitel, die Rotation war jedoch sehr klein und nur selten schafften es Titel ins Langzeitprogramm. Ab Mitte 2008 verschwanden dann immer mehr der älteren Songs, die heute "Kulthits" genannt werden.

    Die Aufnahme des Titels I Gotta Feeling Ende 2009 überraschte mich sehr - inzwischen laufen nur noch solche Songs. Die klassischen angenehmen "Radiohits" schaffen es kaum noch - stattdessen x-mal Katy Perry oder Madcon. Von Songs wie I Knew You Were Waiting oder Money For Nothing sind nur noch Don't You und Maniac übrig geblieben.

    Habe ich das falsch beobachtet oder wird das AC-Radio tatsächlich verjüngt?
     
  2. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    Hallo ThoRr,
    mir ist die von Dir beschriebene Verjüngung auch aufgefallen. Die älteren Titel sind rar geworden, und hauptsächlich begnügt man sich dort mit den nervigsten 80ern die es gibt. "Money for nothing" gehört da keinesfalls dazu, und wenn es dann doch was von den Dire Straits sein soll kannst Du Dir ziemlich sicher sein, dass es "Sultans of Swing" ist. Aber selbst das ist noch zu gut dafür.
    Hit-Radio Antenne Niedersachsen rühmt sich damit, dass auf einen aktuellen Hit immer ein 80er folgt. Mit anderen Worten, Katy Perry jagt die Eurythmics. Nein, danke! Ich glaube gute deutsche AC-Sender gibts nicht mehr.
     
  3. dudelfunk8000

    dudelfunk8000 Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    Ich stimme euch zu, ist mir auch aufgefallen.
    Allerdings ist mir auch aufgefallen, dass z.B. FFH seit geraumer Zeit wieder in die andere Richtung denkt. Ist aber nur meine subjektive Warnehmung...

    Und wenn das zutrifft, gibts vielleicht ein Fünkchen Hoffung in dem Bereich. Denn FFH hat mit dazu beigetragen den Markt zu versauen und war in vielen, auch anderen, Dingen Vorreiter. Wär doch schön, wenn es in diesem Fall auch so wäre oder?
     
  4. rakete

    rakete Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    Ich würde darum bitten, bei den Sendern, um die es hier geht, korrekterweise von "Dudelfunk" zu sprechen. Die Bezeichnung AC ist irreführend.
     
  5. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    Wobei man aber auch sagen muss, dass sich auch die Menschen insgesamt (zumindest in meinem Umfeld) mehr neue Musik wünschen. Ich wurde diesbezüglich schon häufiger gefragt. Und die Anfrage kam nicht nur von Jüngeren, sondern auch Älteren (Ü40 und Co.).

    Ich weiß nicht, ob es einfach an der "Flucht" aus den alltäglichen alten Songs liegt oder ob die Musik wirklich auch die Älteren erreicht. Immerhin findet bei einigen Sendern (um wieder zum Radiobezug zu kommen) ein leicht erhöhter Austausch neuerer Titel statt, während die 80er, 90er und Co. weiter aus den gleichen Songs bestehen.

    Gemessen an den MA-Werten lässt sich sagen, dass ein jünger ausgerichteter AC-Sender in der Regel erfolgreicher ist (ffn, Ostseewelle) als ein älter ausgerichteter Sender dieses Formats (Antenne NDS, Antenne MV usw.). Ausnahmen dürfen gern die Regel bestätigen. ;)
     
  6. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    Das ist natürlich kein Wunder, wenn die Sender wirklich nur die altbekannten 80er und 70er spielen. Bevor ich zum 897. Mal ABBA mit Dancing Queen hören muss, dann lieber ein neues Stück was dann "nur" 20 mal die Woche hören muss.
     
  7. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    ... und nach drei Monaten in der Rotation wieder hinten an steht oder gänzlich verschwindet (Sorry, der Nebensatz musste hinzugefügt werden :D).
     
  8. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    FFH, PSR und Co. spielen in der Tat schon seit Monaten nun vorrangig Currents: Hip-Hop von Rihanna und Co., Schmuddel-Pop von Stanfour, Nickelback und Co., dazu Poppiges von Ich+Ich, Take That usw., aber auch den einen oder anderen Dance-Titel ("We no speak Americano") hört man, zumeist gepaart mit den 200 best getesteten 80ern. Die 90er werden bis auf wenige Ausnahmen ausgeklammert.
     
  9. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    Die deutsche Radiolandschaft hat ein paar Spezifika, die die Positionierung privater Hörfunkangebote unter erschwerteren Bedingungen beeinflussen. Radio NRW hat schlicht gesprochen zwei Möglichkeiten, sein Programm "werbefit" zu machen: Entweder man konzentriert sich auf die junge, musikalisch eher anspruchslose Generation und beschränkt sich aufs Abspielen, Claimen und ein paar Infohäppchen für den älteren Rand der Zielgruppe. Dann kann man nur mit Musik erfolgreich sein, die für den jungen Mainstream produziert wurde (12-25): Lady Gaga, Timbaland, All-American-Rejects.

    Oder man nimmt die erwachsene Zielgruppe ins Visier und spielt "geerdetere" Musik: Sara Bareilles, Whitney Houston, Elton John. Dann konkurriert man aber zwangsläufig mit dem auch schon stark verjüngten WDR2 und muss ein höherwertiges, aufwendigeres Wortprogramm produzieren. Da die erste Variante billiger und renditeträchtiger ist, hat man sich tendenziell (womöglich sogar strategisch) für sie entschieden. Zur Zeit fährt man noch einen seltsamen Zickzack-Kurs zwischen erwachsenem und jugendorientiertem Muskprogramm, die Anpassung hat aber längst begonnen. Offensichtlich will man vorläufig die musikalische Nische zwischen 1live und WDR2 besetzen und Erfahrungswerte sammeln.

    Man sollte vielleicht dazu sagen, dass nicht alle angloamerikanischen Pop-Currents Kiddie-Tunes sind. Außerdem gibt es spezifisches AC-Material, das man auf deutschen Top-40-Dudlern nie zu hören kriegt (Stichwort Programmverjüngung), während die Masse der Pop-Currents nie ins AC-Format wandert. Gesetztere Musik bedeutet bei deutschen Popstationen meist ältere Musik.

    Europäische Interpreten mit typischem AC-Gepräge sind dünn gesät: Marit Larsen, James Blunt, Amy MacDonald, in Deutschland Ich+Ich...?
     
  10. empire1970

    empire1970 Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    So ein Unsinn. Seit wann wäre das "korrekt"?

    Nein.
    AC ist es immer noch, auch wenn es in einer engen Ladung gefahren wird. Und ob mit mehr currents = mehr Hot-AC oder eigendefiniertes AC bleibt offen.

    Eine Kate Perry oder Madcon gehören aber kaum in ein sauber gefahrenes AC. Es ist zwar abhängig vom betreffenden Titel, aber im Prinzip nein.
     
  11. rakete

    rakete Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    Als der Begriff AC aufkam, handelte es sich begriffsgemäß um zeigemäße Musik für Erwachsene. Das, was heute unter AC läuft, ist weder das eine noch das andere.
     
  12. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    Das was man in Deutschland unter AC versteht meinst du. In D gibt's eh nur zwei offizielle Kategorien "Hot AC" und alle möglichen Abstufungen von "oldiebased AC". Für was anderes fehlt entweder der Mut oder die Phantasie bzw. beides.

    Doch, es gibt ein paar Mutige: Jam FM, Sunshine Live, Radio Paloma...
     
  13. Cart

    Cart Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    Bevor das wieder alles in die "Dudelfunk" is eh scheiße Ecke abdriftet, hier wieder back to topic: Es stimmt. Die meisten AC-Sender gehen jetzt verstärkt auf die Jüngeren zu, weil die sich zur Zeit von den großen Schlachtschiffen abwenden und sich tatsächlich die CHR-Stationen suchen. Das war früher nicht so. Da konnte sich die Familie im Auto schon irgendwie auf die Antennes dieser Welt einigen, weil ja für jeden was dabei war. Das wurde von den Stationen etwas zu sekbstverständlich hingenommen in den Jahren. Außerdem darf man auch nicht vergessen, dass 80er mittlerweile schlichtweg Oldies sind und als solche eigentlich nichts mehr bei den AC Sendern verloren haben (mit wenigen Ausnahmen). Die Menschen werden eben auch älter und es kommt schon die nächste Generation nach. Die 90er Jahrgänge sind oder werden gerade 18 - die können mit den 80ern nicht mehr unbedingt was anfangen, vermissen aber die 90er. Das wiederum hat meines Wissens nach nur Radio HH auf die Reihe gekriegt. 80er raus und volle Möhre 90er. Höre ich gern ab und zu mal, weil mir die 90er musikalisch durchaus auch zugesagt haben.
     
  14. MAXX

    MAXX Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    Aber ist es nicht so, dass sich automatisch etwas verschieben muss? In den 80ern waren die 60er das, was heute für uns die 80er sind! So gesehen gab's ja damals keine Oldies! Mit jedem Jahrzehnt verschiebt sich ja alles.
    Zum Eingangsthema: ich sehe das auch so! Allerdings gibts für mich kleine Abstufungen! Denn viele Sender spielen sehr viele Recurrents, also 2008er und 2009er (was ich persönlich am schlimmsten finde, denn die waren ja gerade in der Hot-Rotation). Auch in anderen Threads ist ja immer wieder zu lesen, dass die Älteren immer mehr "jung" bleiben, und wenn selsbt 50jährige P!nk "cool" finden, scheinen neue Hits ja beliebter zu werden...
    Ein Wort wieder mal noch zu User "rakete" - der veräppelt uns hier doch nur, das, was der schreibt kann langsam wirklich keiner ernst nehmen - totpeinlich!
     
  15. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    Das ist völlig gegen die Branchenauffassung. Herkömmliche AC-Wellen spielen regulär 70er bis 00er, die jüngeren "Hot-AC"-Stationen 80er bis 00er. Beim Begriff "Oldies" scheiden sich die Geister. Manche ziehen die Grenze Mitte der 70er-Jahre, andere gegen Ende der Dekade. Nach meiner persönlichen Definition sind Titel dann Oldies, wenn man ihnen das Alter anhört (dumpfer Klang, Rauschen), auf jeden Fall jedoch Musik aus den 60ern / frühen 70ern. Aber das ist mein ganz privater Standpunkt. Es gibt AC-Stationen, die auch vermehrt Oldies im Programm haben und bis in die 60er zurückgehen. Eine feste Formel gibt es nicht.

    Es gibt sicher 50- oder sogar 60-Jährige, die Pink cool finden, zu ihrer Zielgruppe gehören sie nicht unbedingt. Pink ist in Amerika mit Balladen im AC-Format vertreten ("Glitter in the Air"), die in Europa nie als Singles veröffentlicht wurden. Innerhalb des amerikanischen AC-Formats gibt es überhaupt eine sehr große Bandbreite, in größeren Radiomärkten konkurrieren mehrere AC-Wellen in unterschiedlichen Alterssegmenten und verfolgen unterschiedliche musikalische Konzepte. Es gibt jüngere mit rhythmischer Musik und regelrechte Schmusewellen.
     
  16. Cart

    Cart Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    @Ricochet: Sorry, aber das ist doch total falsch. Nach deiner Auffassung werden die 80er selbst 2050 keine Oldies sein und AC Stationen müssen dann immernoch die 80er spielen? EBEN NICHT! Die Formate müssen sich ja zwangsläufig mit in der Zeit bewegen. Die jetzigen Oldiestationen (Oldie95, harmonyfm) haben ja auch zunehmend mehr 80er ins Programm genommen, da die nun mal mittlerweile Oldies sind nach der "15-55 Jahre" Regel, derer sich eben Oldieformate vorallem in den USA bedienen.
     
  17. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    Es geht hier nicht um meine Meinung, sondern um die derzeit geltende Branchenauffassung. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten 80er auch bei der heutigen Jugend noch gut funktionieren. Es steht fest, dass die Musik der 80er-Jahre weniger polarisiert als moderner Teenie-Pop und Rock und formatübergreifend eingesetzt werden kann.
     
  18. Cart

    Cart Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    Okay...hab ich falsch verstanden. Es stimmt natürlich, dass die 80er noch gut bei der Jugend funktionieren, da braucht man nur mal in ne Dorfdisco gehen (und genau DA sind die Hörer der großen AC-Wellen. Nicht in den Großstädten).
    Dennoch muss sich die Branche jetzt langsam aber sicher "verjüngen" und sich die 90er vornehmen. Spätestens 2020 würde es lächerlich werden weiterhiin 80er zu spielen. Es seidenn die entsprechenden Stationen labeln sich als "Oldie"-Stationen.

    Das "Problem" ist ja auch, dass es den Privatfunk erst seit den 80ern gibt. Das heißt: Die Sender haben so einen Umwuschwung noch nie gemacht im Gegensatz zum Beispiel zu den US-Stationen.
     
  19. ToWa

    ToWa Gesperrter Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    Was heisst schon "AC"?

    "Last Christmas" von Wham! lief heute gar auf hr4. Die 80er sind ein Fall für Oldie-Wellen.
     
  20. rakete

    rakete Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    Maxx, kommt von dir eigentlich auch mal Content, oder bis in alle Ewigkeit nur dieser immer wiederkehrende Ausdruck von Ratlosigkeit?

    Der Unterschied zwischen den Achzigern und den Neunzigern ist, dass die Achziger über eine Art anerkannten Mainstream verfügten, der zur damaligen Zeit in den Charts abgebildet war und eine AC-Definition verhältnismäßig leicht machte, Subkulturen waren überwiegend Jugendkulturen. Die musikalische Diversifizierung des Mainstreams setzte in den Neunzigern ein, da fanden sich in den Charts plötzlich mehrere (z.T. dem Underground entsprungene) Genres nebeneinander, die so garnicht zusammen passten, alle für sich aber als der bestimmende Sound wahrgenommen wurden. Das macht es für die Dudelwellen heute so schwer, die Neunziger zu berücksichtigen. Bei den Achzigern weiss man, was Sache ist. Beim darauffolgenden Jahrzehnt muss man sich entscheiden: Euro Trash, Brit Pop, Big Beat, deutscher Hip Hop, Grunge.... Dies weitergedacht, ist es nur folgerichtig, dass die vermeintlichen AC-Wellen heute so klingen, wie sie klingen: Ordentlich Achtziger, lieber keine Neunziger, man könnte ja jemanden verschrecken, der auf die Neunziger ne andere Sicht hatte, und entsprechend aus dem letzten Jahrzehnt der Restmainstream aus den Charts, der irgendwie auch niemanden stört, aber meistens weit davon entfernt ist, zeitgemäße und erwachsene Popkultur zu sein.
     
  21. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    Dass sich das Musikformat "Adult Contemporary" weiterentwickelt, ist eigentlich so klar wie Klossbrühe...es liegt irgendwie auf der Hand. Denn heute ist nicht mehr unbedingt dasselbe "contemporary", also zeitgemäss, wie noch vor 20-30 Jahren. Die Hits von gestern sind die Oldies von heute. Alles Binsenweisheiten. Im Prinzip macht AC doch immer noch dasselbe wie vor 30 Jahren: Es spielt aktuelle erwachsene Musik, gemischt mit Klassikern der letzten 20-30 Jahre. Wobei es in Deutschland wenig "reine" AC-Formate gibt. Die meisten sind Hot AC oder gleich ein Hybrid aus AC und CHR. Denn ein David Guetta oder gar ein Eminem hat nunmal in einem klassischen AC-Format genausowenig was zu suchen wie AC/DC oder Nirvana. All dies wird aber in deutschen Programmen, die angeben "AC zu spielen, gebracht! Fazit: Es hat sich der Zeitgeist gewandelt, nicht das Format!

    @ToWa: Tu mir den Gefallen und kümmre Dich um Dinge, von denen Du eine Ahnung hast. Musikformate gehören definitiv nicht dazu (was ja an sich nicht schlimm ist)
     
  22. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    Moin.

    Um wieder aufs eigentliche Thema zurück zukommen: Ich bin der Meinung, dass viele Privatradios von der Musikfarbe her wieder "älter" geworden sind. Blicken wir mal etwas zurück. Es gab eine Zeit, wo ffn ganz auf die 80er verzichtet hat und auf einmal waren sie als "Kulthit" angepriesen wieder da. Sogar Hit-Radio Antenne hatte mal eine Phase, wo man sich auf ein- bis zwei 80er Titel die Stunde beschränkte und jetzt liegt das Hauptaugenmerk eben halt wieder auf den etwas älteren Songs.

    Bei Radio NORA ist es mir auch aufgefallen. Als es damals losging mit dem "Hits & Oldies" Claim liefen mehr aktuellere Sachen. Mittlerweile sind es ein bis zwei moderne Songs pro Stunde und man spielt wieder mehr 60er und 70er.

    Oder die Landeswelle Thüringen. Noch zu Wentzke und Stepputis Zeiten wollte man den Sender moderner ausrichten, aber der Schuß ging nach hinten los. Auch hier ist die Musik wieder deutlich älter geworden. Hab vor einigen Tagen nicht schlecht gestaunt, als "So bist Du" von Peter Maffay im Tagesprogramm lief. Das nenne ich mutig. :D
    Die Erfurter trauen sich was, was man echt nicht von jedem Radiosender behaupten kann.


    Der einzige Sender der meiner Meinung nach moderner geworden ist, ist BB Radio. Zu radio NRW kann ich leider nichts sagen, hab den schon ´ne Ewigkeit nicht mehr gehört.
     
  23. caliguru

    caliguru Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    Gut gebrüllt, Löwe. Ich frage da auch lieber jemand anderen...
     
  24. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    Deine Beobachtung ist vollkommen korrekt. Nur handelt es sich dabei in erster Linie nicht um eine Verjüngung des Programms, weil sie gewollt ist. Vielmehr fehlt schlicht neues AC-taugliches Material - zumindest in englischer Sprache, wie ricochet auch schon in Teilen geschrieben hat.

    Vor ein paar Wochen habe ich diesen Eindruck dem Programmchef eines großen ör Hot AC-Programms gestellt. Er bestätigte meinen Eindruck, dass es einen Mangel an Nachschub gibt. Seit Anfang 2009 kommen so wenige spielbare Titel nach, dass die sogenannten aktuellen Hits viel länger in den Slots für aktuelle Tracks verweilen. Wann hat es das gegeben, dass so viele drei bis zwölf Monate alte Titel in diesen Slots förmlich Schimmel ansetzen?

    Und dann kommt erschwerend hinzu, was für welche Titel. Da sind wir dann bei der Beobachtung, dass weniger James Blunt oder Lionel Richie die Sender-Playlisten füllen. Vielmehr wird sie von Katy Perry, Madcon, Black Eyed Peas und dergleichen dominiert.

    Deshalb weiche ich ja gerne auf das italienische RTL 102.5 aus. Da werden zumindest die Titel schneller ausgetauscht. Weiß gar nicht, ob dort der absolute Totalschrott "I gotta feeling" überhaupt gespielt wurde - ein Song, den vor 2008 wahrscheinlich selbst der degenerierteste deutsche Kommerzschrottsender nicht angefasst hätte.

    Allerdings müssten sich Sender wie SWR 3 trotzdem mal intensiv auf die Suche nach musikalischen Alternativen machen. RSI Rete Tre, BBC Radio 2 und das Norwestradio (RB/NDR) beweisen, wenn ich den Mainstreambegriff ein wenig ausdehne, finde ich durchaus noch spielbare Musik. Hoffentlich brechen SWR 3 & Co. endlich mal die Quoten ein. Langsam müsste doch auch der minderbemittelste Hörer eines Engrotierers mitbekommen, wie einfältig und primitiv die Musiksoßen dieser Sender geworden sind.
     
  25. rakete

    rakete Benutzer

    AW: Schwerpunktverlagerung der AC-Wellen?

    Es gibt haufenweise AC-taugliches Material, man müsste nur mal ein x-beliebiges Musikmagazin aufschlagen, das wird nur nicht gespielt, weil die ihre Hörer für komplett doof halten und Angst haben, die zu überfordern. Wir hatten doch neulich erst das schöne Beispiel Empire of the Sun: Wenn man mit so einer Einstellung an Musik rangeht, darf man sich über einen Mangel an Nachschub nicht beschweren.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen