1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sendeausfälle in Berlin

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Cocorita, 21. August 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Cocorita

    Cocorita Benutzer

    Nachtrag: gemeint ist natürlich der Scholzplatz, nicht der Schloßplatz.

    :wow::wow::wow:
     
  2. Expresso

    Expresso Benutzer

    AW: Sendeausfälle in Berlin

    Ich mag mir das Drama gar nicht vorstellen,
    wenn eine Notstromanlage in einem Krankenhaus zusammenbrechen würde.
    Bei einem Gewitter mit Blitzeinschlag hätte ich mir das ja vorstellen können,
    aber wegen Starkregens?
    Ich vermute mal das die Sendeanlage schon vorher nicht ganz in Ordnung war.
     
  3. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    AW: Sendeausfälle in Berlin

    Aber das ist doch ganz wunderbar. Geradezu paradiesisch!
     
  4. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Sendeausfälle in Berlin

    Ich habe bislang nur einmal länger als ein paar Sekunden Radio Paradiso gehört. Das war an einem Sonntagabend im Juli, als ich in Adlershof zu meinem Yogalehrer ins Auto stieg, um mit ihm nach Jena zu fahren. Es lief offenbar "Mehr als Ja und Amen" mit Günter Mahler. Mein Yogalehrer (32) hörte andächtig (!) zu, ich auch bald. Wir kamen überein, daß der Mann richtig fit war und das, was er sagte, Hand und Fuß hatte und sich absolut gesund anhörte. Wo bitteschön hat man das heute noch im (Privat)funk?

    Dank eines Abstechers nach Königs Wusterhausen konnten wir die Sendung auch komplett hören. Alles andere wäre an diesem Abend auch schlimm gewesen.

    So.
     
  5. Dannyboy

    Dannyboy Benutzer

  6. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Sendeausfälle in Berlin

    Bei Paradiso wars also der Regen, gefolgt von Tausenden enttäuschten Anrufen über das fehlende Softie-Paradies...
    Schon komisch, bei den Anderen hörte sich das ein wenig anders an und vor allem glaubwürdiger!
     
  7. flyer

    flyer Benutzer

    AW: Sendeausfälle in Berlin


    besonders gefällt mir der satz, man prüfe rechtliche schritte gegen den verursacher. gleichzeitig steht in der pm, das der starke regen wohl schuld wahr. naja, die bei paradiso glauben ja an gott. da können sie ihn auch verklagen :D
     
  8. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Sendeausfälle in Berlin

    Dann empfehle ich aber vorher mal dringend, sich diesen Film anzuschauen. :D:rolleyes:
     
  9. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Sendeausfälle in Berlin

    Kann mir mal jemand das hier erklären?

    „Gerätestörung der Übertragungstechnik auf Seiten der T-Systems in Frankfurt (Oder)“

    Hat Paradiso etwa allen Ernstes die sozusagen berlininterne Leitung zum Scholzplatz (möglicherweise via Masurenallee) gekappt, seit sie auch in Frankfurt/Oder senden? Einmal die Modulation nach Frankfurt, von dort wieder retour nach Berlin und erst dann zum Sender? Falls ja: Muß man das verstehen?


    Und für die Sendetechnik ist auch nicht die Firma T-Systems zuständig. Nicht in diesem Fall. (Sie sitzt wohl bei Paradiso aus rechtlichen Gründen dazwischen; zumindest war es vor Jahren so, nachdem die MABB die Frequenz einkassiert hatte. Aber das heißt nicht, sie würde den Sender betreiben.)

    Schlimm ist dabei nur: Man muß annehmen, daß Agenturmeldungen zu anderen Themen ähnlich präzise sind.
     
  10. Eleganz

    Eleganz Benutzer

    AW: Sendeausfälle in Berlin

    @ Expresso: Genau das habe ich als Angestellter 1998 im Krankenhaus Eschweiler erlebt. Das war nicht schön! Außer der ISDN-Anlage floß kein Milliampere Strom mehr im kompletten Gebäude - auch die Notausgangbeleuchtung war damals ausgefallen. Die OPs waren ohne Fenster ... Ich hatte als Techniker in Bereitschaft nur noch eins getan: den Notruf 112 gewählt und dabei Feuerwehr und THW alarmiert. Keine 6 Minuten später hingen Kabeltrommeln vom 2. und 3. Stockwerk hinunter und es stank nach Abgasen. Offiziell gab es keine Opfer oder Schäden ... jedoch starben kurz darauf 2 Leute :(
     
  11. öhrchen

    öhrchen Benutzer

    AW: Sendeausfälle in Berlin

    kann man daraus nicht eine geschäftsidee für andere stationen machen? einfach den sender für einige stunden abstellen (spart personalkosten) und das sendeloch von einem sponsor präsentieren lassen (bringt wieder geld).
    damit dürfte sich doch zum ersten mal keiner vom programm genervt fühlen. herrlich:))
     
  12. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Sendeausfälle in Berlin

    Soso, tausende Hörer haben angerufen? Und die Telefonanalage ist nicht zusammengebrochen? Wenigstens konnten sich wohl die Moderatoren einen Hörer in den Kopf wachsen lassen.
    Dann sollten sie spätestens beim Lesen des Vertrags mit T-Systems davon Abstand nehmen müssen....
     
  13. Expresso

    Expresso Benutzer

    AW: Sendeausfälle in Berlin

    Seit wann kann man die Klimaerwärmung verklagen?:)
     
  14. AW: Sendeausfälle in Berlin

    Soso, ein Sender kann andere verklagen, weil sie ein Sendeloch hatten; andere können aber keinen Sender verklagen, weil er kein Sendeloch hatte...dabei hätten das einige Stationen dringend nötig...
     
  15. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Sendeausfälle in Berlin

    Nichtmal das wird bei Paradiso funktionieren. Auf den Klimawandel können sie es nicht schieben. Paradiso sendet als erster Radiosender weltweit ja klimaneutral und rettet das Klima. ;)
     
  16. Stinger

    Stinger Benutzer

    AW: Sendeausfälle in Berlin

    ...vielleicht war das auch kein Ausfall sondern eine automatische Notabschaltung weil Herr Wittke der Hörerschaft mal wieder zu viel von seiner offenbar intakten Familie unter die Nase gerieben hat...

    :wall:
     
  17. Blitzlicht

    Blitzlicht Benutzer

    AW: Sendeausfälle in Berlin

    Das ist in der Tat ein guter Radiomacher. Nicht nur, wenn das Mikro an ist, auch sonst, weiß er, was er tut. Sehr angenehm im heute meist hektisch und oft von Unkenntnis geprägten Privatradiogeschäft.
     
  18. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Sendeausfälle in Berlin

    inforadio hat gestern morgen on air dem Stromversorger Vattenfall die Schuld gegeben... :rolleyes:
     
  19. Expresso

    Expresso Benutzer

    AW: Sendeausfälle in Berlin

    Meiner Meinung nach ist ein Sendeausfall bei Starkregen eher höhere Gewalt,
    als ein Problem des Telekommunikationsunternehmens.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen