1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sendesysteme

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Dorothea, 28. April 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dorothea

    Dorothea Benutzer

    liebe forengemeinde,

    ich hab während meiner langen radiozeit verschiedene sendesysteme kennengelernt. immer weniger senden musik von cd, alles kommt nur noch aus dem rechner. und weil in meinem sender jetzt darüber nachgedacht wird, ein neues sendesystem anzuschaffen würde ich gern über eure erfahrungen mit den diversen systemen lesen. was ist das beste, das auch am stabilsten läuft (mit den wenigsten ausfällen und leicht und sicher zu bedienen)?
    zenon? dabis? dalet plus? oder ein anderes?
    danke schonmal für eure antworten!

    grüßle von der doro!
     
  2. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    AW: Sendesysteme

    Hier zumindest schon mal mehrere Namen und Adressen:

     
  3. sp

    sp Benutzer

    AW: Sendesysteme

    Marcus Japke hat mal erwähnt, dass das Sendesystem der Ostseewelle von einer Firma namens Bart geliefert wurde. Das dürfte dann wohl die oben genannte Barth KG aus Hamburg sein. Sehr zuverlässiges System - würde ich jedem empfehlen!
     
  4. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Sendesysteme

    Barth ist ein Mischpulthersteller und kein Sendesystem. Sag das dem Japke.
     
  5. RadioMUC

    RadioMUC Benutzer

    AW: Sendesysteme

    Ostseewelle sendet mit Zenon, nur der Vollständigkeit halber.
     
  6. DS

    DS Benutzer

    AW: Sendesysteme

    Klar, Zenon wird gerne benutzt, hat ja auch ein gutes Voicetrackingmodul *g* ;)
     
  7. AW: Sendesysteme

    Pauschale Empfehlungen sind immer schwer. Was muss das System denn auf jeden Fall können?

    Nur Musikabspielen im Studio oder vernetztes redaktionelles Arbeiten?
    Sollen andere Systeme z.B. eine Sendekreuzschiene durch das System gesteuert werden können? Also soll es automatische Abläufe geben oder ist immer jemand im Schaltraum verfügbar? Soll das System automatische Im- und Exporte verarbeiten können? Zum Beispiel Musikimport (MPN oder Rotation) oder Datenbankspiegelung an andere Standorte, automatische Uploads für die Internetseite? usw....

    Wenn Du deine Anforderungen an das System näher beschreibst, könnte ich dir bestimmt was empfehlen oder von bestimmten Systemen klar abraten.

    Und ganz wichtig: Was darf der Spaß kosten?
     
  8. Markus75

    Markus75 Benutzer

    AW: Sendesysteme

    @Gelb
    Bei uns läuft Digispot II von Barth KG (Co. Produktion mit der Fa. Tract). Somit baut Barth KG nicht nur Dimax Mischpulte sondern hat auch das genannte Ausspiel- und Schnittsystem im Programm. Wesentliche Features von dem System sind Voicetracking mit allen denkbaren Features, Regionalisierung, integriertes News- und Redaktionssystem und ausgefeiltes Import / Export. Außerdem ist die Oberfläche so weit konfigurierbar, daß man die Hauptplayer, Cartwall, Regiostrecken, PFL und OffAir Recording auf einem Computer abwickeln kann.
    Grüße, Markus
     
  9. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Sendesysteme

    Gelb, Du irrst. Barth hat auch Digispot im Angebot, und das ist Soft- und keine Hardware. Dafür hat Barth offenbar inzwischen das d.max eingestellt. Eines der ersten digitalen Rundfunkpulte in Deutschland, etwas mit heißer Nadel gestrickt (allein die Ansteuerung der RTW-Anzeige, die gar keine ist, ist reiner Zauber...), zuweilen etwas chaotisch, aber nach wie vor im Einsatz. Und eigentlich recht süß, wenn mans mal in der Hand hatte. Ich hatte dereinst gleich drei davon in der Hand, zumindest zwei sind in gute Hände gekommen.

    Von Dalet hörte ich bislang fast nur gutes, zumindest, was den Betrieb angeht. Aus Kreisen der Deutschen Welle war dereinst zu erfahren, daß man bei Dalet im Unterschied zu gegenüber großen ARD-Verbünden beinahe "abhängigen" Anbietern wie VCS oder d'accord bei kundenspiziefischen Wünschen etwas verlassener dasteht. Da, wo Dalet letztens erst ersetzt wurde, geschah dies wegen schwieriger Regionalisiserungs-Steuerung.

    Ooops, Markus75 war schneller.
     
  10. yps77

    yps77 Benutzer

    AW: Sendesysteme

    Kann ich für eines der beiden durchaus bestätigen ;)

    Was ist mit mAirList? Müsste das nicht auch mal in die FAQ-Liste aufgenommen werden?
     
  11. codo

    codo Benutzer

    AW: Sendesysteme

    Und verbessert als DMAX II rausgebracht.
     
  12. Dude

    Dude Benutzer

    AW: Sendesysteme

    ... und dann auf der neuen Homepage(-Baustelle) nicht mehr erwähnt. :)
     
  13. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Sendesysteme

    Ach stimmt, ja, ich vergaß. Hatte ich schon völlig verdrängt, daß da ja auch mal was war...
     
  14. kk

    kk Benutzer

    AW: Sendesysteme

    @radiwaves:
    Wenn Du mal anderes hören/lesen willst bezüglich der Franzosen, gern per PM
     
  15. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Sendesysteme

    Wow, scharf!
     
  16. david_mb

    david_mb Benutzer

    AW: Sendesysteme

    Übrigens heißt die D.A.V.I.D. GmbH jetzt DAVID Systems GmbH, nur zur Vollständigkeit bzgl. obiger Liste. Wer mir eine Email senden will muss jetzt die folgende Email Adresse nehmen: MBurkhardt@davidsystems.com
     
  17. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Sendesysteme

    Was ist denn Medatron? Das habe ich noch nie gehört. Gibt's dazu eine Webseite oder Screenshots und eine Beschreibung? Und vor allem: eine Preisliste? :D
     
  18. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Sendesysteme

    Schlingel! :D ;)
    Genügt Dir nicht schon das Schwergewicht in der Stichwortwolke?

    Gruß, Uli
     
  19. yps77

    yps77 Benutzer

    AW: Sendesysteme

    Wat für ne Wolke? Hier scheint die Sonne...

    EDIT: Ach da. Immer diese neumodische Zeug ...
     
  20. dreadrock

    dreadrock Benutzer

    AW: Sendesysteme

    also ich habe gute Erfahrung mit Radiomax,, allerdings war das damals
    noch Fleischmann.

    zum Thema Daccord würde ich mal bei Radio Bremen nachfragen,
    die Tanzen gerade ein wenig damit
     
  21. detlef37

    detlef37 Benutzer

    AW: Sendesysteme

    wenn ich mich auch noch mit einem vorschlag anschließen dürfte:

    ich verwebe mAirList, läuft bei mir sehr stabil und ist leicht zu bedienen. falls du fragen zum programm hast: http://forum.mairlist.com

    LG Detlef
     
  22. muted

    muted Benutzer

    AW: Sendesysteme

    Na, aber auf mAirList wird sich sicher kein großer bzw. kommerzieller Sender einlassen, nicht weil die Software schlecht wäre, sondern weil es nach meinem Wissen keinen Support gibt, der im Falle eines Falles binnen weniger Stunden zur Stelle ist und sich den Problemen annimmt.

    Für Übungsplätze oder Webradio ist es aber sicher gut geeignet, wie die Referenzliste auf der Homepage zeigt. An Software für terrestrische Radiosender stellt man aber auch ganz andere Ansprüche.
     
  23. yps77

    yps77 Benutzer

    AW: Sendesysteme

    Du hast schon recht - mit den großen Anbietern kann mAirList natürlich nicht mithalten. Es aber gibt mittlerweile einige kommerzielle und auch öffentlich-rechtliche Sender, die mAirList für B-Studios, AÜ-Einheiten oder ähnliches verwenden. An eine bestehende Infrastruktur gekoppelt ist mAirList weitaus günstiger als eine zweite Garnitur Hard- und Software vom Erstaustatter.

    Das ist die "Marktlücke", die mAirList inzwischen bedient. Natürlich gestützt von der großen Community, die die Software kostenlos nutzt und im Gegenzug Bugreports und Feature-Vorschläge liefert.
     
  24. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Sendesysteme

    Nun, vielleicht gibt es keinen 24/7 - Hotline-Telefonsupport, aber wenn es wirklich knallt, ist das Forum mitsamt dem Entwickler sehr aktiv und das Kernproblem ist in weniger als 24 Stunden vom Tisch.
    Angesichts der Tatsache, dass mAirList international verbreitet ist und die internationale Community sehr aktiv ist, sollte man zu jeder Tages- und Nachtzeit einen Vertreter nahezu jeder Zeitzone dort antreffen. :)

    [Exkurs]
    Ein Radiosender, bei dem ich mich mal beworben hatte, wollte mir eine bestimmte Sendesoftware nahelegen, weil man dafür einen hausinternen Support gewährleisten könne - der Einsatz von mAirList war dort nicht so gern gesehen. Begründung: Es sei nicht so sicher, man habe keinen Spezialisten dafür beim Sender.
    Als ich mal mit einem Kollegen darüber telefonierte, lachte der sich weg und meinte nur, mAirList sei zuverlässiger und das entsprechende Forum nicht minder schnell als ein hausinterner Support; man wolle nur ein bestimmtes Produkt verkaufen.
    Dieser Meinung schließe ich mich mittlerweile an.
    [/Exkurs]

    Abgesehen davon: Die mAirList-Community ist so aktiv, dass das produktive System derart ausgereift ist, dass es praktisch so gut wie keinen Fehler mehr aufweisen kann. Des weiteren kann jeder, der das produktive Release in der ausführlichen Entwicklungsphase mit begleitet hat, gute Hilfestellung geben.

    Kein verantwortungsbewusster Sender wird das (wenn auch stabile) Beta-Release einsetzen. Wenn Torben Weibert etwas als "produktiv" veröffentlicht, dann hat es intensive Praxis-Tests durch engagierte Mitstreiter hinter sich.
    Bananen-Software bekommst Du woanders. ;)

    Gruß, Uli
     
  25. baxlash

    baxlash Benutzer

    AW: Sendesysteme

    Vielleicht schon etwas spät, da die letzte Antwort aus dem Mai stammt.
    Bisher hatte ich das "Vergnügen" mit d'Accord und Zenon zu arbeiten.
    d'Accord:
    sehr eigenwillige Software, empfehle ich nicht weiter.
    Vor allem nicht, wenn man die Daten exportieren möchte oder muss,
    da früher oder später der Umstieg auf ein Sendesystem folgt.

    Zenon:
    schon besser, das kann sich auch Sendesystem nennen, allerdings etwas gewöhnungsbedürftig beim Arbeiten, viele Einzelapplikationen.
    Aus der administrativen Sicht auch recht schwer zu durchsteigen, man muss schon damit geboren worden sein.

    Mittlerweile arbeite ich mit DigiSpot ... zwar sieht diese Software recht altbacken aus, dafür ist die Funktions-weise und vielfalt schlichtweg der Hammer. Das haben Leute programmiert, die wissen wie ein Betriebssystem funktioniert und wie Radio gemacht wird. Die Bedienung ist so weit wie möglich an Windows angelehnt, viele Funktionen stehen per Drag+Drop zur Verfügung, Shortcuts wurden ebenfalls dem Betriebssystem angeglichen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen