1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sennheiser MD421N

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von crocuz, 19. Januar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. crocuz

    crocuz Benutzer

    Grüße an alle!

    Ich hab hier nun seit einer Weile ein Problem mit einem MD421-N (Bj. 1969), welches ich vor einiger Zeit in einem Second-Hand-Shop in Davos fand, mit Original-Lederköfferchen und Prüfzettel. Leider macht es nicht mehr richtig, denke, die Anschlusseinheit hat einen Wackelkontakt. Ich habe vor, auf XLR umzurüsten, sobald ich weiß, ob das Mikro tatsächlich noch funktioniert. Dafür würde ich gern die Anschlusseinheit zerlegen und die Kontakte prüfen. Unschönerweise gestaltet sich dies sehr schwierig. Ich bekomme den Ring unterhalb des Bassschalters nicht ab (in meiner Verzweifelung hab ich es schlussendlich mit einer Zange versucht -Schande über mich und meinen Leichtsinn- ,erfolgloserweise. Das vermeintlich durchgehende Gewinde schein gar keines zu sein. Wie bekomme ich dass Ding nun ab? Abb.1
    In diesem Ring befinden sich 2 Einlässe Abb.2, welche ich angestrengt mit diversen Nadelkonstruktionen bestochert und malträtiert habe, aber kein erfolg, ich bekomme diesen besch..... Ring nicht ab. Es ist zum verzweifeln! Dabei könnte dieses Mikro doch eine Menge Spass machen, wäre schade, es gen Jordan wandern zu lassen...
    Ich freue mich auf eure Antworten :)

    Christian
     
  2. JKOS

    JKOS Benutzer

    AW: Sennheiser MD421N

    Lieber Himmel, warum machst Du an dem Teil herum und suchst nicht im Internet nach einer Lösung? :wall:
    Sennheiser hat auch einen guten Kundendienst, bei dem man sich erkundigen kann.

    Wenn ich bei G----e den Suchbegriff MD 421 eingebe, steht gleich an 5. Stelle öffnen...

    Hier noch ein Link
     
  3. crocuz

    crocuz Benutzer

    AW: Sennheiser MD421N

    Hmm, hilft mir leider nicht wirklich weiter, aber trotzdem danke.
    Ich habe schon einige h Tante G. benutzt und vieles zum 421 gefunden, aber nicht diese eine Info, wie ich die Anschlusseinheit komplett zerlegen kann. Auch dein Link gibt diesbezüglich nichts darüber her. Und claro hab ich schon mit dem Support von Sennh. telefoniert (dicken Daumen für diesen, ist wirklich hilfsbereit). Wie ich die Einheit heraus bekomme, ist mir klar, aber zerlegen, um das Kabel, welches vermutlich nicht mehr richtig funktioniert, zu ersetzen, kann ich die Einheit nicht. Möchte ja auch nichts kaputt machen....und ich verstehe deine Reaktion, nachdem ich an dem Ring mit der Zange war, hätte ich mich selbst in den H... beißen können. Es gibt halt Menschen, denen passieren solche Dinge zuweilen.

    ???Wie bekomme ich die im Bild ersichtliche Anschlusseinheit komplett zerlegt???

    Bitte um Hilfe!
    Christian
     
  4. crocuz

    crocuz Benutzer

    AW: Sennheiser MD421N

    Ist denn hier wirklich keiner, der ein MD421 besitzt und die Anschlusseinheit zerlegt hat? Evtl. klemmt meine aufgrund des fortgeschrittenen Alters ja, möchte einfach nichts kaputt machen. Bin dankbar für jeden Tip :)
     
  5. crocuz

    crocuz Benutzer

    AW: Sennheiser MD421N

    EDIT: Da sich hier anscheinend keiner wirklich mit dem Aufbau der Anschlusseinheit des MD421-N auskennt, werde ich mich morgen nocheinmal an den Support von Sennheiser wenden und gegebenenfalls nachfolgend ein Tutorial dazu schreiben, evtl. hat ja jemand das gleiche Problem, wie ich.
     
  6. codo

    codo Benutzer

    AW: Sennheiser MD421N

    Im inneren des XLR Steckers des Sennheiser MD 421 befindet sich ein Federring.
    Wenn man bei gutem Licht in den XLR Stecker schaut, sieht man zwei Ösen des
    Federrings aus der Innennut des Steckergehäuses schauen.

    Zur Demontage benötigt man eine passende Federingzange (Schließer),
    oder wahlweise eine feine Spitz-Zange (rund) mit der man die Federingösen
    zusammendrücken und dadurch den Federring aus der Innennut ziehen kann.

    Ist der Federring sorgsam entfernt, geht die weitere Demontage der
    Steckereinheit mit Drehkranzschalter leicht und übersichtlich weiter.
    Der Zusammenbau erklärt sich von selbst, allerdings muss man auf die
    Rastnut für den Schalter des Drehkranzschalters achten. Beim Ausbau
    genau betrachten und Position merken.

    Gruß Codo
     
  7. crocuz

    crocuz Benutzer

    AW: Sennheiser MD421N

    Hallo Codo,

    danke für deine Antwort.
    Es handelt sich hierbei jedoch um den Kleintuchel-Anschluss von 1969. Wie auf dem Bild (1.Post) zu sehen, gibt es 2 Einlässe in den Ring, aber trotz Lupe vermag ich hier keine Ösen sehen. Habe mit 2 winzigen Schraubendrehern etwas darin getastet, fühle aber keinen Ring. Wie gesagt, ist der alte Anschluss.
     
  8. crocuz

    crocuz Benutzer

    AW: Sennheiser MD421N

    Hollala!!!!!
    Habe das gute Stück nun tatsächlich zerlegt, Bilder folgen...
    Wie ich es mir dachte, 2 Kabel haben sich gelöst, werde diese nun neu verlöten und dann schauen wir mal :)
    Was für ein Gefummel, der Ring war tatsächlich verschraubt, aber durch eine kleine "Metallzunge" blockiert (von aussen nicht erkennbar). Diese ist nun abgebrochen (dadurch konnte ich den Ring erst lösen), ist aber auch nicht notwendig für die Funktion. Ich bastele mal weiter und berichte dann.
     
  9. crocuz

    crocuz Benutzer

    AW: Sennheiser MD421N

    Nun kommen aus dem Mikrokorb 3 Kabel (schwarz, rot und blau). Weiß jemand die genaue Belegung für diese? Da ich ein Kabel schon auf Kleintuchel-XLR umgelötet habe, weiß ich die Belegung am Stecker. Leider waren, wie gesagt, im Anschluss 2 Kabel abgerissen, so dass ich nun wissen müsste, welche Polarität die 3 Kabel vom Mikro in die Steckereinheit haben.
     
  10. crocuz

    crocuz Benutzer

    AW: Sennheiser MD421N

    Nach einem erfrischenden Gespräch mit einem Sennheiser-Techniker ist nun der Fall geklärt; Schwarz ist der Schirm, Blau ist NF+ und Rot ist NF-. Die Belegung auf Tuchel wäre demzufolge Schwarz=2, Blau=1, Rot=3, respekt. auf XLR ist es Schwarz=1, Blau=2 und Rot=3. Soweit die Auskunft. Habe die Anschlusseinheit nun neu verlötet und wieder montiert. War doch letztlich gar nicht so schlimm ;)
     
  11. Cavemaen

    Cavemaen Benutzer

    AW: Sennheiser MD421N

    Der Umschalter des MD421 ist defekt, ein Neuer lohnt selten.

    Bestelle Dir einen neuen Steckereinsatz in Kleintuchel oder Großtuchel (MD421-2 oder 421-5).

    Entferne das Schildchen mit der Fabriknummer. Mit der Schraube darunter entsicherst Du den Steckereinsatz und merke Dir vor dem Ablöten die Kabelfarben!

    Rudy
     
  12. Hirschau

    Hirschau Benutzer

    AW: Sennheiser MD421N

    Hallo !

    Hab ein MD 421 HN an einem Yamaha Keyboard PSR 3000. Zuwenig Power und rückkoppelt recht schnell.
    Ist das ...HN nun niederohmig (200 Ohm) oder hochohmig (50Kohm) ?
    Kann ich es intern umlöten, gibt es eine Skizze ?

    Vielen Dank ! Harald
     
  13. ebs

    ebs Benutzer

    AW: Sennheiser MD421N

    HN zu deutsch hoch-niedrig - oder HL in UK und USA high-low. Das Mikrofon ist demnach mit zwei unterschiedlichen Ausgangsimpedanzen anschließbar. 200 Ohm oder Hi-Z um etwa 20 k-Ohm.
    Es gibt keinen Erd-Masse-Kontakt. Masse ist der Sockel.

    Die gewünschte Skizze zum MD 421 HN:
    http://www.sengpielaudio.com/MD421HNoderHL.gif

    Ich würde den Spar-Übertrager am Mikrofonausgang des MD 421 beseitigen und nur den 200 Ohm Ausgang des dynamischen Mikrofons verwenden

    Viele Grüße ebs
    http://www.sengpielaudio.com

    PS: "Anschluss-Stecker bei Mikrofonen":
    http://www.sengpielaudio.com/Anschluss-SteckerBeiMikrofonen.pdf
     
  14. Hirschau

    Hirschau Benutzer

    AW: Sennheiser MD421N

    Prima Eberhard !

    Herzlichen Dank.
    Harald
     
  15. Cavemaen

    Cavemaen Benutzer

    AW: Sennheiser MD421N

    Ein Steckereinsatz für ein MD421-2 (Großtuchel) habe ich noch.

    Rudy
     
  16. Hirschau

    Hirschau Benutzer

    AW: Sennheiser MD421N

    Hallo !

    Mein MD 421 hat eine Beule, wie kann ich den Korb zum Ausbeulen abnehmen ?

    Danke im Voraus !

    Harald
     
  17. kranich

    kranich Benutzer

    AW: Sennheiser MD421N

    Hallo Hirschau,
    es steht eigentlich alles schon in diesem Thread, vor allem, wenn Du die aufgeführten Links genau vefolgst.

    Trotzdem für alle die genau wissen, was sie tun, eine kleine Anleitung im Telegrammstil:

    Das Typenschild hat eine kleine "Nase", diese biegst Du etwas nach oben, entfernst das Schild und löst die kleine (nun sichtbare) Schraube.
    Nach (vorsichtigem) Entfernen der Anschlusseinheit (auf Anschlusskabel achten) die nun erreichbare (zentrisch angebrachte) Mutter mit einem langen Steckschlüsssel (oder Bit mit Verlängerung) lösen. Nach Abnahme des "Kopfes" werden 4 Schrauben zugängig, mit denen sich der Korb lösen lässt.
    Zusammenbau natürlich in umgekehrter Reihenfolge.

    Anmerkung: Das Richten des Korbes sollte mit viel Feingefühl erfolgen, da die Drahtgaze recht schnell aus dem Mittelbügel reißen kann.

    Ich habe das in Vergangenheit mal so praktiziert: 1 Stück Hartholz in der Form so befeilt bzw. beschliffen, dass es die innere Form des Korbes annahm. Von außen wurde das Ganze vorsichtig mit einem Gummihammer in Form gebracht. Ein Schraubstock ist dabei hilfreich. Aber wie gesagt, aufpassen dass die Drahtgaze nicht aus dem Bügel reißt.

    Wenn Du Dir das nicht zutraust, oder der Korb dabei kaputt geht, für ca. 58 € gibt es auch Ersatzkörbe beim Musikhaus mit dem "T".

    Viel Erfolg wünscht der Kranich
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen