1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Servicewelle in Bln-Brb ? (Pro+Contra)

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Wolf, 11. April 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wolf

    Wolf Benutzer

    Mich würde jetzt wirklich mal interessieren, wie es NACH der
    Fusion ORB/SFB so einige Spartenprogramme geplant sind.

    Es gibt so einige Schlaumeier die sich wie Politiker aufspielen;
    der Meinung sind --wir (das sind Berlin-Brandenburg)
    brauchen keine Servicewelle! Und vor allem kurioserweise
    von Leuten behauptet werden, die anscheinend nicht aus Berlin sind,
    und das Sendespektrum in der Hauptstadt überhaupt nicht kennen.
    WARUM ?

    Es gibt Bundesländer in Deutschland, die feiern Ihr 30-Jähriges
    bestehen.(HR30)

    Berlin hatte mal

    1. SFB 1 (Berlin 88 8) das gleiche Program wie Antenne BRB
    2. DDR 1 (heute Antenne Brandenburg)
    3. SFB 2 (Servicewelle SFB) Radio B2
    4. DDR 2 (Radio Brandenburg heute Radio1)
    5. Radio 4U (Jugendradio SFB),
    6. DT64 (Rockradio B) jetzt FRITZ!
    7. Klassikwelle SFB3

    Heute haben wir die Sender in einen abgespeckten Format:
    1., 2.,(drei) wurde ausgelassen, 4., (fünf) wurde ausgelassen 6. und 7.

    Was mich verwundert, daß wir hier
    "zwei" AC 50+ Sender haben (1.+2.)
    "zwei" Klassic-Wellen haben (7. und jetzt 3.) Radio 3 + ex SFB2
    Multikulti SFB 4 (ex Radio 4U) dafür allerdings
    Radio FRITZ! und Radio1.

    ABER keine Servicewelle wie SFB 2 früher. Wo bleibt die ???
    Abgesehen davon, daß wir seit 2000 die ARD-Popnacht nicht
    mehr empfangen können. Hinzuzufügen ist noch, daß es eine
    Menge von Hörerschaften gibt, die nicht unbedingt auf
    "Kopierte Musik von deutschen Dolmetschern" (AC 50+) stehen.
    Bei "mein" Radiosender würde so was NICHT laufen.
    Läuft nicht bei "SWR 3" und "WDR 2" auch nicht.
    (beim ARD-Nachtexpress jedes zweite Musikstück)...


    Gegenfrage: WOZU brauchen wir 2 (ZWEI) "AC50+" Sender ???
    WOZU brauchen wir 2 (ZWEI) "Klassik" Sender ???
    Vielleicht kann mir insbesondere die letzten beiden Fragen
    noch mal Sachsenradio2 beantworten...

    Sehr merkwürdig ist außerdem, das daß Program SWR 3 und WDR 2 im
    Berliner Kabelnetz eingespeißt wird; Vielleicht aus Gründen
    des Notstandes hier in unsere Haupstadt keine Servicewelle zu haben,
    dann sollte WDR 2 noch terristisch ausgestrahlt werden...

    Leben wir hier hinterm Mond?
    Oder sind wir hier blöde Ossis die nur auf AC50+ abfahren, oder wie?

    Ich möchte mal PRO und CONTRA aspekte

    P.S.
    Sch..ß egal ob wir daß Thema schon mal hatten;
    es wird halt noch mal aufgerollt...
    und bitte nicht immer von der selben Person, Deinen persönlichen
    Standpunkt kenne ich ja nun schon...
    (der jenige weiß, wen ich meine.)
     
  2. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    Die beiden Schlagerwellen sind halt die Regionalwellen. Gibts überall sonst doch auch- Regionales läuft auf hr4, NDR 1, MDR 1, Bayern 1 und SWR4.

    SWF3 ist im Berliner Kabel jetzt schon seit annähernd 10 Jahren, da gabs SFB 2 noch :). WDR 2 kam dann in den letzten Jahren für die ganzen Bonner dazu und wird bereits terrestrisch abgestrahlt, auf DAB
     
  3. Wolf

    Wolf Benutzer

    @Mischpult
    Dann müßte nach der Senderfusion
    einer der Schlagerwellen (SFB oder ORB) ja
    wegfallen, nach Adam Riese.

    Der SFB auf 88,8 sendet ja "Berlin".
    Der ORB auf 99,7 sendet auch "Berlin" Reg,
    abgesehen von den anderen Regionalprogrammen
    die im Umland empfangbar sind.
     
  4. UTZE

    UTZE Benutzer

    Der Begriff Servicewelle ist glaube ich in den 70er Jahren entstanden. Seitdem hat sich aber in Deutschlands Rundfunklandschaft einiges geändert.
    Warum versuchen einige Menschen eigentlich immer alles in Schubladen zu pressen oder holen Schablonen hervor?
     
  5. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    wolf: wird sie aber nicht. Die Region Berlin ist offiziell für das Berliner Umland, also auch Potsdam
     
  6. Wolf

    Wolf Benutzer

    Aber an irgendwas muß ja eingespart werden,
    sonst kann eine Fusion nicht funktionieren.
    Oder soll etwa mal wieder bei der Jugend gespart werden ??

    Außerdem gibt es noch den Sender Fläming,
    der sicherlich auch in Potsdam empfangbar ist
    wobei "Potsdam" Reg somit auch gesichert ist,
    oder sehe ich das wieder falsch?
     
  7. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    UTZE hat recht, immer alles in Schubladen stecken zu wollen ist etwas einfach gedacht (um es mal so zu auszudrücken). Und die Aussage, das sei woanders so und deswegen müsse man es hier auch machen hat noch nie jemandem etwas gebracht.
    Warum es 2 Schlagerwellen gibt?: Weil es historisch so gewachsen ist, weil es zwei Anstalten gibt.
    Warum es 2 Klassik-Wellen gibt?: Weil eines eine Kulturwelle und eines eine Klassikwelle ist.
    War denn SFB 2 wirklich so eine Servicewelle? Was ist eine Servicewelle? Ist Radio Eins keine Servicewelle? Was soll das alles bringen? Wozu?
    @wolf
    Was soll die blöde Bemerkung von wegen „Notstand“ an Servicewellen in der Hauptstadt?
     
  8. UTZE

    UTZE Benutzer

    @Wolf: Wenn du schon auf listest dann auch richtig:

    SFB1 -> 88acht
    SFB2 -> RadioB2 (zusammenmit Rad.BRB) -> Radio1 (Frequenz92,4 an Radio Kultur)
    SFB3 -> Radio 3 (96,3)
    SFB4 -> Radio4U (zusammen mit RockradioB)-> Fritz (98,2 zurück an MABB)
    in den 90ern -> 106.8 Multilulti
    in den 90ern -> 93,1 InfoRadio

    DDR1 -> Radio aktuell -> Radio BRB -> Radio1 (immer auf 95,8)
    DDR2 -> Antenne BRB (99,7)
    DT64 -> RockradioB -> Fritz (102,6)

    Ich denke aber das die Fusion von SFB und ORB im Radiobereich schon Geschichte ist.
     
  9. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    Daß bei Fusionen nicht viel direkt einsparen zu ist, sieht man beim SWR. Deutlichst sichtbar wird die Fusion daher wohl auch nur im Fernsehbereich (beide Sender werden zusammengelegt, es wird allerdings Fenster für Berlin/Brandenburg geben, also nichts mit freiem K27 in Berlin :). Im Radiobereich ist sie wirklich seit '97 Geschichte. Fraglich ist nur, was mit Radio 3 passiert, da man ja nicht gerade glücklich mit zwei Kulturprogrammen ist. Bei den Frequenz eine mögliche Lösung hier wäre, daß die 96,3 an Multikulti ginge und dann die 106,8 frei würde.

    [Dieser Beitrag wurde von Mischpult am 11.04.2002 editiert.]
     
  10. club.man

    club.man Benutzer

    Der Begriff "Servicewelle" existiert hier im UKW-Sendegebiet von SWR3 schon seit Jahren nicht mehr und dies ist bestimmt in allen anderen Teilen Deutschlands genauso!
     
  11. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    88acht ist ein Stadtradio, das kann man sich als Hauptstadt auch noch leisten, oder?
    Sollen die Berliner etwa mit Anekdötchen aus Pritzwalk oder der Niederlausitz zum Abschalten gebracht werden?
    Es sind immerhin zwei Bundesländer, und denen kann man ja auch noch ein Landesprogramm zugestehen.
    Was ich wirklich für unsinnig halte, sind die zwei Klassikwellen. R. Kultur ist, das kann ich ja via ADR beurteilen, seit der letzten Programmreform im Wesentlichen mit großflächigen Strecken klassischer Musik "durchformatiert".

    Die Servicewelle sollte eigentlich Radio 1 sein. Ich persönlich finde diese besser (als öffentl.recht. Programm) als eine Privatkopie a la SWR3 oder NDR2.
    "Servicewellen" gibt es doch aus privater Hand in Berlin genug.
    RS2, RTL, NRJ, Spreeradio, BB-Radio, Beriner Rdf. ...
    die Pop-Hits laufen doch überall rauf und runter.

    Ich würde mich dagegen bei einem Sender wie dem NDR oder dem SWR wahrlich fragen, für was ich noch Rundfunkgebühren bezahle.
     
  12. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    RADIOCAT spricht mir mal wider aus dem Herzen! Alle, die nach einer Sevicewelle lechzen sollen sich doch verdammt noch mal die ganze Privat-Grütze reinziehen. Radio EINS bietet doch mehr Service als Wellen, die so gemeinhin als „Servicewellen“ tituliert werden!!!!
    Besonders im Letzten Teil stimme ich RADIOCAT zu!
     
  13. AdamCurry

    AdamCurry Benutzer

    ...uneingeschränkte Solidarität. [​IMG]
     
  14. AdamCurry

    AdamCurry Benutzer

    ...aber nur für den letzten Teil [​IMG]
     
  15. K 6

    K 6 Benutzer

    Ein Bürger gab übrigens den sachdienlichen Hinweis, daß auf einer von ihm nicht näher benannten Veranstaltung (dürfte die Anhörung des Landtags-Hauptausschusses zu Potsdam gewesen sein) von prominenter Seite ausdrücklich der Wunsch nach einer Sörwißwelle geäußert worden sei.

    Na dann, wann kommt er, der Relaunch von Radio Eins?
     
  16. AC

    AC Benutzer

    gääähhhhhhn!
     
  17. Oliver

    Oliver Benutzer

    Ich weiß auch nicht, wo das Problem mit einer "Servicewelle" besteht. Radio 1 hat alles im Programm, was eine solche Welle ausmacht, also Nachrichten, Wetter, Verkehr, mehr verbirgt sich in unseren Formatzeiten ohnehin nicht mehr hinter diesem Begriff. Deshalb sollte man einfach froh sein, wenn es ein - bleiben wir mal bei dem Begriff - Serviceradio gibt, welches deutlich _mehr_ bietet, als das, was in D mittlerweile als Servicewelle bekannt ist.
     
  18. PowerAM

    PowerAM Benutzer

    Moin!

    @ Wolf: Die 99,70 MHz von Antenne Brandenburg sendet kein "Berliner" Regionalprogramm sondern das Regionalprogramm für die Region Potsdam (Potsdam-Mittelmark, Havelland, Prignitz). Berlin-Themen sind allerhöchstens der Verkehrsfunk und vielleicht der eine oder andere Veranstaltungshinweis aus Berlin, der auch Brandenburger interessieren könnte. Und genau soviel bringt auch Berlin 88 8. Dort wäre nach m. E. also keine Einsparmöglichkeit.

    Der Irrsinn zweier Kultur- und Klassikprogramme (SFB 3, Radio 3) bedarf allerdings der Klärung. Zumal die beiden kulturorientierten Sender Deutschlandradio und Deutschlandfunk auf leitungsstarken Frequenzen empfangbar sind.

    Über den Sinn oder Unsinn von Multikulti läßt sich streiten. Die Einschaltquoten des Senders sind ja auch nicht erwähnenswert.

    Abschließend noch zu Fritz und Radio 1! Beide Programme haben eine unterschiedliche Zielgruppe und ein unterschiedliches Programm. Bei Radio 1 wird der geneigte Hörer mit "Sie" angesprochen. Auch die Musikauswahl trifft eher den anpruchsvolleren Hörer. Streicht man eines, so stößt man die Hörer dieses Programmes vor den Kopf. Sie werden wohl kaum von Radio 1 zu Fritz umschalten...


    PowerAM
     
  19. radiowatcher

    radiowatcher Benutzer

    Das Problem in Berlin-Brandenburg ist meiner Meinung nach, daß alle ö-r Sender irgendwelche Sparten bedienen und kein Sender ernsthaft versucht, von den privaten Sendern Hörer abzuziehen. Fitz:super für die Kids, Radio 1:super für Altstudenten, 88,8:super für Oma & Opa usw usw.. Radio 1 ist mit seiner Musikfarbe eben zu schwer verdaulich für viele. Auch wenn es den Begriff "Servicewelle" so nicht mehr gibt, trifft es das Problem: Es fehlt ein ö-r-Mainstreamprogramm (Musikfarbe irgendwo zwischen Antenne Brandenburg und Radio1) mit guten 2.30-Infos..... Antenne Brandenburg macht es fast vor , nur leider zu brandenburgspezifisch und manchmal musikmäßig etwas zu schmalzig.
     
  20. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    radiowatcher:
    Warum brauchst Du denn bei einer derartigen Auswahl von privaten "Service/Popwellen" noch eine ö.-R. Konkurrenz dazu.
    Es ist IMHO nicht die Aufgabe des gebührenfinazierten Rundfunks, den Privaten die Hörer abstreitig zu machen, sondern solche Angebote zu machen, die der privatwirtschaftlich organisierte Rundfunk nicht leisten kann oder will.
    Wenns nach mir ging: Rote Karte für alle NDR2s, N-Joys, Jumps, SWR3s!
    Werbung raus! Reine Gebührenfinanzierung.
     
  21. radiowatcher

    radiowatcher Benutzer

    hallo, Radiocat, da sind wir dann ja wieder bei dem altbekannten Problem, wozu braucht man überhaupt noch die ö-r ?? Dann müssten ja auch ARD und ZDF und alle anderen nur noch Spartenprogramme machen....
    Ich denke, die Aufgaben der ö-r sollte auch sein, die Leute etwas besser zu informieren , (gerne auch unterhaltsam) und wenn das gut verpackt rüberkommt, kann das für die Gesellschaft im Ganzen nur gut sein. Oder wollt Ihr, dass in 20 Jahren alle nur noch B.L.Ö D.-Zeitung lesen und B.L.Ö.D.-Radio hören ? Die Privaten wollen oder können die Leute ja nicht richtig informieren, weil es eben Geld kostet....und und und..
    ps(ich bin übrigens kein mike haas oder wie der heisst..., sondern nur n privater radiofan, der sich manchmal echt Sorgen macht, wie die Leute durch manche Medien immer mehr verdummt werden...)
     
  22. Wuffi

    Wuffi Benutzer

    Eigentlich sollte man Information von den Ö-R erwarten. Leider zunehmend Fehlanzeige. Du kannst Dir zwar schwerverdaulichen Jazz oder Arien in Verbindung mit guter Information anhören, auf DLF oder DR. Auf meinem (Ö-R-)Lieblingssender laufen aber seit paar Jahren nicht mal mehr Nachrichten. Jedes private Programm wäre wohl von der zuständigen LMA(A) zumindest gerügt (wenn nicht abgeschaltet) worden...

    Schon recht seltsam. Und das wo die Ö-R auf ein Riesen-Korrespondentennetz zurückgreifen können. Bräuchte der Kommentar nichtmal vom Telefon des Nebenzimmers aus eingespielt werden.

    tschüss - Wuffi
     
  23. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    radiowatcher:
    ..."Ich denke, die Aufgaben der ö-r sollte auch sein, die Leute etwas besser zu informieren , (gerne auch unterhaltsam)"

    genau das macht doch aber IMHO Radio 1 von SFB/ORB.
    "und wenn das gut verpackt rüberkommt,"
    okay, darasn könnten sie arbeiten!

    Aber eine Privatradiokopie a la NDR2 oder SWR3 mit denselben Claims und Gewinnspielen in grün und einer Musikauswahl von 500 Titeln
    dafür brauche ich wirklich keine Gebühren zu verschwenden!
    Daß man statt des derzeitigen DR Berlin, dem "Metropolenprogramm" mit UKW-Frequenzen selbst in den wichtigsten Metropolen des Landes, Mittenwald und Aurich, ein anspruchsvolles Unterhaltungs- und Musikprogramm (zB wie RNE3 oder France Inter)
    ausstrahlen sollte, könnte, müsste, haben ja schon andere gefordert!
    Warum polarisiert man hierzulande so stark zw. (Hoch)kultur und Unterhaltungsmainstream, zw. E- und U-...sowohl in der Musik wie beim Wort. Dazwischen scheint es nichts zu geben.
    (Unterhaltung mit Niveau, Geist und Esprit...beim alten SDR wehte da noch ein Hauch davon)
     
  24. AdamCurry

    AdamCurry Benutzer

    Vorsicht mit NDR2, sonst meint womöglich ein AC noch, den Sender über den Klee loben zu müssen (obwohl, in letzter Zeit hörte man ja schon weniger von ihm; hier - und auf dem Sender). Okay, das war ein Insider.

    [​IMG]
     
  25. Wolf

    Wolf Benutzer

    Denzufolge ist auch rauszuhören, daß da nun leider immer noch die
    "Mauer" in den Köpfen steckt, wenn da immer noch streng eine
    Grenze zwischen Berlin und Brandenburg gezogen wird.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen