1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SHOUTcast auf Mac, Internetradio-Streaming über MacBook?

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von DJ Giga Dance, 17. März 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DJ Giga Dance

    DJ Giga Dance Benutzer

    Hallöchen hab mich eben hier angemeldet da ich den Tip von einem Freund bekommen habe und selber nicht weiter komme.

    Und zwar geht es um folgendes:

    Ich würde gerne mit meinem MacBook Internetradio streamen ähnlich wie mit meinem PC bei dem ich ShoutCAST verwende, nur finde ich einfach nichts über Google.

    Auf http://www.shoutcast.com gibt es zwar ein Plugin für Mac OS X aber bei dem blicke ich einfach nicht durch. Anscheinend läuft das ohne zusätzlichen Player aber ich habe es leider bisher nicht zum laufen gebracht. Es öffenet sich immer nur ein Fenster ohne das ich überhaupt vorher was eingeben muss. Dieses Fenster sucht nach einer Playlist was aber nicht meinen Wünschen entspricht da ich gerne das wiedergeben möchte was meine Soundkarte abspielt.

    Habe es auch schon mit Nicecast versucht aber dort finde ich keine Funktion um einen Server und dessen Daten einzugeben. Ich bekomme nur die Möglichkeit auf einen fremden Server zu streamen was ich ja nicht möchte da ich bei Hardshockers.FM sende.

    Ich hoffe es kann mir jemand vllt. weiterhelfen bzw. jemand der ein Programm weiß oder evtl. sogar selber damit streamt.

    Sorry wenn es schon einen ähnlichen Beitrag gibt aber ich konnte keinen der Art über die Suchfunktion finden...

    Ich danke Euch schon mal im voraus für Eure Aufmerksamkeit.

    MFG Denis
     
  2. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: SHOUTcast auf Mac, Internetradio-Streaming über MacBook?

    Also nur mal trockene Theorie, da ich, mangels Mac, nicht testen kann.
    Du lädst dir http://www.shoutcast.com/downloads/sc_trans_posix_040.tgz runter, konfigurierst es so, das es den Sound von der Soundkarte abnimmt und an einen vorhandenen Server streamt.

    Alternativ kannst du versuchen, einen Dualboot einzirichten und Windows zusätzlich zu installieren, wenn du einen Mac mit Intel.Prozessor hast.

    Ein Kunstgriff wäre auch noch folgendes. Wenn Nicecast auf einen bestimmten Server zugreifen will, kannst du die aufgerufene Domain auf ne andere IP verbiegen (aber nur, wenn eine Domain und keine IP aufgerufen wird). Das klappt aber nur, wenn der Port gleich bleibt.

    Dazu musst du in deiner hosts-Datei (keine Ahnung, wie die genau beim Mac heist, unter Windows und Linux "hosts", einmal in /%WINDIR%/hosts (glaub ich) und einmal in /etc/hosts (könnte bei Mac OSX gleich sein) die Domain eintragen und die IP des Servers bei Hardshockers.

    Was anderes hab ich nicht gefunden. Wenn mir was unterkommt, werd ichs dir mitteilen.

    EDIT: schau mal hier nach
    http://www.apple.com/de/quicktime/streamingserver/
    http://www.apple.com/de/quicktime/broadcaster/

    Damit solll es angeblich gehen. Und wenn ich bei gelegenheit einen MAC-Emulator finde, werd ich mal Mac OSX installieren und ein wenig testen. Nicht, das ich neugierig bin, ich will nur alles wissen :D
     
  3. Dude

    Dude Benutzer

    AW: SHOUTcast auf Mac, Internetradio-Streaming über MacBook?

    Hi,

    also grundsätzlich sollte Nicecast wohl schon das sein, was du suchst. Es hat zwar einen Icecast-Server eingebaut, kann aber wohl auch auf beliebige externe Server streamen. Falls das bei dir nicht klappt guck doch mal bei http://www.rogueamoeba.com/nicecast/ vorbei und schick eine EMail an den Support - die wollen ja schließlich auch Geld verdienen mit dem Produkt.

    Prinzipiell arbeitet Nicecast mit beliebigen Playern zusammen, die Soundausgabe an die Soundkarte wird abgefangen, ggf. gemixt und dann gestreamt. (Alle Produkte von Rogue Amoeba drehen sich um diese "Abfangtechnik")

    Ein ähnliches Ergebnis, aber nur für fortgeschrittene ohne Angst vor Kommandozeile & Compiler zu empfehlen, dafür aber völlig kostenlos solltest du mit Darkice in Kombination mit JackOSX erreichen können (http://darkice.tyrell.hu/ und http://www.jackosx.com/). Jack installiert sich als virtuelle Soundkarte, die die Anwendungen nutzen. Mittels eines Patchbays kann man dann IN/OUT von beliebigen Anwendungen in beliebige andere Anwendungen routen, damit lässt sich so ca. jedes denkbare Setup realisieren.

    Der Quicktime Broadcaster ist nicht dafür gedacht, an Shoutcast-Server zu streamen. Er Streamt per RTP Unicast/Multicast z.B. an einen Darwin/QT Streaming Server.

    Der Mac/Linux-Download auf der Shoutcast.com-Seite muss auch erst compiliert werden und kann nur statisch vom Soundkarteninput oder MP3-Files streamen, ohne graphische Oberfläche.

    Abgesehen davon habe ich gehört, dass Traktor DJ Studio von Native Instruments direkt auf Shoutcast streamen kann, da steht aber auf deren Homepage nichts von, hab also keine Ahnung ob's stimmt.

    Gruss, markus
     
  4. DJ Giga Dance

    DJ Giga Dance Benutzer

    AW: SHOUTcast auf Mac, Internetradio-Streaming über MacBook?

    Danke Euch beiden für die schnelle Antwort!
    Werde mal die letzte Variante versuchen mit der Kombination aus den 2 Programmen.
    Wenn ich das nicht hinbekommen sollte, kontaktiere ich mal nicecast ;)
     
  5. seekwhencer

    seekwhencer Gesperrter Benutzer

    AW: SHOUTcast auf Mac, Internetradio-Streaming über MacBook?

    Kannste knicken... Habe ich bei mir auch versucht... Hat mich wahnsinnig gemacht... :)

    Ansonsten kann ich dir PureData bzw. MaxMSP empfehlen. Mit Puredata habe ich mir dann ein Streaming-Sender selbst gebaut. Das klappte wunderbar. Nur ist das nicht das selbe. Also für einen Live-Stream. Ansonsten gibt es für OS X einen compilierten Shoutcast-Transcoder und eben den Server. Aber du willst ja live was machen...

    Und nein, ich habe das nicht mehr, habe es vor über einem Jahr wieder gelöscht (siehe Wahnsinn)

    Seek
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen