1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Signalverlaufsprogramm gesucht

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von schnuffi, 15. Dezember 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. schnuffi

    schnuffi Benutzer

    Grüssi die Gemeinde!

    Jeder kennt das Problem das Zettel mit Notizen von Verkabelungen oft und gerne verschwinden.
    Ich zeichne Verkabelungen in OpenOffice mit der Zeichenfunktion (Pfeil von dort dahin etc.). Probleme machen da Gerätschaften zB. wie Patchfelder, wegen 2 reihiger Ausführung hinten und vorne.

    Kennt jemand Programme, die genau für Audioverkabelungen konzipiert wurden?

    Ich danke
    Lg
     
  2. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

  3. schnuffi

    schnuffi Benutzer

    AW: Signalverlaufsprogramm gesucht



    Danke für den Link.

    Es scheint sich hier um ein rein Elektrotechnik bezogenes Programm zu handeln, dass mir leider nicht weiterhilft.

    Es wär ja nicht so als wenn ich so viele Pläne zeichnen würde, jedoch ist Word/OpenOffice auf Dauer etwas anstrengend.

    Bin dankbar für weitere Tipps, denn ich denke so etwas muss es ja geben in unserer hochmodernen Zeit :D

    Lg
     
  4. McRadioMat

    McRadioMat Benutzer

    AW: Signalverlaufsprogramm gesucht

    Wir arbeiten mit MS Visio. Für bestimmte, häufig wiederkehrende Komponenten lassen sich Schablonen basteln. Funktioniert recht gut.

    Gruß,
    McRadioMat
     
  5. schnuffi

    schnuffi Benutzer

    AW: Signalverlaufsprogramm gesucht

    Danke!

    Stimmt, das wäre auch eine Idee. Da hab ich irgendwo eine halbwegs aktuelle Version mit Key rumliegen. Muss ich mich mal mehr beschäftigen damit.

    Sonstige Ideen immer hören lassen :)

    Lg
     
  6. bots

    bots Benutzer

    AW: Signalverlaufsprogramm gesucht

    Ich verzichte für sowas auf Luxusfunktionalitäten und zeichne das mit CorelDraw - inkl Bildern der Geräte, was die Erkennbarkeit der tatsächlich verwendeten Steckerbelegungen etwas erleichtert... Wenn das allerdings ein Riesenstudio ist, dann solltest du schon eher die Funktionalitäten von Visio ins Auge fassen ;)
     
  7. Dude

    Dude Benutzer

    AW: Signalverlaufsprogramm gesucht

    Dia - http://live.gnome.org/Dia

    Das ist eine Art Visio-Klon für Linux und Windows, dank GPL-Lizenz völlig kostenlos.

    Gruss, m.
     
  8. schnuffi

    schnuffi Benutzer

    AW: Signalverlaufsprogramm gesucht

    Das Programm "Dia" scheint auch eine interessante Alternative zu sein.
    Danke dafür.

    Beim Zeichnen von Signallaufplänen ist es ja zB. bei Geräteausgängen für mich wichtig ob XLR oder Klinke. Ein Rechteck, in der Mitte die Bezeichnung des Gerätes, dann einfach Pfeile für Ein aus Ausgänge und ins Rechteck schreiben ob es nun Klinke oder XLR ist.
    Bei Patchfeldern ist sowieso klar, dass es sich um Klinken handelt jedoch wird es bei 2reihigen PF.
    Bei meinen bisherigen Zeichnungen hab ich es so gelöst, dass ich die Steckfelder in Draufsicht gezeichnet habe.

    ------------------------------------------------------------ hinten oben
    ------------------------------------------------------------ hinten unten
    |-----------------------------------------------------------|
    | Steckfeld Draufsicht |
    |-----------------------------------------------------------|
    ------------------------------------------------------------ vorne oben
    ------------------------------------------------------------ vorne unten

    Dann werden eben die einzelnen Kanäle mit Pfeilen belegt und als Text dazugesschrieben von wo bzw. wohin das Kabel kommt/geht.

    Denke Programme wie Visio zahlen sich nur für größere Studios aus und dafür werden auch die Planungstechniker dementsprechende Vorlagen oder passende Programme haben.
    Wär interessant zu wissen was beim Bau von Großstudios für die Dokumentation verwendet wird, denn gerade dort ist ein übersichtlicher Plan ein Muss.

    Lg
     
  9. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Signalverlaufsprogramm gesucht

    Früher entstanden socherlei Pläne am Reißbrett (→ rotring). Und heute, na ja, da nimmt man AutoCad oder etwas vergleichbares. Es ist, wie so oft, kein Problem einer "passenden" Software. Es kommt eben drauf an, was man draus macht, und sei es mit einem stumpfen Kopierstift.

    (Soll nicht überheblich sein, obwohl es so klingt!)


    Gruß TSD
     
  10. Dude

    Dude Benutzer

    AW: Signalverlaufsprogramm gesucht

    Noch ein Kandidat, diesmal weniger speziell auf Diagramme ausgerichtet sondern eher ein generischer Vektorgrafikeditor, enthält aber auch Funktionen speziell zum zeichnen von Diagrammen. Lass dich nicht von der Homepage oder der Versionsnummer irritieren, Inkscape ist weit verbreitet und inzwischen sehr ausgereift.

    http://www.inkscape.org/

    Wie immer bei mir, OpenSource :D

    Gruss, m.

    Edit: "weit verbreitet" heisst nicht, dass es für diesen Zweck oft Verwendung findet oder im CAD-Bereich verwendet wird, Inkscape ist eher bei Web- und Interfacedesignern, hauptsächlich unter Linux verbreitet. Das macht es aber nicht schlechter, ein Maschinenbauer wird da aber nicht viel mit anfangen können.
     
  11. dira

    dira Benutzer

    AW: Signalverlaufsprogramm gesucht

    Alle Pläne die ich gesehen habe waren aus AutoCAD, das ist wohl der Industriestandard.
    Heute ist es auch üblich 3D-Ansichten der Studiomöbel zu machen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen