1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Silke Super kommt zu Radioeins

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Der Radiotor, 30. August 2011.

  1. Zapper276

    Zapper276 Benutzer

    Mittlerweile ist dieser Thread nur noch lächerliche Satire.
    W-NBC gefällt das.
  2. W-NBC

    W-NBC Benutzer

    Und lächerliche ewiggleiche Schelte gegenüber eines Radiosenders, der – ob der Situation im deutschen Hörfunk – seine Sache noch erstaunlich gut macht. Trotz »Brüllsound« und Sonntagnachmittag. (An dem läuft im Übrigen auch die Hörbar Rust – eine grandiose Art Radio, die so leider nur noch sehr selten zu hören ist.)
    Ö-R_fan gefällt das.
  3. radneuerfinder

    radneuerfinder Benutzer

    Daß da viel Gutes ist, dieser Analyse stimme ich zu. Aber auch der Beobachtung, alles was im letzten halben Jahr eingeführt wurde war zwischen leichter oder richtig schlimmer Verschlechterung und geht exakt in die falsche Richtung.
    Ö-R_fan gefällt das.
  4. W-NBC

    W-NBC Benutzer

    Das mag stimmen. Aber gibt’s nicht auch eine ganze Reihe guter neuer Sachen? Bzw. die Tatsache, dass man bei den neu eingeführten Geschichten … z.B. dem Machtspielt … durchaus merkt, dass da immer noch Radiomacher mit Herzblut und Esprit am Werkeln sind?
  5. Sunshiner

    Sunshiner Benutzer

    also so schlecht ist doch Radio Eins wirklich nicht.
    Vor allem die älteren Geschichten sind noch so, wie sie sein sollen.
    Ich hör Mittwochs beispielsweise ganz gerne die Elektrobeats mit Olaf Zimmermann. Gruß
    Sunshiner
  6. Svennie

    Svennie Benutzer

    Seit wann gibt es keine extra Sprecher/-innen mehr für Wetter/Verkehr? Zumindest am heutigen Sonntag lesen dies die Nachrichtensprecherin bzw. die beiden Moderatoren von "Zwei auf EINS".
  7. Zapper276

    Zapper276 Benutzer

    Ist das nicht schon immer so? Zumindest kenne ich es am Sonntagnachmittag nicht anders.
  8. Ö-R_fan

    Ö-R_fan Benutzer

    Ich staune, dass hier noch niemand drüber gesprochen hat...

    Wie fandet ihr die neue Sendung "Freitagabend" mit Sven Oswald und Daniel Finger am Freitag?!? Ich hab immer mal reingehört und fand´s gar nicht schlecht.
    Hatte mich erst gewundert, die beiden am Freitagabend zu hören!
  9. W-NBC

    W-NBC Benutzer

    Hm, was hast Du da gehört? Im Stundenplan ist nach wie vor Live aus dem Admiralspalast eingetragen.
  10. Sunshiner

    Sunshiner Benutzer

    Also, das mit dem Wetter und dem Verkehr hat man vermutlich Sonntags so geändert, da es von Vormittags bis 14 Uhr ausschließlich Doppelmoderationen gibt.
    Was mich mal interessieren würde: Weiß Jemand, weshalb,ich Glaube Mittwochs, Freitags und am Wochenende jeweils ab 23 Uhr die Nachrichtensprecherin Bzw. der Sprecher sich selbst, ich sag jetzt mal absagen muss?
    Weiß jemand, welche Sendungen da live sind und welche nicht? Ach und ich glaube am Sonntag ist es schon ab 18 Uhr so. Gruß
    Sunshiner
  11. Ö-R_fan

    Ö-R_fan Benutzer

    Ich weiß, aber
    1. Ist auf der Sendungsseite ein Link auf die Facebook-Seite der neuen Sendung
    2. Wurde hier drüber gesprochen und
    3. Weiß ich, was ich gehört habe!
    W-NBC gefällt das.
  12. Svennie

    Svennie Benutzer


    Naja, am Sonntagmorgen bis 9Uhr moderiert nur eine Person. Aber das wird wohl der Grund sein (und dass nicht so viel los ist - kaum Stau! - am Sonntag).

    Ab 23Uhr sind meistens die Musiksendungen aufgezeichnet, sodass die Nachrichtensprecher/-innen sich selbst absagen müssen. Sonntag um 18Uhr hingegen bei den "Literaturagenten" ist das nicht der Fall, diese Sendung ist live.
  13. Sunshiner

    Sunshiner Benutzer

    danke,
    ist ja mal interessant zu wissen.
    Dann sind wohl die Elektrobeats auch nicht live?
    Nur mal so nebenbei:
    gab's denn eigentlich schon mal 'ne Panne mit einer aufgezeichneten Sendung? Gruß
    Sunshiner
  14. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    radioeins war ja mal ein Sender "nur für Erwachsene". Spätestens durch Hereinnahme der offensichtlich noch immer schwer pubertierenden Klaas Heuer-Umlauf und Joko Winterscheidt ist diese Selbsteinschätzung wohl hinfällig.

    Erschwerend kommt hinzu, daß senderintern anscheinend ein Wettbewerb darüber ausgebrochen ist, welcher Moderator am krampfig-coolsten rüberkommt. Mein derzeitiger Favorit ist MC Lücke, der mit den ersten acht und den letzten vier Minuten seines Interviews mit Die Ärzte (aus Berlin!) nicht nur jeden Privatsender in dümmlicher Ranwanze und Zwangsjugendlichkeit übertroffen hat, sondern zudem offensichtlich bestrebt war, Heuer-Umlaufs Rekord in der Kategorie "wer kann das Wort 'ja' am häufigsten in einem Satz unterbringen?" zu knacken.

    Gruselig, daß so jemand auf den Sender gelassen wird. Aber der sendet eben seit Menschengedenken dort, wie eigentlich fast jeder andere, und hat deshalb wohl ein Anrecht auf Gnadenbrot.
    TS2010 gefällt das.
  15. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Ich bekam einst ein einminütiges Loch statt der Nachrichten mit, vom Optimod bis zur totalen Rauschorgie hochgerissen. Danach erfolgte keinerlei Kommentar / Bezug seitens des Moderators, weswegen ich eine Vorproduktion annahm. Hier also offenbar die Bestätigung. Ist auch verständlich: wer will nachts nach Potsdam-Babelsberg in den Wald fahren für seine Sendung?
  16. Sunshiner

    Sunshiner Benutzer

    Kann es sein,dass er/sie vielleicht neu war und noch nicht so mit dem Jinglerechner vertraut war? Gruß
    Sunshiner
  17. K 6

    K 6 Benutzer

    Letzterem hatte es dazu schon nicht einmal mehr bedurft. Bin jetzt zu faul, nachzuschauen, ob hier schon der beigefügte Schnipsel mit dem Typen kredenzt wurde, der noch keine Kundennummer hatte. Aufgezeichnet, als der Nachhall der Show Royale noch nicht verklungen war, von jemandem, der sich drauf gefreut hatte und dann unverhofft am Lautsprecher fremdschämte.

    40jährige Kinder werden sowas sicher lustig finden. Und anscheinend geht die Einschätzung der Hörer außerhalb der Kultur- und Nachrichtenprogramme nun wohl ARD-weit in diese Richtung.

    Anhänge:

  18. CelticTiger

    CelticTiger Benutzer

    Als Radio eins Wochenendhörer (unter der Woche ist der Werbeterror dort nicht auszuhalten) wurde mir vorhin diese Dame erstmalig zu Gehör gebracht. Die unfreiwillig komische Show, die dort nun in der bundesligafreien Zeit an den Hörer verbrochen wird, erinnert mich eher an so eine Art Blondinenliederlotto, bei dem auch die retardiertesten Geister vom Spielerfolg nicht ausgegrenzt werden sollen.
    Da waren mir vormals auf diesem Programmplatz sogar die unerschütterlichen Gutmenschen vom Dienst, Oswald und Finger, alle Male lieber. Diese aktuelle, blöde Sendung als Ergebnis der politisch hochkorrekten Umsetzung eines Prgrammauftrags, dem zu Folge niemand aufgrund seines Bildungsstands und seiner geistigen Fähigkeiten ausgegrenzt werden soll, war da nun wirklich nicht nötig gewesen. (Nach diesem Schema wird übrigens hier zu Lande auch Schulpolitik betrieben, aber das ist eine anderes Feld.) Bei Oswald und Finger hat man wenigstens etwas über die immer unübersichtlicher werdende Onlinewelt erfahren.

    Die Dame ist letztendlich nur ein Grund mehr, mich auf die nächste Bundesligasaison zu freuen.
    Makeitso gefällt das.
  19. grün

    grün Benutzer

    So sehr ich die Musikauswahl bei RadioEins schätze, ich kann mir das nicht mehr antun. Diese von Radiowaves angesprochene Lautstärkeregulierung bei Werbespots von RadioEins, die nach wie vor nicht klappt und mir regelmäßig die Ohren aus dem Kopf schießt (weil: viel zu laut), kann ich mir nicht antun. Wann wird dieses Problem endlich mal gelöst? Im Gegensatz dazu klingt RadioEIns im regulären Programm viel zu leise. Ich habe einfach keine Lust mehr, beim Hören dieses Programms (obwohls für mich inhaltlich eines der Besten der ARD ist), immer den Lautstärkeregler zu betätigen.
  20. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Du beziehst Dich sicher auf diesen Eintrag. War gerade etwas verstört, habe extra nochmal Radio Eins eingestellt (ist inzwischen komplett aus der normalerweise genutzten Programmliste raus): ist doch noch alles plattkomprimiert. Wummert auf DVB genauso schäbig wie auf UKW. Und es gibt also dennoch zu laute Werbung? Interessant, denn man hat zwischenzeitlich den Optimod offenbar nochmal schärfer eingestellt. Ist alles plattgetretener Soundbrei. Werbung kann ich heute freilich nicht prüfen (Sonntags ist doch werbefrei, oder?), aber letztlich isses mir egal. Dann gab es eine der typischen schnodderigen Doppelmoderationen, die offenbar nichts zum Inhalt hatte außer sich selbst (man nennt das offenbar "Unterhaltung"), irgendwas wegen Börsengang vom Fratzenbuch und ob der eine Moderator jetzt, da man Zuckerberg doch schon persönlich von einer Veranstaltung kenne, sich auch Aktien gesichert hätte. War mir irgendwie nicht relevant. Und weg.

    Und es wunderte mich auch irgendwie nicht, als letztens ein etwas entfernterer Freund und einstiger beruflicher Wegbegleiter (promovierter Physiker), als die Diskussion auf Radio Eins kam, zu Protokoll gab, "keine Ahnung, ich höre es nicht mehr." Auf meine Nachfrage nach den Gründen kam das hier: "kein akuter. Es hat mich vorher schon nur marginal interessiert, bis auf die speziellen Sendungen und irgendwann auch die nicht mehr. Ich bin auch nicht so ein Radiofreak wie Ihr."

    So einfach schleichen die normalen Hörer davon, wegen einer nicht benennbaren Sache. "Rauswachsen" nennt man das wohl, bloß hier ohne neue (Radio)adresse. Noch einer weniger also, noch einer weniger von denen, auf die man als Hörer doch einst so stolz war. Der Mann war übrigens einst Radio-Brandenburg-Hörer.
  21. Reh

    Reh Benutzer

    Das klingt ganz so, als wenn Du der Mann aus der Geschichte warst. ;) Aber das „Rauswachsen“ ist bestimmt ein Problem, das in Zukunft auch noch andere erfassen wird.
  22. K 6

    K 6 Benutzer

    Nein, war er nicht. Es handelte sich in der Tat um einen ganz gewöhnlichen Rundfunkteilnehmer.


    Was die Sache mit der zu lauten Werbung betrifft: Die heutige Hörfunkwerbung ist oft extrem aggressiv produziert und ein permanenter Versuch, mit hirnverbranntem Geschrei aus den Dudelteppichen hervorzustechen. Und bei ihrer subjektiven Wahrnehmung dürfte auch der Umfang eine wesentliche Rolle spielen. An Arbeitstagen tagsüber besteht Radio Eins ja aus gefühlten sieben Minuten Werbung pro Stunde.

    Ich frage mich schon, ob die MSS (bei dieser RBB-Tochter dürfte die konkrete Verantwortung dafür zu suchen sein) gerade dabei ist, aus einer Mischung von Habgier und Verzweiflung einen Dukatenesel zu schlachten. Wenn man die besonders wertvolle Zielgruppe erst mit dem Werbeterror vertrieben hat, dürften sich die Slots wohl nicht mehr gar so gut verkaufen.
  23. CelticTiger

    CelticTiger Benutzer

    Radiowerbung auf den ö.R. Sendern ist nach meinen Vorstellungen nichts anderes als Betrug an den Hörer. Er wird, trotz der happigen Rundfunkgebühren, durch an Beleidigung seiner Intelligenz grenzende Werbespots um ein einigermaßen stetiges, geistreiches (Unterhaltungs-) Programm betrogen.
    Statt dessen muß er sich auf Radio eins auch noch durch sarkastische Einspieler wie "Diese Sendung wird ermöglicht durch Ihre Rundfunkgebühr" verarschen lassen. Wer den Schaden hat, .....

    Aus diesem Grunde höre ich Radiosender mit Werbung nur in der werbefreien Zeit. Ausnahme bildet hier Radio eins. Hier schalte ich bereits Samstag nachmittags wegen der Bundesligasendung ein. Zumal höre ich danach auch gerne das Medienmagazin.
    Sonntag morgens glänzt der Sender mit einer unterhaltsamen Frühsendung, die, wenn denn Konstantina Vassiliou-Enz vor dem Mirkrophon sitzt, herrlich unaufgeregt und mit geistreichen Kommentaren ankommt.
    Oswald und Finger nerven aber in letzter in ihrer darauffolgenden Sendung immer öfter. Permanentes Gekicher lassen mich rätseln, auf welche Drogen Oswald mal wieder unterwegs ist. Hinzu kommt eine nervtötende ins-Wort-Fallerei bei den Interviewpartnern. Dies ist besonders dann für ein Gespräch tödlich, wenn komplexere Zusammenhänge erörtert werden sollen.
    Nur wenn die Themen Nationalsozialismus/Drittes Reich, Islam, Thilo Sarrazin etc, behandelt werden, kann man beobachten, wie die beiden ihre tiefste Betroffenheit auf hochnotpeinliche Art nach außen kehren und dem Hörer vermitteln, daß man couragierter Antifaschist ist, gegen "Rechts" sei und Übrigen sowieso zu den Guten gehöre.
    Kessler und Pantel sind mit ihren Sonntagsfahrern sehr unterhaltsam und zeigen, daß trotz Mimerei der blonden, unwissenden Tussi, die Seriosität nicht auf der Strecken bleiben muß.

    Das war dann auch schon mein Sonntag auf Radio eins. Das bedeutungsschwangere Geschwätz im darauffolgenden Frisiersalon Rust kann ich mir nicht antun.
  24. K 6

    K 6 Benutzer

    Zwischen Tonnen von Werbespots wirkt das Ding in der Tat einigermaßen schräg. Ist mir schleierhaft, wie man überhaupt auf so eine kontraproduktive Idee kommen konnte.
  25. W-NBC

    W-NBC Benutzer

    Ist mir eh ein Rätsel, warum ihre Schichten so auf Sparflamme sind. Vielleicht will sie ja auch nicht öfter … schade.

Diese Seite empfehlen