1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sinn von Doppelmoderationen

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von RayShapes, 31. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    Hallo, kann mir mal einer von Euch hier sagen, was der Sinn einer Doppelmoderation ist?

    Also, ich meine zwei Moderatoren, die eine Sendung moderieren.

    Aufgefallen ist mir, dies am Montag, als ich durch MV gefahren bin und nachmittags eine Sendung bei NDR2 hörte. Ich meine also keine Morningshows, wo die Aufgabe des Sidekicks wohl größententeils ist, Gefühle zu spielen.

    In dieser NDR2 Sendung fiel mir nur auf, dass die Moderatoren sich sehr gut von Verkehrsmeldung zu Verkehrsmeldung (oder bei sonstigen Moderationen von 3 Sätzen zu 3 Sätzen) abgewechselt haben; und zwar so, dass dies auch EIN Moderator hätte ablesen können. Statt dessen lässt man also 2 Leute die Moderationen ablesen.

    Ist der Sinn von Doppelmoderationen,

    - 2 Leute das lesen zu lassen, was auch einer kann?
    - dem Hörer, der lieber eine weibliche Stimme hört, genau so gerecht zu werden, wie dem, der lieber männliche Stimmen mag?
    - dem Hörer, der beide Stimmen mag, gerecht zu werden?
    - die ModeratorInnen aufeinander eingehen zu lassen?
    - Arbeitsplätze zu schaffen?
    ...
    ?

    Danke für Eure Antworten!
     
  2. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: Sinn von Doppelmoderationen

    Üblicherweise liegt der Sinn von Doppelmoderationen in dem, was in einer (guten) Morningshow auch aus ihr gemacht wird: klare Rollenbesetzung, um bestimmte Positionen klarer machen zu können, dadurch lebendiger und somit kommunikativer zu werden. Ob die Aufteilung ernsthaft/komisch, Wisser/Frager, Chef/Depp ist, ist dann erst die nächste Frage.
    Ist eine Doppelmoderation da nicht klar strukturiert und sind die Rollen nicht klar verteilt und beschrieben, macht sie schon allein deshalb keinen Sinn, weil sie dem Hörer in ihrem Zweck verschlossen bleibt. Von den in dem Fall unnötigen Kosten mal ganz zu schweigen. db
     
  3. senf

    senf Benutzer

    AW: Sinn von Doppelmoderationen

    Ich persönlich bin auch kein Fan von Doppelmoderationen. Das liegt daran, dass es einfach zu wenig gute Dopelmoderationen gibt. Damit sowas gelingt, müssen schon viele Zufälle aufeinandertreffen. Eine gute Doppelmoderation erfordert enorm viel Vorbereitungszeit, außerdem müssen die Partner halbwegs auf einer Wellenlänge liegen. Oftmals setzt man bei Doppelmoderationen auf Spontanität, was aber nur in den seltensten Fällen gelingt. Eine Rollenverteilung, Einstieg, Inhalt, und vor allem ein sitzender Ausstieg aus einer Doppelmod müssen vorher festgelegt sein, sonst gehts meistens in die Hose. Ein gutes Beispiel für eine gute Doppelmoderation liefern in regelmäßigen Abständen immer wieder die Einslive-Moderatoren Michael Imhof und Olli Briesch. Humor auf gleicher Wellenlänge + enorme Schlagfertigkeit + gelungene Wortwitze. Toll.
     
  4. radiowatcher

    radiowatcher Benutzer

    AW: Sinn von Doppelmoderationen

    Dann wäre es ja angebracht, den Sinn der Doppelmoderationen in Berlin/Brandenburg ernsthaft zu hinterfragen:
    Arno & co (104.6), Trus und Schiefelbein (rs2) oder Schweda/Bastian (91.4)

    Eine derartige Rollenverteilung, wie oben angeprochen, findet man dort kaum. Da stellt sich die Frage, ob manch Sender die Doppelbesetzung nur macht, weil es andere auch machen und um zu sagen: seht her, wir haben auch sehr viele Moderatoren !!
     
  5. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Wofür Doppelmoderationen

    Davon ist auszugehen, radiowatcher. "Das ist zur Zeit angesagt, das müssen wir auch machen, sonst halten uns die Hörer für veraltet", habe ich öfter gehört. Dann kommen zwei Stimmen auf Sendung und alles soll hip und modern sein.
    Echte Doppelmoderation ist sicher das Schwierigste, was Moderationskonstellationen bieten und nicht zu verwechseln mit der Host & Sidekick-Nummer vieler Morningshows, die KEINE Doppelmoderation ist, weil nicht beide gleichberechtigt auftreten. Dadurch aber ist ja die Doppelmoderation gekennzeichnet: Gleiche Berechtigung, unterschiedliche Rollen. db
     
  6. Finchen

    Finchen Benutzer

    AW: Sinn von Doppelmoderationen

    @ der beobachter

    RESPEKT !!! habe nichts hinzuzufügen. ;)
     
  7. AmokAlex

    AmokAlex Benutzer

    AW: Sinn von Doppelmoderationen

    Ich glaube der sinn hinter Zwei Moderatoren ist,........... falls der eine oder der andere so ne problem mit der Sprache oder ausdruck von bestimmte worte hat?????? :rolleyes: :D

    amok out :cool:
     
  8. MAXX

    MAXX Benutzer

    AW: Sinn von Doppelmoderationen

    @ der beobachter

    dem zweiten Abschnitt kann ich voll zustimmen. Genau so ist es!
    Dem ersten überhaupt nicht, denn NDR2 war in Norddeutschland der erste Sender, der 2001 Doppelmoderation eingeführt hat im Tagesprogramm. Daher kann der Grund "wir machen es nach, weil es zZt. cool ist", nicht hinhauen.

    @ Ray Shapes
    wenn du es so siehst, dass es nur um Ablesen der Moderationen geht, dann brauchst du sicherlich nicht zwei, auch keinen Sidekick. Und so ganz stimmt es nicht, denn Susanne Breul und Holger Ponik (NDR2Nachmittagsshow) reden eigentlich recht häufig miteinander in Dialogform....

    Also, ich finde auch, Doppelmods sind super schwierig und selten gut - aber die drei NDR 2 Teams machen das meiner Meinung nach recht gut!!!
     
  9. Staumelder

    Staumelder Benutzer

    AW: Sinn von Doppelmoderationen

    [ironie]
    Susanne: Hey Holger, gleich gibt es mehr Abwechslung mit einem NDR2-90er von Snap!
    Holger: Es ist unglaublich, Susanne! Ich lege noch den aktuellen Hit von Pink obendrauf!
    Susanne: Toll, Holger aber erst habe ich noch einen Geisterfahrer.
    Holger: Oh mein Gott, wo ist der denn unterwegs?
    Susanne: Er befindet sich auf der A24 zwischen Hamburg und Berlin
    Holger: Lass mich raten: Ist er in Höhe Ludwigslust?
    Susanne: Genau!
    ...
    [/ironie]

    Sorry aber wenn ich Doppelmoderationen höre muss ich immer an Teleshopping denken. Daher auch meine etwas überspitzte Darstellung oben. Doppelmoderationen machen nur dann Sinn, wenn es die bereits erwähnte Konstellation "Chef/Depp" gibt. Der "Depp" kümmert sich um Anrufe, Faxe, Emails usw und meldet sich nur dann zu Wort, wenn seine "Fachgebiete" gefragt sind. Das Wort "Depp" kann man dann auch durch "Producer" ersetzen. Bei Sendungen mit grösserem Wortanteil (ich denke hier z.B. an die "Z100 Morningshow" oder "Stenders vroeg" bei 3FM in NL) ist es anders: Dort gibt es neben dem Host mehrere Personen, die aufgrund der teilweise langen Wortstrecken ausreichend zu Wort kommen. Da macht eine Doppel-, Dreifach-, Vierfachmodedration Sinn. Verkehrsmeldungen durch zwei zu teilen habe ich allerdings bis heute nicht verstanden (ebenso wenig wie die N-Joy-News).
     
  10. sander

    sander Gesperrter Benutzer

    AW: Sinn von Doppelmoderationen

    doppelmoderation hat 2 gründe. als da wären: oft wäre es eine ziemlich dünne suppe bei nur einem claimbeter und 2 schreihälse machen dem hörer schneller deutlich, daß man selbst im supergeilstenmegaschuppen mit den hits von hier und heute arbeitet und den man auch noch hören darf ! betonung wohlgemerkt auf "darf". das ist alles ! sonst nix !
     
  11. chris22

    chris22 Benutzer

    AW: Sinn von Doppelmoderationen

    Also 88.80 hat zum Beispiel keine Doppelmoderation also wars neulich mal.
    Ich denke mal Doppelm. sollen das Programm auflockern und außerdem finde ich bei Doppelm. kann man witze oder Tip's viel besser rüber bringen.
     
  12. radiowatcher

    radiowatcher Benutzer

    AW: Sinn von Doppelmoderationen

    Jo, der "Sidekick" kann dann über den super Witz des Mods kichern, sonst müßte man ja die Lacher vom Band senden, wie in einer schlechten Soap :D
     
  13. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    AW: Sinn von Doppelmoderationen

    Hallo und schon mal Danke für Eure Antworten!

    Auf diese Frage bin ich wirklich erst durch NDR 2 gekommen, weil ich sonst etwas anderes in bezug auf Doppelmoderation gewöhnt bin. Ich meine die Punkte, die der beobachter angesprochen hat (Rollenverteilung, Witz, Spontaneität...) und die ich bei dieser NDR 2 -Sendung nun mal auffällig vermisst habe. „Leider“ hatte ich nur eine Stunde Zeit, dies zu hören. Werde das aber bei nächster Gelegenheit mal ausführlicher nachholen und genau auf einzelne Punkte achten.

    @ MAXX,

    ja es kam mir alles so abgelesen oder vorproduziert vor. Verkehrsservice ist ja ganz klar abgelesen, das ist logisch. Aber dann auch noch diese vorgeschnipselten Telefonanrufer zum „Thema 42 Stunden/Woche arbeiten?“. Das klang für meine verwöhnten Radiohörerohren einfach nur langweilig und vorproduziert. Wie gesagt, kein Witz, kein Charme, keine Spontaneität.

    Das ist dann eben wirklich so, wie „Verkehrsmeldungen durch zwei zu teilen“ (staumelder). Es ist einfach kein Erlebnis, solche Doppelmoderationen zu hören. Schade!
     
  14. MatthiasW.

    MatthiasW. Benutzer

    AW: Sinn von Doppelmoderationen

    @ RayShapes
    Rollenverteilungen in Doppelmoderationen wären nur langweilig. Gleichberechtigt zu moderieren, wo man mal einer Meinung und mal gegensätzlicher Meinung ist, nicht. Verkehrsmeldungen werden halt mehr oder weniger genau abgelesen; ansonsten finde ich überhaupt nicht, daß die von Dir gehörte Sendung am Nachmittag in der Moderation abgelesen, witzlos, uncharmant und unspontan klingt.
     
  15. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Doppelmoderationen

    MAXX, natürlich hat irgendein Sender mit der Doppelmoderation angefangen, dem folglich nicht nachzusagen ist, dass er es gemacht hat, weil es alle machen. Die entscheidende Frage ist aber auch nicht, warum ein Sender es mal eingeführt hat, sondern mit welchem Konzept er es eingeführt hat bzw. mit welchem er es derzeit fährt. Konzeptlosigkeit zum Konzept zu erklären, würde mir nicht reichen.
    Ergänzung Matthias W.: Rollenverteilung ist nur dann langweilig, wenn sie schlecht ausgeführt wird. Es geht auch nicht darum, irgend jemandem das Etikett "Depp" aufzudrücken, das ihm nicht liegt. Deshalb ist es um so wichtiger, dass das richtige Team doppelmoderiert. Doppelmoderation braucht Rollen, ohne dadurch vorhersehbar zu sein. Es geht aber nicht um die Rollen, es geht um ein Konzept, Wortwechsel sinnvoll und nachvollziehbar zu machen.
    db
     
  16. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    AW: Sinn von Doppelmoderationen

    @ MatthiasW.

    Ja, es tut mir Leid, aber mir fällt jetzt nichts ein, was

    · spontan
    · witzig
    · charmant

    war. Ich werde da mal in der nächsten Woche genauer drauf achten. So wird man dann doch noch zum ZU-Hörer. Toll!


    Im Übrigen bin ich auch gegen langweilige Rollen-Verteilung. Klingt dann so nach Schülertheater 8. Klasse oder so....
     
  17. dopw

    dopw Benutzer

    AW: Sinn von Doppelmoderationen

    Frage:
    Gibt es bei NDR2 Sidekicks?

    Antwort:
    :rolleyes: NEIN!
     
  18. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: Sinn von Doppelmoderationen

    Was habt ihr denn gegen Rollenverteilung? Bzw. - weil da vielleicht das Verständnisproblem liegt: Was versteht ihr darunter/was assoziiert ihr damit?
    Nach meinem Verständnis hat das nämlich rein gar nichts mit 8. Klasse Schultheater zu tun, sondern damit, nervtötend-nichtssagende Plaudereien zu verhindern und gezielt nachvollziehbare Dramaturgien zu entwickeln, die einen Spannungsbogen und ein Ziel/eine Pointe verfolgen. Habe da die zwei Typen bei Radio1 gehört (17-18 Uhr), die meinem Eindruck nach eine klare Rollenverteilung hatten, ohne etwas mit "8. Klasse" zu tun zu haben. Gleiches gilt für Zeus/Wirbitzky bei SWR3.
    Aber jetzt erklärt ihr mal, was euch daran stört. db
     
  19. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    AW: Sinn von Doppelmoderationen

    @ der beobachter,

    erklär' ich Dir gerne: Ich habe etwas gegen "langweilige Rollen-Verteilung" (RayShapes, s.o.). Und das klingt dann eben so, wie ich oben schrob!

    Betonung liegt auf langweilig!

    Und ich habe etwas gegen langweilige Doppelmoderationen, bei denen es keine Rollen gibt. WOZU DAS DANN?
     
  20. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: Sinn von Doppelmoderationen

    Ok, dann habe ich es verstanden, vermute, dass wir es sehr ähnlich sehen, und bin recht sicher, Dein obiges Posting ungenau gelesen zu haben. Sorry. db
     
  21. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    AW: Sinn von Doppelmoderationen

    So, liebe Freunde von NDR 2 und speziell Freunde der Doppelmoderationen bei diesem Sender.

    Ich habe am gestrigen Samstag 4 Stunden (in Worten VIER Stunden) die NDR 2 –Wochenendshow ertragen. Allein der Name ist schon ein Hohn: Eine gewöhnliche Hitradio-Sendung, die sich vor allem durch

    Fernseh-Tips (!!),
    dümmliche Fragespielchen (!!),
    u.v.a. Doppelmoderationen, die meistens so tun, als wäre der Gegenpart nicht anwesend,

    auszeichnet.

    Danke, NDR. Danke Öffentlich-Rechtliches Radio für den ganzen Norden! Wenn ich so was höre, kann ich auf einmal Leute, wie Tom 2000, verstehen, die gegen öffentlich-rechtliche Sender wettern.

    NDR 2 gibt allen Grund dafür.

    Diese Wochenendsendung ist der blanke Hohn für alle, die sich auf ein Wochenende freuen. Für alle, die sich freuen, weil sie eine Woche lange geschuftet haben. Und was bekommen sie vorgesetzt? Den alten abgestandenen NDR2-Kaffee. Es war nicht EIN interessantes Thema in dieser Sendung.

    Jawohl, es waren alles alte abgestandene Themen, die auch noch von 2 Radio-Beamten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks lieblos vorgetragen wurden!

    Ich lasse mich gerne, sehr gerne, von Euren gegenteiligen (?) Meinungen überzeugen!
     
  22. Vitamin C

    Vitamin C Benutzer

    AW: Sinn von Doppelmoderationen

    Den besten Sinn machte die Doppelmoderation früher noch beim Dauerbrenner der Bernie Kühl und Waldemar Müller. Da war noch Leben in der Bude.

    So ziemlich genau vor 14 Jahren war leider Schluß damit... Während der Sendung am Sonntagnachmittag...
     
  23. Denyo

    Denyo Benutzer

    AW: Sinn von Doppelmoderationen

    Wozu sich anstrengen? Die GEZ-Gebühren fließen so oder so.
    Also lieber nochmal n bißchen entspannen, die Füße hochlegen und den lieben Gott nen guten Mann sein lassen. Ob der untotentaugliche Nachmittagsmurks nun gut ist oder nicht, wen interessiert das denn ... ? :D
     
  24. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Sinn von Doppelmoderationen

    Doppelmods sind heutzutage rar gesäät. Denn wie meine Vorredner schon sagten, ist der Sinn einer Doppelmod NICHT, einen als Depp hinzustellen und den andren als Intelligenzbolzen. Es ist meiner Meinung nach auch nicht unbedingt die Aufgabe einer DOppelmod, dass die Mods bestimmte Rollen einnehmen, zumindest nicht dauerhaft. Ein Rollenspiel für eine Sendung oder eine Mod ist aber durchaus OK. Aber beide sollten alles machen (können) und sich auch darin abwechseln, zum Beisp. im Präsentieren von Wetter und Verkehr.
    Ich bin mir nicht ganz schlüßig, ob Böttcher & Fischer als Doppelmod zu verstehen ist, denn Böttcher ist da ja der Dauerdepp, der nicht mal Sendung fährt oder Wetter & Verkehr präsentiert.
    Barth & Liebsch, die ja wohl ma wieder bei Ant.Thue zugange sind, bezeichne ich als Doppelmod.
    Und Doppelmods find ich echt klasse, wenn denn die Chemie zwischen beiden Mods auch stimmt. Und dafür braucht es auch persönl. Zuneigung und evtl. auch eine längere Einspielzeit, wie mir meine persönl. Erfahrung zeigt.
     
  25. Der-Benno

    Der-Benno Benutzer

    Trailer Doppelmoderationen

    Ein Trailer von N-joy fällt mir noch dazu ein:

    Isabel Eberle und Jonas Frank sind...... ISA UND JONAS - die N-joy Show am Nachmittag!

    Klasse! Wer hätte das gedacht? ;) Die beiden harmonieren meiner Meinung auch ganz gut! Schlecht harmonieren tut Jens Hardeland und Kuhlage aus der Morningshow bei N-joy - da geht es immer drunter und drüber! Schlimm!

    Ach und noch ein Trailer zu Isa und Jonas:

    Das verrückteteste Duo seid es Duos gibt - ISA UND JONAS - bla bla

    Tja das sind halt die Kreativen von N-joy... schade!

    Liebe Grüße

    Der-Benno
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen