1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sinnlose Spiele / Müdes Programm / RPR

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Ben, 26. November 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ben

    Ben Benutzer

    Mal ganz im Ernst,und Kult hin oder her: als ernsthafter Radioschaffender kann ich einen Sender wie RPR doch garnicht ernst nehmen. Das stetige runterbügeln von Claims und Phrases - da muß doch jeder mündige Mensch hinterm Mikro die Notbremse ziehen.
    Es folgt das Wort zum Sonntag: Radio soll ja für die Hörer sein, nicht für die Programmdirektion. Und die meisten werden mir darin zustimmen - hoffe ich jedenfalls mal - dass viele Programmverantwortliche garnicht verstehen, was uns an unserem Job als Moderatoren so begeistert. Man bedenke einfach nur mal den sinnlosen Wahnsinn der ganzen "quotenbringenden" Radiospiele, die sich gegenseitig auch nur in ihrer Sinnlosigkeit übertreffen.
    Eine ehrliche Meinung (und ich meine MEINUNG!!!) und ein normaler Hörer live on air - das ist für mich gutes Radio. Gutes Beispiel: BFBS (British Forces Broadcasting Service) - gibt´s auch im Internet. Hört rein und erfreut euch daran - und vielleicht erinnert sich der eine oder andere ja auch noch, warum er sich einmal für diesen Job begeistert hat!
    Und eins noch: wer Murawka mal kennengelernt hat, weiß, dass dieser Typ ein super arroganter Unsympath ist. Da hat´s mal den richtigen getroffen - Kult hin oder her!
     
  2. freakfreak

    freakfreak Benutzer

    Ich muß Dir leider recht geben Ben!
    In der Tat ist es so das sich die sinnlosen Spiele und Claims gegenseitig in unnützer Weise bei den meißten Sendern den Rang ablaufen... Man muß sich ja nur mal die Auflistung der immergleichen Slogans in der Radioszene ansehen. Das zeigt am besten das es zwischen Norden, Süden, Osten und Westen keine Echte Alternativen gibt!
    Warum funktioniert das in Deutschland eigentlich nicht? Warum gibt es hier keinen Howard Stern wie in den Staaten? Ich denke die Hörer würden sowas doch ganz gut vertragen! Ich denke das es zum großen Teil auch die PD´s und GF´s sind die Angst vor neuen unerprobten Dingen haben!
    <img border="0" title="" alt="[Durcheinander]" src="confused.gif" />
    BFBS klingt wirklich nicht schlecht - die Musik ist mir aber ehrlich gesagt zu Chartorientiert. Besser finde ich da den AFN (American Forces Network). Die haben vor allem Nachts wirklich coole Moderatoren mit wirklich guten Stimmen - richtige Nachtfalken halt...
     
  3. Jasemine

    Jasemine Benutzer

    @freakfreak: Warum gibt es hier keinen Howard Stern?

    In Ermangelung wissenschaftlich gesicherter Erkenntnisse darf jeder mal vermuten. Ich stelle die These auf, dass Tabubruch und extrem polarisierende politische Statements bundesrepublikanischer (Radio-)Tradition widersprechen und deshalb weder von Machern, noch von Hörern erwartet werden. Wer sowas konsumieren will, sucht nicht im Radio danach. Wer sowas machen will macht Print oder TV. Und selbst in Print und TV werden nicht solche Positionen bezogen wie in USA üblich (Nils Ruf hats gemerkt, die Nummer mit der Menschenhautlampe war zu hart für Deutschland. Jedenfalls nachdem BILD für öffentlichen Druck sorgte). Dagegen habe ich mal einen US-amerikanischen TV-Talkmaster gesehen, der forderte Abtreibungsbefürworter sollte man an ihren Eiern aufhängen (er sagt es und es plumpst neben ihm ein Galgenstrick ins Bild).

    Abgesehen davon: Stern und seine Orgasmus-Nummer im Deutschen Radio? Das würde wohl vor allem die Landesmedienanstalten erregen, denkt sich die Jasemine.

    PS: Ja, es gibt auch politsche Statements im Deutschen Radio. Die Dimension ist aber eine andere. Wenn man bei Fritz vor der Wahl hört "Am Sonntag habt Ihr die Wahl.... Zwischen SPD und Grüne!" dann kann man das wohl kaum mit Stern ("You're coming from Germany, huh? How many Jews did you kill today?!!") vergleichen.

    Und zum Schluss: Natürlich gibt es auch in Deutschland eine Zielgruppe für Stern-artige Moderation. Und wenn ich mein Mikroskop finden würde, dann könnte ich auch sagen, wie groß die genau ist...

    <small>[ 28-11-2002, 00:28: Beitrag editiert von Jasemine ]</small>
     
  4. freakfreak

    freakfreak Benutzer

    @Jasemine

    Da muß ich Dir recht geben - so hart wie in den Staaten wird´s bei uns wohl wirklich nie laufen, und Deine Einwände kann ich gut nachvollziehen...

    Trotzdem denke ich das dieses Formatradiogedudel zum Himmel stinkt...
    Ich müßte ja nicht unbedingt eine Frau On Air zum O(h)rgasmus bringen (wobei: warum eigentlich nicht:D ) aber ein bisschen mehr Frechheiten und weniger abgedroschene Claims fände ich nicht schlecht...
    Naja - man darf ja mal träumen... <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />
     
  5. markusfri

    markusfri Benutzer

    ...also leutz- ich kann euch nur sagen- samstag abend- swr3....da geht's echt ab( ja ich weiß klingt komisch- ich dachte am anfang auch das kann nicht sein)......die haben die hammermusik(nicht das üblicheformatzeug), haben nen ami der moderiert..zusammen mit frau und es hört sich wirklich verdammt gut an......
    also falls ihr wirklich was "anderes" sucht in euren radios-samstag abend swr3 -hört euch das mal an coole anrufe mit echten hörern verdammt geniale stimmung und geile musik
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen