1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Software Audio-Leveler / -Kompressor etc.

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Hinztriller, 14. Oktober 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    Hallo zusammen,

    für unsere Nachrichtenplattform www.radio700.info suche ich eine kommandozeilensteuerbare Soundaufbereitungssoftware. Ziel ist es die unterschiedlich laut angelieferten Audiofiles nicht nur zu normalisieren, sondern auch mit einem Software AGC etwas auf "anhörbaren Stand" zu bringen. Leider kommen nämlich manche Sendungen mit bis zu 20dB Lautstärkeunterschied an. Wenn noch etwas EQ oder Kompressing dabei wäre => optimal.
    Eine Hardwarelösung scheidet aus, das wäre zu umfangreich, da von 4 unterschiedlichen Sat-Receivern und 4 Audiogateways aufgezeichnet wird. Es geht nur eine Post-Record-Dateibehandlung.

    Freue mich auf Vorschläge.

    Gruss

    Hinz
     
  2. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Software Audio Leveler / Kompressor etc.

    In welchem Format kommt denn das Material an?
    Der LAME Encoder kann ja auch schon einiges zumindest berechnen und in den id3-tag schreiben (z.B. ReplayGain).
     
  3. dea

    dea Benutzer

    AW: Software Audio Leveler / Kompressor etc.

    Hilft dir eventuell das Kommandozeilentool MP3Gain?

    Code:
    F:\fixed\MP3Gain>mp3gain -?
    mp3gain version 1.4.6
    copyright(c) 2001-2004 by Glen Sawyer
    uses mpglib, which can be found at http://www.mpg123.de
    Usage: mp3gain [options] <infile> [<infile 2> ...]
    options:
            /v - show version number
            /g <i>  - apply gain i to mp3 without doing any analysis
            /l 0 <i> - apply gain i to channel 0 (left channel) of mp3
                      without doing any analysis (ONLY works for STEREO mp3s,
                      not Joint Stereo mp3s)
            /l 1 <i> - apply gain i to channel 1 (right channel) of mp3
            /r - apply Track gain automatically (all files set to equal loudness)
            /k - automatically lower Track/Album gain to not clip audio
            /a - apply Album gain automatically (files are all from the same
                          album: a single gain change is applied to all files, so
                          their loudness relative to each other remains unchanged,
                          but the average album loudness is normalized)
            /m <i> - modify suggested MP3 gain by integer i
            /d <n> - modify suggested dB gain by floating-point n
            /c - ignore clipping warning when applying gain
            /o - output is a database-friendly tab-delimited list
            /t - mp3gain writes modified mp3 to temp file, then deletes original
                 instead of modifying bytes in original file
            /q - Quiet mode: no status messages
            /p - Preserve original file timestamp
            /x - Only find max. amplitude of mp3
            /f - Force mp3gain to assume input file is an MPEG 2 Layer III file
                 (i.e. don't check for mis-named Layer I or Layer II files)
            /? or /h - show this message
            /s c - only check stored tag info (no other processing)
            /s d - delete stored tag info (no other processing)
            /s s - skip (ignore) stored tag info (do not read or write tags)
            /s r - force re-calculation (do not read tag info)
            /u - undo changes made by mp3gain (based on stored tag info)
            /w - "wrap" gain change if gain+change > 255 or gain+change < 0
                  (use "/? wrap" switch for a complete explanation)
    If you specify /r and /a, only the second one will work
    If you do not specify /c, the program will stop and ask before
         applying gain change to a file that might clip
    
    F:\fixed\MP3Gain>
     
  4. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

  5. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Software Audio Leveler / Kompressor etc.

    Das Zeug kommt als analoges Audiosignal an und wird danach aufgezeichnet (PCM Wave oder MPEG Layer 2). ReplayGain nützt glaube nicht viel, ich würde gerne das Audiofile physikalisch verändert haben. Am liebsten wäre mir, wenn das Zeug danach wieder als WAVE File zur Verfügung steht, damit ich es in die DABiS Datenbank importieren kann aus der dann automatisch die Podcasts generiert werden.
     
  6. timmeyy

    timmeyy Benutzer

    AW: Software Audio Leveler / Kompressor etc.

    Vielleicht noch eine Hilfe:

    Mit dem "Canopus Procoder" kann man sog. "Watchfolder"
    generieren. Eines für File-Input ein anderes für File-Output.
    Alle Dateien die in das Input-Folder kopiert werden, werden
    automatisch nach den voreingestellten Kriterien umgewandelt.

    Soweit ich mich erinnnern kann ist dabei auch eine Bearbeitung möglich.


    Gruß
    Tim
     
  7. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Software Audio Leveler / Kompressor etc.

    @timmeyy:
    gibts nur für Win. Ob Linux oder Win-Lösung hat Hinztriller vergessen zu erwähnen.
     
  8. dea

    dea Benutzer

    AW: Software Audio Leveler / Kompressor etc.

    Das Ding kostet doch aber nur dann nichts, wenn man eine Canopus-Karte
    kauft, gell?

    Also meine Idee wäre - wenn auch etwas umständlich, aber kostenfrei und
    automatisierbar:

    Wave kommt an -> "EnLamen" -> "MP3Gainen" -> notfalls "rewaven",
    was die lame.exe auch mit macht. Alles per *.bat machbar und 0 Cent.
    Resampling 48 kHz <-> 44,1 kHz (falls notwendig) geht auf diesem Wege auch.
     
  9. Dude

    Dude Benutzer

    AW: Software Audio-Leveler / -Kompressor etc.

    Unter Linux gäbe es unzählige evtl. in Frage kommende Möglichkeiten. Der Klassiker, auch fertig compiliert für Windows verfügbar, ist die Open Source Software SoX (http://sox.sourceforge.net/).
     
  10. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Software Audio-Leveler / -Kompressor etc.

    Des haut mi aus den Sox. Guter Tipp, danke Dude, genau, was ich gesucht habe. Damit löse ich in einem Handstreich auch die mühseilige Konvertierung eines angelieferten Files im uLaw-Format und kann gleich noch den Sound aufpeppen.

    Mille Grazie.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen