1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sondersendungen zum anstehenden Konklave

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von CelticTiger, 04. März 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. CelticTiger

    CelticTiger Benutzer

    In Rom versammeln sich zur Zeit die Kardinäle zum Vorkonklave. Das Hauptonklave wird dann vermutlich in ca. 14 Tagen beginnen.
    Gibt es Radiosender, die dieses Ereignis in Sondersendungen ausführlich behandeln? Der erste Verdächtige wäre ja hier der BR. Aber dort konnte ich zu dieser Thematik (noch) nichts finden.
    Wißt Ihr mehr hierzu?

    Grüße aus Düsseldorf
    Oliver O'D.
     
  2. Aktiv

    Aktiv Benutzer

    Domradio aus Köln ist mit Sicherheit eine gute Wahl für ausführliche Berrichte!!
     
    Tweety gefällt das.
  3. Tweety

    Tweety Benutzer

    Also im Moment findet ja eh nur das erste "Beschnuppern" statt und alles was dort passiert unterliegt eh der Geheimhaltung. Also von daher wäre das Material für Sondersendungen doch ziemlich dünn. Stets gut und aktuell informiert ist man beim Domradio. Vor wenigen Minuten kam ein ausführliches Gespräch was zur Zeit in Rom passiert und welche Kardinäle schon da sind und welche noch nicht da sind. Für Leute die nicht so in der Materie drin sind, und das sind wohl die meisten, durchaus viele, auch für Laien verständliche, Informationen.

    Edit: Aktiv war schneller.
     
    Redakteur gefällt das.
  4. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    Das kann ich sogar mit einem Pressebericht untermauern:

    [SIZE=2][FONT=CorporateS-Medium][SIZE=2][FONT=CorporateS-Medium]epd 2013/10.[/FONT][/SIZE][/FONT][/SIZE]

    [SIZE=2][FONT=CorporateS-Medium][SIZE=2][FONT=CorporateS-Medium]Jetzt kann man sagen "was geht mich eine Exkommunikation an" - Mag ja sein, aber ich weiß nicht, wer die Akkreditierungen vergibt, dass sich Journalisten in der Vatikanstadt aufhalten dürfen. Und damit die Gläubigen nicht Gefahr laufen, exkommuniziert zu werden, werden sich die Sicherheitskräfte entsprechend verhalten. Und wer im Vatikan beschäftigt ist, wird sich hüten - Exkommunikation -> Ex-Arbeitnehmer.[/FONT][/SIZE][/FONT][/SIZE]

    [SIZE=2][FONT=CorporateS-Medium][SIZE=2][FONT=CorporateS-Medium]Vielleicht richtet man ja eine Webcam auf den Kamin...[/FONT][/SIZE][/FONT][/SIZE]
     
    Redakteur gefällt das.
  5. CelticTiger

    CelticTiger Benutzer

    Stimmt, an Domradio habe ich nicht gedacht.

    Ist schon klar, daß es live nicht besonders viel zu berichten gibt, außer, ob gerade weißer oder schwarzer Rauch über der Sixtinischen Kapelle aufsteigt.
    Aber das Thema ist außerordentlich vielseitig und vielschichtig, insbesondere, wenn man frühere Papstwahlen einmal genauer unter die Lupe nimmt und etwaige Parallelen zum aktuellen Konklave zieht.
    Ein Spruch in Kirchenkreisen lautet: Wer als Favorit ins Konklave geht, kommt als Kardinal wieder heraus. Momentan wird der Bischoff von São Paulo, Odilo Otto Scherer, als Fovorit aufgebaut, wohinter natürlich eine erste Intrige vermutet wird. :) Ob das Domradio über diese schönen unschönen Seiten berichtet, die die ganze Geschichte erst spannend machen, darf bezweifelt werden.
     
  6. KabelWeb

    KabelWeb Benutzer

    Auch Radio Horeb dürfte ausführlich berichten. Im Internet gibts dazu eine Sonderseite: http://www.horeb.org/index.php?id=1279. Im TV fand bzw. findet das Ereignis ein sehr hohes Interesse. Phönix berichtet aktuell täglich aus Rom. Auch vor 8 Jahren war der Raum rund um den Petersplatz bevölkert von Medienvertretern. Ein weiterer Kandidat für ausführliche Berichterstattung wird sicherlich der DLF sein
     
  7. CelticTiger

    CelticTiger Benutzer

    Ich höre ja täglich die ausgesprochen gut gemachte, religiöse Sendung "Tag für Tag" im DLF. Dort hielt man sich bisher doch etwas zurück zu diesem Thema.
     
  8. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Kann man denn bei Domradio auch eine unabhängig-kritische Berichterstattung erwarten? Schliesslich ist das ja ein Anbieter, der direkt der Erzdiözese Köln angegliedert ist. Radio Horeb ist unabhängiger, allerdings auch wesentlich konservativer, dort wird man also wohl eher aus diesem Blickwinkel betrachten, denke ich.
     
  9. RoyaalFM

    RoyaalFM Benutzer

    Oder Du hörst hier mal rein, Tiger:

    http://de.radiovaticana.va/index.asp

    Allerdings übernimmt Domradio ohnehin das Wichtigste von Radio Vatikan. Das wird also wohl auch für mich 1. Wahl zum Konklave sein.
    Bei Domradio höre ich ohnehin ab und zu mal rein. Bin zwar vor rund 20 Jahren aus Überzeugung zum evangelischen Glauben konvertiert und habe es keine Sekunde bereut. Das heißt aber nicht, daß mich die Entwicklungen in der katholischen Kirche nicht mehr interessieren.
     
  10. Sunshiner

    Sunshiner Benutzer

    In 14 Tagen das erste Hauptkonklave?
    Da müssen sie sich dann aber ranhalten.
    Ist es nicht so, dass zu Ostern ein neuer Papst da sein muss? Gruß
    Sunshiner
     
  11. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    Da muss kein neuer Papst da sein, denn das längste Konklave dauerte bisher...
    1227 dauerte es noch nicht einmal einen Tag, bis der neue Papst gewählt war.
    _____
    Quelle: Wikipedia
     
  12. Sunshiner

    Sunshiner Benutzer

    @ Danke, Ammerlaender.
    hab ich so noch nicht gewusst. Gruß
    Sunshiner
     
  13. CelticTiger

    CelticTiger Benutzer

  14. WilliWinzich

    WilliWinzich Benutzer

    Unabhängiger wovon? Von den Organisationen der kath. Amtskirche in Deutschland vielleicht. Aber sicherlich nicht von den den Sender tragenden klerikal-fundamentalistischen Gruppierungen innerhalb dieser Kirche, die sicherlich bei der Papstwahl bestimmte Interessen haben. Konservativ würde ich das nicht nennen.

    Zurück zum Thema: Beim Übergang vom polnischen Papst zum deutschen gab es bei DRadio Kultur wochenlang Sondersendungen, die mich mächtig genervt haben, weil das Thema medial deutlcih übergewischtet wurde, viele interessantere Themen in der Zeit hinten runter fielen und mindestens zwei drittel der potentiellen Zuhörer nicht betrifft und eben auch nicht interessiert. Es reicht IMHO, wenn die erfolgreiche Wahl des Staatschef eines Zwergenstaates in den Nachrichten vermeldet wird und dann in dem Umfang, wie von anderen Wahlen im Ausland berichtet wird. Stundenlange Sondersendungen sind da unangemessen.
     
  15. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Stimmt. Wenn erstmals seit 500 Jahren ein Deutscher Kopf einer Kirche wird, der weltweit mehr als 1,2 Milliarden Menschen angehören, dann ist das bestenfalls eine Randnotiz wert... :confused:
     
    westsound gefällt das.
  16. WilliWinzich

    WilliWinzich Benutzer

    Mehr als eine Randnotiz durchaus. Vieleicht soviel, wie als ein bekannter Österreicher in Kalifornien Gouverneur wurde... o_O Oder etwas mehr, als die wenigen Hintergrundberichte zum Herscherwechsel für 1,x Mrd. Chinesen. :rolleyes:
    Aber sicherlich nicht wochenlang tägliche Sondersendungen ohne neuen Informationsgehalt. Und die seinerzeitigen, unangenehm aufgestoßenen Sondersendungen bei DRadio Kultur gab es, BEVOR bekannt wurde, dass es einen deutschen Papst gab.
    Die Relationen dort scheinen sich zwischenzeitlich allerdings wieder eingerenkt zu haben, so dass ich dort keine derartige Wiederholung vermute. Könnte eher beim BR passieren... (bzw. eher im Bayerischen Fernsehen)
     
  17. Tweety

    Tweety Benutzer

    Ja. Von allen Kirchensender ist man dort noch am liberalsten. Ich glaube nicht, dass man dort so viele Vorgaben "von oben" bekommt. Allerdings sollte man auch nicht unbedingt erwarten, dass man täglich die kath. Kirche hinterfragt. ;)
     
  18. StabsstelleIV

    StabsstelleIV Benutzer

    Wenn ich daran denke, was für ein extrem konsrevativ geprägter Kardinal das Erzbistum meiner Heimatstadt leitet, ist die Freiheit der Berichterstattung auf Domradio nachgerade von bewundernswerter freiheit. Da beissen sich ein paar Leute echt durch...
     
    Tweety gefällt das.
  19. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Ich muss dazu sagen, dass in Köln von Seiten der katholischen Kirche immer eine bemerkenswerte Medienarbeit geleistet wurde. Wenn ich an das frühere Angebot dort für Bürgerfunker denke: Da wurden sehr hochwertige Kurse mit absoluten Profis angeboten. Ein Angebot, dass es so in der Form und in dem Umfang kaum irgendwo anders gab. Ein solches hatte ich in den 1990er-Jahren besucht, und von einer katholischen oder gar erzkonservativen Indoktrination konnte da keine Rede sein. Ich durfte ja sogar als "Wiaschdgläubiger" (gängige Bezeichnung für Protestanten in Oberschwaben) teilnehmen. :D
     
  20. CelticTiger

    CelticTiger Benutzer

    Stimmt, auch bei der DITIB Großmoschee hat man von Seiten des Erzbistums medial vor und insbesondere hinter des Kulissen viel Aufbauarbeit geleistet.
    Chapeau! :thumpsdown:
     
  21. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

  22. iro

    iro Benutzer

    Eigentlich reicht es mir vollkommmen, zu erfahren, wer denn Papst geworden ist nachdem der weiße Rauch aufgestiegen ist. Statt dessen bekomme ich jetzt schon stündlich mehrfach im Radio erklärt, was denn ein Konklave ist und wie sich das mit dem weißen Rauch verhält.
    Da finde ich sogar die Magen-Darm-Grippe der Queen noch interessanter und hätte mir gewünscht, daß dabei mehr ins Detail gegangen worden wäre... :D
     
  23. Buchstäblich viel Rauch um nix. :)
     
  24. Bend It

    Bend It Benutzer

    Aus dem Schornstein der sixtinischen Kapelle steigt schwarzer Rauch. Die Kardinäle haben sich noch nicht auf ein neues Kirchenoberhaupt geeinigt.

    Im 13. Jahrhundert haben sich die Kardinäle bei der Papstwahl reichlich Zeit gelassen.
    Die Papstwahl fand in der Stadt Viterbo in Italien statt.
    Anderthalb Jahre passierte nichts.
    Der Bürgermeister von Viterbo setze die Geistlichen auf Brot und Wasser um die Entscheidungsfähigkeit anzukurbeln.
    Es nütze nichts.
    Der Bürgermeister ließ dann das Dach abdecken und die Kardinäle waren Wind und Wetter ausgesetzt.
    Das half.
    Gregor der Zehnte wurde schnell zum neuen Papst gewählt.

    Die neuen Regeln der Konklave wurden schriftlich festgehalten. Darunter die Versorgung der Geistlichen:
    In Zukunft sollte es ausschließlich Wasser und Brot für die erlauchten Herren geben.
    (ob heutzutage bei Entscheidungen von langer Zeitdauer das Dach abdedeckt wird ist nicht überliefert) :)
     
  25. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    @Bend It: Wenn Radiosender nur die Geschichten weitererzählen, die vorher schon jemand im Fernsehen erzählt hat, ist das aber einigermaßen unkreativ und wirft die Frage nach der Existensberechtigung für Erstgenannte auf.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen