1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sound von 89.0 RTL

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von MPXLimiter, 21. Oktober 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MPXLimiter

    MPXLimiter Benutzer

    Hallo Ihr Radioexperten,
    Ich habe festgestellt, daß sich in den letzten Wochen/Monaten der Sound von 89.0RTL verändert hat. Es ist jetzt richtiggehend dynamisch, es gibt sogar richtig lange leise Passagen im Programm, die nicht durch einen alles platt walzenden Optimod (...oder was auch immer) hochgezogen werden. Und überhaupt ist das Gesamtklangbild nicht schlecht. Findet ihr das auch?
    Auch Radio Brocken hat sich irgendwie verändert. Ich höre auch da kaum noch lästige Regelvorgänge.
    Aber gerade von 89.0RTL hätte ich das nie gedacht, weil die sind doch ein Jugendsender, ich dachte immer die wollen immer "volles Rohr" senden.
    Was sagt ihr denn dazu?
     
  2. rico78

    rico78 Benutzer

    AW: Sound von 89.0RTL

    hallo,

    ist mir auch aufgefallen. es klingt recht natürlich.besonders sind die höhen mehr geworden,im vergleich zu den anderen programmen wie SAW oder jump.der stereoeffekt ist auch etwas breiter geworden. allerdings ist der gesamtpegel etwas zu leise. wahrscheinlich haben sie angst, das die BnetzA mal wieder ne pegelmessung macht. ist echt ein jammer was die sich in deutschland wegen des gesamthubs aufregen und stellen.dadurch wird das signal-rausch verhältnis auch nicht besser. das müsste man auch bei der behörde mal bedenken.
    gruss aus salzgitter,rico
     
  3. regie 510

    regie 510 Benutzer

    AW: Sound von 89.0RTL

    Ein größerer Hub bedeutet bei FM automatisch mehr Bandbreite, wenn die Amplitude steigt. Es geht nicht um das S/N-Verhältnis.
     
  4. rico78

    rico78 Benutzer

    AW: Sound von 89.0RTL

    hallo,

    das signal/rausch verhältnis wird aber trotzdem nicht besser wenn man den hub veringert.das ist das ,was ich damit meine.

    das es breiter wird ist klar,obwohl es bei 89,0 keinen stört, da ringsrum nichts dramatisches an anderen sender ist. dann sollte man sich nicht so anstellen.wenn es probleme gibt ist das ein argument,aber nicht so.

    ich rede vom hub,den andere länder auch machen ,nur deutschland nicht. aber ist ja nix neues...

    in anderen ländern geht das komischerweise.siehe holland zb.

    in digitalen breich kann man das machen ,aber bei UKW analog,wo es ohnehin immer rauscht auch bei fettem signal weiss ich nicht, ob das die klangqualität erhöht. ich denke nicht.
     
  5. jangk

    jangk Benutzer

    AW: Sound von 89.0RTL

    Ich kann Dir nur sagen, grösser Hub ist totaler Schwachsinn, weil damit die ganze internationale Frequenzkoordination sinnlos wird und damit eine so enge Belegung des Frequenzbandes wie augenblicklich gar nicht mehr möglich ist.

    Der Frequenzhub ist Bestandteil der länderübergreifenden Koordination, auch wenn etliche Länder sich nicht daran halten (sprich etliche Senderbetreiber masslos aufdrehen und die Kontrollbehörde nicht eingreift), siehe Frankreich und Belgien, Niederlande weiss ich nicht.

    Nicht nur den Hub halten etliche Sender dieser Länder nicht ein, sondern ebenfalls abgestrahlte Leistung und effektive Antennenhöhe. Das ist noch viel schlimmer.

    Gruss

    Jean
     
  6. Tonband

    Tonband Benutzer

  7. Tonband

    Tonband Benutzer

    Frequenzplanung in Europa

    ... das ist einfach rücksichtslos, denn es gibt internationale Vereinbarungen/Recommendations, denen die Landesvertreter zugestimmt haben:

    ITU-R BS.412 - PLANNING STANDARDS FOR TERRESTRIAL FM SOUND BROADCASTING AT VHF

    Und: "das signal/rausch verhältnis" sehe ich beim FM-Rundfunk als das geringere Problem bei den Nachbarkanalstörungen und Übermodulation.

    mfg. S.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen