1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sound von radioeins, Fritz und Berlin 88.8 endlich gut

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von XXLFunk, 05. Oktober 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    der rbb setzt sich über den wahn der "hififreunde", unbedingt ein "unbearbeitetes" signal empfangen zu wollen, hinweg. nun tun auch auf den rbb-wellen über satellit limiter und kompressoren ihren segensreichen dienst.

    ergebnis: keine dauernden lautstärke- und sonstigen soundunterschiede, entspanntes zuhören ist erstmalig auch erstmalig außerhalb des endegebietes möglich, die gute musikauswahl kommt nun richtig zur geltung...
     
  2. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    Aha. Und was soll dann diese Überschrift?
     
  3. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    1. bekommst du das ja ziemlich zeitig mit, denn das ist schon vor Wochen passiert. Und 2. ist für jeden mit noch funktionstüchtigem Gehör das Zuhören schon länger ein Graus. Diese sinnbefreite Angleichung des Klangs der rbb-Wellen an den Kacksound der DAB-Sender ist ein Armutszeugnis sondergleichen.

    Akustischer Brei, welchen du sonst nirgendwo wahrnimmst. Oder brüllst du deine Freunde/Freundin immer in der gleichen Lautstärke an, wie du ihnen irgendwas nettes sagst? Denk mal drüber nach.
     
  4. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    tschuldige. hab nicht die zeit, die tausenden von sat-programmen dauernd alle zu scannen. und ja es nervt, wenn ich in einer moderaten, mietwohnungtauglichen lautstärke folgende situation habe: moderator laut, reporter leise, "soundbearbeitete" werbung laut und knallig, lied dünn und kratzig - das hört sich in der abfolge einfach nur unmöglich an.
     
  5. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Da gebe ich dir sogar Recht. Aber so war das nie. Wenn du das bei besagten Wellen so extrem empfunden haben solltest, kann ich dir nur attestieren, dass du vermutlich eine ziemlich schlechte Musikanlage hast. Der momentane Klang der rbb-Wellen ist jedenfalls grottig hoch 12, insbesondere was den Klang von Musik angeht.
    Die meisten Musikproduktionen der letzten Jahre sind ohnehin alle bereits mal mehr mal weniger bei der Aufnahme komprimiert worden. Das erneute Jagen dieser Aufnahmen durch einen Limiter erzeugt diesen grottigen Breiklang, der vor allem bei den rbb-Wellen seit einigen Wochen zum tragen kommt. Über Küchen-Brüllwürfel und ähnliche Empfangsgeräte mag das ja vielleicht sogar einen Sinn haben, über eine gute HiFi-Anlage hört sich das einfach nur beschissen an.
     
  6. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    zweimal nein: es ist ein sehr hochwertige anlage, über die sich der sound der rbb-wellen ziemlich gut anhört. :)
     
  7. lg74

    lg74 Benutzer

    Letztens im Restaurant-Forum:

    Merkste was? Im letzten Satz beisst sich was. Und zwar gewaltig. Das fällt auch anderen hier im Forum auf. Leuten vom Fach. Such mal nach "Belgischer Pirat". Nur als Beispiel.

    Ganz abgesehen davon dass Du über ein Jahr zu spät kommst. Aber wurscht.
     
    gutenberg_fm, Imperator.Rex und Makeitso gefällt das.
  8. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    Ganz ehrlich: sollte dem so sein, braucht die Anlage einen Service... :(
     
  9. Reh

    Reh Benutzer

    Tust doch sonst auch gern so als ob...
     
    TS2010 und Fall Guy gefällt das.
  10. grün

    grün Benutzer

    Immerhin sind die Musik, die Werbung und die Moderation in der Lautstärke angepasst worden und klingen gleich laut. Man kann RadioEins jetzt endlich einigermaßen hören, ohne gleich einen Gehörsturz bei der vorher überlauten Werbung zu bekommen.
     
  11. lg74

    lg74 Benutzer

    Stimmt, gleichlaut ist jetzt alles. Ist aber nicht "angepasst worden", sondern einfach nachträglich plattgequetscht. Zerrt wie Sau, klirrt wie Sau, wummert und dröhnt, wie man bei kurzem Check sofort feststellen kann (mir ging es jedenfalls so). Musik klingt hundserbärmlich entstellt und über die Moderatorenstimmen mag ich mal gar nichts sagen wollen. Ob das dadurch soviel besser anhörbar geworden ist, bezweifle ich, kann als nicht-Radio-1-Hörer mit keinen selbigen im privaten Umfeld dazu aber nichts sagen. Ich würde es so keinesfalls ertragen können, selbst wenn ichs inhaltlich hören wollen würde. War Radio 1 nichtmal sogar sowas wie ein kleines bisschen "Kulturwelle" oder wenigstens "was besseres"? Falls ja: Gratulation zum unpassendsten Sound für diesen Zweck.

    Der Hintergrund war aber ein ganz anderer als der, den XXLFunk vermutet hat. Der RBB hat einfach Leitungen gespart und schickt für alle Wege nun das gleiche Signal raus. Kann man auch hier im Forum nachlesen. Damit hat man gleich nebenbei ein nettes Argument gegen DAB+ geschaffen: warum neues Radio kaufen, wenns da genauso mies klingt wie auf UKW?
     
  12. K 6

    K 6 Benutzer

    Hätte man in all' den Jahren ja mal machen können. Sie sind m.W. oft genug darauf hingewiesen worden (ganz abgesehen von der Frage, daß sie's eigentlich hätten selber hören müssen).

    Kann eigentlich mal jemand bestätigen oder dementieren, daß in Babelsberg auch die Optimods ausgetauscht wurden (von Umbauten in den Studios war hier ja schon die Rede, wenn ich mich recht entsinne)? So gravierend hat sich Radio Eins nämlich auch auf UKW vor Monaten noch nicht angehört. Da konnte man sich das durchaus mit Kopfhörern reinziehen, wofür die jetzt rausgeblasene Modulation schlicht unerträglich ist. Und Antenne Brandenburg nebst Fritz scheinen jetzt auch anders verhunzt zu sein als vor dem vermuteten Gerätetausch.

    Ganz am Rande: Bei der Regiocast in Leipzig haben sie diese Woche auch dem bisherigen, klassisch-dezenten Klang ein Ende bereitet und den beiden UKW-Programmen eine neue Bearbeitung verpaßt (wie schon vorher für PSA und RSR dieselbe). Aggressiver Einheitsklang für alle Musiktitel, bis zum gehtnichtmehr aufreißende AGC und eine Stereobasisverbreiterung, das glaubt man garnicht. Unterm Strich jetzt so ein Murks wie der aus Dresden, über den wir schon garnicht mehr reden, wie über die Sprachübertragungen der Regiocast Leipzig auch nicht (Elefantenpimmel; weitere Anmerkungen erübrigen sich).
     
  13. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    Wie segensreich so ein Spardiktat doch sein kann! :p
    Seitdem lerne ich mit einem Schlag alle RBB-Programme schätzen... :)
     
  14. K 6

    K 6 Benutzer

    Tom als Hörer, welch' ein Schreckensszenario für jeden Radiosender ...

    Oh, and by the Feldweg, habe mir das gerade mal in Ruhe angehört und bin geradezu fasziniert: Regiocast Leipzig klingt jetzt wie Radio Eins, nur ohne Gewummer und Gezerre. Unterm Strich scheint mir das metallisch verfärbte Geplärre, das da jetzt aus dem „Radiozentrum“ rausgeblasen wird, ganz auf Brüllwürfel „optimiert“ zu sein.
     
    Nobier gefällt das.
  15. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    mir graust es auch vor den meisten deutschen radiosendern :cry::D:p
     
  16. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    nach tagen des hörens komme ich zu dem erfreulichen schluss:
    die drei programme sind erste sahne :thumpsup:;
    ich habe drei neue lieblingsprogramme!! :)
     
  17. br-radio

    br-radio Benutzer

    radioBerlin 88,8 ist im Gegensatz zu Antenne Bayern ein wirklicher Hörgenuss.
     
  18. Tonband

    Tonband Benutzer

    Det finde ick ooch :thumpsup:. - Besser als die meisten Geräuschwellen auf DVB-S.

    Habe heute mal wieder reingehört, auch Ingo Hoppe klang am Mikro richtig gut.
    [​IMG]

    Weiß denn jemand hier welcher Audioprozessor dort zum Einsatz kommt?
    mfg. TB
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen