1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Soundkarte für den Heimgebrauch

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Hardware" wurde erstellt von chefkoch, 06. September 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. chefkoch

    chefkoch Benutzer

    Ich bin derzeit auf der Suche nach einer "besseren" Soundkarte. Ich zeichne gelegentlich Podcasts auf und weil es ein reines Spaß-Projekt ist (für die richtigen Sachen arbeite ich mit einem Studio zusammen) will ich nicht allzuviel Geld ausgeben. Die 50 Ocken für das Mikro (batteriebetrieben von Sennheiser) waren okay, viel mehr muss es aber nicht sein.

    Ich habe den Eindruck, dass in Sachen der Soundkarte u. U. noch was geht. Derzeit nutze ich eine On Board-Karte, die ein recht ordentliches Ergebnis liefert. Ich muss jedoch das Signal ziemlich anheben, wenn ich etwas eingesprochen habe.

    Gibt es Soundkarten, die einen verstärkten Mic-Eingang haben? Aus meiner Radiozeit kenne ich einige Mic-Vorverstärker, die liegen aber deutlich über meinem Budget. Im Elektrodiscounter meines Vertrauens konnte man mir erwartungsgemäß nicht weiterhelfen. Aber dort habe ich auch schon mal ein Beratungsgespräch belauscht in dem der Verkäufer in der Hifi-Abteilung sagte "Dann nehmen Sie aber besser die Gold-Kontakte. Die, äh, hm, *geistesblitz* halten länger."

    Also zurück zum Thema: Was gibt's da für Möglichkeiten aus dem Consumer-Bereich? Wir reden nicht über harten Studioalltag und es sieht auch nicht so aus, als würde ich mir in naher Zukunft eine Sprecherkabine in die Bude stellen, also ruhig kleinklein denken. ;)
     
  2. timmeyy

    timmeyy Benutzer

  3. chefkoch

    chefkoch Benutzer

    AW: Soundkarte für den Heimgebrauch

    Großartig, vielen Dank.
     
  4. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Soundkarte für den Heimgebrauch

    Um zu vermeiden, das gefühlte hundertste Thema "Soundkarte" zu eröffnen, erlaube ich mir, mich mit meinem Anliegen an das Enede dieses Fadens zu heften.

    Es geht um folgendes:
    Eine Billig-Soundkarte (Hercules Muse LT) hat zwei (unsymmetrische) Stereoausgänge und zwei Aufgaben: das PFL-Signal einer Sendeablaufsteuerung ausgeben und einen Nachrichten-Opener der Sendesumme zumischen. Das PFL-Signal ist qualitativ vollkommen uninteressant, da kann es rauschen und knacksen wie es will, da geht es ja nur ums Vorhören.
    Der andere Ausgang, der für den Opener vorgesehen ist, wird allerdings permanent der Sendesumme beigemischt - hier ist es also zwingend erforderlich, daß dieser Ausgang NICHT rauscht. Leider tut er das aber, und zwar erheblich.

    Daher die Frage: muß hier unbedingt etwas anderes her, oder gibt es die Möglichkeit, diesem Ding für die Zeit außerhalb des Openers den Ausgang zu sperren?
     
  5. pr2008

    pr2008 Benutzer

    AW: Soundkarte für den Heimgebrauch

    Hallo,
    da ich auch kein neues Thema aufmachen will, auch hier meine Frage.
    Was taugen USB Soundkarten wie diese hier?

    Natürlich auch nur zum einfachen Musik hören am PC.
    Hat jemand Erfahrungen? Viel kann man ja bestimmt nicht erwarten!

    Grüße
    pr2008
     
  6. dea

    dea Benutzer

    AW: Soundkarte für den Heimgebrauch

    Ich erinnere mich noch an Zeiten, in denen Creative-Karten als Rauschgeneratoren verrucht waren. Ich persönlich bin über die EWX 24/96 zum Terratec-Kunden geworden und dieser geblieben, wenngleich ich sagen muss, dass der Kauf der Aureon 7.1 bittere Enttäuschungen mit sich brachte und sich außerdem herausstellte, dass die Softwareentwickler bei Terratec auch immer nur halbe Sachen produzieren. Irgendwas funktioniert immer nicht und es wird nie etwas fertiggestellt, sondern beta-Software einfach belassen.

    Zum Ausgang der Herkules-Karte fallen mir nur Nachfragen ein:
    1. Rauschen die Ausgänge immernoch so penetrant, wenn sie stummgeschalten werden?
    2. Haben sie überhaupt eine Stummschaltung?
    3. Wenn nein, was passiert, wenn man sie leise stellt (Softwaremixer)?

    Sollten sie trotz Stummschaltung noch rauschen oder gar schlimmeres von sich geben, dann ist das wohl Elektronikschrott und ein Fall für einen Entsorger deines Vertrauens.
     
  7. pr2008

    pr2008 Benutzer

  8. AlexS

    AlexS Benutzer

    AW: Soundkarte für den Heimgebrauch

    Dazu brauchst Du ein Noise-Gate, damit kannst Du die Leitung "verschliessen" wenn der dortige Pegel unterhalb einer einstellbaren Schwelle liegt. Wenn Deine Soundkarte also mit -60dB rauscht, stell das Gate auf -50dB und fertig.

    Vielleicht könntest Du mit dem Gate sogar noch zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, indem Du das Signal durch das Gate gleich noch symmetrierst?

    Grüße!
     
  9. dea

    dea Benutzer

    AW: Soundkarte für den Heimgebrauch

    Ganz ehrlich? Mit soetwas würde ich nicht einmal im Skype arbeiten wollen!
    Für Studio- oder Radiozwecke ist solcher Krempel erst recht verboten.

    Das mag sich sehr arrogant lesen, aber ich möchte zu bedenken geben, dass amtliche Wandler - ich denke an BurrBrown - als Chip allein schon deutlich mehr kosten als so manche Sounkarte. Hinzukommt, dass die Versorgungsspannung von 5 V über USB bei fast allen PCs richtig "dreckig" ist, d.h., auf ihr befinden sich Unmengen Störungen aus dem Rechner und die werden in so einer USB-Gurke weder vernünftig gefiltert, noch kann sich der eingebaute Mic-Verstärker bei der Enge diesem entziehen. Von der arg eingeschränkten Dynamik und Wandlergenauigkeit möchte ich nicht einmal noch zusätzlich reden.

    Finger weg! - Rausgeschmissenes Geld.
     
  10. pr2008

    pr2008 Benutzer

    AW: Soundkarte für den Heimgebrauch

    Danke. Das hab ich mir auch schon gedacht. Ich lass die Finger davon. ;)

    Grüße
    pr2008
     
  11. VRessel

    VRessel Benutzer

    AW: Soundkarte für den Heimgebrauch

    Es gibt im Musikhandel inzwischen so günstige Recordingkarten von den "großen" Marken für teilweise unter 100€. Damit ist man grundsätzlich recht gut bedient.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen