1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Soundprocessing bei FUNRADIO, 90er Jahre

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Radiomax22, 06. Januar 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiomax22

    Radiomax22 Benutzer

    Ich habe da noch Aufnahmen von FUNRADIO aus den 90ern.
    Wurde damals noch terrestrisch vom KAMZIK-Bratislava auf 94.3 abgestrahlt. Anbei einige Hörsamples, muss sagen, die ärgste Kompression, die ich je auf UKW gehört habe ;)

    Was ist eure Fachmeinung? Röhrenhall+Stereomaxx+Orban in Serie?

    Ich bin bis heute nicht dahintergekommen...

    Ist das euer Geschmack an Hördesign bei einer Radiostation? ;)
     

    Anhänge:

  2. HectorPascal

    HectorPascal Benutzer

    AW: Soundprocessing bei FUNRADIO, 90er Jahre

    Selbst wenn ich ich mir die MP3-Artefakte mal wegdenke, kann ich über diesen Klangmatsch nur noch den Kopf schütteln! NEIN, das ist kein schöner Sound, das zerrt ja schon bis ins Unerträgliche, war das so on air? :wall:
     
  3. Radiomax22

    Radiomax22 Benutzer

    AW: Soundprocessing bei FUNRADIO, 90er Jahre

    Naja, hab noch eine Probe, direkt von der Audiokassette.
    Da wird mit ordentlicher Kompression, Hall und Noise Gates gearbeitet (Hört man wenn der Hall nachschwingt und dann die Gates dichtmachen).

    Weiters haben die am linken Kanal immer vor den Jingles einen modultierten Steuerton (schätze um die 14kHz) mitgeschickt. Keine Ahnung, für was das gut war.

    Aber wie gesagt, so war es auf Sendung, wobei die Höhen extrem weggeschnitten wurden.
     

    Anhänge:

  4. Radiomax22

    Radiomax22 Benutzer

    AW: Soundprocessing bei FUNRADIO, 90er Jahre

    Und im kommenden Beispiel schlagen die Noise Gates unbarmherzig zu ;)))

    einfach köstlich, auch so kann man immer die 0dB am RTW erreichen,hehe
     

    Anhänge:

  5. HectorPascal

    HectorPascal Benutzer

    AW: Soundprocessing bei FUNRADIO, 90er Jahre

    ...da reicht schon ein Brickwall-Limiter bei -60dB und anschließend wieder entsprechend den Pegel anzuheben :wow::wall:
    (Und selbst das klingt dann noch etwas "besser" als das Gezeigte)
     
  6. ADR

    ADR Benutzer

    AW: Soundprocessing bei FUNRADIO, 90er Jahre

    na dann hört euch mal die werbeblöcke bei radio argovia an. das ist noch krasser ...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen