1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sparen durch US-Einkauf?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von MichaNRW, 05. Oktober 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MichaNRW

    MichaNRW Benutzer

    Hallo Radiofrauen und -männer,

    möchte mir einen weiteren Marantz PMD 670 (Compact-Flash-Recorder) zulegen. In Deutschland wird das Gerät ab 945 Euro angeboten. In den USA hingegen ist es für umgerechnet 566 Euro zu haben. Der Preisunterschied ist gravierend, so dass ich mit den Gedanken spiele, dass Gerät in den USA zu bestellen.

    Hierzu habe ich jedoch einige Fragen:

    1. Wie sieht es mit der Gewährleistung aus?
    2. Wird von den 566 Euro die US-Steuer abgezogen und muss ich es mit den hier üblichen MwSt-Satz "verzollen"?
    3. Wie schaut es in Sachen Stromversorgung (230 V) aus?
    4. Wie lange ist eine Sendung aus den USA in der Regel unterwegs?
    5. Hat jemand Erfahrungen mit US-Bestellungen gemacht?

    Trotz der hohen Versandkosten wäre es noch immer eine enorme Ersparnis, sich das Gerät in den USA zu zulegen. Kann es so einfach sein Geld zu sparen oder wo ist mein Denkfehler?

    Es grüßt herzlich

    MichaNRW
     
  2. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Sparen durch US-Einkauf?

    zu 1. gute Frage
    2. es wird MwSt-frei exportiert und bei der Einfuhr wird die 16%ige Mehrwertsteuer aufgerechnet. Dazu kommt meist noch etwas Gebühr für die Firma, die den Import für Dich macht (DHL etc.)
    3. Viele Netzteile sind umschaltbar (230 / 115V). Aber es kann sein, dass der Stecker am Gerät geändert werden muss (Gewährleistung)?
    4. Ich hab mal was von Pacific dort bestellt, war innert 5 Tage da.
    5. Nur gute bisher.
     
  3. WhyT

    WhyT Benutzer

    AW: Sparen durch US-Einkauf?

    hi micha,

    1. Wie sieht es mit der Gewährleistung aus?
    keine ahnung.. bis jetzt musste ich die nich nutzen :)

    2. Wird von den 566 Euro die US-Steuer...
    Hier wird nichts abgezogen, sondern die MwSt. deines landes dazu geschlagen, bei uns in AT satte 20% + der genannten import gebühren für die firma..

    3. Wie schaut es in Sachen Stromversorgung (230 V) aus?
    naja ich hab bis jetzt fast nur mikros bestellt, aber in der regel sind die dinger schaltbar, auser wenn sie mit externem netzteil geliefert werden.

    4. Wie lange ist eine Sendung aus den USA in der Regel unterwegs?
    eine woche bis 14 tage...

    5. Hat jemand Erfahrungen mit US-Bestellungen gemacht?
    jup, schon einiges bestellt, und trotz gebühren gespart. vor allem mikros und ein paar spezial teile, die man bei uns nich mal bekommt.
    wenn man einen netten handelspartner hat, kann man da auch darum bitten, das ein teil als "gebraucht" oder "demo-teil" verkloppt wird, und so angegeben versendet wird. es muss aber das angegeben werden, was es auch ist, sonnst wird der zoll sauer, sollte er ins packet schaun.
    also wenn er dir ne rechnung um 200 USD schrebt wirds mit dem zoll auch billig. :)

    lg
    michael
     
  4. dira

    dira Benutzer

    AW: Sparen durch US-Einkauf?

    Die Mehrwertsteuer wird auf den kompletten Preis erhoben, incl. Versandkosten. Mit etwas Glück rutscht das Teil unverzollt durch, dann kannst Du es hier natürlich nicht von der Steuer absetzen ;)
     
  5. Der Schwabe

    Der Schwabe Benutzer

    AW: Sparen durch US-Einkauf?

    1. Bei kulanten Firmen erledigt das der hiesige Service unter Vorlage der Unterlagen, bei vielen Herstellern ist es jedoch notwendig, daß Paket frei zurückgeschickt wird (kann mal locker 50-100 Euro ausmachen)

    2. Mehrwertsteuer und Zoll kommen drauf, macht ca. 20% aus.

    3. Ein Umbau oder ein zusätzlicher Spannungswandler sind notwendig.

    4. Je nach Versandart 1-6 Wochen. Viele Anbieter versenden über Billiganbeiter die z. T. ewig brauchen.

    5. Ja. Es rechnet sich nur bei extremen Preisunterschieden, oder wenn es das Teil hier nicht gibt. Aktuell rödel ich hier gerade mit einem DOA-Fall vom Mai (!) rum......
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen