1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von philip, 23. März 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. philip

    philip Benutzer

    Hallo zusammen!

    Unser nichtkommerzieller Lokalsender möchte in Zukunft live Spiele der örtlichen Basketballmannschaft übertragen (1. BBL). Im Moment sind wir dabei, ein Konzept für die Sendung zu entwerfen. Da wir zwar kompetente Basketball-Experten haben, aber nicht zwei Stunden lang mehr oder weniger langweilige Beschreibungen senden wollen, hatten wir die Idee, die Sendung (insg. ca. 2,5 h) so aufzubauen:

    • 30 Minuten vor Spielbeginn: Begrüßung von einem Moderatorenteam, aktuelle Infos zur Begegnung/Hintergrundinfos und O-Töne mit Trainer und Spielern (etwa von der PK).
    • Mit dem Spielbeginn: Übergabe an zwei Kommentatoren, die das Spiel kommentieren (ach was ;)) - und zwar ein bisschen salopper als bei SWR1 ... So wird auch mal ein Spieler (der Gegner) durch den Kakao gezogen oder ein Witz über den Trainer gerissen.
    • In der Halbzeitpause fassen die Moderatoren zusammen, analysieren einzelne Situationen und interviewen eine oder zwei interessante Person(en).
    • Danach geht's wieder zu den Kommentatoren.
    • Nach Spielende übernehmen die Moderatoren und interviewen Spieler/Trainer live.

    Die Idee ist, die Sendung durch Abwechslung von Witz (Kommentatoren) und (ernsthafteren) Infos (Moderatoren) interessant zu machen.

    Frage: Was haltet ihr davon? Meint ihr, dass dieses Konzept bei den Hörern ankommt? Habt ihr Verbesserungsvorschläge oder Anregungen? Hat jemand von euch schon mal sowas gemacht?

    Es wäre super, wenn ihr ein Feedback posten könntet!
    Danke und viele Grüße,
    Philip
     
  2. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    Ähem, vor allen konzeptionellen Ideen kommt ja erstmal die Frage: habt ihr die Rechte???
     
  3. Blechkuchen

    Blechkuchen Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    Tach,

    Lizenz von der BBL schon gekauft oder kost' das nix?

    Konzept ist nett, Spaß versteht jeder anders.
    Ob's bei den Hörern ankommt ist auch eher nebensächlich, da ihr die Hörerzahlen eh nicht messen könnt für die Show. Wer allerdings Basketball-Fan ist, erwartet Fachkompetenz, Insiderwissen und Seriosität. Für die Leute ist der Sport ne ernste Sache.

    Der Haupt-Kommentator sollte seriös sein, lieber mit einem "lustigen" Sidekick. Beide lustig ... aua.
    Soll auch Musik dazwischen? Oder gibt's 2 Stunden Non-Stop-Gebabbel?

    Live-Interviews auf der Antenne würde ich am Anfang auch eher bleiben lassen, bis sich das eingeschliffen hat. Erst sehen, ob das alles rund läuft. Ihr wollt da Manpower wie bei den Öffis auffahren (1 Mod, 2 Kommentatoren vor Ort, 1 Reporter für Spieler-Interviews, 1 Techniker damit die ISDN nicht abraucht ...), das ist schon ambitioniert.
     
  4. philip

    philip Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    Hola!

    Danke für die flotten Antworten!

    Die Rechte sind gesichert, da wir mit dem Management des Teams zusammenarbeiten und die die Lizensierung sozusagen übernehmen.

    Wir haben vergangene Woche eine Pilotsendung gemacht, da haben wir am Anfang (erste halbe Stunde), in der 15-minütigen Halbzeitpause und ganz am Ende Musik 1-2 Lieder) gebracht. Denn ich glaube auch, dass 2 Stunden Nonstop-Sprache ein bisschen anstrengend ist.

    Die Idee, dass einer der beiden Kommentatoren ernsthaft und der andere eher ein bisschen lustig drauf ist, finde ich ganz gut. Das "Gegenspieler"-Prinzip hat sich ja schon oft genug bewährt (Dick und Doof, Zeus und Wirbitzky (SWR3-MS) - wobei wir natürlich keine Melonen-Hüte tragen oder Mozart-Witze erzählen ;))

    In der Pilotsendung haben die Live-Interviews super geklappt: Wir hatten einen Spieler, den Co-Trainer und zwei Fans (Funkmikro sein Dank!).

    In der Tat ist hier einiges an Manpower gefragt, mit 5 Leuten (2x Mod/Rep., 2x Kommentator + 1 Technik-Män) hält sich das Aufgebot aber noch einigermaßen in Grenzen.

    Ich danke euch für die Antworten und freue mich auf weitere Statements!
     
  5. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    Aber nicht im Sport. Seid da sehr, sehr vorsichtig. Leute, die sich eine zweistündige Sportsendung anhören, die wollen das, weil sie sportinteressiert sind, und nicht, weil sie Witze hören wollen. Ich würde es sogar ganz lassen. Sportfreunde sind da größtenteils Puristen.
     
  6. Ding2007

    Ding2007 Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    hmm ... klingt interessant ...
     
  7. philip

    philip Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    Okay, danke für den Hinweis, Steinberg. Dann müssen wir uns u.U. in dieser Richtung wohl ein bisschen anders orientieren, als gedacht - gibt es andere Meinungen zu dieser Fragestellung?

    Bzw. wie kann man die Kommentar-"Strecken" gestalten, dass sie tatsächlich unterhaltend sind? ("Unterhaltend" muss ja nicht gleich "witzig" sein). Sicherlich gehört da das Einbringen von Hintergrundwissen mit rein - aber ich stelle mir das ein bisschen schwierig vor - man kann ja nicht wie beim Fernsehen einfach mal eine Minute nichts sagen und den Zuschauer (Hörer) selbst sehen (hören) lassen. Der Aufhänger ist eben, dass wir ununterbrochen dabei sind ...

    Bin gespannt auf weitere Meinungen!
     
  8. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    da Basketball ein schnelles Spiel ist, habt ihr genug vom Spielverlauf zu erzählen, was schon schwer genug ist, aber genau das wollen die Leute, die euch einschalten auch - wissen, was auf dem Spielfeld geschieht. Konzentriert euch darauf und ihr habt genug zu tun.
     
  9. 4db

    4db Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    Leider ist die Zahl echter Basketballnerds sehr gering.
    Und für alle anderen wird so eine Sendung ein absoluter Ausschaltpunkt, davor
    kann auch ein nichtkommerzielles Programm nicht die Ohren verschließen: Es ist die bittere Wahrheit.
     
  10. Coldplay

    Coldplay Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    Alles steht und fällt mit dem Kommentator. Ist er gut, braucht Ihr euch um die Unterhaltung der Zuhörer keine Sorgen zu machen. Ist er schlecht, ist dies Abschaltfaktor Nr. 1.
     
  11. Kai

    Kai Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    Also, erstmal finde ich es klasse, das Konzept hier zur Diskussion zu stellen.
    Bei Basketball wäre ich generell sehr vorsichtig mit einem so großen Aufwand.
    Selbst 2. Liga interessiert nur ein paar hundert Fans und die sind in der Halle.
    Also wenn es nicht gerade erste Liga ist - würde ich mir den Aufwand und die Kosten sparen.... so ehrlich muss man sein um sich einzugestehen, dass da wohl kaum einer zuhören wird.
     
  12. philip

    philip Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    Vielen Dank!
    Ich fasse zusammen:

    Okay, da hast du sicherlich recht. D.h. der Fokus sollte tatsächlich auf Beschreibung liegen - was ja irgendwo auch der Reporter- bzw. Radiokommentatorjob ist. ("Kino für den Kopf", etc.)

    Das trifft bei uns nicht ganz zu, unser Team spielt 1.BBL und zwar (meistens) erfolgreich. In einer Universitätsstadt mit tausenden Studis gibt es zahlreiche BB-Fans, die sich aber nicht für jedes Spiel eine Karte kaufen wollen. Abgesehen davon sind Freie Radios ja nicht so quotenorientiert ;)

    Klar. Darauf werden wir sicherlich besonders Wert legen müssen.
    Zwischenfrage: Was macht einen guten Sportkommentator beim Radio aus? Noch hatte ich keine Gelegenheit, mir entsprechende Lektüre zu besorgen - vielleicht hat jemand von euch einen Tipp?

    Vielen Dank! Ich finde es auch super-erfreulich, dass sich schon so viele Leute konstruktiv beteiligt haben! Danke!!!

    ... wie gesagt: Erste BBL (ab und zu ist auch Premiere da ;)

    Bisher läuft alles absolut auf low-budget-but-high-quality-Ebene: Wir sind mit dem Studio wahlweise per WLAN oder ISDN verbunden (AudioTX). Laptops und weiteres Equipment hat der Sender schon. Es entstehen - außer Benzin - keine Kosten. Wir wollen aber oder gerade deshalb besonders Wert auf inhaltliche Qualität legen.

    Vielen herzlichen Dank für eure interessanten Anregungen! Ich freue mich auf mehr ...
     
  13. mischpultmaster

    mischpultmaster Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    Meine Erfahrung ist: Lieber ein paar eingestreute Live-Takes innerhalb einer Sportsendung als nonstop on air- denn da kann man sich gut drauf vorbereiten und das Wesentliche erzählen- und ich denke gerade bei Basketball könnte man ja nur Spielzüge beschreiben, da es da ja viele Körbe gibt und das ist auf Spieldauer langweilig, auch für Fans. Also wäre mein Tipp: Ein Live-Take pro Viertel (oh, ich bin kein Basketballer, aber ich hoffe das stimmt- oder sind es Drittel) von ca. 1 min 30 plus Zusammenfassung am Ende, damit wirkt man auf die Fans kompetent (ich setze mal voraus, dass ihr das fachmännisch macht) und die bekommen auch was von eurem restlichen Programm mit und die Nicht-Basketballer bleiben dran (die würde man glaube ich mit Nonstop-Kommentar vertreiben). Wichtig sind natürlich auch O-Töne nach dem Spiel (auf die kann man ja dann in der Schluss-Schalte teasen)- ja das wären meine Tipps. Viel Erfolg!
     
  14. magisches Auge

    magisches Auge Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    @ philip: Schöne Idee; ob es in eurer Universitätsstadt ( ;) T-ja, ist sie ja ) ein Radioerfolg wird, weiss sicherlich vorher niemand so genau. Muss man probieren, aber:

    Sprecht wegen der Rechte NICHT NUR mit dem Vereinsmanagement, sondern auch mit dem Ligaverband. Lasst euch schriftlich VOM LIGAVERBAND geben, dass ihr während der Spiele übertragen dürft. Nur dort könnt ihr euch für Live-Spielberichte aus der Halle rechtlich absichern. Sonst kann ziemlich viel Ärger auf euch zukommen, auch wenn der örtliche Verein dies vielleicht anders sieht. Denkt daran: es geht hier um die 1. Liga und nicht um Spiele in der Kreisklasse.

    Wenn dies wasserdicht geklärt ist: Viel Erfolg [​IMG]
     
  15. philip

    philip Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    zu mischpultmaster:
    Jaja, es sind tatsächlich Viertel ;) ... Die Idee war eben, dass wir "alle vier Viertel live dabei" sind - ohne Unterbrechung (außer in den Pausen). Da der Sender sowieso wenn überhaupt "Einschaltradio" genannt werden kann und der Abend nicht gerade die Radio-Primetime ist, wollen wir eben denjenigen, die zum Liveticker noch die Atmosphäre in der Halle mitkriegen wollen, diesen Service bieten

    zu magsiches Auge:
    ... stimmt, stimmt. Blöde Frage: An wen müssen wir uns da dann wenden!? Eine kurze Google-Recherche hat die (relativ schlecht aufgebaute) Seite des Deutschen Basketball Bunds ergeben, dort findet sich aber außer einem veralteten Akkreditierungsformular für eine PK im Januar kein Pressekontakt. Auch in dem Bereich Downloads > Satzung/Ordnung gibt es keine Hinweise.

    Wie wird das im Profiradio gehandhabt? Hat da jemand einen Tipp?
     
  16. philip

    philip Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    ... so, jetzt habe ich eine schriftliche Bestätigung von der BBL, dass wir live von allen Spielen der ersten BBL senden dürfen. Damit wäre diese Frage schonmal geklärt.

    Gibt es denn andere Sender (außer Radio Fortuna, gell, Auge?), die längere Zeit live Kommentare von Sportereignissen senden (Basketball wäre natürlich am besten ;))?
     
  17. magisches Auge

    magisches Auge Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    Glückwunsch, dann legt man los !! Ein weiterer Sender mit Übertragungen in dieser Art ist mir im Moment auch nicht in Erinnerung. Wenn ich was höre, kommt wieder eine PN.
     
  18. Markolinchen

    Markolinchen Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    Also, unser Sender hat im vergangenen Jahr die Finalspiele der 2. Eishockey-Bundesliga live übertragen und zwar mit einem Kommentator von unserem Sender - und einem Kommentator aus der Stadt des Finalgegners. Eines ist aber ganz klar: Da brauchst Du erstens Reporter, die wirklich Ahnung haben und zweitens ist es meines Erachtens einfacher, wenn ihr tatsächlich so oder ähnlich vorgehen würdet: Titel - Reportage und dann wieder Musik. Bleibt einfach in der Leitung und dann könnt ihr auch bei besonderen Ereignissen schnell reagieren. Alles andere ist bei Otto-Normal-Spielen ein gewaltiger Nerv-Faktor für den Zuhörer.
     
  19. philip

    philip Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    Hey, Markolinchen! Schön, dass du deinen ersten Beitrag seit deiner Anmeldung vor drei Jahren in diesen Thread schreibst!

    Idee: Vielleicht sollten wir einfach mal beide Varianten (Nonstop und Schalte-mäßig) ausprobieren und die Hörer zum Feedback auffordern ...?
     
  20. derseebaer

    derseebaer Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    also erstens finde ich, dass euer Konzept in keinster Weise neu ist. Das wurde ja nun schon mehrfach so gemacht, mal überspitzt formuliert: So wurde es früher immer gemacht.

    Zum inhaltlichen: BB ist schnell, Radio ist schnell, das passt zusammen. Aber lasst um Himmels Willen die Gags weg, wenn sie nicht WIRKLICH sitzen. Sport-LIve ist harte Arbeit (vergleich mal mit den Liveübertragungen von Beachvolleyball.tv) was da gelabert wird, macht das schönste Spiel kaputt...

    Ein Titel, ein Take, ein Titel, ein Take... In den Viertelpausen nah am Coach, in der Halbzeit kurze Zusammenfassung und ein O-Ton, hintenraus dann beide Coaches und schon sind die Infos da, die Fan haben will...
     
  21. philip

    philip Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    Hallo Seebär!

    Es hat ja niemand behauptet, dass wir hier neuartige Konzepte aufstellen wollen ... Inzwischen scheint es sich tatsächlich herauskristallisiert zu haben, dass die Übertragung durch Musiken entzerrt werden sollte. Wir werden das jetzt einfach bei der nächsten Gelegenheit ausprobieren - vielleicht geben uns die Hörer ja auch direkt ein Feedback.

    Danke und viele Grüße,
    Philip
     
  22. Off-Air

    Off-Air Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    wenn ich alle einträge und erläuterungen von philip richtig verstanden habe, dann geht es im ausgangskonzept nicht darum, allen hörern gerecht zu werden,
    sondern speziell einem basketball-verrückten umfeld in der stadt etwas besonderes im radio zu bieten. diese basketball-verrücktheit muss man zunächst
    verstehen, um die anforderungen an diese art von "sondersendung"
    richtig ausarbeiten zu können.

    klar, wer es sich als basketball-fan leisten kann, die zeit dazu hat und - auch nicht unwichtig - rechtzeitig an karten für zumeisst ausverkaufte spiele kommt, wird versuchen, in der halle live dabei zu sein.

    darüberhinaus gibt es aber nicht nur bei fans, sondern auch unter "normal interessierten" den wunsch, bei diesem event in irgendeiner art und weise dabei sein zu können und die stimmung in der stadt mitleben zu können.
    es geht also um aktuelle themen der stadt, um lebensgefühl in der stadt ... ich würde sogar sagen, es entsteht dabei eine art "community-gedanke" auch derer, die sonst keine ausgewiesenen basketball-fans sind.
    und ich denke, genau da setzt die konzeption einer solchen sendung an.

    die sendung muss anders sein, als herkömmliche abendsendungen und auch sport-/musiksendungen im hörfunk. daher meine ich, dass der immer wieder praktizierte spagat zwischen sportfans und normalhörern hier nicht notwendig ist.

    wenn ich philip richtig verstanden habe, hat der sender den mut, sich von formatierten sportsendungen völlig loszulösen und etwas neues/anderes zu wagen - ohne rücksicht auf klassische hörerzahlen / hörerverlust-zahlen .

    bei spielen eines bbl-team, das zu den meisterschafts-anwärtern zählt, wird es auch zu kurzeinblendungen in regional betroffenen öffentlich-rechtlichen stationen kommen - erst recht, in der "heissen phase" einer meisterschaft.

    ebenso, wie einige vorredner, warne ich vor einem humoresk-unterhaltenden ton eurer übetragungen - flapsigkeit hat mit unterhaltung nichts zu tun.
    beim sport geht es immer um glaubwürdigkeit der kommentatoren/moderatoren.
    fachlich muss die übertragung einwandfrei sein.
    unterhaltung heisst in diesem fall: tempo, sprachwitz, atmosphärisch dicht, mitreissend, ohne überzogen zu sein(nicht jeder treffer, und sei es ein dreier für die heimmannschaft, bedeutet gleich den titel ).

    interessant und überraschend wird eine solche übertragung, wenn lokale aspekte geschickt eingebaut werden.(als kurze schnipsel und/oder live)
    beispiele:
    oberbürgermeister als co-kommentator (oder andere persönlichkeit der stadt)
    verletzter, nicht einsetzbarer spieler der heimmannschaft als co-komm.
    infos: wo feiern die fans im anschluss? (evtl. event dazu organisieren...)
    wo trifft sich die mannschaft? (nähkästchen-infos)
    umfragen vor dem spiel zum ausgang
    live-stimmen aus dem fanblock
    etc.

    bei aller experimentierfreudigkeit bleibt allerdings die fachliche qualität von besonders grosser bedeutung.
    die kommentatoren und moderatoren müssen eine hohe professionalität besitzen. - ganz wichtig: sie dürfen sich selbst nicht zu wichtig nehmen.
    diese gefahr besteht immer, wenn es sich um sportübertragungen handelt. egal, ob bei kleinen lokalsendern, offenen kanälen etc, oder grossen privat- und ör-stationen.

    das zusammenspiel von moderation und technik muss funktionieren und mit disziplin von allen seiten immer wieder perfektioniert werden.

    ach, es gibt eine menge andere punkte, die mir dazu einfallen ... das würde allerdings den rahmen hier deutlich sprengen.

    bei interesse einfach eine mail schicken, philip.
    wäre auch interessant, von dir näheres zu sender, stadt etc zu erfahren.

    sollte ich hier zu weit ausgeholt haben, bitte ich alle anderen thread-teilnehmer, das zu entschuldigen ... mich hat da einfach gerade die begeisterung für eine derartige idee gepackt.

    freundliche grüße in die sportrunde

    ps: es ist schön, zu sehen, dass in diesem forum threads entstehen können, in denen ausschliesslich freundlich/fachlich miteinander umgegangen wird und der gemeinsame austausch im vordergrund steht.
    dazu gehört auch, gemeinsam etwas "herum-spinnen" zu können.
     
  23. Timmie

    Timmie Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    Philip, Oldenburg Eins (ebenfalls nichtkommerzieller Radiosender), überträgt die Heimspiele der Ewe Baskets Oldenburg seit einigen Wochen schon im Lokalradio.


    Vom Konzept her ist bei uns alles sehr ähnlich aufgebaut. Zwei Stunden Live- Kommentierung, zwichendurch Musik, vll mal ein interessanter Gast in der Halbzeitpause, Interviews nach dem Spiel, usw..

    Vor dem Spiel wird die nötige Technik aufgebaut und ich kommentiere das Spiel und fahre dann auch die Musik hoch. Ständig mit wechselnden Co- Kommentatoren, denn ein zweiter fester Kommentator fehlt. Neulich hatte ich einen Basketballer neben mir, der wollte oder konnte einfach nicht mit mir reden. Also wenn Du und dein Sender viele Mitarbeiter und Kommentatoren habt, dann dürfte nichts im Wege stehen.
     
  24. Maschi

    Maschi Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    Wann geht es denn los? Zufällig nächsten Mittwoch? ;)
     
  25. philip

    philip Benutzer

    AW: Sport-Liveberichterstattung | Konzepte für Lokalradio

    Whow, Off-Air, danke für deinen enthusiastischen Post! Ich melde mich sofort per Mail bei dir ...!

    Gestern, am 1. April (kein Scherz, ha, ha) haben wir die letzte halboffizielle Sendung gemacht. Eines der nächsten Heimspiele unserer Mannschaft wird dann der offizielle Startschuss - obwohl die Saison schon fast zu Ende ist. Vielleicht hat jemand von euch ja Lust, mal reinzuschalten - die Daten gebe ich rechtzeitig bekannt ;)

    Vielen Dank euch allen - wir hören uns ...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen