1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sprache

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von breakingnews, 12. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. breakingnews

    breakingnews Benutzer

    Hallo liebe Kollegen aus Österreich,

    eine ähnliche Frage wurde schon im Schweizer Forum gestellt: Mich interessiert, ob es für einen Moderator/Sprecher, der Hochdeutsch spricht, möglich ist im Österreichischen Radio aufzutreten. Wie wichtig ist der Dialekt? Gibt es da regionale Unterschiede? Oder wird zwischen Positionen unterschieden? Mir ist aufgefallen, dass Moderatoren ausgeprägt österreichisch sprechen. Newsleute etwas weniger. Und Stationvoices sprechen teilweise fast schon Hochdeutsch. Sind meine Beobachtungen richtig?

    break
     
  2. Tuner-Tom

    Tuner-Tom Benutzer

    Hallo,

    ich kann zwar bisher nur von meinen Erfahrungen als intensiv brancheninteressierter "professioneller" Hörer berichten, habe jedoch den Eindruck gewonnen, daß es den Österreichern wohl eher darauf ankommt, ob ein Moderator sympathisch ist und den gewissen "Schmäh" mitbringt, als auf den Akzent oder den Dialekt. Im Idealfall ist ein "unösterreichischer" Moderator natürlich so klug, sich im Laufe der Zeit auch die eine oder andere Besonderheit seiner regionalen Hörerschaft anzueignen.
    Dialekt-Moderationen sind (meiner Wahrnehmung nach) eher typisch für die öffentlich-rechtlichen Bundesländer-Stationen des ORF und die privaten Lokalsender, hingegen ist das z.B. auf dem österreichweiten ORF-Hitradio Ö3 eher die Ausnahme...
     
  3. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    Im Dialekt moderieren nur ganz wenige Sender - wie Osttirol.

    Mit lokalem Akzent schon mehr - wie ORF Radio Burgenland oder Vorarlberg.

    Hochdeutsch im Sinne von Hannoveranisch spricht kaum jemand. Es gibt die sogenannte gemäßigte deutsche Hochlautung österreichischen Zuschnitts - das ist dann die Sprache, wie sie auf Ö3 verwendet wird, und die in Österreich auch Verkehrssprache ist (Österreichisch)

    Was keinesfalls stimmt, ist dass sich die Österreicher untereinander in Hochdeutsch unterhalten, wenn zB ein Vorarlberger mit einem Wiener spricht. (sondern eben in Österreichich)
     
  4. andimik

    andimik Benutzer

    Kompetente Antwort, danke! Gemäßigte dt. Hochlautung klingt gut und ist auch schön, weil trotzdem noch die Herkunft Österreich erkannt wird.

    Was mich massiv stört, ist dieses hochnäsige Wienerische, in dem man die Selbstlaute so lang betont (also NICHT das Ur-Wienerische wie der Mundl). Wie das heißt, weiß ich nicht, aber das geht mir auf den Geist.

    Aber auf Radio Osttirol wird nicht alles in Dialekt moderiert, aber vor allem die volkstümlichen Sendungen (wie auch damals auf Radio Uno 2 oder Valcanale oder Kärntner Schlagerradio). Sonst hört man Dialekt nur bei Interviews oder Telefonanrufen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen